gutes Fantasy-PC-Spiel gesucht!

  • Hallo liebe DSA-Gemeinde! :zwinker:



    Ich würde mir gerne mal ein Fantasy-Rollenspiel für den Computer kaufen, um mir bisschen die freie vorlesungslose Zeit zu vertreiben. Bin irgendwie gerade auf dem PC-Spiel-Trip und möchte mal zur Abwechslung was Rollenspiel-mäßiges machen. Sonst spiele ich vorwiegend Ego Shooter, bei denen man als einzelne Person rumläuft und schlau handeln muss; mit RPGs hab ich dagegen noch keine allzu große Erfahrung, obwohl es mich z.Z. sehr interessiert. Könnt ihr mir da ein gutes Spiel empfehlen? (Aber nicht Online-Spiele!!!)



    Was genau suche ich?


    - Setting: Ich hätte gerne ein PC-Spiel, das im Mittelalter spielt (typische Fantasy-Welt eben) und in dem man sowohl kämpfen und zaubern, als auch Rätsel lösen und Gespräche führen muss. Also es soll nicht zu eintönig sein, sondern möglichst viel Abwechslung bieten. Fernkampf, Nahkampf, Magie, Dörfer, Städte, Wälder, Steppen, Gebirge, Flüsse, Dungeons, Tempel, Geschäfte, untote/dämonische Gegner, menschliche Gegner, Geheimnisse, Verrat - möglichst alles ist erwünscht.
    So krasse Fantasy-Rassen wie z.B. Tauren aus "WoW" und andere nicht typische Wesen müssen aber nicht unbedingt als Spielercharakter vorkommen (obwohl sie nicht stören), es reichen mir Standard-Völker wie Menschen, Elfen, Zwerge und Orks. Und eine zufriedenstellende Auswahl an Professionen sollte auch mit dabei sein.


    - Spielperspektive: Die Spielfigur und die Umgebung soll nicht zu klein sein - ist irgendwie langweilig, wenn man nur weit über allem schwebt und die ganzen Ereignisse aus einer fernen Vogelperspektive sieht. Ich will lieber mehr im Spiel drin sein, also am besten entweder meiner Spielfigur über die Schulter schauen oder alles von einer Von-oben-Ansicht, die aber nicht zu weit vom Erdboden entfernt ist, sehen. Die ganzen Leute in "Diablo" oder "Age of Empires" oder "Deasperados - Wanted dead or alive" z.B. wären mir zu klein. Da sollte zumindest ne Zoom-Möglichkeit mit drin sein...


    - Grafik & Sound: Bitte eine gute Grafik! Und dazu zähle ich nicht nur, dass die Personen und die ganze Umgebung einigermaßen gut ausgearbeitet sind (also keine hässlichen Ecken & Kanten), sondern auch, dass die Umgebung nicht langweilig ausschauen soll. Also nicht weit und breit nur Wüste oder Felsen in immer nur der selben Farbe... Ich will beim Wandern was Interessantes sehen und bisschen Abwechslung haben.
    Ausserdem wär's gut, wenn man Gespräche nicht nur in Textform auf dem Bildschirm sieht, sondern auch hören könnte (wird aber wohl bei den meisten Spielen der Fall sein, also wird's da wohl eher keine Probleme geben). Ne schöne/interessante/packende Hintergrundmusik wär natürlich auch nett, ist aber nicht sooo wichtig.



    Was sollte ich mir also am besten kaufen? Mir fallen so spontan paar Computerspiele ein, die ins Fantasy-RPG-Genre gehören und recht bekannt sind, die ich aber größtenteils noch nicht selber gespielt habe:


    - Diablo
    - Baldur's Gate
    - Spellforce
    - The Elder Scrolls
    - Gothic
    - Neverwinter Nights
    - Icewind Dale
    - Dungeon Siege
    (+ alle weiteren Teile dieser ganzen Spiele)


    Wobei mir bei "Diablo", wie gesagt, die Personen etwas zu klein sind... Die anderen Spiele hab ich noch nicht auf dem PC gesehen.
    Ist vielleicht etwas darunter, dass mir gefallen könnte? Oder gibt's noch andere Spiele, die man auch in diese Liste packen könnte, die ich aber vergessen habe? Hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen...

