Wie oft bekommt/vergebt ihr SE?

  • Wie sieht es in euren Gruppen mit SE (Spezielle Erfahrungen) aus? Wie oft und wie viele vergebt ihr als SL welche, bzw. bekommt ihr sie als Spieler? Sind sie die Norm, oder werden sie eher selten vergeben?
    Gibt es sie nur auf Talente, oder auch auf Attribute?


    In unserer DSA 4 Gruppe haben SE Seltenheitswert. Für eine Doppel- oder Dreifach-1 gibt es sie, genau zwei Mal wurde eine aufgrund rein eines IT-Ereignisses vergeben. Ein paar wenige Male (eine Handvoll, vielleicht) gab es welche, um ein benötigtes Talent aktivieren und ein wenig steigern zu können. Auf Attribute (ganz regelkonform) gab es noch nie eine.
    Bei uns gibt auch eine Doppel- oder Dreifach-20 keine SE im Sinne, dass es die Steigerung vergünstigt. Bei uns verbilligt bei der Mehrfach-1, und verteuert bei der Mehrfach-20, dafür aber dann auch jeweils für die nächsten drei Steigerungen, statt nur eine. (Im Gegenzug kostet Selbststudium keine Spalte mehr, ein Lehrmeister verbilligt nicht, obwohl er ab einem gewissen TaW nötig ist.)
    Das ist bei uns also sehr Hausregel geprägt.


    Wie sieht es bei euch damit aus?

  • Ich vergebe sie gerne und häuftig, weil es im Abenteuerleben oft der einzige Weg ist, Talente zu steigern, dafür vergebe ich weniger AP im Schnitt. Ich reduziere die AP-Vergabe von offizuiellen ABs, dafür tu ich aber die ein oder andere Erfahrung dazu.


    Manchmal vergebe ich welche auf schlechte Eigenschaften und Attribute nur dann, wenn sie wirklich häufig angewandt wurden, oder eine Erfahrung mit einem besonders großen bösen Dämon, wird vll doch auf Mut eine SE bringen. Je nach Situation.


    So finde ich als Spieler das auch OK. Ich achte auch auf die Zauber, die der Spieler jeweils einsetzt, sodass ich letztens eine auf den Analys gegeben habe, den der Spieler und damit der Held um die 10 mal eingesetzt hat in einem AB und das in einem für ihn ungewohnten Gebiet.


    Ansonsten ebenw enn man Talentproben besonders spektakulär verhaut/besteht. Sofern die Spieler die Probe vorher ansagen, dass sie die würfeln wollen. Wenn der Spieler einfach so würfelt, dann 2 mal die 1 drin hat, dann geb ich da keine, denn er hätte so oft würfen können... Egal.


    Das dazu ^^.

    There are some battles that you can never win. Trying to explain jokes is one of them.


    -----


    Soldier: "Surrender or be annihilated!"

    Commanding Officer: "They want to surrender?"

    Soldier: "No Sir, they want us to surrender..."

    Commanding Officer: "NUTS!"


    -----


    'Ich stimme nicht mit dem überein, was du sagst. Aber ich werde bis zum Tod dafür kämpfen, dass du es sagen darfst.' - Voltaire.

  • Wir machen's fast wie die Gurke ( :zwinker: ), nur gibt es bei uns SEs auf Attribute oder negative Eigenschaften praktisch nie. Im JdF nach dem ersten Band gab es eine auf Mut, Kenner der Kampagne wissen was da so abgeht, aber das war schon echt ein "Boah Ey"-Erlebnis

    Requiro hoc vesperi res calidas / Etiam res calidas ista noctu / requiro hoc vesperi res calidas / Da mihi calida, da mihi amorem noctu

  • Interessante Idee! Steht das in den "Regeln" mit den SE? Ich fang ja erst wieder mit dem Meistern an und das Prinzip der SE sagt mir zu.

  • Bei uns gibt's einmal die SE, wie sie im Abenteuer vorkommen und zusätzlich noch SE's je nachdem, was der einzelne besonderes getan hat, wobei das nicht immer an Proben sondern auch an IT Szenen festgemacht wird.
    Dadurch kommt auch mal die eine odere andere SE auf eine Eigenschaft zustande.
    Generell versucht unser Meister, die SE fair zu vergeben.
    Eher selten gibt es auch mal eine verbilligte TS, wenn man IT etwas besondesr gut gelöst hat.

