Kleinigkeiten schnell geklärt (Kampfregeln)

  • Dieser Thread ist dazu da, themenbezogene Fragen zu stellen, die mit einem oder wenigen Posts beantwortet sind, um Threads mit nur maximal einer Handvoll Antworten möglichst zu vermeiden.


    EDIT


    Bei Bezüge auf Fragestellungen, die bereits durch mindestens eine weitere abgelöst wurden, bitte durch ein Zitat kenntlich machen, worauf sich bezogen wird.

  • Sorry, zu faul, um nachzuschauen:
    Sind Kampfgespür und Kampfreflexe kumulativ, also +2 und +4 = +6? Ich glaube ja nicht!

  • Ich glaub schon, da man meistens Kampfreflexe zuerst kaufen kann, und dieses den größeren Bonus bringt.

  • Sind sie. Beide zählen dann auch jeweils zur INI-Basis. (Außerdem sollten die jeweiligen Voraussetzungen bedacht werden - z.B. muß man Kampfreflexe vorher kaufen.)

  • gibt es irgemndwo nen schwertgesselen mit ner Orknase als Waffe????
    ansonsten ideen für diese schöne profession bitte.....
    ich frag nur weil im MBk steht das ein Stil mit dem Warunker zu erarten wäre...... warum also nicht auch mit ner schönen Orknase
    gerade weil sie sowohl einhändig als auch zweihändig zu führen ist ..also sehr varianten reich...

  • Das wäre dann der erste SG-Stil, die anderen haben Säbel, AHH, Fechtwaffen, Kurzschwert, ein Weidener SG hätte wohl einen Zweihänder, ein Darpatischer den Warunker Hammer ... Schau nach, in welcher Gegend die Orknase verbreitet ist und erstelle einen SG für jene Gegend. Also am ehesten einen thorwalschen in diesem Falle, denn Gjalsker haben keine SG.^^


    Ergo: Nein, es gibt in MBK 4 SG-Stile und zwei weitere, die aber eigentlich nur im weiteren Sinne als SG zählen, in Land der ersten Sonne. Aber in MBK stehen ja schon weitere Vorschläge drin und auch der Hínweis, daß man da ruhig weitere Stile entwerfen kann/sollte.


    Bloß weil sie ein- und zweihändig zu führen ist, prädestiniert das die Orknase nicht unbedingt dazu, einen SG-Stil ins Leben zu rufen, meiner Meinung nach, aber ich sehe ich in Hiebwaffen auch keine Eleganz, die ich mit SG doch in Verbindung bringe, aber das ist nur meine ganz persönliche Ansicht.
    Ich würde auch nicht nur zu Gunsten einer Waffe einen SG-Stil aufziehen, denn ein thorwalscher Krieger oder Söldner kann die Orknase ja auch nutzen mit ein- wie zweihändiger Führung.


    Da Du aber auch Ideen und Vorschläge willst für einen neuen SG-Stil: Mach dafür einen eigenen Thread auf, in die Kleinigkeiten gehört so etwas nicht hinein.

  • Ich meine gelesen zu haben, das man ab einem Talentwert von 10 in Stäbe ohne Aufschlag Attacken in Paraden umwandeln kann...
    Nur finde ich gerade die Stelle nicht. :heul: Gibt es irgendjemanden, der das zufällig im Kopf hat? :idee: (Entweder die Regel oder die Stelle)
    Vielen Dank im Vorraus...

  • Das steht auch in MBK, S. 21 beim Unterkapitel über umwandeln und halt bei den entsprechenden Waffen im AA (Kampfstäbe, Zweililien, Kettenstäbe).

  • Kleine Frage: Was ist der maximum Wert für Fernkampf? Annahme: Wald Elf von natur aus +5 mit Vorteil "Entfernungssinn" +2 mit IN:14, FF:16, KK:13 -> FK-Basis: 9
    Somit hätte er von Anfang an einen Wert von +7. Wie viel kann er sich nun noch dazu kaufen? +16 (höchster Wert: FF)? Dann hätte er ein FK Wert von 32! Ohne SF... Das reicht schon zu ner ganzen Menge toten Orks... :angst:


    Und noch eine klitzekleinigkeit:

    Quote

    Mit Waffenmeister Kurzbogen kan man 2 Pfeile abschießen. Drei gehen meines Wissens überhaupt nicht.

    Wo finde ich die waffenmeister Regel?


    Danke im Vorraus!

    "Imagine what you could do, if you could do all you can imagine."


    Urza

  • Die Beschreibung der Auswikrungen der Waffenmeisterschaft steht jeweils bei jeder Waffe im Aventurischen Arsenal. Waffenmeisterschaft ist die Extrem-Variante der Waffenspezialisierung und hat starke Vorraussetzung an Gesamt AP und TaW.