  • - Diablo (koppschüttel) <----scheiß Grafik
    - Baldur's Gate (ja, das kannst du spielen und es macht Spaß)
    - The Elder Scrolls (Einer meiner Favoriten)
    - Gothic (jajaja)
    - Neverwinter Nights (fand ich persöhnlich doof)<---scheiß Grafik
    - Icewind Dale (siehe Baldurs Gate)
    - Dungeon Siege (Ist ein totaler Metzelscheiß, wo du ohne viel Story von einem dungeon ins nächste kommst.)


    Dann ist Planscape ein verdammt cooles Spiel aus der Reihe Baldurs Gate und Co, übertriffte meiner Meinung nach diese aber bei weitem, weil die Story einfach genial ist.


    Gothic III soll gut werden und Drakensang. Sind aber beide noch nicht draußen.


    Und hat zwar mit Mittelalter nischts zutun ist aber trotzdem ein fantastisches Rollenspiel : Knights of the old Republik (nur der erste Teil, der zweite hat ein vermurkstes Ende, wo kein Geld mehr da war für das Spiel und das merkt man an kaputten Dialogen und enttäuschendem Abspann.)

    Zwergenschelm:
    Wer tief buddelt muss was finden. Wer nicht buddelt fliegt eben hoch und sucht dort!
    Zwergenschelm Teil 2: Lunge lähmen

  • Also ich finde die Diablo Grafik eigentlich recht stimmig, auch wenn sie aus heutiger Sicht natürlich reichlich überholt ist. Aber Diablo ist ja ohnehin von der Perspektive und ähnlichem nicht erwünscht und als Spiel macht es eben viel Spaß, wenn man auf das Bauen guter Charaktere und Itemjagd steht. Ist das nicht der Fall vergeht bei Hack&Slay Spielen einem meist schnell der Spaß. Auch ein Grund warum Dungeon Siege auch nur schwer rankommt, da hier die Itemjagd bei weitem nicht so interessant aufgebaut ist. Die Grafik würde zwar eher rankommen, aber überzeugt hat mich das Spiel auch nicht.


    Wenn man die Perspektive nicht mag, würde ich aber auch sagen, dass Icewind Dale und Baldurs Gate ebenfalls rausfallen. Das ist bei den Spielen eigentlich schade, da insbesondere Baldurs Gate eine sehr schöne und epische Story hat, die auch sehr schön die Charaktere darstellt. Allerdings führt das auch dazu, dass eben nicht jedes Gespräch vertont ist, was aber ob der schieren Masse auch schwierig würde. Gleiches gilt für Planescape, das ich auch erwähnen wollte. Ein wirklich geniales und abgefahrenes Spiel, das aber auch eben viel Text mit sich bringt.


    Dies ist auch ein Problem bei Elder Scrolls: Morrowind oder Arena und Daggerfall (wobei letztere wohl ohnehin heute nicht mehr gespielt werden). Die Welt ist riesig, aber es hat extrem viel Text und wenig Vertonung bei Gesprächen. Auch lohnt es sich oftmals Bücher im Spiel zu lesen, die aber auch dutzende Seiten haben. Manch einem gefällt es, manchem ist die Welt dann einfach etwas zu leblos. Ist ein Spiel das man einfach mal versuchen muss und nicht so sehr auf Ratschläge hören. Mir hat es viel Spaß gemacht und durch Mods kann man es (auch grafisch) sehr verbessern, aber es ist und bleibt Geschmackssache.


    Oblivion, was der neueste Teil der Elder Scrolls Reihe ist, ist da wohl leichter beim Einstieg und hat eine bemerkenswerte Grafik. Gespräche sind eigentlich alle vertont und das Setting dürfte auch passen. Nur kann es stören, dass die Gegner egal wo man ist eigentlich fast immer mit deinem Charakter mitleveln. So ist es immer eine Herausforderung, aber man kann eben auch mit geringen Stufen den Arenagroßmeister kaputthauen oder wird als Superheld auf dem Weg zur nächsten Stadt dennoch manchmal in Bredoullie geraten. Die Quests im Spiel sind aber wirklich sehr schön meiner Meinung nach. Auch sollte man einen sehr potenten PC haben, um das auch wirklich alles genießen zu können.


