Joe Abercrombie

  • Ok, das muss jetzt sein: Der autor ist verdammt cool.


    Ich saß grad ne geraume Weile (da mein Englisch etwas mieserabel ist) an einem enorm erhellenden und aufheiternden Interview von ihm.


    Jeder der mehr über ihn und seine Bücher erfahren will, sollte sich das unbedingt durchlesen:


    http://www.bscreview.com/2009/11/joe-abercrombie-interview/
    Viel Spaß dabei, ich hatte des öfteren mehrere Minuten nicht lesen können, da ich einfach lachen musste. :lol2:

    There are some battles that you can never win. Trying to explain jokes is one of them.


    -----


    Soldier: "Surrender or be annihilated!"

    Commanding Officer: "They want to surrender?"

    Soldier: "No Sir, they want us to surrender..."

    Commanding Officer: "NUTS!"

  • So lustig fand ichs jetzt nicht aber da haben wir doch mal wieder einen interessanten Fantasy-Autor. In dem Genre hat sich ja doch viel Müll angesammelt.


    Hmm... eventuelle eine Erweiterung der Weihnachtswunschliste.

  • Leider kommt sein neuestes Werk an dem er grad schreibt - The Heroes - erst frühestens im Februar 2011 heraus. Schon eine lange Durststrecke :heul:

    There are some battles that you can never win. Trying to explain jokes is one of them.


    -----


    Soldier: "Surrender or be annihilated!"

    Commanding Officer: "They want to surrender?"

    Soldier: "No Sir, they want us to surrender..."

    Commanding Officer: "NUTS!"

  • Ich fand es zwar auch nicht umwerfend komsich, aber er hat eine lockere Art und auch ein bisschen Sinn für Selbstironie.


    Obwohl ich die deutschen Cover ganz schön finde, haben die originalen ja noch mehr Stil, fällt mir mal wieder auf.


    Naja, er schreibt ja auch noch an The Heroes. Die deutsche Übersetzung ist bei seinen Romanen bislang ja immer sehr flott gewesen. Ist es erst einmal in England erschienen, ist es ein zeitlicher Katzensprung bis zur deutschen Ausgabe.


    Racheklingen steht auch auf meiner Weihnachtswunschliste, oder wird sich im Zweifelsfall danach gekauft.

  • Ich hab jetzt das erste Buch der First Law Trilogy durch und bin beim zweiten. Wirklich, eine gute Empfehlung, danke Gurke. Die Handlung ist schnell, die Charaktere sind interessant, es ist witzig, macht einfach Spaß zu lesen. Man sieht schon, dass A. hier mit einigen Stereotypen aufräumt, aber auf eine Art, die nicht Selbstzweck ist, sondern interessante alternative Figuren ins Feld führt.


    Das beste, was ich in Fantasy seit Jahren gelesen habe. Besser als Kate Elliott's Crown of Stars, besser als Tad Williams Otherland, besser als Raymond Feists Riftwar Saga, besser als die paar DSA und Dragonlance Bücher, die ich gelesen habe.
    Ich würde auch sagen besser als George R.R. Martins A Song of Ice and Fire und bei Robert Jordans Wheel of Time bin ich unschlüssig. Auf jeden Fall besser als Buch 5-10, aber das ist ja leider auch nicht schwer.
    Ah, ich sehe gerade Buch 12 ist draußen, A Gathering Storm, jetzt mit neuem Autor, soll aber gut sein. Da hab ich ja schon was zu lesen nach der First Law Trilogie :)

  • Ich lese gerade Racheklingen.
    Es gibt einige Nebenfiguren aus der Klingen-Trilogie, die auftreten, oder wenigstens erwähnt werden. Zeitlich spielt Racheklingen wenige Jahre nach denm Ende von Königsklingen.
    Obwohl eben durchaus einige Bezüge bestehen und einige Figuren wieder vorkommen, dürfte das eher ein Aha-Erlebnis für den Kenner der Trilogie sein, und kein Problem für den sozusagen Neueinsteiger darstellen, da diese Bezüge nicht weiter von der Relevanz sind, dass man unbedingt die anderen Bücher kennen muss, dahingehend steht Racheklingen schon für sich allein.
    Bis jetzt finde ich es sehr spannend und flüssig zu lesen, es ist allerdings auch wieder ein düster-schmutziges Setting, ohne strahlende Helden und teilweise auch recht brutal.

  • Ich lese es grad auf englisch. Die Szene bei Morveer war einfach genial ^^. Bzw sie ist es.


