Börse für freies Rollenspiel.

  • Ja, wenn überhaupt. Ich würde da auch gar nicht ins Detail gehen um nicht zu spoilern. Relevant wäre dann vielleicht auch nur, dass der Rabe von Punin im Koma WAR und inzwischen wieder aufgewacht ist. Ob und wenn welche Rolle die Al'Anfaner dabei gespielt haben dürfte hier in einem kleineren Tempel vermutlich nicht so bekannt sein. Was EVENTUELL durchgedrungen sein könnte ist, dass letztlich eine Liturgie aus dem Al'Anfanischen Kult der Schlüssel war, um den Raben aus seinem Zustand zu befreien, was eine Zusammenarbeit der Kulte erforderte (wobei ich hier nicht 100% sicher bin, ob das so offiziell war oder von unserer Spielleiterin abgeändert).

    Noctum Triumphat

  • Okay, danke, dass du Spoiler vermeidest. What has been known, cannot be unknown.


    Chephren Zur Erklärung von dem hier:

    Gestern richtete Mutter Genaia das Wort auf Bishdariels Schwingen an mich.

    Ich hatte hier bereits mal erwähnt, dass ich die Namen der allgemeinen Liturgien gerne mit eigenen, kultspezifischen Namen versehe. Das Wort auf den Schwingen (Bishdariels oder Golgaris) ist für Noiona die Göttliche Verständigung.

  • Er ist Diener Bishdariels, also letzteres. Siehste mal das hatte ich in seinen letzten Beschreibungen auch nicht erwähnt ;-)

    Noctum Triumphat

  • WoD Scion


    Falls wir gerade auf mich warten, sagt ihr mir aber schon Bescheid, ja?

    ‘Are you deliberately collecting animated heads, Johannes?’ he asked.
    Cabal frowned, then accepted the point. 'Not deliberately. It just happens.’

    [quote]
    The Brothers Cabal, Jonathan L. Howard

  • Kurze Nachfrage: meines Wissens hat Francesco nicht übertrieben oder gelogen. Es gibt eine nennenswerterastullahgläubige Bevölkerungsgruppe in Almada, wo auch der Haupttempel des Puniner Kultes steht. Und deren Religionsausübung wird nicht eingeschränkt, weder durch weltliche Gesetze, noch durch die Kirchen oder die Inquisition. Und Selindian hat die Tochter des Kalifen geheiratet, zwar nach der Konvertierung, aber nichtsdestotrotz ist es halt ein Bündnis mit einem rastullahgläubigen Staat. Noch dazu gibt es diese Minderheit schon seit einer ganzen Weile und trotzdem hat sich kein Boron-Kämpferorden dagegen gegründet, nur damals gegen die Al'Anfaner, die letztlich auch von Boron zu Geweihten erhoben werden.

    Aus meiner Sicht als Spieler sind das Fakten, keine Übertreibungen. Sind wir da auf einer Wellenlänge? Weil wenn ihr das aventurisch anders seht, würde ich noch mal zurückrudern, denn Francesco würde sowas nur sagen, wenn es auch Fakt ist, nicht wenn es eine Provokative Übertreibung ist.

    Noctum Triumphat

  • Es gibt eine nennenswerterastullahgläubige Bevölkerungsgruppe in Almada

    Das weiß Noiona nicht. (Sie war bislang nur einmal, für ihre Weihe, im Gebrochenen Rad.)

    Und Selindian hat die Tochter des Kalifen geheiratet

    Das wusste ich als Spieler nicht.

    Und wenn sie konvertiert hat, wertet Noiona es halt eben nicht als einen Akt der religionsübergreifenden Toleranz. Ich behalte Noionas Gedankengang gerne so, wie ich ihn beschrieben habe. Noiona sagt ihre Meinung ja nicht konkret, sondern sie gibt erst einmal nur indirekt mit ihrem Verschlucken zu verstehen, dass sie diese Meinung nicht teilt. Du solltest nicht Francescos Meinung ändern, nur weil Noiona sie nicht teilt.


    Du kennst dich eben einfach besser in der aventurischen Politik aus als ich und das spiegelt sich in unseren Charakteren wider. Wenn es zu Meinungsverschiedenheiten kommt ist das doch normal.

  • Ok, dann ist alles gut. Ich wollte nur sichergehen ob das Missverständnis auf Charakterebene liegt (wo es eine Bereicherung ist) oder auf Spielerebene (wo ich es lieber vermeiden wollte)

    Noctum Triumphat