Wie lange spielt ihr eure Charaktere?

  • Seit DSA5 spiele ich eine albernische Phexgeweihte, sie ist mein absoluter Lieblingscharakter in gut 25 Jahren DSA. Siehe Avatar.


    Zu DSA3 Zeiten spielte ich einen Söldner bis zur 15. Stufe, der existiert sogar noch. Mein Rondrageweihter starb in der Schlacht gegen Borbarad als (5.?) Gezeichneter.

    Überführte, kleptomanische Witze-Diebin

  • So lange wie es geht.

    Mein erster Char, den ich letztes Jahr zu Beginn meiner DSA-Erfahrung, erstellt habe, würde ich ja heute noch spielen. Er hatte leider eine Begegnung mit etwas zu mächtigem und jetzt spiel ich eben meinen thorwal'schen Söldner.

  • Komisch, ich hing immer - den blöden D&D-Einstiegermagier vergesen wird mal- an meine jeweilige Figur, egal ob in Midgard oder DSA. Ich habe nie wieder einen Zauberkundigen gespielt ... und wurde mit jeder neuen Figur risikobereiter und frecher.

    Nachdenken: Das müßte auf 5-6 Charaktere kommen, die verblaßte Erinnerung an Sturmbringer nicht mitgezählt, wobie die ersten beiden keinen echten Hintergrund etc. besaßen.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • Mein Kumpel spielt seinen Thorwaler seit ca 20 Jahren. Erstellt in DSA 3, konvertiert zu 4.1 stecken wir noch immer in den 7G. Spielen aber auch in der Runde leider eher unregelmäßig. Ist der am längsten gespielte Charakter den ich persönlich kenne. Mit meinem Golgariten (gleiche Gruppe) dürften es auch schon ca. 17 Jahre sein.

    Und somit ernannte der Namenlose:

    Kha

    Also nehme den Namen und Titel Forenkha an und walte deines Amtes 😜