    Werd aber aufgrund der Sprache noch etwas dran knabbern, aber das Cover ist in jedem Falle besser als das deutsche ^^.

    There are some battles that you can never win. Trying to explain jokes is one of them.


    -----


    Soldier: "Surrender or be annihilated!"

    Commanding Officer: "They want to surrender?"

    Soldier: "No Sir, they want us to surrender..."

    Commanding Officer: "NUTS!"

  • Ich lese auch gerade Racheklingen!


    Das Buch gefällt mir bisher ganz gut, auch wenn es mMn nicht an andere hervorragende Fantasyromane wie "Die Elfen Trilogie + Elfenkönigin" oder "Das Lied von Eis und Feuer" herankommt. Es ist flüssig zu lesen und man kann sich mit den einzelnen Chars anfreunden, oder aber auch nicht!


    Ich persönlich hege eine antipathie gegen Monza. Ich weiss nicht, vielleicht ist sie mir zu brutal, zu gewissenlos oder einfach nur zu kalt, auf alle Fälle ist sie definitiv nicht meine Lieblingsperson in diesem Roman. Aber ich finde ihre "Verwandlung" gut beschrieben und gelungen dargestellt.


    Espe hingegen ist mein "Hero" in dieser Geschichte. Auch wenn er sich im Laufe verändert, und das zu Recht und vollkommen nachvollziehbar, finde ich ihn einfach klasse. Er ist zwar auch ein brutaler Schlächter, ist aber bei weitem nicht so gewissenlos, wie ich finde.


    Dass das Buch brutal ist, dem kann ich nur zustimmen. Es hat viele gute Kampfbeschreibungen und erzählt auch gut, warum wer wen bekämpft, ich persönlich bin ein Freund von Büchern in denen es "Schlachten und viele Kampfszenen" gibt, also sehr gut hier.


    Ich bin im Moment auf Seite 743 und bin sehr gespannt wie sich das alles noch entwickelt und wer am Ende übrig bleibt!

    ~~you never see him comin´~~


    Wo ich aktiv bin:


    FAB Meeresrauschen

  • Bin ja immer noch am englischen Roman 'Best Served Cold' - also Racheklingen auf englisch. Lustig war, dass ich bis Seite 300 nicht wusste, dass Espe eben Espe ist, weil er in meinem Buch 'Caul Shivers' heisst. Das war etwas verwirrend. Und ja, Shivers ist cool. Bin grad irgendwo in Visserine, als Ganmark dran ist. Wen ich gar nicht mag ist Morveer. Und natürlich mein Liebling Nicomo Cosca darf nicht fehlen. Der Kerl ist einfach mal ein total kranker Charakter. Ich mag ihn, auch wenn er ein Wrack ist.

    There are some battles that you can never win. Trying to explain jokes is one of them.


    -----


    Soldier: "Surrender or be annihilated!"

    Commanding Officer: "They want to surrender?"

    Soldier: "No Sir, they want us to surrender..."

    Commanding Officer: "NUTS!"

  • Mir gefällt Abercrombie sogar einen Tacken besser als ASoIaF: er schafft es, seine Geschichte in kürzerer Zeit zu erzählen (bei ASoIaF ist es ja langsam wirklich fraglich, ob das Ende der Saga überhaupt zu Lebzeiten von Martin geschrieben wird), kommt mit weniger Personen aus, schreibt insgesamt sehr schnell und schreibt kürzere Geschichten (3 Bände beispielsweise sind schneller gelesen als 8 oder 10), so dass man dann als nächstes eine andere Thematik von ihm lesen kann.


    Ich finde alle Personen in Racheklingen sehr interessant, weil man selbst auf den letzten Seiten noch unbekannte Charakterzüge über sie erfahren konnte und damit so recht dann doch nichts vorhersehbar war.
    Selbst Monza, und wenn Du schon auf den letzten 200 Seiten bist, zeichnet es sich ja langsam ab, oder wird es bald, ist, umschrieben ausgedrückt, ein wenig anders, als es zwischendurch wirkte.
    Ich bin doch immer mal wieder über das eine oder andere Detail der verschiedenen Figuren angenehm (oder auch nicht) überrascht worden.

  • Achja, ich finde das Buch bisher auch besser als eigentlich die Elfen - Bücher. Das wollte ich noch anmerken. Aber ich knabber mich langsam durch und genieße jedes Wort (auch wenn es in einer Sprache geschrieben wurde, die ich bis vor kurzem noch verabscheut habe).


