Was lest ihr im Moment!?

  • Andrzej Sapkowski - Das Schwert der Vorsehung

    Von den drei Bänden mit der Vorgeschichte zur eigentlcihen Hexer-Saga ist dies wohl der beste Band.

    Der Band hat mir auch sehr gut gefallen.

    Abwechslungsreich und teils sehr schöne Dialoge.


    Mal lesen, wie Zeit des Sturms ist.

  • Urlaubs-Restliteratur: Ioanna Iordanou - "Venice's Secret Service - Organizing Intelligence in the Renaissance"


    Manchmal etwas trocken - eben akademische Fachliteratur. Aber immer wieder interessante Informationen zur Spionage im Spätmittelalter / der Renaissance.

    Schickt Advocaten, Armbrüste und Dukaten!

  • Glen Cook: The Black Company Seelenfänger 'Schwert und Magie' Geschichte, düster, grausam. Eher intuitiv geschrieben. Neu übersetzt bei Mantikore Verlag entschieden. Habe einen Augenblick gebraucht um mich hineinzufinden, aber jetzt liest er sich schmissig und schnell.


    Berserk Ultimate Edition bei Panini Band 1, endlich ein Format das diesen Fantasy Manga zur Geltung bringt. Kurzweilig; Pageturner.

  • Andrzej Sapkowski - Coś się kończy, coś się zaczyna (in dieser inoffiziellen Übersetzung ins Englische)

  • Nicht jeder Autor lässt seinen langjährigen Protagonisten noch als 70-jährigen agieren, der trotz noch immer täglichen Schwimmens körperlich nicht mehr so gut beisammen ist wie in früheren Jahrzehnten. Max Allan Collins macht das mit seinem (ehemaligen) Profi-Killer Quarry, der in "Quarry's Blood" (am 22.2.22 erschienen) zu einem späten Zeitpunkt im Leben seiner Figur einsetzt (im Jahr 2021), was dazu führt, dass es für mich das erste Buch ist, indem Corona erwähnt wird und eine gewisse Funktion hat.

    Ich freue mich immer, wenn ein neuer Quarry-Band alle paar Jahre erscheint (der mal früher, mal später spielt in den nun 40 Jahren, die durch die Romane abgedeckt werden), und dass tatsächlich Quarry als Autor der bisherigen Romane innerhalb der Handlung gesetzt wird und er auch eine Meinung zu dem Film und der Serie hat, fand ich ganz witzig. Ich bin erst auf S. 65, die Handlung läuft schon gut an.

  • Mhaire Stritters Pardonatrilogie, gerade beendet, ich bin begeistert.

    ich wäre ja perfekt, wenn ich nicht so bescheiden wäre....

  • Bei Interesse an einer Diskussion dazu, die fängt ungefähr hier an: https://www.orkenspalter.de/index.php?thread/42779-pardona-trilogie/&postID=1092449


    Ebenso wie zur Phileasson-Romanreihe: Romanreihe Phileasson-Saga (früher Cover und Erscheinungsdaten zu den ersten beiden Phileasson-Romanen)



    EDIT



  • Claudia Gray: "In die Dunkelheit"

    Ein Roman aus der Reihe "Star Wars - Die hohe Republik".

    Hatte ich mir gekauft, weil auf dem Klappentext etwas stand von einer verlassenen Raumstation, auf der seltsame Dinge passieren; also nicht unbedingt wegen dem Star Wars-Bezug.

    Liest sich ganz flüssig, ist aber nichts, was einem länger in Erinnerung bleibt.

  • "Kalte Glut" von Sidney Sheldon. Früher habe ich das mal geliebt, weshalb die Strichliste meint, ich habe es zum 9. Mal gelesen. War vielleicht nicht mehr ganz die Begeisterung von früher (ich kenne es ja nun auch schon recht gut), und bei einigen Stellen hatte ich doch ein paar hinterfragende Überlegungen, aber insgesamt hat es mir noch immer recht gut gefallen, und dank der Trickbetrügereien darin habe ich jetzt ziemlichen Bock, ähnliches mit meiner Streunerin auch mal anzugehen. :D

  • Nur bei Büchern, die ich wirklich oft lese, und da nicht bei allen. In diesem war jedenfalls eine drin, wie ich sah, und habe dann mal den 9. dazu gesetzt. Ich glaube, in meiner Roten Zora ist auch eine drin, in den Winnetou-Bänden nicht (die ich als Kind auch mehrmals rauf und runter gelesen habe). Wer weiß, wo noch, aber viele Bücher von meinem mehr als 2000 haben das nicht.