  • Ein ganz festes Maximum gibt es in dem Sinne nicht.
    Der (reine) TaW ist klar begrenzt: höchste beteiligte Eigenschaft +3, bzw. +5 bei einer Begabung auf Bogen.
    Also im Moment ein TaW von 19/21 (bei einer FF von 16) +2 (durch Entfernungssinn) +2 (durch Spezialisierung (so vorhanden)) + 9 durch Basiswert). (+ x durch Falkenauge *gg*)
    Wenn sich der Basiswert verändert, steigt natürlich der AT-Wert, und so FF gesteigert wird, könnte auch der TaW um einen Punkt angehoben werden.


    Aber gerate nicht zu sehr ins taumeln bei AT-Werten von 20 und mehr. ;) Zielgröße, Entfernungen und weitere Beeinflussungen wirken sich ganz ordentlich auf die Aufschläge aus (ganz zu schweigen davon, daß es dauert, einen Bogen zu spannen)



    Die jeweiligen Waffenmeister einer Waffe stehen bei der Waffenbeschreibung im AA dabei, aber dafür war ich zu langsam.^^

  • Danke für die rasche Hilfe! Bei "Begabung auf Bogen" meinst du da den Vorteil "Begabung für <Talent>"? Und die +5 aus der Sippe und Profession lassen einem somit nicht über die FF+3/+5 hinaus?
    *Denkt laut* Also wäre das absolute unmagische "hard-cap" für einen Wald Elf: FF:21 +13 FKW(unlogisch da IN=21,FF=21 und KK=21 sein müssten; das ist AP mässig fast unmöglich) +2 Spezialisierung +5 Begabung + 2 Entf.Sinn +1 (Waffenmeister, wenn ich das richtig interpretiert habe) = 44 nicht schlecht... :cool2:

    "Imagine what you could do, if you could do all you can imagine."


    Urza

  • Ja, das absolute Maximum ist tatsächlich 44 (auch mit KK nur 20 da man zu Beginn ja -1 bekommt). Aber mal angenommen du verwendest alle AP nur auf das Maximieren deines FK Wertes brauchst du grob überschlagen 14000AP sofern du alles nach der Spalte steigerst in der das Talent steht.

  • Genau, bei der Generierung eine Begabung für das Talent Bögen zu kaufen bringt u.a. mit sich, daß das Talent höchste beteiligte Eigenschaft +5 (in diesem Fall: FF 16 +5 = TaW 21) gesteigert werden darf.
    Der Startwert von 5 würde bei einer Begabung zu einer 6 werden (Begabungen bringen immer TaW +1, außerdem würden dann Bögen nach D statt E gesteigert werden) und mittels AP bei unveränderten Grundwerten könntest Du den TaW bei einer Begabung auf 21 steigern, ohne Begabung eben nur bis zu einer 19. Steigerst Du FF (oder ein anderes Attribut höher als FF), darf entsprechend das Talent auch gesteigert werden. Also bei einer FF von 17 ist ein TaW von 20 (22 bei einer Begabung) erlaubt.
    Darauf kommen dann +2 durch den Vorteil Entfernungssinn und evtl. +2 durch eine Talentspezialisierung auf den entsprechenden (!) Bogen. Der Waffenmeister gibt keinen weiteren Bonis auf den FK-Wert.
    Also Basis im Moment 9 + TaW 19 (ich vermute mal, Du hast keine Begabung gewählt) + Entfernungssinn = 30.


    Ansonsten kann ich zum Thema Bogenschützen und der Möglichkeiten (und Schwächen) diesen Thread empfehlen: <!-- m --><a class="postlink" href="http://forum.orkenspalter.de/index.php/topic,875.0.html">http://forum.orkenspalter.de/index.php/topic,875.0.html

  • 1.)frage zum Waffenmeister Kurzschwert: Hab ich mich da letztens bei einem Freund im Arsenal verlesen oder bringt der ernsthaft nur +1 INI und +1 Parade???


    2.) Wenn ja, fändet ihr die Hausregel übertrieben wie beim Langdolch die Möglichkeit eines gekoppelten Doppelangriffes/Gezielten Stiches einzuführen? Von mir aus auch mit je 4 Punkten Aufschlag oder was weiß ich...


    3.) Kann man eigentlich auch als Kurzschwertkämpfer bei entsprechendem Lebenslauf in die Korkirche eintreten? Oder nehmen die keine Zahnstocherkämpfer? :lach:

    Noctum Triumphat

  • Die Errata gibt Aufschluß: Als Waffenmeister Kurzschwert ist auch der Befreiungsschlag möglich und er kommt in den TP-Bonus beim Einsatz vom Pferderücken aus. Außerdem kann man im Kampfstil zwischen den Talenten Schwerter, Dolche und Säbel wechseln, ohne eine Aktion Position aufwenden zu müssen. Finten sind um 2 erleichtert.
    Und Voraussetzung ist zusätzlich zu der GE von 16 auch noch Kampfreflexe.


    Warum sollte man nict in die Kor-Kirche eintreten können. Ein guter Kampf ist, beidemBlut fließt. Wie, ist doch egal und bei einem Kurzschwert läuft man nicht Gefahr, den Gegner zu schnell zu töten. :lol2: