Der Neue-Besondere-Besitz

  • Beim durchblättern von Wege der Helden ist mir grad aufgefallen, dass man den BB jetzt steigern kann. Auf Stufe 5 bekommt man für 35 GP einen Gegenstand im Wert von 75.000 D... :angst::lol2::huh2: Wenn man adlig ist gibts das schon für 15 GP (Rofl...).


    Ich hab mich natürlich gleich gefragt was man damit schönes "kaufen" könnte, die Frage ist dann wohl, wie eng man den Begriff des "Gegenstands" fasst. Also ein schönes Schloss dürfte wohl drin sein :lol2: oder 1-2 Schiffchen


    Was habt ihr so für Ideen? Meint ihr ein Söldnerheer mit 5.000 Mann in voller Ausrüstung würde auch gehen?! :rolleyes2::gemein: Oder ein Enduriumschwert, dass kostet nur 10.000 D. pro Stein, dann nimmt man gleich ein halbes Dutzend und bekommt noch Rabatt ?! :iek:

  • Sicher, dass du nicht Ausrüstungsvorteil meinst?
    Besonderer Besitz ist doch an das gebunden, was da unter der jeweiligen Profession als besonderer Besitz steht.


    Aber wenn das alles so stimmt, dann würde ich sagen: kein SC braucht natürlich 75.000 Dukaten und kein Meister würde die Sachen erlauben, die du aufgezählt hast (vllt. das Schloss oder das Schiff, aber dann müsste man auch ABs darum herum stricken).
    Aber 15GP für Adlige wären tatsächlich billig.
    Aber um da realistischer dran zu gehen, was kriegt man bei Stufe 2, 3 und 4 und wie teuer sind die?

  • Nunja. Ich würde sagen, dass es zwar wirklich eine sehr stolze Summe ist, aber man die Effekte nicht überschätzen sollte. So ein Söldnerheer frisst wahrscheinlich in 2-3 Monaten das komplette Geld auf, Gebäude sind (zumindest wenn sie in Städten stehen) so ziemlich das teuerste was es in Aventurien überhaupt gibt und auch Schiffe brauchen ja noch Besatzung und Ausrüstung.


    Für den eigentlichen direkten "Heldenbedarf" mag so eine Summe wirklich riesig sein, aber ich sehe in so etwas eher einen Flairvorteil, damit der adelige Charakter vielleicht mal ein Landgut besitzen kann, auf das er sich zurückzieht oder indem er sich vielleicht ein extravagantes Steckenpferd wie das Kunstsammeln gönnen können.

  • Das mit dem Söldnerheer war ja auch nur ein Scherz.


    Was aber ja gehen müsste ist wohl wirklich ein persönliches Enduriumschwert, oder? Das liegt ja sehr deutlich unterhalb von 75.000 D und passt auch zu einer entsprechenden Profession usw.

  • Scaw: das ist tatsächlich der Besondere Besitz... mit Ausrüstungsvorteil könnte man das noch ausweiten.


    EDIT: mit jedem GP bekommt ein Agliger Held ja SO x 3 Dukaten, ist aber im Vergleich zum Besonderen Besitz "teuerer", allerdings kann sich der Ausrüstungsvorteil auf die komplette Ausrüstung beziehen, wohingegen Besonderer Besitz "nur" ein besonderer Gegenstand ist, zu dem man eine besondere Beziehung hat.


    Nach WdH gibe es beim Besonderen Besitz 5 Stufen: normal bekommt der Held etwas zwischen 50 und 200 Dukaten, für die Stufen 2-5 kommt immer der Faktor 5 drauf (also 600, 3.000, 15.000 und besagte 75.000 Dukaten)
    Aber bei einem Adligen muss man aber auch noch die 7 GP für die Adlige Abstammung einrechnen, sonst bekommst Du den Besonderen Besitz ja nicht für 3 GP je Stufe, damit wärst du effektiv auch schon bei 22 GP (ist natürlich immer noch einiges günstiger als 35 GP)

    Rache ist ein Gericht, das am besten kalt serviert wird.
    – altes klingonisches Sprichwort

  • NoSubject : Vom Wert her geht es schon, aber man müsste in meinen Augen immer bedenken, inwiefern so etwas realistisch auch auf einem Markt angeboten würde. Ein Langschwert aus Endurium hätte ja zum Beispiel rund 24000 Dukaten reinen Materialwert. Dazu dürfte es dann noch einen Schmied vom Kaliber eines Thorn Eisinger brauchen, so dass die letztendliche Summe noch mal steigt und persönliche Modifikationen würden ja noch mal damit multipliziert. Also finanzierbar ist es vermutlich schon irgendwie, aber man müsste sich genau fragen warum jetzt gerade so etwas angestrebt wird und wie so etwas finanziell abläuft. Dem Akademieabgänger wird man vermutlich erst mal eine normale gute Waffe mitgeben und nicht den gesamten Familienbesitz in eine Waffe umwandeln. Solch große Summen kann ich mir auch eher als Besitz vorstellen, als in liquiden Mitteln, die man für so ein Objekt dann alle herankarrt.


