Besprechung: [7te See] Ritter der Königin

  • N'abend allerseits,


    wer mich nicht am Nutzernamen erkennt, ich bin Niklas und ein paar Mal jetzt bei Schattenkatze und Zwergenbrot zu Besuch gewesen und hatte bisher die Ehre für sie ein paar Runden zur 7ten See zu leiten. Das wollen wir hier im Forum jetzt auch fortsetzen, das heißt ich schneide die Abenteuer und Kampagne extra für sie und Wechselbalg, falls er noch beitreten möchte, zuschneiden, also nicht nachfragen ob man noch einsteigen kann und nicht böse sein;) :) .


    Und nun an meine lieben Spieler: Das Abenteuer ist so gut wie fertig und heute kommt der erste Post. Eine Frage hätte ich noch an Zwergenbrot: Jetzt haben ich und Schatti nochmal ausgespielt dass sich Roderique in die Dienste der avalonischen Krone stellt und das öfter, aber wie sieht das bei Catalina aus?


    Wenn Du willst können wir das noch in einem Gespräch unter vier Augen mit Sir Bors Mac Allister ausspielen, ansonsten gehe ich davon aus, dass Lady Darnby ihren Ehemann überall hinfolgt ;) .


    Auf's fröhliche Miteinander:).


    Euer Rogolan:)

    Das Leben ist hart, unnachgiebig, brutal, langweilig, kurz, tränenreich, gefühllos,
    arm an Freude und Wundern, aus kosmischer Sicht nutzlos und schlichtweg schön.
    Gibt es einen besseren Grund um zu lächeln?

  • Okay, dann packe ich das in den ersten Post mit rein, dass sie gleich eine Privataudienz bei MacAllister erhält und lasse sie vom weiblichen Zwilling(die Lady in schwarz) zu ihm bringen.

    Das Leben ist hart, unnachgiebig, brutal, langweilig, kurz, tränenreich, gefühllos,
    arm an Freude und Wundern, aus kosmischer Sicht nutzlos und schlichtweg schön.
    Gibt es einen besseren Grund um zu lächeln?

  • Sie ist nur verheiratet, wenn sie Lady Darnby ist. Sonst nicht. :mrgreen: Denn es ist kein echter Titel, der verliehen wurde, sondern eine Tarnidentität (mit echtem Einkommen :mrgreen: ) mit entsprechend auch nicht echtem Hintergrund (und Namen).


    EDIT: Aber falls das immer noch stört, teilen halt Witwe und, äh ... (etwa gleichaltriger) Neffe dritten Grades oder so sich das Gut, statt zu heiraten. ;)

  • Es hakt halt an den ehelichen Pflichten, die jene Tarnidentität mit sich bringt. Sie ist sozusagen an Rodrique gebunden, und weil sie ungebunden sein wollte, hat sie ja Vodacce verlassen ;)

    Of course she's gay!


    Mod-Mode Farbe

  • So, der erste Post steht. Los geht's und auf gutes Zusammenspiel :) .

    Das Leben ist hart, unnachgiebig, brutal, langweilig, kurz, tränenreich, gefühllos,
    arm an Freude und Wundern, aus kosmischer Sicht nutzlos und schlichtweg schön.
    Gibt es einen besseren Grund um zu lächeln?

  • Die Tranidentität wird ja nur manchmal aufgenommen. Also bei Anwesenheit auf dem Gut, und wenn man eben als Lord und Lady irgendwo ist.
    Abermal ehrlich - getrennte Schlafzimmer dürften bei Adeligen Gang und Gäbe gewesen sein, so dass es "zu Hause" wohl niemanden wundern dürfte, und in einem Hotel nimmt Rodrique ganz galant halt den Fußboden.^^
    Außerdem ist er ebenso an sie gebunden, bitte schön. Ist ja nicht so, dass ihn das nicht auch einschränken würde/könnte. *g*


    Oder meinetwegen sind sie halt nur verwandt, weil sie die Witwe vom Onkel irgendwas-Grades ist.
    Ich fand das mit dem Ehepaar aber zugegeben sehr erheiternd.^^



    Hurra! :D

  • Ach ja da Schatti gefragt hat: Wie gesagt, ab jetzt sind beide sie selbst. Das heißt Roderique ist Roderique und Catalina, Catalina.

    Das Leben ist hart, unnachgiebig, brutal, langweilig, kurz, tränenreich, gefühllos,
    arm an Freude und Wundern, aus kosmischer Sicht nutzlos und schlichtweg schön.
    Gibt es einen besseren Grund um zu lächeln?

  • Auf Zwergenbrots Wunsch hin, hier die Beschreibung der beiden Zwillinge.


    Sie sind beide gleich groß, das heißt 1,84m auf den Zentimeter genau, haben vom Aussehen her dasselbe Körpergewicht(schmal, aber durchaus trainiert), gehen nebeneinander im selben Schrittempo mit denselben Füßen.