    Gothic mag grafisch da etwas hinterherhängen, aber die Welt ist zwar weitaus kleiner als bei den Elder Scrolls Teilen, dafür aber in sich stimmiger. Den zweiten Teil würde ich also auf jeden Fall empfehlen, während beim ersten auch der Zahn der Zeit an der Grafik nagt.


    Aber ich würde die Grafik jetzt nicht so eng bewerten. Da nimmt man sich echt die Chance ein paar wirkliche Perlen zu entdecken.


    Interesse an ein paar Screenshots der Spiele ansonsten?

  • Meine Vorposter haben das ja schon schön auseinander gedröselt, soviel Neues habe ich auch nicht hinzuzufügen. Aber gehen wir mal einzeln durch:


    Zitat

    - Setting: Ich hätte gerne ein PC-Spiel, das im Mittelalter spielt (typische Fantasy-Welt eben) und in dem man sowohl kämpfen und zaubern, als auch Rätsel lösen und Gespräche führen muss. Also es soll nicht zu eintönig sein, sondern möglichst viel Abwechslung bieten. Fernkampf, Nahkampf, Magie, Dörfer, Städte, Wälder, Steppen, Gebirge, Flüsse, Dungeons, Tempel, Geschäfte, untote/dämonische Gegner, menschliche Gegner, Geheimnisse, Verrat - möglichst alles ist erwünscht.
    So krasse Fantasy-Rassen wie z.B. Tauren aus "WoW" und andere nicht typische Wesen müssen aber nicht unbedingt als Spielercharakter vorkommen (obwohl sie nicht stören), es reichen mir Standard-Völker wie Menschen, Elfen, Zwerge und Orks. Und eine zufriedenstellende Auswahl an Professionen sollte auch mit dabei sein.


    Also da kommt Baldur's Gate schon sehr sehr nahe dran. Es ist aber ein Party-Spiel, dass heißt, du hast zwar einen Haupt-Charakter, aber der kann von bis zu fünf anderen Chars begleitet werden. BG II versüßt aber das Partysystem insgesamt dadurch, dass die zu rekrutierenden Chars alle gut durchgestaltet sind, und auch manchmal witzige bis stimmungsvolle Rededuelle beginnen.



    Zitat

    - Spielperspektive: Die Spielfigur und die Umgebung soll nicht zu klein sein - ist irgendwie langweilig, wenn man nur weit über allem schwebt und die ganzen Ereignisse aus einer fernen Vogelperspektive sieht. Ich will lieber mehr im Spiel drin sein, also am besten entweder meiner Spielfigur über die Schulter schauen oder alles von einer Von-oben-Ansicht, die aber nicht zu weit vom Erdboden entfernt ist, sehen. Die ganzen Leute in "Diablo" oder "Age of Empires" oder "Deasperados - Wanted dead or alive" z.B. wären mir zu klein. Da sollte zumindest ne Zoom-Möglichkeit mit drin sein...


    Da hört's dann schon auf mit der BG-Reihe. Das ist nämlich isometrisch. Planescape ist sogar noch schlimmer, die Perspektive ist noch näher am Protagonisten. Bei der gewünschten Perspektive sind wohl empfehlenswert: Gothic II+III, sowie Morrowind und Oblivion, letzteres kenne ich nicht, Morrowind war für mich persönlich eine Enttäuschung (da scheiden sich aber wie von Wechselbalg gesagt, wirklich die Geister; Morrowind hat viele Fans). Gothic II fand ich überzeugend, Gothic III habe ich nurmal angespielt.



    Zitat

    - Grafik & Sound: Bitte eine gute Grafik! Und dazu zähle ich nicht nur, dass die Personen und die ganze Umgebung einigermaßen gut ausgearbeitet sind (also keine hässlichen Ecken & Kanten), sondern auch, dass die Umgebung nicht langweilig ausschauen soll. Also nicht weit und breit nur Wüste oder Felsen in immer nur der selben Farbe... Ich will beim Wandern was Interessantes sehen und bisschen Abwechslung haben.
    Ausserdem wär's gut, wenn man Gespräche nicht nur in Textform auf dem Bildschirm sieht, sondern auch hören könnte (wird aber wohl bei den meisten Spielen der Fall sein, also wird's da wohl eher keine Probleme geben). Ne schöne/interessante/packende Hintergrundmusik wär natürlich auch nett, ist aber nicht sooo wichtig.