    Insofern würde es von der Summe mMn her schon gehen, aber es müsste schon eine ziemlich gute Geschichte sein, um so eine doch extrem seltene Wahl zu begründen. Natürlich alles nur persönliche Meinung und Geschmack und keinesfalls allgemeingültig. ^^

  • Dass eine Gruppe mit einem Schiff beginnen kann wird sogar extra genannt. Und Immobilien sind sicher auch nichts das das Spielgleichwegicht durcheinander bringen würde. Ist doch eher ganz nett wenn man einen kleinen Landsitz oder ein Stadthaus hat um Charaktere zu parken oder einfach mal Rollenspiel ohne konkretes Abenteuer erleben kann. Wenn es ein Gegenstand sein soll der nur dem Helden selbst zu Gute kommt, z.B. das Enduriumschwert, dann sollte dem Spieler klar sein, dass das auch an Bedingungen geknüpft ist. Zum einen müssen die GP ja irgendwo her kommen und zum anderen muss auch eine Geschichte dahinter stecken. Z.B. hat mein Trollzacker Stammeskrieger durch BB Stufe 2 eine Persönliche Barbarenstreitaxt mit allen möglichen Modifikationen voll ausgeschöpft. Storymäßig war das ein Geschenk von einem Erzdschinn. Der wiederum von dem Char Gegenleistungen erwartet die ihn sein Leben lang binden. Obendrein hat die Axt für den Charakter einen solch imensen Wert, dass er beispielsweise lieber ertrinken würde als sich von der schweren Waffe zu trennen.

  • @ Enduriumschwert: hier liegt das Problem eher in der Verfügbarkeit. Theoretisch kostet das Kilo 12.000 Dukaten, ja, aber ein Kilo Endurium will erstmal aufgetrieben werden, das ist gar nicht mal so leicht. Zudem rate ich von solch extrem teuren Einzelgegenständen ab, da man sich immer vor Augen halten muss wie man dann von anderen gesehen wird:
    Enduriumschwert = 12.000 D
    3 gute Meuchler = 300 D
    3 Portionen Kukris = vielleicht 900 D
    macht 11.000 Dukaten Gewinn


    Aber ein Schiff oder in dem Extremfall von 75.000 Dukaten den du aufgezeigt hast eine kleine Flotille könnte man durchaus nehmen, das stimmt.
    Eine Idee die mir da gleich kam, wäre eine kleine (!) Handelsgesellschaft, sprich 2 Thalukken (weiß ich nicht aus dem Kopf, vielleicht 12.000 Dukaten zusammen?) + Miete für die nächsten 10 Jahre für einen Handelskontor mitsamt Möblierung in der Stadt XY (nochmal so 20.000) + Bezahlung für die nächsten Paar Jahre für Schiffsbesatzungen, Schreiber, Kontorist und Wachen (nochmal so 10.000 D) + Kapital für den Handel selbst. Als SL würde ich mich in diesem Fall darauf einlassen dem Helden, so er immer mal wieder entsprechend Einsatz zeigt und wirtschaftliche Entscheidungen trifft zuzugestehen dass sich sein Kontor von selbst finanziert und immer mal etwas Gewinn für ihn abwirft, vom Prestige mal ganz abgesehen.


    Eine Eigene Burg sollte auch gut möglich sein, muss aber natürlich auch gewartet werden (wofür man selbstverständlich auch das Geld benutzen kann)


    Eine eigene Stellmacherei, Handwerkbetrieb etc. wäre auch gut machbar und auch für weniger Geld zu haben.
    Ein hübsches Stadthaus wäre gut möglich.
    Vielleicht auch Anteile an einer großen Handelsgesellschaft, z.b. geschätzt 5 % Anteil am Stoerebrandtimperium oder an der Nordlandbank was dann für den helden heißt er kriegt Vorzugszinsen, Zinslose Kredite in vernünftigem Rahmen, kann kostenfrei in Stoerrebrandtkontoren übernachten oder kostenfrei den Botendienst der Silberfalken nutzen.