    Eigentlich sehr interessant ist Friendly. Ich weiß nicht, er ist irgendwie eine unberechenbar-berechenbare Konstante. wer weiß, dass sein ganzes Denken und Handeln auf einfacher Arithmetik und Zahlenspielen beruht, der wird seine Art auch verstehen.


    Ja und wie ich sagte: Ich kann Morveer nicht so richtig leiden, obwohl er recht gut umrissen ist. Er hat klare Züge und haut manchmal echt geile Sachen raus. Aber ich bin und bleibe Cosca-Fan ^^.


    EDIT: Achja, falls es interessiert ein neues Interview - das ich leider noch nicht habe lesen können, obwohl es schon über eine Woche alt ist. http://www.fantasyliterature.c…terviews/joe-abercrombie/

    There are some battles that you can never win. Trying to explain jokes is one of them.


    -----


    Soldier: "Surrender or be annihilated!"

    Commanding Officer: "They want to surrender?"

    Soldier: "No Sir, they want us to surrender..."

    Commanding Officer: "NUTS!"

  • Nicomo Cosca ist wirklich der Hammer. Ein Wrack sonders gleichen als sie ihn finden aber seine Sprüche sind einfach klasse..."Ein Schnaps, ein Schnaps, ein Schnaps" wird mir da bleibend in Erinnerung sein.


    Friendly aka Freundlich ;) ist ein brutaler Typ, der wirklich ein übler Schlächter zu nennen ist, wie er in dem Bordell abgegangen ist ist wahrlich eindrucksvoll! Ist auch ein Char der wirklich gut ist!


    Morveer ist ein arroganter, von sich überzeugter Langweiler finde ich, aber als Char sehr schön umschrieben auch wenn ich Day mehr mag als ihn. Die nimmersatte Day :lol2:


    @Schatti: Bei ASoIaF finde ich es einfach besser, dass man die Sichtweisen der verschiedenen Charaktere sehen kann, sie super kennenlernt und auch die Geschichte aus jeder Sicht anderst ist oder wirkt. Klar kann man die Bücher nicht vergleichen, aber vom Setting her spielt es in der selben "Liga" daher die Anmerkung. Und ja du hast leider Recht dass ASoIaF wahrscheinlich nie fertig werden wird und das hier ganz klar besser ist!
    Ja das mit Monza stimmt, aber auch da wird sie mir zumindest nicht sympathischer!


    KampfGurke: Warum liest du es denn auf Englisch?

    ~~you never see him comin´~~


    Wo ich aktiv bin:


    FAB Meeresrauschen

  • Weil es auf englisch irgendwie cooler ist. Da kommen erstens keine 'Lost in Translations' hervor und zweitens finde ich Joes originalen Wortwitz klasse. Und das mit dem bordell war wirklich krass. Da habe ich beim Lesen einmal die Orientierung verloren. Iwas fehlt da noch im Hirn, obwohl ich da auch einige Dinge öfter lesen musste. Auf jedenfall gabs Chaos und Brutalität, das weiß ich noch ^^.

    There are some battles that you can never win. Trying to explain jokes is one of them.


    -----


    Soldier: "Surrender or be annihilated!"

    Commanding Officer: "They want to surrender?"

    Soldier: "No Sir, they want us to surrender..."

    Commanding Officer: "NUTS!"

  • @Himig: Ich finde man kann sie recht gut vergleichen: Fantasy, sehr schmutziges Setting, verschiedene Schauplätze und Figuren, die sich nach und nach (wie in der Klingen-Trilogie) zu einem Ganzen zusammenfügen.
    Da sehe ich tatsächlich schon einige Vergleichsmöglichkeiten, mehr, als zu vielen anderen Fantasyromanen.


    Auch bei Abercrombie, sowohl bei der Trilogie als auch im Einzelroman, erlebt man ja die Handlung und die Ereignisse aus verschiedener Sicht.
    Nehmen wir Racheklingen: Morveer nimmt die gleichen Ereignisse anders wahr als Freundlich als Espe als Monza (so als Beispiele). Jeder Figur bringt dazu andere Interessen und Intentionen mit hienin. Das macht es schon recht vielschichtig, weil je eben so gesehen nicht alle einhelligan einem Strang ziehen und ein identisches Ergebnis haben möchten.