    Rache ist ein Gericht, das am besten kalt serviert wird.
    – altes klingonisches Sprichwort

  • prediger: Ja, Spezielle Erfahrungen sind eine ganz offizielle Regelung. In MFF findest Du das bei den Absätzen über steigern, so ab S. 45, in WdS ab S. 162 unter dem Thema "Abenteuerpunkte und Erfahrung".

  • Quote from "Schattenkatze"

    prediger: Ja, Spezielle Erfahrungen sind eine ganz offizielle Regelung. In MFF findest Du das bei den Absätzen über steigern, so ab S. 45, in WdS ab S. 162 unter dem Thema "Abenteuerpunkte und Erfahrung".


    hmm... okay dann werd ich mal schauen, vielleicht hat ja ein Bekannter MFF oder WdS. Hab nur Grundregelwerk, WdH, WdG und den "4.0 Zauberkasten".

  • Bei uns sind SE ein wichtiges Mittel des meisters AB´s auch wertetechnisch umzusetzen. Er gibt damit also quasi andeutungen darauf, wohin sich ein Charakter entwickelt hat. Zudem steigern wir in der gruppe eh recht viel mit dem Meister zusammen und dieser erwartet quasi dass man jene SE´s auch nutzt und verbietet auch die ein oder andere Sache zu heftig zu steigern. Als beispiel sei da genannt, dass jemand, welcher Wochenlang mit einem boot im Sumpf herumführe und am ende einen recht kurzen Kampf habe, nciht seinen Schwerter TaW um 3 erhöhen und seinen Boote fahren TaW um einen erhöhen dürfte. Somit ist bei uns auch ein wenig das PG eingegrenzt, weil man so schnell auch mal das SE-Talent um ein zwei Punkte mehr steigert und so seine AP sinnvoll einsetzt.
    SE´s Auf Gute Eigenscvhaften gab es bisher nur in der 7G soweit ich weiß^^

  • Nächste Frage des unwürdigen Altmeisters:


    Ich lese hier Jahr des Feuers und 7G, daher kommt mir der Verdacht, dass Hinweise wann und wo SE zu verteilen sind in den "Kauf-Abenteuern" enthalten sind? Ist dem so? Oder gibt es hier noch andere Leute die nur selbstgestricktes verwenden und SE verteilen?

  • Ja, in den DSA 4 Abenteuern finden sich hinten Auflistungen, worauf SE vergeben werden können. (So wie früher bei DSA 3 Freiwürfe auf Talente.)
    Bei selbstgeschriebenen AB überlegt sich das der SL halt selber.

  • Ah ja! Gut dann werde ich mir mal Gedanken machen, wie ich die vergebe.
    Danke für die Aufklärung. DSA 4 ist ja totales Neuland, da ich ja von DSA 1 & 2 quasi gleich auf 4 gewechselt bin, nach einer mehrjährigen Pause. Hab sogar gestern im Keller die alten Kästen gefunden *freu* Abenteuer Ausbau Spiel und Werkzeuge des Meisters.

  • Spezielle Erfahrungen gibt's bei mir verhältnismäßig häufig: Egal, ob Talent oder Zauber, Doppel-Eins oder Doppel-Zwanzig sind bei mir eine spezielle Erfahrung wert, Dreifach-Eins gibt einen kostenlosen Punkt und eine SE für den nächsten, Dreifach-Zwanzig erschwert die nächsten beiden Steigerungen um je eine Spalte. An dieses System halte ich mich allerdings nur bis TaW bzw. ZfW 10, danach mache ich mir Notizen und entscheide, wann genug Extremfälle passiert sind, um eine SE zu rechtfertigen. Die Einschränkung soll verhindern, dass ich plötzlich mit einer Gruppe 23jähriger Überkönner "gesegnet" bin. Gerade Sinnesschärfe, Körperbeherrschung, Überreden und Magiekunde tendieren gerne zum Wildwuchern...


    Ansonsten vergebe ich an einzelne Spieler nach Gutdünken SEs, wenn eine Disziplin besonders häufig, mit extremem Ergebnis, unter ungewöhnlichen Umständen usw. angewandt wurde. Auch eine rein passive Erfahrung kann eine Art von Erleuchtung sein, die bei mir eine SE rechtfertigt. Insgesamt vergebe ich höchstens eine bis zwei solcher SEs pro Abenteuer und Spieler, und das auch umso seltener, je höher die betroffene Fertigkeit schon ist.