    Auch gut möglich wäre es diesen enormen privatbesitz zu nutzen um eine Akademie zu protegieren und so in vernünftigem Maß auf deren Politik Einfluss zu nehmen. z.B. könnte so ein Magier sich bereitwillige Lehrmeister "halten".


    Das nur so als ein paar Ideen

    Noctum Triumphat

  • Pyroalchi:


    Im Punkt Verfügbarkeit muss ich leider widersprechen. Die schlechte Verfügbarkeit wird ja durch den Preis ausgedrückt. Das heisst man zahlt ja grade deshalb 12.000 D. weil es so schwer verfügbar ist.


    Was das mit den Meuchlern angeht seh ich das aber genauso :)


    Die idee mit den Handwerksbetrieben gefällt mir auch muss ich sagen. Aber auch da finde ich die Obergrenze von 75.000 unnötig hoch. Ich kann mir kaum vorstellen, dass eine gut sortierte Schmiede mehr als 1000 D kosten kann, wie sollte ein einfacher Handwerker sonst je sowas bezahlen können.

  • Ja also aus eigener Erfahrung:
    Meine Goblina hat jetzt bald zusammen was sie für einen Imbiswagen mit Pferden und besonderem Arbeitsmaterial als Köchin/Fleischerin braucht. Wenn ich alles zusammenrechne komme ich auf etwas über 1000 Dukaten (die ich über viele ABs hinweg zusammengespart habe, bzw. öfters habe ich als Questbelohnung eine besonders gute Pfanne etc. bekommen, das war auch sehr schön)
    Ergo sollte eigentlich auch ein feststehender Handerksbetrieb für so 1000-2000 Dukaten gut zu haben sein. im Zweifelsfall mit dem SL reden, das hilft immer am meisten.


    Ach ja, falls man eine Gruppe hat die Spaß an Wirtschaftssimulationen hat kann man natürlich auch als Fernhändler den besonderen Besitz benutzen um ein Monopol auf eine bestimmte Ware zu erwerben. Ein Beispiel wäre zum Beispiel Jade, welche ja nun wo die Mine in Altoum nicht zugänglich ist durchaus sehr lukrativ zu verscherbeln ist. Also eine neue Mine z.B. im Kemireich einführen und dem neuen Helden das Monopol verpassen, weil er es den Kemis abgekauft hat. Aber wie gesagt, wenn Wirtschaftssimulation die mitspieler langweilt sollte man sowas lassen.

    Noctum Triumphat

  • Es sollte auch bedacht werden, dass ein solch hochgestufter BB vom SL abgesegnet werden muss, dass er zum Charakter passen soll, und dass er im weiteren kein Geld bringt (also die Burg wäre möglich, weil die im Weiteren jede Menge Geld ziehen wird, ein Weingut, von dessen Einkünften es sich gut leben lässt, eigentlich nicht).


    Was jetzt ein SL als vertretbar und passend erachtet, und auf was für einem Level die Gruppe spielt, muss jede Gruppe für sich selber sehen.


    Im Gegenzug werden ja auch jede Menge GP dafür auf den Kopf gehauen.

  • Bei Endurium sollte schon die Verfügbarkeit zusätzlich betrachtet werden. Der Preis von 12000 Dukaten stammt wenn ich mich recht erinnere daher, dass jemand im Jahre 14 Hal oder so mal so viel für ein Stein Endurium bezahlt hat. Nehme ich mehr als ein Stein oder gab es andere Leute, die so etwas auch gekauft haben, dürfte der Preis eher noch höher werden oder man muss eine Wartezeit einplanen. Schließlich sind die Mengen aus Maraskan sehr gering und es braucht auch schon Kontakte dahin. Auch muss man eben bei einem Meisterschmied einen freien Zeitraum bekommen. Es ist also schon mehr Aufwand als einfach 25000 Dukaten auf die Theke zu legen.


    Das Neuerschaffen von Grundstücken ist übrigens das wirklich teure. Meine Leibwächterin hat sich mit Stufe 18 als Zureiterin niedergelassen und auch wenn sie auf vieles verzichtet hat ist sie dadurch erst mal hochverschuldet und wird einige Jahre arbeiten müssen, um das abzuarbeiten. Handwerksbetriebe dürften für normale Aventurier vor allen Dingen erschwinglicher sein, da die Grundstücke vermutlich seit Ewigkeiten im Familienbesitz sind und die Arbeiten oft mit der Familie und Nachbarn erledigt werden, so dass man weniger Leute bezahlen muss. Lässt man Gebäude neu errichten und stellt Leute dafür ein, ist es eine extrem teure Sache.