  • DU machst STRICHE in einem BUCH!!!

    Jetzt bin ich aber enttäuscht!


    Les gerade den 3.Band von Kalle Blomquist; das zweite war sxchon Böse - mit einem Toten und einem Mörder, für ein Kinderbuch.


    PS: Hab einen Blick in Langolierers geworfen ... sind im Anflug. Anscheinend hat man sich beim Film dicht an die Vorlage gehalten.

    Dann hab ich eine pdf eines Buches über mittelalterl. Aberglauben von 18_irgendwann gefunden; da netterweise einige Bibliotheken ihren Altbastand ins Internet stellen.

    Nur - würde man die Thorwaler so spielen wie anacheinend "damals" die Vorhersehung" betrachtet wurde, wären diese abergläbischen Wikinger nur schwer spielbar. ^^

    Das klingt teils recht gruselig - oder unvorstellbar.


    PS: Das Buch ist für sein Alter ungewöhnlich; wer mal einen Blick riskieren will; Der Aberglaube des Mittelalters und der nächstfolgenden Jahrhunderte : Karl Meyer : Free Download, Borrow, and Streaming : Internet Archive

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

    Edited 2 times, last by zakkarus: Buchlink zum Mittelalterl. Aberglauben zugefügt ().

  • Ich habe tatsächlich mal wieder Bücher zu Ende gelesen:


    Den letzten Teil der Uhtred-Saga von Bernard Cornwell, den aktuellen Teil der Thomas-Blackstone-Reihe von David Gilman, dazu zwei Bolitho-Romane von Alexander Kent (5 und 6, meine ich).


    Gestern bin ich, nachdem ich derzeit wieder Fackeln im Sturm schaue, mit North & South gestartet auf dem Kindle.


    Irgendwie lese ich eher am Handy, als aus echten Büchern. Der pile of shame tut mir schon echt leid...

    "Wenn nicht zusammenstehen all jene, die noch verehren die Zwölf, werden Frevel und Unheiligkeit verhüllen das Licht für die Augen der Sterblichen."
    [Zweite Offenbarung von Balträa, 1019 BF]


    Lust auf ein Forenabenteuer? Dann schau mal rein:
    Namenloses Vergessen

  • Gestern bin ich, nachdem ich derzeit wieder Fackeln im Sturm schaue, mit North & South gestartet auf dem Kindle.

    Bring mir nicht noch mehr Bücher in die Überlegungen. Ich kann mich ohnehin schon nicht entscheiden, was ich lesen soll von all den Büchern, die ich lesen möchte.^^

  • Ich lese aktuell den zweiten Band von aranische Nächte, Blutrosen von Heike Kamaris und Jörg Raddatz. Die ersten 100 Seiten haben mich aber leider noch nicht so abgeholt :/

  • "Tarzan - The Greytsoke Legacy" und jetzt "Tarzan - The jungel Warrior" ("Tarzan - The Savage Lands" steht noch im zu-lesen-Regal) von Andy Briggs. Die Tarzan-Geschichte spielt statt 1912 modernisiert 2012. Entsprechend ist vieles durchaus sinnig verändert, aktuellen Begebenheiten angepasst und uminterpretiert worden. Ich finde die Gradwanderung zwischen Wiedererkennungswert und eine eigene Geschichte zu entwickeln (statt die alte neu aufzuwärmen) bislang durchaus gelungen. Es wird mal aus Janes Sicht (Teenager - bislang auch ohne Liebesgeschichte), der Figur des Robbie (Teenager, nicht aus den originalen Burroughs-Geschichten stammend) und Tarzans geschrieben, aber Tarzans-Vorgeschichte bislang noch außen vorgelassen (keine Tagebuch des Vaters und auch nicht direkt aus deren Sicht beschrieben).

  • Jetzt darf ich wieder lesen. "Weiberregiment" von Terry Prattchet.

    "Die wahrhaft menschliche Qualität besteht nicht […] aus Intelligenz, sondern aus Phantasie."

    Tery Prattchet

  • Das Buch ist gut!

    Ixch hab mir wieder "Einfach göttlich" vorgenommen.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • Einfach Göttlich ist einfach Göttlich. :thumbsup:


    "Die wahrhaft menschliche Qualität besteht nicht […] aus Intelligenz, sondern aus Phantasie."

    Tery Prattchet

    "Die wahrhaft menschliche Qualität besteht nicht […] aus Intelligenz, sondern aus Phantasie."

    Tery Prattchet