Kleinigkeiten schnell geklärt (Geweihte, Götter und Dämonen)

  • Dieser Thread ist dazu da, themenbezogene Fragen zu stellen, die mit einem oder wenigen Posts beantwortet sind, um Threads mit nur maximal einer Handvoll Antworten möglichst zu vermeiden.


    EDIT


    Bei Bezüge auf Fragestellungen, die bereits durch mindestens eine weitere abgelöst wurden, bitte durch ein Zitat kenntlich machen, worauf sich bezogen wird.

  • Dann nutze ich diese Möglichkeit gleich mal:


    Folgende Situation:
    Der Charakter um den es geht ist ein Alchimist, der ursprünglich Magier werden wollte, aber absoluter Delitant ist (Magiedelitant also). Kann also wissel rum zaubern, aber.. naja, halt nichts anständiges. Aber als Alchimist ist er ein wahrer meister seines handwerkes. Nach einigen Jahren will er nun, beeinflusst durch die Entwicklung des ABs, ein Diener der Allweisen werde. Also Akoluth der Hesinde.


    Mein Problem jetzt als Meister:
    Ich weiß nicht ob das Veränderungen der Werte , Vor- oder Nachteile mit sich zieht oder oder oder? Viel konnte ich nämlich nicht finden. Vielleicht such ich auch nicht richtig, aber hab fast jedes Buch dazu gelesen was ich habe -.-


    Auf die Lösung meines Problems setzte ich eine Prämie von 2 Keksen aus, wenn es noch heute ne gute Lösung gibt erhöhe ich auf 3 Kekse!

  • ich finde dass das nix mit Götter und Dämonen zu tun hat aber aauch gar nicht
    *modspiel*
    Stell es doch bei Z&H rein

    mfg ecuvaro


    Qui labores, pericula, dubias atque asperas res facile toleraverant, iis otium, divitiaeque, optanda alias, oneri miseriaeque fuere. (Sallust, Cat 10)

  • Klar geht es um G&D, er wird ja ein Akoluth.


    Also, ich denke, dass sich die Werte nicht verändern. Wohl aber Vor- und Nachteile (wie Verpflichtungen) entstehen können. Ansonsten geh einfach so vor, wie es dir am logischsten erscheint.

  • Ich frag mich auch grade wieso ein Akoluth nichts mit Göttern und Dämonen zu tun hat ^^


    Naja, Hesinde finde ich da noch recht unproblematisch - Praios wäre komplizierter! Und nen Akoluth ohnehin ist nicht so streng zu handhaben wie ein voller Geweihter


    So kann er als Geweihter (respektive Akoluth) fungieren und nebenher sogar noch die Alchemie weitr betreiben, schließlich fällt das ja sogar in die Sparte Wissen, was ja auch Hesindegefällig ist.


    Wichtig wäre, das er bei seinen alchemistischen Verfahren dann hesindegefällig vorgeht, was ja kein großer Widerspruch in sich ist. Er muss also Ergebnisse seiner Experimente ins Buch der Schlange eintragen, und sich dabei auch mehr der Forschung widmen - also neue Sachen lernen, ausprobieren etc. (BUMM!!! Naja kleienr Scherz :lol2: )
    Und natürlich auch über seinen Bereich hinaus forschen.


    Schließlich wird er doch im Nachhinein geweiht oder?
    Die Werte die bei Akoluth bzw. Geweihte stehen sind ja nicht nur durch die Weihe gekommen, sondern durch die Ausbildung die man erfahren muss. (Und ne Art Ausbildung in einem tempel wäre wohl so und so notwendig. Man müsstre es ingame also einrichten das er nen halbes Jahr Zeit hat um sie im Tempel zu verbringen)

    Never whipsnap a whipsnapper

  • ups habe ich übersehen ich habe nur Magiedilletant und rumzaubern gelesen
    und dachte mir hä??
    außerdem glaube ich, dass man Zaubernde und Betende nicht miteinander verknüpfen kann...

    mfg ecuvaro


    Qui labores, pericula, dubias atque asperas res facile toleraverant, iis otium, divitiaeque, optanda alias, oneri miseriaeque fuere. (Sallust, Cat 10)

  • das meint ich!
    akoluthen haben aber doch einen LK Wert?

    mfg ecuvaro


    Qui labores, pericula, dubias atque asperas res facile toleraverant, iis otium, divitiaeque, optanda alias, oneri miseriaeque fuere. (Sallust, Cat 10)

  • Ja, den haben sie aber um 'ihren' Geweihten beim beten damit zu unterstützen. Betet ein Akoluth mit kann er die Probe des Geweihten mit, ich glaube LkP*/5, Punkten erleichtern. Der Akoluth ist also ein niedriges Mitglied seiner Kirche, unterliegt dem Moralkodex und allen seinen Einschränkungen sowie einen Einblick in die Liturgien seiner Gottheit aber er hat keine KaP weil er nicht geweiht ist. Magier wie Alchimisten können daher in jeder Kirche auch als Akoluth eintreten, unter den Garethern und anderen weißer als weiß Magiern mag es sogar Praiosakoluthen geben, wer weiß.

  • Xerwer: Akoluth zu werden (was nichts mit einer Weihe zu tun hat) ist regeltechnisch eine SF, die 50 AP kostet und bei der die Voraussetzungen und auch damit einhergehende Vor- und Nachteile in AG entsprechend vorgegeben sind (S. 160).