    Mir war Monza am Ende sogar geradezu verblüffend sympathisch. *g*

  • Quote from "Schattenkatze"


    Auch bei Abercrombie, sowohl bei der Trilogie als auch im Einzelroman, erlebt man ja die Handlung und die Ereignisse aus verschiedener Sicht.
    Nehmen wir Racheklingen: Morveer nimmt die gleichen Ereignisse anders wahr als Freundlich als Espe als Monza (so als Beispiele). Jeder Figur bringt dazu andere Interessen und Intentionen mit hienin. Das macht es schon recht vielschichtig, weil je eben so gesehen nicht alle einhelligan einem Strang ziehen und ein identisches Ergebnis haben möchten.


    Gut ok wenn ich es genauer betrachte hast du Recht, dass man bei genauerer Betrachtung es so sehen kann. Oh je super Satz! Ich bin hald einfach ein großer ASoIaF-Fan, vielleich verkenne ich da auch einige Dinge. Jeder der Chars sieht die ganze Sache ja aus seiner eigenen Sicht und auch anderst - richtig. Doch wie Martin es löst finde ich einfach nochmal einen Tick besser ;) Aber ich glaub ich sollte dann mal schauen dass ich das Buch zu Ende lese, wenn die Monza noch sympathisch wurde, denn amazonenhaftes hat sie ja eigentlich gar nix :zwinker:


    Abercrombie hat es auf jeden Fall geschafft aus einer Truppe brutaler Menschen eine interessante Gruppe zu machen, das muss man ihm neidlos lassen. Jeder hat eine eigene Vergangenheit, die dann doch wieder mit manch anderer Vergangenheit zu tun hat, das hält auch die Spannung extrem oben und fesselt einen an das Buch. Also alles in allem ein sehr sehr guter Fantasyroman...

    ~~you never see him comin´~~


    Wo ich aktiv bin:


    FAB Meeresrauschen

  • Auf seiner Seite hat Joe übrigens verkündet, dass sein neuester Roman 'The Heroes' vorraussichtlich am 20. Januar 2011 erscheinen wird.


    Für alle die es interessiert ^^. Aber eben vorerst auf Englisch. In Deutschland werden wir wohl noch einige Wochen oder Monate warten müssen bis es in unserer Sprache erscheint (und mit einem sicherlich wieder total verschrunzten Cover).

    There are some battles that you can never win. Trying to explain jokes is one of them.


    -----


    Soldier: "Surrender or be annihilated!"

    Commanding Officer: "They want to surrender?"

    Soldier: "No Sir, they want us to surrender..."

    Commanding Officer: "NUTS!"

  • Quote

    und mit einem sicherlich wieder total verschrunzten Cover


    Auch wenn außer Frage steht, dass die originalen Cover wirklich super aussehen und mir sehr gut gefallen, gefallen mir tatsächlich die deutschen Cover auch. Die sind zwar ganz anderer Art und können mit den originalen dann nicht mithalten, aber grundsätzlich sprechen sie mich auch an.

  • So, etwas verspätet aber für jeden den es interessiert:


    http://www.joeabercrombie.com/…/27/the-heroes-published/


    The Heroes ist draußen und auf Englisch zu bestellen. Auf Deutsch heisst es dann 'Heldenklingen', hat ein erstaunlich 'weißes' Cover im Stile der Klingen-Trilogie erhalten.


    Ein Deutsches Erscheinungsdatum ist leider noch nicht veröffentlicht worden. Aber hier mal das deutsche Cover ^^


    http://www.amazon.de/gp/product/images/345352523X/ref=dp_image_0?ie=UTF8&n=299956&s=books

    There are some battles that you can never win. Trying to explain jokes is one of them.


    -----


    Soldier: "Surrender or be annihilated!"

    Commanding Officer: "They want to surrender?"

    Soldier: "No Sir, they want us to surrender..."

    Commanding Officer: "NUTS!"

  • Quote

    Ein Deutsches Erscheinungsdatum ist leider noch nicht veröffentlicht worden.


    Auf der Homepage von Heyne, dem deutschen Verlag, ist der 8. August 2011 angegeben.
    Vier Monate ... das geht ja noch. :)

  • Ah, sehr gut, hätt ich auch mal nachschauen können ^^.

    There are some battles that you can never win. Trying to explain jokes is one of them.


    -----


    Soldier: "Surrender or be annihilated!"

    Commanding Officer: "They want to surrender?"

    Soldier: "No Sir, they want us to surrender..."

    Commanding Officer: "NUTS!"