Wie zaubert man richtig?

  • Ich wollte mal fragen, wie ihr es mit dem Zaubern an sich macht. Gestattet der Spielleiter dem Magier in den LC zu schaun, was dem Magier für Möglichkeiten zur Verfügung stehen? Darf der Magier wissen, dass der Ignisphaero 5W6+XX Schaden verursacht und es diese und jene Modifikation gibt? Gebt ihr eurem Magier in der Gruppe den LC während des Spieles in die Hand zum sofortigen Nachschlagen? Oder behält der Meister bei euch diesen ein und schaut nur selber nach oder kontrolliert, dass alles regeltechnisch richtig war?

  • Bei uns hat jeder MAgier seinen LC. Meistens kommt es im AKmpf zum zaubern, und da ist es eben so, das der MAgier die ersten Aktionen ausfällt, da die Kämpfer sich fleißig kloppen, während er den Zauber wirkt.


    Vor allem da keiner von uns die Lust hat, seinen Zauberzettel vollständig auszufüllen.

  • also ich durfte immer reinschauen wenn ich gespielt habe ... :lol: das mit den Modifikationen ist ja eh von ZfW abhängig und warum sollte der Magier nicht wissen das Zauber X XY Schaden macht?? Im Endeffekt muss er`s ja eh erwürfeln das ist wie mit ner Waffe .. (ist ja auch die Waffe eines Magiers) B)


    Und wenn ich in der Borbaradkampange SL bin dürfen die Spieler jederzeit einblick in den LC haben ... warum bitte nicht ?? ich denke ein Magier WEIß welche Macht in ihm ruht/ ruhen kann ... :cool2:


    *edit* das Argument von Drego mit dem Zauberbogen stimmt auch .. zudem ist auf eben jenem eh viel zu wenig platz ...


    Gruß


    Tuzzugh

    Ich will nicht sagen: Weinet nicht! Denn nicht alle Tränen sind von Übel[br][br](Gandalf, Die Rückkehr des Königs)[br][br][size=8]


    Schattenkatze im DSA-Quiz:
    "Wer ist einE so großeR VerehrerIn von Königin Yppolita, daß sie/er sogar im eigenen Schlafzimmer einen Schrein zu Ehren Yppolitas hat?"


    meine Antwort:
    "vielleicht ... Schattenkatze?"

  • Ja natürlich dürfen die Spieler in den LC schauen. Magier lernen ja explizit wie ein Zauber aufgebaut ist und wie man ihn Modifizieren kann. Dann muss der Spieler natürlich auch Wissen was geht und was nicht. Und was macht man erst bei Zaubern, der Spieler festlegen muss wie lange der Zauber dauern soll, oder wie stark er ist. Wie z.B. beim Ignifaxius? Insgesamt ist das Festlegen der Würfel beim Igni ja auch schon sowas wie eine Modifikation der Matrix. Man macht den Zauber schwächer.
    Und vor allem wie will man es sonst z.B. beim Ingisphearo handhaben als Meister? Hinter dem Meisterschirm verdeckt den Schaden auswürfeln? Dann würde ich als Magierspieler verlangen, dass der Meister auch den Waffenschaden der Krieger verdeckt auswürfelt und somit den ganzen Abend der Willkür des Meisters ausliefern.
    Und vor allem: Wofür sollten sonst die Spalten Wirkung /Wirkungsdauer usw. auf dem Zauberbogen sein? Spieler müssen genauso wie der Held wissen wie es geht, was passiert und wo man es am besten verändern kann. Und zum Nachlesen sollte schon ein LC bereit liegen. Bei uns liegen meist mehrere LC aus und dazu noch HC Version um auf dem laufenden zu sein.

  • Also, wenn ich meistere, sage ich den Spielern immer, dass sie selber im LC nachgucken soll, weil mir im Kampf oder auch sonst einfach die Zeit fehlt, nur für einen Spieler etwas nachzugucken, besonders, weil ich eignentlich finde, die Spieler sollten sich den besagten Zauberbogen mal ausfüllen, statt mich zu nerven, damit Zauber relativ schnell über die Bühne gehen (also regeltechnisch), denn dann bleibt Zeit, die Zauber auszuspielen und die Nicht-Zauberer sind nicht genervt, weil der Magier wieder den halben Spielabend mit einem Zauber belegt.

    Eigene Witze sind immernoch die besten!

  • Bei uns ist/war es auch so, dass enweder der Meister oderder Spieler schnell nachgeschaut haben, da der magiebogen vieeeel zu klein ist und den eh niemand ausfüllt (viel zu viel Arbeit) und ich denke der Magier kwennt nicht diegenaue schadesnanzahl aber er weiss wenn er den Ignisphaero so und so stark macht zerreistsden Gegner oder er kann den Versegnungsgrad des Ignifaxius einschätzn....