    Ecuvaro: Geweihte können sehr wohl magiebegabt sein, lediglich Praios, Rondra, Ingerimm und Kor erwarten eine Ausbrennung der astralen Kraft, bei Hesinde, Aves, Nandus und Phex kann man als Magier in den Gildenlisten verbleiben, die anderen Kirchen erwarten eine Streichung aus eben jenen und Entfernung des Siegels (AG, S. 19).
    Weitere Diskussionen zu diesem Thema bei Bedarf anderweitig erörtern, aber nicht hier, bitte.

  • falls dieser post überflüssig scheint, bitte wieder löschen...


    naja, was ich anmerken wollte: sollte dieser threat nicht auch "gepinnt" werden wie in den anderen unterforen auch?! :confused2:

    PL: I cast a fireball at the orcs.[br]GM: But you'll get caught in the blast![br]PL: So, I have an amulet of fire protection. I'll be fine.[br]GM: What about the other players?[br]PL: Oh yeah... Do I get experience for killing them too?[br][br]out of: "The Munchkin's Guide to Power Gaming"

  • Quote

    bei Hesinde, Aves, Nandus und Phex kann man als Magier in den Gldenlisten verbleiben


    Dass Tsa da nicht auch dazugehört, wundert mich bisschen...

  • Tierkrieger unterscheiden sich in ihrer Religion keineswegs von den normalen Gjalskern.


    Die wichtigsten Gottheiten sind Naturu-Gon, das weiße Mammut, Schöpfer der Gjalsker, Zwanfir, Gott des Todes, er soll ein grausamer Wal sein, den die Gjalsker fürchten, außerdem die Nachtschwarze Spinne, deren Namen ich gerade nicht weiß, die das Personifiezierte Böse ist, außerdem der Riese Wolkenkopf, der angeblich bei den Kreideklippen ins mehr gesprungen ist,um gegen Zwanfir zu kämpfen.


    Besonders starke und kräftige Tiere, die in anderen Denkmodellen Tiergötter sind, werden ebenfalls verehrt, wobei jeder Haerad (Dorfgemeinschaft) und jeder Durro- Dun sein Leitodun anbetet bzw. verehrt.


    Auch die Geister der Ahnen verdienen besondere Verehrung. Alle Namen werden auf besonderen Steinen verewigt. Verstoßene kehren angeblich als Nebel wieder.


    Für alles weitere empfehle ich allerdings GKM.

  • Oder Unter dem Westwind nachschauen, der Regionalbeschreibung für Thorwal, Andergast , Nostria und das Gjalskerland. Da haben eben auch die Gjalsker ihren Teil mit Lebensweise, Kultur, Relgion und vielem mehr.
    Und zu den einzelnen Göttern auch mal [url=http://forum.orkenspalter.de/index.php/topic,6488.msg258486.html#msg258486]hier[/url] schauen: Der große mittlere Absatz in dem Posting, dort erzählt eine Gjalskerländerin von ihren Göttern.


    Ebenfalls könntest Du hier vielleicht fündig werden: <!-- m --><a class="postlink" href="http://forum.orkenspalter.de/index.php/topic,3787.0.html">http://forum.orkenspalter.de/index.php/ ... 787.0.html (ist allerding schon etwas älter der Thread), vielleicht auch hier zu Thema Tierkrieger: [url=http://forum.orkenspalter.de/index.php/topic,1305]http://forum.orkenspalter.de/inde...=ST&f=27&t=1305[/url]

  • Bin auf der Suche nach einer Aventurischen Entsprechung für einen Sukkubus hab aber nicht`s gefunden das passend erschien wäre nett wenn mir da jemand helfen könnte

  • Quote from &quot;Sekhmet &quot;


    Vielleicht Laraane oder Thaz-Laraanji?


    Yupp, dem stimme ich zu.
    Wenn ich hier noch was dazu zitieren darf: "[...]morgens unerwartet umnebelt neben einem Monster aufzuwachen, kann einem auch so passieren, da braucht man keinen Dämonen für." :laugh:

    Was soll eine Signatur, wenn selbst kleine Bilder nicht darin sein dürfen :-/

  • Ich habe leider die Götter & Dämonenbox nicht und hätte ein paar Fragen:


    Ich habe einen Fasarer Schwertgesellen, welcher ursprünglich als Sklave verschleppt und dann freigekauft wurde


    1. Ist es für Aventurien sehr unüblich wenn man sich mehr als einer Gottheit zugetan fühlt? Namlich Kamaluq, Kor & Feqz?
    2. Ich würde gerne eine gewisse Korverbundenheit ausdrücken: Wie war nochmal das Zeichen der Fasarer Korschule? neunfach geschachtetes Feld oder roter Mantikor?
    3. Darf man sich dieses Zeichen als Nichtgeweihter, Nichtakoluth überhaupt auf Rüstung & Kleidung machen?
    4. Muss ich damit rechnen im Norden gleich als Borbaradianer aufgeknüpft zu werden wenn ich in schwarz und Rot rumrenne :angst: oder ist Kor wenigstens spurenweise auch dort bekannt?


    Danke schon mal,
    euer Pyro