    Auch SEs auf Attribute habe ich schon vergeben, insgesamt zwei individuelle und eine für die ganze Gruppe:


    -Ein Spieler hat eine SE auf KL erhalten, nachdem er zwei Klugheitsproben hintereinander bestätigt glücklich gewürfelt hat


    -Dann gab's noch eine SE auf KL für jemanden, der bei einer geforderten Klugheitsprobe 1-1-2 (der dritte Wurf nur für mich, um abzuschätzen, wie fulminant das wird) hingelegt hat.


    -Meiner ganzen Heldengruppe (alles Mittelländer aus dem nördlichen MR) habe ich eine SE auf Konstitution nach einem mehrmonatigen Aufenthalt in der Khom, bei dem sie mehr als einmal fast verdurstet wären, zugestanden.


    Die Attributs-SEs bleiben bei mir also eine Seltenheit, wenn man bedenkt, dass sich die genannten Beispiele über sieben Jahre Rollenspiel hinziehen und ich Eigenschaftsproben recht selten fordere.


    Gruß, SSecherinnn Rauschkujel

  • Bei uns gibts eigentlich nach jedem Abenteuer SE's auf Talente, auf die halt die angewendet wurden und nicht zu hoch sind... soll heißen da wird hier mal Winzer aktiviert oder da mal ein neues Brettspiel gelernt... bei den klassisch hohen Talenten wie Magiekunde etc. muss man dann ab einer gewissen Stufe schon zwei drei Abenteuer lang was großes geleistet haben.


    Bei zaubern gibts eine SE wenn man den Zauber so oft geschafft hat, wie die neue Stufe ist (mindestens aber 5 mal) oder wenn eine Serie unterbrochen wird, soll heißen wenn der Magier zum ersten mal in seinem Leben den zauber nicht schafft nach 10 erfolgreichen versuchen oder andersrum er hat ihn noch nie geschafft trotz einem dutzend versuchen und schafft es dann das erste mal.


    SE's auf Eigenschaften gibt es momentan bei uns, nach einer Gruppenbesprechung einmal im jahr, das ist zwar extrem viel, dessen bin ich mir bewusst, aber es entsprach dem gruppenwunsch und da wollte ich mich nicht gegenstemmen... mal sehen wie das klappt.

    Noctum Triumphat

  • Wir spielen mit den Lehrmeisterregeln, allerdings haben die Charaktere nur selten Zeit, tatsächlich welche aufzusuchen. Somit sind die SE oft die einzige Möglichkeit Talente zu vernünftigen Kosten zu steigern. Ich als Meister benutze daher die SE auch immer gerne und mache es genau wie die Gurke. Weniger gesamt AP und dafür mehr SE.


    Da wir aber auch zwischen den Abenteuern AP vergeben (recht wenige, und nur wenn die Charaktere genug Geld haben, um sich um Lebensunterhalt keine Sorgen machen zu müssen) um direktes, geziehltes Studium wiederzuspiegeln läuft es letztlich darauf hinaus, dass die Abenteuer die Charaktere nach dem formen, was sie erlebt haben, während gezieltes Studium sie ihren Zielen nacheifern lässt.

    "Rondra ist n Mädchen" (Leviathanas) Ich finde, das musste mal gesagt werden.

  • Mhm alle ja recht gezielt...
    Wir spielen ohne Lehrmeisterregeln oder ähnliches, Ausnahme gibts wenn man einen wirklich guten Lehrmeister findet und dazu überredet dir zu helfen, kann man ihn in anspruch nehmen so zählt das dann als SE. (Wobei das gibts nich allzu oft.)
    SEs ansich werden bei uns vll. 2-3 pro Abenteuer verteilt, je nachdem was öfters genutzt wurde... dabei is man bei Talenten im niedrigen bereich großzügig (was machen schon die 3-5 AP ^^nicht mehr als ein kurzes gutes Gefühl, endlich kann man Seefahrt!^^) im größeren dann aber sparsam, ebenso je nach Talent. Sachen wie Tanzen, die kaum Nutzen aber immense Kosten haben werden viel eher so mal unterstützt als jetzt sachen wie Selbstbeherrschung oder gar Waffentalente... (letzteres sah ich erst einmal soweit ich mich erinnere... als ein Krieger es schaffte in einem kampf mind. 5 bestätigte einser (davon 1 mit einer weiteren 1) und 3 bestätigte 20er hatte. :P

