Hermetisches Siegel & elementare Glyphen

  • Folgende Frage: laut SRD schützt das Zauberzeichen "hemetisches Siegel" das innere eines Behälters mit der mit ihm verschlossen wird vor weiterem Verfall bis die Wirklungsdauer endet oder das Siegel erbrochen wird.


    1. Ist es nun möglich auf einen Kistendeckel, bzw einen Sack dieses Zeichen fest einzuschnitzen/einzunähen und dann nach Wirkungsende immer wieder aufzuladen (was mit den anderen Glyphen ja geht) oder muss es immer direkt an der Öffnung sein und wird dann bei jedem öffnen zerstört? :trauer:


    2. Wenn das der Fall ist, verliert das Siegel dann nur bei zerstörung seine Wirkung und man könnte prinzipell auch Dinge in die Kiste reinlegen/rausnehmen ohne jedes mal neu aufladen zu müssen?


    Dachte hier speziell daran mir ein Kistchen/Säckchen für schnell verderbliche Heilkräuter zu machen, so dass man nicht mehr Buch führen muss wann die zwei dutzend Portionen jeweils ihre haltbarkeit verlieren sondern nur noch einmal pro Quartal (dank Satinavs Siegel) ans arkane Laden denken muss.


    dann wo ich schon dabei bin:
    Glyphe der Elementaren bannung:
    3.wenn ich die Außen auf ein Alchimistenlabor anbringe, so dass kein Feuerschaden in diesem Raum entsteht, gibt es dann Probleme was die Hitzewirkung von Feuer angeht?


    4. auf ein Tongefäß für Hilaier Feuer angebracht, dürfte dieses zeichen dann ja auch die vorzeitige Entzündung verhindern, oder?


    5. Inwieweit zählt ein Zelt dann als "behältnis oder Raum" wenn man eine Glyphe der elementaren bannung- kälte anbringen will? :idee:
    analog: die Arbeitshandschuhe und Schutzkleidung eines Alchimisten, Rüstungen, Schilde usw.


    Glyphe der elementaren Attraktion


    6.Variante Erz: geht das mit RS+1, BF-2 auch in Bezug auf Rüstungen/Waffen? :zwerghautelf: Kann man in diesem Fall auch mit der variante Humus den RS von Lederrüstungen steigern?


    7. Wieviel AsP würdet ihr insgesamt veranschlagen um so ein Siegel permanent zu machen?


    Schon mal danke,


    Der alte pyromane... :gemein:

    Noctum Triumphat

  • Huch, das wurde noch nicht geklärt?

    Es liest sich schon so, dass man nach dem Öffnen neu versiegeln muss. Aber ich wüsste auch gerne, ob das Siegel über die Öffnung gehen muss und daher auch zwangsläufig profan zerstört werden würde, oder ob eine einfache Reaktivierung ausreicht.

  • 1. Ist es nun möglich auf einen Kistendeckel, bzw einen Sack dieses Zeichen fest einzuschnitzen/einzunähen und dann nach Wirkungsende immer wieder aufzuladen (was mit den anderen Glyphen ja geht) oder muss es immer direkt an der Öffnung sein und wird dann bei jedem öffnen zerstört? :trauer:


    2. Wenn das der Fall ist, verliert das Siegel dann nur bei zerstörung seine Wirkung und man könnte prinzipell auch Dinge in die Kiste reinlegen/rausnehmen ohne jedes mal neu aufladen zu müssen?

    Wege der Alchemie (S. 146) gibt da mehr Aufschluss. Ich würde bei dem Thema sowieso WdA zur rate ziehen, da es viele solcher Unklarheiten beseitigt hat. Dort wird eindeutig davon gesprochen, dass das Gefäß versiegelt wird und die Wirkung endet, wenn das Siegel gebrochen wird oder die Wirkungsdauer endet. Ich persönlich finde es so aber echt untauglich und würde mit dem SL/der Gruppe sprechen, ob man das nicht so wie von dir erhofft nutzen kann, da es mMn der auch der Sinn dieser Glyphe ist.

    3.wenn ich die Außen auf ein Alchimistenlabor anbringe, so dass kein Feuerschaden in diesem Raum entsteht, gibt es dann Probleme was die Hitzewirkung von Feuer angeht?

    Ich würde sagen ja, es verhindert auch erwünsche Einwirkungen von Feuer aber auch hier würde ich das mit der Gruppe absprechen, da die elementaren Glyphen sehr schwammig in der Formulierung sind.

    4. auf ein Tongefäß für Hilaier Feuer angebracht, dürfte dieses zeichen dann ja auch die vorzeitige Entzündung verhindern, oder

    Ja, würde ich so unterschreiben.

    5. Inwieweit zählt ein Zelt dann als "behältnis oder Raum" wenn man eine Glyphe der elementaren bannung- kälte anbringen will? :idee:
    analog: die Arbeitshandschuhe und Schutzkleidung eines Alchimisten, Rüstungen, Schilde usw.

    Nach WdA zählen Objekte und Zonen als Ziel der beiden elementaren Glyphen. Ist also erlaubt.

    6.Variante Erz: geht das mit RS+1, BF-2 auch in Bezug auf Rüstungen/Waffen? :zwerghautelf: Kann man in diesem Fall auch mit der variante Humus den RS von Lederrüstungen steigern?

    Ich bin bisher davon ausgegangen, dass es sogar explizit dafür gedacht ist. WdA bestätigt das sogar noch mal ausdrücklich. Andere Gegenstände erhalten +x% Strukturpunkte.

    7. Wieviel AsP würdet ihr insgesamt veranschlagen um so ein Siegel permanent zu machen?

    Auch hier bietet WdA schon eine Lösung: Zusatzzeichen: Kraftquelleneinspeisung. Aber diese Lösung ist meines Erachtens ziemlich mau, da man erstmal eine Kraftquelle haben muss, wie ein entsprechenes Arcanovi Artefakt (Kraftspeicher) oder eine Kraftlinie, etc. und dann noch pAsP in höhe der halben Komplexität investieren. Ich persönlich würde es so handhaben, wie das Zusatzzeichen: Kraftquelleneinspeisung nur ohne das eine Kraftquelle notwendig ist. Also Komplexität +5, pAsP = Komplexität/2 einschließlich aller Zusatzzeichen aber ohne die +5 vom Zusatzzeichen: Kraftquelleneinspeisung selbst. Ich muss aber gestehen, dass ich gerade nicht weiß wie viele Zusatzzeichen es im SRD schon gibt.

    insane inside