    Dann hört's dann wohl ganz mit BG auf! Die Hintergründe sind zwar sehr schön gerendert, und meinem Geschmack nach immer noch schöner als die meisten 3D-Grafiken, aber das Spiel ist eben von 2000. Die beste Grafik von allen Spielen soll Oblivion haben, wie gesagt, kenne ich nicht.



    Ansonsten würde ich auf jeden Fall Wechselbalgs vorletzten Satz unterstreichen. Vor allem mit Hinblick auf die BG-Reihe. Die 300 Stunden, die von BGI über BGII bis hin zum großen Finale "Thron des Bhaal" bestimmt investiert habe, waren das beste, was ich jemals am Computer gespielt habe. An dem Spiel stimmte damals Alles, und für Rollenspielfans ist es noch heute eine mehr als lohnende Anschaffung.
    Und hey, du kriegst es im Bundle bestimmt heutzutage nachgeschmissen, dass darf man ja auch nicht verachten. :lol2:

  • In diesem Sinne möchte ich anmerken dass es auch die Gothic Reihe in der Collectors Edition gibt (I+II+Nacht des Raben). Beide Spiele sind klasse wobei mir persönlich die Atmosphäre im ersten Teil etwas besser gefallen hat.


    Auch die BG Reihe ist wirklich spitze, aber dazu muss man auch ein wenig die D&D Welt mögen. High Fantasy ist nicht jeden Manns (und Frau natürlich auch) Sache. Wenn man durch kilometertiefe Abwassersysteme mit Rohren, Ventilen etc. rennt...ich weiß nicht, das ist etwas was mich daran wirklich gestört hat.


    Ansonsten schließe ich mich Wechselbalg an der das sehr gut aufgedröselt hat. Im Übrigen bin ich noch immer begeisterter DiabloII Spieler.

  • @Militiades

    Zitat

    ...Gothic III habe ich nurmal angespielt.


    Das wage ich mal zu bezweifeln, da GothicIII erst Ende des Jahres rauskommt ;)


    Sekhmet
    Viel Neues habe ich an Infos nicht zu bieten, nur nochmal die Bekräftigung die Gothic-Reihe zu spielen. Mit den von Dir genannten Bedingungen ist das eigentlich die erste Wahl.
    Tu Dir aber den Gefallen die Spiele in der richtigen Reihenfolge zu zocken, also erst GothicI dann GothicII mit Erweiterung, da viele amüsante Querbezüge im zweiten Teil enthalten sind, die man nicht versteht, wenn man Teil 1 nicht gespielt hat.
    Am besten Du holst Dir das "Gothic-Komplettpaket", das er zur Zeit im Handel gibt, dort sind beide Teile plus Erweiterung enthalten.
    Noch was, beide Spiele waren bei Ihrem Erscheinungsdatum ziemliche Ressourcenfresser. Mit einem aktuellen System dürfte es keine Probleme geben, aber unter einem 1200MHz Prozessor und 256MB Speicher läuft zumindest GothicII recht ruckelig.

    The Road goes ever on and on, Down from the door where it began.
    Now far ahead the Road has gone and I must follow, if I can,...

  • Zitat

    Das wage ich mal zu bezweifeln, da GothicIII erst Ende des Jahres rauskommt


    Echt jetzt? Ich war 100% überzeugt, dass mal bei nem Freund gesehen zu haben... Hm, was war es dann? Gothic II auf keinen Fall, da hab ich ja selber gespielt... Vll. doch Oblivion? Hmm, Hmm, Hmm... :confused2:

  • Spellforce ist jetzt so ein Hybrid aus Rollenspiel und Strategiespiel. Manchmal läuft man mit seinem Helden und ein paar Begleitern durch die Gegend und kann dies auch in der dritte Person Perspektive spielen. Dabei gibt es dann Quests zu erledigen und man kann nach und nach auch in Stufen aufsteigen. Die Quests sind recht ordentlich, aber eben auch nicht herrausragend gemacht, da jetzt der andere Punkt mit der Strategie auch ins Spiel kommt.