  • War es nicht sogar güldenländisches Endurium?^^ Aber in AA ist ein Stein Endurium auch mit ungefähr 12.000 D angegeben.
    Und ist nicht die maraskanische Mine in Hand der Heptarchen, so dass (weil das zweite Vorkommen von Endurium auf Aventurien seit jeher in den Händen der Nachtalben ist und Menschen ohnehin soweit unbekannt) man quasi seitdem gar nicht mehr an Endurium gelangen kann? Ohnehin werden da gerade mal 5 Stein pro Jahr auf Maraskan gewonnen.
    Außerdem braucht man für eine Waffe ja immer schon mehr Material, als schlußendlich verarbeitet wird (und ein Stein reicht eh für kein Schwert, da sollte es das Eigengewicht plus einem prozentualen Anteil sein (steht bei den Schmiedregeln im AA, glaube ich), die Hälfte oder deratiges sein).


    Grundstücke und bauen lassen ist in der Tat sehr, sehr teuer. Aber wenn da halt das Haus oder Zweithaus der Familie da ist, in dem der SC leben kann, weil es ihm überschrieben wurde, oder man da ein best möglich ausgebildetes Yaquiertalter Adelsroß reitet, oder der Charakter sich da wirklich ein eher extravangantes Hobby mit leisten kann ... Was es nicht sein kann (nämlich dafür sorgen, dass man ausgesorgt hat, weil die Erträge aus dem BB alles finanzieren), ist ja klar genug definiert und als SL kann man immer noch sagen: Persönliche Waffe ja, Endurium nein (kann ja auch gut sein, dass es mehr Spaß macht, eine solche Waffe sich mal im Spiel zu verdienen, ob nun aus Endurium oder nicht).

  • Das Problem wäre, dass es auf dem freien Markt gar nicht so viel Endurium gibt und jeder größerer Aufkauf dafür sorgt, dass der Marktwert noch mehr ansteigt.

    Freiheit vor Ordnung

  • Quote from "Pyroalchi"

    Aber ein Schiff oder in dem Extremfall von 75.000 Dukaten den du aufgezeigt hast eine kleine Flotille könnte man durchaus nehmen, das stimmt.
    Eine Idee die mir da gleich kam, wäre eine kleine (!) Handelsgesellschaft, sprich 2 Thalukken (weiß ich nicht aus dem Kopf, vielleicht 12.000 Dukaten zusammen?) + Miete für die nächsten 10 Jahre für einen Handelskontor mitsamt Möblierung in der Stadt XY (nochmal so 20.000) + Bezahlung für die nächsten Paar Jahre für Schiffsbesatzungen, Schreiber, Kontorist und Wachen (nochmal so 10.000 D) + Kapital für den Handel selbst.


    Würde m.M. nach nicht Funktionieren: Besonderer Besitz stellt einen Gegenstand mit entsprechendem Wert dar (Ausnahme: bei "Gegenständen" wie z.B. einem Pferd sind dann auch Zaumzeug, Sattel etc. inbegriffen). Für die Handelsflottile müsste man den Vorteil also nicht x-mal aufstufen, sondern entsprechend oft auf entsprechender Stufe nehmen, und das wird dann deutlich teurer, oder man nimmt sich den "Ausrüstungsvorteil" entsprechend oft.


    Die Sache mit dem Enduriumschwert würde (theoretisch) funktionieren, aber als SL würde ich das z.B. nicht zulassen.

  • Verfügbarkeit von Endurium darf man sowieso nicht so eng in diesem Fall sehen. Denn wer weiß, wie alt diese Waffe schon ist?
    Vielleicht wird sie nicht neugeschmiedet, sondern ist schon seit Generationen in Familienbesitz, etc?


    Da halte ich es, wie Turaljin:


    Theoretisch machbar, würde ich aber nicht zulassen.

    Thorin: wenn so viele frauen heutzutage zur see fahren würden, dann auch nur um mailand zu plündern und mit viel stauraum für schuhe

  • Der Besondere Besitz muss sich ja nicht zwingend auf ein Objekt beziehen, oder ist das in 4.1 anders (in 4.0 galt als besonderer Besitz ja auch ein ausgebildetes und erfahrenes Schlachtross).