  • ALso ich verteile häufig und gerne SPezielle Erfahrung, aber halt eben als das was es ist.
    DIe Aktiviuerung neuer Talente verschenke ich meistens, da ich mit demn AKtivierungskostensystem nicht einverstanden bin ^^.
    bis TaW 5 gibt es recht häufig SE`s ,da es da auch nicht schwer fällt etwas besonderes zu erreichen.
    Ab TaW 10 vergeb ich im allgemeinen keine SE`s mehr, da der CHarakter sich intensiv damit beschäftigt hat und es schwerfällt in dem Gebiet was besonderes zu tun.
    Und bei vielen Talenten wird ab TaW 15 dann ein Lehrmeister fällig, da man zum Beispiel bei Kampftalenten sich für sehr gut hält und seine Fehler nicht bemerkt,das muss schon einer machen der besser is als er (Lehrmeister).
    Fast Eingebürgert hat sich allerdings die Geographie SE wenn die Gruppe viel in un/halbbekannten Gebiet rumstromert.


    Ach ja nach einem AB verteile ich (je nach Umfang desselben) 1-3 SE's und lasse dann die SPieler sich gegneseitig über weitere SE'S beratschlagen, also jeder eine SE und der Rest stimmt halt ab, hat den VOrteil das die SPieler sich übers Spiel unterhalten... meist kommt da auch was Vernünftiges raus ... abe rich kann ja immernoch den Meisterjoker "Nö, setzen!" ziehen



    Naja SE's auf Eigenschaften verteile ich in der Regel nicht und dann nur mit sehr guter Begründung...

  • Bei uns in der Gruppe ist es so ähnlich wie bei KaaZoo.
    Wir stimmen zwar nicht ab nach einem Abenteuer aber der jeweilige Meister, bei uns wechselt die Meisterrolle regelmäßig, notiert sich, auf welche Talente die jeweiligen Spieler viel gewürfelt haben. Kampftalente und andere Talente, die zum alltäglichen Gebrauch gehören, wie Sinnenschärfe sind davon natürlich unberücksichtigt.
    So werden oft auch mal Professions untypische Talente aktiviert und gesteigert, die der Spieler so garnicht beachten würde. Was sich in etlichen Fällen auch schon als sehr praktisch erwiesen hat.

    Und so ziehen wir ein in die Hallen Swafnir's, um mit ihm den Kampf um das Ende der Welt zu streiten!

  • Das Thema sagt mir grade richtig zu!


    Wir haben in unserer Runde mehrere Meister (min. 2, ab und zu auch ein dritter), die sich abwechseln. Daher haben wir, damit es bei gewissen Dingen eine für die Spieler klare Linie gibt, für unsere Runde ein paar Hausregeln erstellt, die auch Behandlung von TaW lenkt.
    Was z.B. auch bedeutet, dass ein Talent nicht um mehr als 2 Punkte pro Steigerung angehoben werden kann, weil wir der Meinung sind, dass man generell nicht so schnell lernt, besonders als Held, wo man die meiste Zeit unterwegs ist uns sich mit dem Bestehen von AB beschäftigt und nicht grade mit dem Lernen ;)


    Dazu gehören aber auch SE, wobei wir auch unterscheiden, wie hoch der TaW des betreffenden Helden in dem Talent bereits ist.
    "Normale" SE kann man sich erwürfeln, bei einer doppel- oder dreifach 1 bzw. 20 schaut schon eine SE heraus, was bedeutet, man kann das Talent dann um eine Spalte billiger steigern und sollte das auch tun, um einfch die Erfahrung des Charakters auch wertetechnisch umzusetzten. Wobei der Meister hier auch sein Veto einlegen kann, wenn die Situation einfach "zu billig" ist, um dem Charakter eine SE dafür geben zu wollen.
    Die zweite Möglichkeit ist, sich die SE zu erarbeiten, indem man z.B. mit einer größeren Anzahl an guten Proben für sich oder die Gruppe viel weiter bringt, oder einfach eine ganz intensive Beschäftigung mit einem Talent erfährt, im Zuge des AB.
    Diese Art SE gibt es natürlich nicht so oft, es passiert eher selten dass man sich eine erwürfelt und auch selten, dass man ein Talent tatsächlich so exzessiv verwendet, dass man sagen kann, es ist wirklich etwas spezielles dabei gelernt worden.