    Man hat (zumindest bei Teil 1 und den Addons, denn Teil 2 habe ich noch nicht) nämlich auch sehr viele Passagen drin, wo man eben viel Zeit damit verbringt eine Basis aufzubauen, Truppen zu rekrutieren und dann manches Ziel der Quests eben auch nur mit diesen gut erfüllen zu können. Ich mag die Spiele sehr, aber man sollte dann eben auch an einem Echtzeitstrategiespiel gefallen finden, da es einen recht großen Teil der Zeit ausmacht. Die Grafik ist aber bei beiden Teilen wirklich superb. ^^


    @Gothic3: Ja. Das kommt wirklich erst später raus. Es gibt ja zahlreiche Mods zu Gothic 2, aber wenn es wirklich überragend aussah, dann war es wohl doch eher Oblivion. ^^

  • Wenn man einen Kämpfer spielt kann man bei Spellforce 1 aber auch fast komplett auf den Echtzeitpart verzichten. Ich habe das mal ausprobiert und ich würde sagen 85+% der Karten kann man komplett allein oder mit der Heldenparty meistern. Das ist zwar nicht so ganz der Sinn des Ganzen aber es war dadurch viel einfacher. Im Addon geht das nicht mehr, das ist aber auch sackrisch schwer und hat bei mir eigentlich nur zu Frustration geführt.


    Die Story bei Spellforce 1 ist eher schlecht, die KI großteils ziemlich mies und die Helden die man an die Seite bekommt oft grotten schlecht gestaltet (im Fachjargon würde man verskillt sagen). Trotzdem hat das Spiel Spaß gemacht. Interaktion sucht man dort übrigens auch fast vergebens. Die ersten drei Punkte sollen im 2. Teil aber drastisch verbessert worden sein, gespielt hab ich es nicht.

  • Och. Ich fand die Story eigentlich gar nicht so schlecht muss ich sagen. Zumindest mal ein recht überraschendes Ende fand ich und ein paar Quests hatten auch eine recht gute Begleitung. Nur war es mir etwas zu dünn vom Zeitanteil für die teils langen Laufwege und langen Echtzeitmissionen.


    Ja. Man konnte in der Tat auch viel mit Helden spielen, da die Gegner erst immer wieder auftauchten, wenn man das erste Gebäude baute. Davor konnte man aber theoretisch schon die ganze Karte einebnen, was es aber wirklich um einiges zu leicht in meinen Augen machte. Spellforce 2 ist wohl zusätzlich zu den genannten Punkten auch beim Gebäudebau ziemlich entschlackt worden, während Teil 1 durchaus anzumerken war, dass da der Siedler Entwickler Volker Wertich dran mitwerkelte. ;)


    Falls Freunde PC Zeitschriften lesen, lohnt sich übrigens mal zu fragen ob die das haben. Bei der PC Games, PC Games Hardware und PC Action waren Hauptspiel und Addons in letzten halben Jahr glaube ich alle vertreten.

  • Zitat

    Wenn man einen Kämpfer spielt kann man bei Spellforce 1 aber auch fast komplett auf den Echtzeitpart verzichten. Ich habe das mal ausprobiert und ich würde sagen 85+% der Karten kann man komplett allein oder mit der Heldenparty meistern. Das ist zwar nicht so ganz der Sinn des Ganzen aber es war dadurch viel einfacher. Im Addon geht das nicht mehr, das ist aber auch sackrisch schwer und hat bei mir eigentlich nur zu Frustration geführt.


    Der Aussage kann ich nicht so wirklich zustimmen, denn spätestens in Whisper bügeln dich die Untoten einfach so weg...Allerdings kann dies schon vorher passieren, da die Gegner im verlauf des Spieles einfach zu massiert erscheinen...ausser man cheatet, dann ist das denke ich mal kein Problem :cool2:

    Zitat

    Die Story bei Spellforce 1 ist eher schlecht, die KI großteils ziemlich mies und die Helden die man an die Seite bekommt oft grotten schlecht gestaltet (im Fachjargon würde man verskillt sagen). Trotzdem hat das Spiel Spaß gemacht. Interaktion sucht man dort übrigens auch fast vergebens. Die ersten drei Punkte sollen im 2. Teil aber drastisch verbessert worden sein, gespielt hab ich es nicht.


    Hey die Story ist gar nicht so schlecht, der Verlauf der Story ist ordentlich und das Spiel geht recht lang, will heissen man bekommt auch was für sein Geld..