    P.S.: Sorry für fehlende Leerzeichen aber die Tastatur hier is ne Katastroophe :heul:

  • Bei uns ist hat jeder Spieler mit Magiebegabten Char nur die für ihn relevanten Zauber aus dem LC kopiert, da es eh meistens 2 Magies gibt. Wobei sie sich manche Modifikationen selber zensieren, da sie sie als nicht notwendig, bzw. zu öde betrachten. hat vor allem den Vorteil, das es keine kloppereien um den LC gibt, und jeder mal in ruhe nachschauen kann, welche Zauber er hat, und wie diese funktionieren.


    Meistens basteln sie sich ihre eigenen Zauberdokumente, in denen auch die einzelnen Mods mit Probenerschwernis draufstehen. wobei allerdings ihr eigentlicher ZfW nicht drauf steht, da sie nach ihrer eigenen Meinung sonst eher zu rechenkünstlern mutieren, als einen Magier zu spielen.


    Und natürlich beschreiben sie detailliert wie sie den Zauber vorbereiten. kann einen Teilweise doch arg auf die Nerven gehen, da man dann selber rechnen muss.

  • also wichtige sachen wie LC und Arsenal liegen bei uns imma aufm tisch na ja hintergrundinfo gibs natürlich net aber die regelinfos dürfen wir natürlich imma nehmen

  • Wir haben die wichtigsten Dinge (dazu gehören auch die Zaubergeste(n)) auf dem Bogen stehen. Nur wenn man eine spezielle Variante nutzen will, schlägt der Spieler schnell nach, während die anderen am Zuge sind. Dazu haben wir die Luxus-Ausgabe des LC griffbereit liegen, brauchen diese aber recht selten.


    Wir verlangen NICHT, dass ein Spieler all diese Dinge auswendig muss. DSA ist schliesslich ein Spiel, keine Wissenschaft. Aber dass er seinen Bogen entsprechend vorbereitet und ausarbeitet, um den Spielfluss nicht unnötig zu bremsen, dass darf man meiner Meinung nach schon verlangen. Die Kämpfer schlagen ja auch nicht dauernd ihre Manöver nach, sondern nur in speziellen Situationen.

  • Also ich tippe meine Vor-, Nachteile, Sonderfertigkeiten und Zauber meistens ab. Ich find es auch als Spieler saunervig ständig auf das LC angewiesen zu sein (auch wenn wir 2-3 meist dahaben). Ich schreibe mir dann immer so viel auf, wie mein Held kennt (Modifikationen, die nur in anderen Repräsentationen gehen, braucht mein Magier beispielsweise nicht). Außerdem mag ich es nicht, wenn ständig nicht magiebegabte Helden durch einen Blick ins LC versuchen herauszubekommen, welchen Zauber Hinz gerade gewirkt hat (ich versuche dann meist mit etwas irreführenden Beschreibungen den Zauber zu umschreiben und lasse ggf Magiekundeproben würfeln).

  • Bei uns darf der Spieler immer den LC einsehen, denn es weiß ja nur der SPIELER, dass der Ignis 5W macht, sein Magier weiß es ja nicht. Wenn der LC gerade nicht zu hand ist, dann heißts einfach: würfel X/X/X plus X.
    Dein Gegner ist tot :lol:

  • Natürlich darf der Spieler des Magiers das LC benutzen. Immerhin ist das Regelwerk so komplex, daß man immer wieder nachschauen muß, ob es nun 3W6+ZwP* oder 3W6+ZfW*/2 heißt. Auch die vielen Modifikationen kann sich kaum jemand komplett im Kopf behalten.

    Seid wachsam gegenueber den Maechtigen und der Macht, die sie vorgeben, fuer euch erwerben zu muessen! (Kurt Tucholsky)

  • Wieso sollte man nicht nachsehen dürfen? :shocked:
    Wenn ich mir überlege 30+ Zauber auswendig kennen zu müssen, nein danke, da hätte ich überhaupt keine Lust drauf.
    Natürlich sollte man wissen, was der Zauber in etwa macht und solche Sachen wie Zauber-/Wirkungsdauer kann man ja auf den Bogen schreiben aber die genauen regeltechnischen Auswirkungen schlagen wir meistens nochmal nach (außer halt sowas wie ARMATRUTZ, den hat man sich nach der 5. Anwendung in Folge einfach gemerkt).


    Als Meister muss ich auch hin und wieder mal um den Liber bitten, einfach um mir mal schnell ein Bild von einem Zauber zu machen, um dann dem Spieler mitteilen zu können was er in der Spielwelt bewirkt (vor allem bei Illusionen oder Beherrschungen ist das öfters mal nötig).

  • <!-- w --><a class="postlink" href="http://www.dsa-hamburg.de">http://www.dsa-hamburg.de</a><!-- w -->
    auf dioeser seite gibt es den genialsten dsa4er heldenbogen, den ich je gesehen habe, dort sind auch schon alle zauber geordnet, und es gibt spezielle word-dokumente für geoden elfen.....
    auch für schamanen und geweithe ist er einfach nur genial, holt ihn euch , ladet ihn runter ihr werdet es nicht bereuen, hier sind auch alle infos zu den zaubern die man ohne vieles blättern und suchen finden kann.