Morgendornstrauch

  • Hat jemand von euch schon mal einen Morgendornstrauch in ein Abenteuer eingebaut ?
    Die Suche bei Wiki Aventurica ergab das die Pflanze wohl noch in keinem offiziellen Abenteuer eingesetzt wurde.
    Hab die Pflanze per zufall im Zoo-Botanica (S.254 und Herbarium S. 110) entdeckt und fand die grundidee recht amüsant.
    Mich würden mal Spielerreaktionen interessieren und wie ihr die Pflanze in ein Abenteuer eingebunden habt.


    Grobe Kurzbeschreibung: Wer die Pflanze berührt verwandelt sich nach 7 Tagen -in denen man langsam immer gereizter und agressiver wird- in eine halbintelligente Sumpfranze. Im übrigen beherrbergt die Pflanze Irrlichter die nachts weitere Opfer anlocken.


    Zumindest nach dem Herbarium klingt die Rückverwandlung des Opfers ziemlich hart : Sumpfranze muss am Strauch festgebunden werden und an sieben aufeinanderfolgenden Tagen mit sieben "Verwandlung Beenden+7" besprochen werden.


    Sind ja nur 49 mal :huh2:

  • Also, es kam ein Morgendornstrauch während der Simyala-Kampagne vor, und das steht auch bei den Quellenangaben im Wiki Aventurica, wie ich gerade gesehen habe.


    In einer ehemaligen Runde von mir hat die Magierin unserer Runde mal einen Morgendornstrauch irgendwo mitgenommen - also, Ableger genommen und eingetopft, dann den ganzen Weg nach Hause geschleppt - und mittels Haselbusch so groß wachsen lassen, dass die Hecke ihr Haus umzäunte als Einbruchschutz. Ob das Abenteuer ein offizielles war weiß ich leider nicht mehr, könnte aber durchaus sein.


    In beiden Fällen war bei uns die Reaktion in erster Linie große Vorsicht, da die Pflanzenkundewerte in den Gruppen hoch genug waren, dass wenigstens einer wusste, dass man den Strauch nicht mit bloßen Händen anfassen sollte. Bei der Simyala-Kampagne kommt man sogar erst dazu, als schon jemand dumm genug war, sich durch den Strauch durchkämpfen zu wollen, und sich bereits verwandelt hatte.

  • Ne ich galub auch es ist pro Tag nur ein Verwandlungen beenden.... und bis die verwandlung vollständig ist also in den ersten sieben Tage, reicht da nicht die bloße Zerstörung des Strauches mit Feuer ?


    Und das mit der Magierin find ich krass.... welcher Ausrichtung folgte die denn? :paranoia: Morgendornstrauchhecke..... das ist grob fahrlässig :shocked: .... des fällt in die gleiche Kategorie wie : Ich sichere meinen Garten mit lauter Fallen mit Speeren drin.... ohne WarnSchilder aufzustellen (die sowieso keiner lesen kann wenn man in der falschen Region siedelt ) oder den Bereich einzuzäunen........

    Wenn du dich nicht um mich kümmerst, werde ich dich verlassen.
    Viele Grüße
    Deine Demokratie

  • In "der Herr der Ranzen" aus der Anthologie Sphärenkräfte (glaube ich zumindest dass es da drin war) kommt auch der Morgendornstrauch vor. Hier wird auch dieser Punkt aufgegriffen dass es besonders hilft den "ursprungsstrauch" zu finden.


    Ein recht nettes Abenteuer wie ich fand.


    Die Reaktion der Gruppe war bei uns ebenfalls höchst vorsichtig, da ein Gruppenmitglied als Festumer Goblina wusste was das für ein Busch ist. Generell wurde der Strauch gemieden und abends wurde man gegenseitig nach Stacheln abgesucht damit nicht einer "versehentlich" verwandelt wurde.

    Noctum Triumphat

  • Als ich totgeboren gemeistert hatte kam es dazu das einer meiner Spieler von dem Dinge gestochen wurde. Unser Krieger aus Thorwal wollte das Irllicht, nach dem er von seinen Kollegen aus dem Bann des selbigen entrissen wurde, aber auch unbedingt noch im Strauch finden und aus Rache erschlagen und hat verzweifelt drin rumgehämmert, da konnte ich einfach nicht mehr anders :gemein: . Hat danach aber auch sehr viel Spaß gemacht als die Verwandlung nach und nach einsetzte, seine Haltung sich veränderte, er einen rötlichen Schimmer in seinen Augen bemerkte und seine Ogerschelle kaum mehr greifen konnte. Im endeffekt wurde er aber (quasi als Endbelohnung) von einem NSC aus dem AB geheilt.


    Sehr stimmig so nen Dinge muss ich sagen, erst recht wenn es um ein Horror AB wie bei uns ging