  • Zm Glück ist das mit der Story Geschmackssache - mir hat sie eben nicht so gefallen. Kann ja mal passieren. ;)


    Gecheatet hab ich nicht, das mach ich nie. Wenn ich das Spiel sonst nicht schaffe, gut, dann schaff ich es eben nicht. Aber in Whisper hatten die Untoten meiner Schwere/Leichte Kriegskunst Kombo nichts entgegen zu setzen. Sogar das Sharrowdale habe ich nur mit meinem Avatar durchgespielt bis zum Heldenmonument. Naja, vielleicht hatte ich Glück. Soll ja vorkommen. Aber wenn man keine Portale außer dem für die Helden einnimmt vermehren sich die Monster nicht - hast du das vielleicht übersehen?

  • Wenn hier schon die Links gepostet werden, dann noch was zu Gothic: <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.worldofgothic.de/">http://www.worldofgothic.de/


    Was bisher gar nicht genannt wurde sind die Spiele der "Vampire" Reihe
    Also "Vampire the Masquerade - Redemption" und "Vampire the Masquerade - Bloodlines". Beide Spiele sind ans Word of Darkness P&P System angelehnt.
    Allerdings ist Dein Kriterium "Mittelaltersetting" nur bedingt gegeben. "Redemption" beginnt zum Zeitalter der Kreuzzüge, endet aber in der gegenwärtigen Zeit. "Bloodlines" spielt vollständig im heutigen L.A.
    In beiden Spielen schlüpft man in die Rolle eines Vampires, der im Laufe seiner unsterblichen Existenz immer neue Fähigkeiten entwickelt.
    Für mehr Infos: <!-- m --><a class="postlink" href="http://de.wikipedia.org/wiki/Vampire:_The_Masquerade_-_Redemption">http://de.wikipedia.org/wiki/Vampire:_T ... Redemption


    "Redemption" hat allerdings schon ein paar Jährchen auf dem Buckel und läuft unter W2K oder WinXP nur mit ein paar Tricks. Falls Du dazu Infos willst, melde Dich nochmal.

    The Road goes ever on and on, Down from the door where it began.
    Now far ahead the Road has gone and I must follow, if I can,...

  • Also wenn dein Rechner gut genug ist kann ich dir nur The Elder Scrolls IV: Oblivion empfehlen, wenn nicht dann Elder Scrolls III: Morrowind (+Erweiterungen)

  • Hm, dass "The Elder Scrolls" gut sein sollen, hab ich auch mal gehört... Paar Fragen dazu:


    1) Wie ist da die Spielperspektive? Guckt man der Figur über die Schulter oder gibt's da ne nahe Vogelperspektive (was auch nicht so schlimm wäre) oder ist man da wie bei "Diablo" und "Baldur's Gate" weiter weg? (Wobei ich nicht sagen will, dass mich diese Spiele mit Mini-Figuren überhaupt nicht interessieren. "Diablo" und "BG" sind sicher auch interessant, aber ich will jetzt erstmal für den Anfang einen größeren Helden...)


    2. Sollte man die verschiedenen Teile der Reihe nach spielen oder ist das egal?


    3. Was ist mit den ersten beiden "Elder Scrolls"-Teilen? Heißen, glaub ich, "Arena" und "Daggerfall"... Sind die auch gut oder kann man die getrost auslassen (sind ja schon etwas älter...)?

  • Hmm. Arena kenne ich nicht so genau, aber Daggerfall war so eine Sache für sich. Es hatte eine riesige zufallsgenerierte Spielwelt, was es so glaube ich kein zweites mal gab, aber es war ein reines Bugfestival als es erschien. Ich bin gleich im Startdungeon durch eine unsichtbare Klippe am Ende gefallen und kam da nicht mehr heraus und erst nach zig Patches lief es vernünftig. Dann hat es Spaß gemacht (war aber immer noch bei weitem nicht fehlerfrei), doch aus heutiger Sicht ist die Grafik einfach zu veraltet und die Quests zu häufig nach dem Schema "Bringe X nach Y" oder "Töte Z" aufgebaut. Da ich es nicht auf dem Rechner habe, hier mal ein anderer Screenshot aus dem Netz.
    http://img504.imageshack.us/img504/7161/daggerfalltj2.jpg


    Die Reihenfolge ist übrigens nicht so wichtig. Die Storys sind nur sehr lose verzahnt, aber man wird immer wieder Verweise auf andere Teile finden. In Morrowind hilft man zum Beispiel jemanden ein Buch über Dwemer (Zwerge) zu schreiben und in Oblivion liegt das dann im Laden herum und da wird die freundliche Person im Schlusswort erwähnt, die geholfen hat. https://www.orkenspalter.de/wc…milies/emojione/1f604.png" class="smiley
    Aber ansonsten ist es meist so geregelt, dass jeder Teil auf einem anderen Kontinent oder einer anderen Region spielt und man nur Gerüchte von dort hört, aber es keine durchgängige Storylinie ist.