    Da es sich auf den Helden persönlich beziehen soll, warum nicht dann ein extravagantes Reittier? Bei 75.000 D wäre ein gut trainierter Hippogreif locker drin. Oder wie wärs mit einem Fliegendem Teppich (der wahrscheinlich weniger auffällig wäre, da man ihn einfach einrollen und wegpacken kann, wenn man ihn nicht braucht)?

    Wenn ich fragen habe, so sind diese i.d.R. sehr genau formuliert und lassen sich oft sogar mit einem "ja" oder "nein" beantworten.
    Also bitte ich euch, meine fragen auch so präzise wie möglich zu beantworten. :zwinker:

  • WEil BB immer noch ein Pferd sein kann, habe ich das oben auch erwähnt.


    Hippogriff oder Fliegender Teppich ginge wohl auch. Allerdings ist schwer auszumachen, finde ich, zu welcher Profession ein Hippogriff passen kann oder ein Fliegender Teppich.


    Im Endeffekt ist es aber so, dass der SL erst mal zulassen muss, eine hohe Aufstufung des BB zuzulassen, und was es dann sein wird.

  • Quote from "Malavon"

    Der Besondere Besitz muss sich ja nicht zwingend auf ein Objekt beziehen, oder ist das in 4.1 anders (in 4.0 galt als besonderer Besitz ja auch ein ausgebildetes und erfahrenes Schlachtross).


    Ein Streitross ist im weitesten Sinne des Wortes auch nur ein "Objekt" (wenn auch ein belebtes).


    Quote from "Malavon"

    Bei 75.000 D wäre ein gut trainierter Hippogreif locker drin. Oder wie wärs mit einem Fliegendem Teppich (der wahrscheinlich weniger auffällig wäre, da man ihn einfach einrollen und wegpacken kann, wenn man ihn nicht braucht)?


    Größere magische Gegenstände würde ich eher nicht zulassen. Besonderheiten bei Ritualgegenständen, die der Charakter eh bekommt (z.B. Kristallkugel aus gewachsenem Kristall beim Magier, Rondrakamm echt Arrivor bei einem Rondrageweihten etc.) sind was anderes (auch wenn da wohl bereits eine Stufe BB ausreichend wäre).


    Und solch exotische Tiere wie einen Hippogriff würde ich als SL eher nicht zulassen (ausgenommen es passt wirklich zum Charakterkonzept und zur entsprechenden Profession, also z.B. einem Praiosgeweihten - Hippogriffe werden doch mit Praios assoziiert, wenn ich nicht irre).


    M.M. nach sollte sich auch der BB innerhalb eines "normalen" Rahmen haltens, und nicht als Weg genutzt werden, sich die exotischsten Sachen zuzulegen, die der Charakter sonst nicht bekommen würde, sondern eher als eine Möglichkeit, Dinge, die man früher oder später eh bekommen würde (z.B. Pferd, schwere Rüstung, weiterer Ritualgegenstand), oder die eng zum Charakterkonzept gehören (z.B. Pferd beim Ritter; kleine Burg/kleines Anwesen bei Adligem; Schiff bei Seefahrer) bereits bei Spielbeginn zu haben.


    Burg, Schiff, Landhaus etc.: ja
    mächtige magische Gegenstände, Waffen oder Rüstungen aus magischen Materialien, fantastische Reittiere etc.: nein

  • Greifen werden mit Praios asoziiert, nicht Hippogriffe. Hippogriffe sind aber eher der Legende nach als Reittiere geeignet (da es so recht keine Belege dafür gibt), und halt Fleischfresser (die jeden Tag zu füttern könnte zusätzlich sehr teuer werden - man kann sie ebenfalls wohl kaum in den Pferdestall stellen, sie werden nicht in jede Ortschaft reingelassen ...)


    Zulassen würde ich sie auch nicht, aber da in manchen Gruppen tatsächlich das Reittier Westdrinddrache vorkommen sein soll oder geplant sein soll ...^^ Daher der Verweis auf SL-Entscheid und Gruppenkonsens. (In der einen Gruppe gehört die +1 oder 2 TP Waffe schon fast zur Startausrüstung, für andere ist das in Stufe 10+ absolut großartig.)


    Schwache magische Gegenstände sind ausdrücklich als BB aufgeführt, auch wenn ein Fliegender Teppich halt nicht "schwach" ist.


    Bei so etwas wie einem Hippiogriff sehe ich auch das "zur Profession" passen nicht gegeben, da ist das ja alles wieder Gruppenangelegengheit.