    Beide haben schmale Gesichter, Adlernasen, abstehende blaue Augen, blonde Haare(beide gleich kurz geschorren) und tragen wie gesagt schwarz(darunter fällt auch der Hut). Der Mann weist wie seine Schwester kein Häärchen im Gesicht auf, er ist jedoch Linkshänder während sie die rechte Hand bevorzugt, wie man beobachten kann sobald sie den Hut ziehen. Das ist bis auf das Geschlecht auch der einzige Unterschied zwischen ihnen. Stimmlich gleichen sie sich jedoch, da sie beide sehr tief und ruhig sprechen, allerdings ist die der Frau ein kleines bisschen heller, als die des Mannes, der im Gegenzug noch etwas tiefer spricht.


    Ich hoffe das erleichtert es euch, sie sich bildlich vorzustellen ;) .

    Das Leben ist hart, unnachgiebig, brutal, langweilig, kurz, tränenreich, gefühllos,
    arm an Freude und Wundern, aus kosmischer Sicht nutzlos und schlichtweg schön.
    Gibt es einen besseren Grund um zu lächeln?

  • Äh, nein, so meinte ich das nicht. Dann nimm lieber meine Augen als Beispiel, dann passt das^^.

    Das Leben ist hart, unnachgiebig, brutal, langweilig, kurz, tränenreich, gefühllos,
    arm an Freude und Wundern, aus kosmischer Sicht nutzlos und schlichtweg schön.
    Gibt es einen besseren Grund um zu lächeln?

  • Äh Schatti: Habe ich Rodrique damals nicht schon beim Anschlag den Bart abrasieren lassen oder ist sein Bartwuchs so krass, dass da schon wieder der gesamte Bart hängt^^?

    Das Leben ist hart, unnachgiebig, brutal, langweilig, kurz, tränenreich, gefühllos,
    arm an Freude und Wundern, aus kosmischer Sicht nutzlos und schlichtweg schön.
    Gibt es einen besseren Grund um zu lächeln?

  • Ich wüsste nicht, dass da was abrasiert worden wäre. Und daran müssten Rodrique und ich uns erinnern, weil das ganz schrecklich gewesen wäre. *g* Der Bart steht auch in der Beschreibung im ersten Beitrag.
    Der alte Lord hatte doch auch so einen drüber gepappten Vollbart, meine ich (oder habe ihn mir nur gedanklich dazu gedictet? - Jedenfalls hat der alte Darnby in meiner Vorstellung immer einen grauen Vollbart gehabt).

  • Da nur Catalina gerade angesprochen wurde, überlasse ich Marc die Antwort, und klinke mich entweder danach ein, falls das eine Vorlage bieten sollte, oder erst nach McAllister.

  • Alle guten Dinge sind drei - oder so.^^


    Ist eigentlich in den nicht ausgespielten 5 Tagen eine Verkleidung für Dexter Darnby umrissen oder gar festgelegt worden?
    Oder sollte Rodrique danach noch fragen?


    Ach ja, ist Cedric noch in der Stadt, oder schon wieder irgendwohin abgereist? Zum Thema verabschieden, und Nachrichten kommen lassen.
    Und damit Rodrique weiß, ob er, wenn er sein Pferd gerne in Wandesborrow bei seiner Rückkehr bereit hätte, sich mit diesem Anliegen an Cedric wendet oder doch an McAllister.


    Sobald ich die Antworten auf diese Fragen habe, vervollständige ich meinen angefangenen Beitrag und poste ihn dann.

  • Ahoi!


    Verkleidung: Die war festgelegt worden, aber jetzt wird halt improvisiert und jemand anderes wird Rodriques Platz einnehmen :) .


    Cédric kann er noch in der Stadt antreffen, da er inzwischen ein paar neue Leute getroffen hat, denen er seine Geschichte erzählt wie er euch bei der Vereitelung des Anschlags geholfen hat^^.

    Das Leben ist hart, unnachgiebig, brutal, langweilig, kurz, tränenreich, gefühllos,
    arm an Freude und Wundern, aus kosmischer Sicht nutzlos und schlichtweg schön.
    Gibt es einen besseren Grund um zu lächeln?

  • Dann zur Auffrischung: Wie sah denn die Verkleidung des jungen Lords aus? Die des alten Darnby weiß ich noch, aber er soll ja als junger Darby rüberreisen, und drüben eben auch noch als Zweitidentität den einäöugigen montaignischen Glücksritter und Schwertkämpfer geben (da muss er sich ja gar nicht verstellen vom Auftreten her *g*, nur in Sachen Aussehen).


    Braver Cedric, er macht uns berühmt. :mrgreen:

  • Aufgedonnerter Rüschenanzug, mit zweifedrigen Hut und einen Degen gab es auch dazu. Blonde Haare, aber der Bart musste getrimmt werden(nur noch ein dünner Streifen am Kinn) und man hätte ihn noch ein wenig mehr "avalonische" Noblesse verliehen. Was das bedeutet, wird er leider nicht mehr herausfinden^^.


    Ach ja und Rodrique wäre älter(bis Ende dreißig) geworden, da der alte Lord auch nicht mehr der frischste war ;) .

    Das Leben ist hart, unnachgiebig, brutal, langweilig, kurz, tränenreich, gefühllos,
    arm an Freude und Wundern, aus kosmischer Sicht nutzlos und schlichtweg schön.
    Gibt es einen besseren Grund um zu lächeln?