    Bei Morrowind und Oblivion hat man übrigens die Wahl eine Egoperspektive zu wählen, oder die Sicht der dritten Person, was bei den Morrowindanimationen aber nicht so gut wirkt (eigentlich das einzig schwache an der Grafik).


    Hier mal ein paar Beispiele aus Morrowind, wobei ich aber zahlreiche Mods installiert habe, damit es besser aussieht. Die bekommt man aber alle frei im Internet. Das Spiel ist sehr CPU limitiert. Auch heutige Rechner gehen bei hoher Sichtweite in die Knie, aber es reicht eine relativ alte Grafikkarte aus.
    <!-- m --><a class="postlink" href="http://img362.imageshack.us/img362/6186/screenshot116fj.jpg">http://img362.imageshack.us/img362/6186 ... t116fj.jpg
    <!-- m --><a class="postlink" href="http://img235.imageshack.us/img235/5072/screenshot143zo.jpg">http://img235.imageshack.us/img235/5072 ... t143zo.jpg
    <!-- m --><a class="postlink" href="http://img506.imageshack.us/img506/7374/screenshot27en.jpg">http://img506.imageshack.us/img506/7374 ... ot27en.jpg
    <!-- m --><a class="postlink" href="http://img526.imageshack.us/img526/5402/screenshot34bz.jpg">http://img526.imageshack.us/img526/5402 ... ot34bz.jpg
    <!-- m --><a class="postlink" href="http://img423.imageshack.us/img423/8670/screenshot55pe.jpg">http://img423.imageshack.us/img423/8670 ... ot55pe.jpg
    <!-- m --><a class="postlink" href="http://img520.imageshack.us/img520/3071/screenshot88ek.jpg">http://img520.imageshack.us/img520/3071 ... ot88ek.jpg
    <!-- m --><a class="postlink" href="http://img520.imageshack.us/img520/9457/screenshot93no.jpg">http://img520.imageshack.us/img520/9457 ... ot93no.jpg


    Bei Oblivion jetzt mal um den Mund wässrig zu machen Screenshots, die nicht von mir stammen, denn die Details könnte ich nie und nimmer fahren. Aber ich kann nach dem Wochenende mal zeigen wie es bei mir aussieht.


    <!-- m --><a class="postlink" href="http://img54.imageshack.us/img54/4909/3117screenshot47am6.jpg">http://img54.imageshack.us/img54/4909/3 ... t47am6.jpg
    <!-- m --><a class="postlink" href="http://img136.imageshack.us/img136/5179/4524screenshot54os5.jpg">http://img136.imageshack.us/img136/5179 ... t54os5.jpg


    Was hast du denn so für einen Rechner, damit man einschätzen kann wie es laufen würde?

  • Von Oblivion hier mal ein paar von mir aus dem Spiel:



    http://carpenoctem.ca.ohost.de/blivion/obli4_jpg.JPG
    die Außenansicht
    oder die Ego:
    http://carpenoctem.ca.ohost.de/blivion/obli6_jpg.JPG


    und hier nochmal mit gedrehter Kamera von außen


    http://carpenoctem.ca.ohost.de/Oblivion_1.jpg


    Also ich spiele auf maximalen Details, muss nur ab und an in der Wildnis per konsole das Gras ausstellen sonst hakelts beim reiten


    PC:
    Athlon 64 3800+ X2
    1024Mb DDR Ram
    GeForce 6600 (glaubts mir ruhig wieder nicht^^)

  • Rein zur Information: Ich habe heute gesehen dass Morrowind (Elder Scrolls III) als Gold Edition mit beiden Addons für 10€ in der berühmten Spielepyramide zu finden ist.