    Die zweite Möglichkeit, ist eine absolute Hausregel und im normalen Regelwerk so nicht enthalten, sind Steigerungen über TaW 10 (bzw. 15, wenn es sich um ein Talent handelt, dass im Beruf des Charakters benötigt wird, wie Schneidern für einen Schneider, etc), die ohne SE nicht mehr erlaubt sind - weil wir sagen, ab einem gewissen Level kann man sich selbst nur noch schwer etwas erarbeiten (außer man steht permantent in der Werkstatt und probiert, wofür ein Held wohl nicht die Zeit findet) und braucht wieder neue Inputs, neue Ideen, neue Betrachtungsweisen, um sich in einem Talent weiter zu verbessern.


    Dies SE gibt es schon etwas häufiger, weil sie einfach widerspiegelt, dass sich der Charakter jemanden gesucht hat, der ihm Kenntnisse über das Talent vermittelt, einen Lehrmeister also. Wenn der Charakter das inplay ausgespielt hat, der Meister also zustimmt, dass es zu dem Zeitpunkt für dieses Talent möglich ist, einen Lehrer zu finden, der um das angebotene Geld seine Dienste zur Verfügung stellt, dann wird dafür eine SE vergeben, was dem Charakter erlaubt, das Talent weiter zu steigern, in dem Falle aber ohne Verbilligung.


    Ich denke, es wurden bereits einige interessante Möglichkeiten genannt, mit SE umzugehen, und wie man sieht, hängt es auch stark davon ab, wie in der Runde die vergabe von AP gehandhabt wird, und wie schnell man den Helden erlauben will, richtig gut zu werden. Wir versuchen halt, das etwas einzuschränken, weil, wie ich grad irgendwo gelesen hab, auch ich nicht will, dass mir dann 23jährige Superhelden um die Ohren flitzen.

    Nun, euer Gnaden, darf ich Euch zu dieser späten Stunde mein Geleit anbieten?[br][br]Besucht unsere Spielgruppe unter <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.borons-lieblinge.info">DSA-Spielrunde Borons-Lieblinge</a><!-- m -->

  • Ich schon wieder ;)


    Also folgende Situation:
    Einer meiner Spieler (Kay) spielt zum ersten Mal DSA und auch zum ersten Mal einen Magier. Der Magier ist grade frisch aus der Akademie gekommen und hatte "außerhalb der Mauern" noch keinen Spruch gewirkt. Nun kam er in die unglückliche Situation ein paar Straßenschlägern gegenüber zu stehen. Kay hat sich(entgegen der Zuflüsterung eines Mitspieleres der meinte ein gescheiter Fulminictus wäre die beste Lösung), da die Schläger noch ein bisschen entfernt waren, für einen Blitz dich find und einen Paralysis entschieden. Der BDF klappte normal. Der Paralysis allerdings zeigte 1,1,3 auf dem Würfel, und der Schlger war sofort Paralysiert und fiel um, da er im vollen Lauf war. Was die restlichen Schläger zum sofortigen Rückzug bewegte.


    Wäre das in euren Augen SE wert?

  • für mich wäre es das, wenn ich diese situation als spielleiter erleben würde.
    und zwar, aus meiner persönlichen sicht, deshalb:
    - für ihn war das eine außergewöhnliche situation, da er noch ganz neu ist und so etwas zum ersten mal erlebt hat
    - er war vermutlich nervös, unter druck und musste sich besonders konzentrieren
    - weil er trotzdem einen tollen spruch hingelegt hat, der fast perfekt funktioniert hat (doppel-1)
    - und vermutlich auch dessen wirkung zum ersten mal in einer reelen situation zu sehen bekam
    daher würde ich ihm eine se erfahrung zusprechen, beim nächsten mal wo ihn ähnliches passiert evt. nicht mehr, weil ihm die schläger später wahrscheinlich nicht mehr allzu viel angst einjagen :)


    zusätzlich gefällt mir persönlich, dass er sich für harmlose sprüche entschied, anstatt seinem teufel auf der linken schulter zu glauben, der ihm einen harten kampfzauber einreden wollte. (solch einflüsterungen mag ich sowieso nicht :zwerghautelf: )
    allerdings, ihr wart in der stadt, da sollte dem jungen adeptus auch klar sein, dass er eventuell auf ein vorhandenes magieverbot rücksicht nehmen hätte müssen - kommt auf die stadt an, natürlich

    Nun, euer Gnaden, darf ich Euch zu dieser späten Stunde mein Geleit anbieten?[br][br]Besucht unsere Spielgruppe unter <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.borons-lieblinge.info">DSA-Spielrunde Borons-Lieblinge</a><!-- m -->