Lustige Szenen? Aus dem IT oder der Gruppe?

  • Aus dem Vortrag eines Rondrageweihten über dumme aber rondragefälllige Tode:
    "... und dann Steht man in der Halle der Herrin, die sich die Hand vors Gesicht schlägt und spricht "Ist gut Junge der Katzentisch ist da hinten!"."

    Make Rondra Badass again!

  • Die Helden ziehen durch Mangrovenwälder. Man will ein Nachtlager aufschlagen. Alles sucht sich irgendwelche Astgabeln oder dicken Äst, außer unser Meuchler, dieser spannt eine Hängematte auf. Und vergeigt total die Fesseln Probe mit er diese festbinden will. Nach seiner Wache (die erste!) weckt er den Thorwaler und zieht sich in seine Hängematte zurück. Nach einer sehr guten Sinnesschärfe Probe schlägt er die Augen auf, als sich der Knoten löst. PLATSCH! Er liegt im Wasser, und Flucht und schimpft. Alle anderen sind wach! Er klettert mit einer sehr guten Probe aus dem Wasser und vergeigt die Fesseln Probe zum anbinden der Hängematte erneut total. PLATSCH! Allgemeines Gelächter. Er klettert wieder sehenswert unter lautem Gefluche und allgemeinem Gelächter aus dem Wasser. Und vergeigt schon wieder sensationell die Fesseln Probe. PLATSCH!

    Insgesamt liegt er fünfmal (!!!!) im Wasser!

    Dazu kommen dann so Sprüche wie:

    „Ich habe keine Wache und kann trotzdem nicht schlafen. Warum kann nicht etwas vorbeikommen und ihn fressen!“

    „Selten bot eine Schweinewache soviel Kurzweil.“

    „Schon mal überlegt im Wasser zu bleiben?“

    Und ähnliches.

    Zum Ende der dritten Wache, es dämmert langsam, die Kriegerin hat Wache. Sie so:

    „Ich löse den Knoten der Hängematte um die anderen zu wecken.“

    Gesagt getan... PLATSCH! ?

    Überführte, kleptomanische Witze-Diebin

  • Auf der Jagd nach einem entwendeten Artefakt der Peraine-Kirche.

    Die Gruppe strauchelt durch den Wald und trifft auf ein Köhler-Haushalt, der ihnen traviatreu ein selbstgebrautes Gesöff anbietet. Auch der halbelfische Jäger nimmt an und schlendert den Rest des Tages verblüffend gut gelaunt und in leichten Schlangenlinien voran.

    Die Gruppe kommt am Fuße eines Steilhangs an, den sie hinaufwollen. Sie könnten entweder einen angrenzenden Baum hochklettern oder einen Umweg nehmen. Der Halbelf lallt zuversichtlich, dass er selbstverfreilich den Baum hochklettern will, während der Rest der Truppe darauf drängt, lieber den Umweg zu nehmen. Denn jetzt gerade sei wohl keiner (werter Herr Elf!) in der Verfassung zu klettern. Der Elf lässt sich jedoch so gar nicht beirren und macht sich an die Kraxelei. Seine Gefährten unten lugen nur zwischen den Fingern der vorgehaltenen Hand hervor, Autounfall und so ...

    Der Meister teilt dem Elfen-Spieler vergnügt die natürlich großzügig erschwerte Probe mit. Der Spieler würfelt, schielt unter seinen Becher und grinst ekelhaft breit: Tripel-Eins!

    Der Elf hängt also minutenlang quietschfidel in seinem Bäumchen, baumelt teilweise von einem Fuß und lacht sich scheckig während seine Kumpanen mühsam über einen Umweg hinaufkraxeln müssen - schließlich hatte niemand das Gottvertrauen, dem Elfen auch ein Seil mitzugeben ...


    ________________________________



    Die Helden dringen in ein Sanatorium ein und fangen an, sich mit diversen Insassen zu unterhalten. Einer von denen grüßt sie freundlich mit:

    "Komm wie du bist."

    Seltsame Gruußformel, aber bitte. Irgendwann fängt derselbe Insasse an, mit etwas Kreide etwas an die Wand zu malen. Die Helden schauen es sich genauer; das sieht doch glatt nach einer Karte aus.

    "Herr Insasse, weißt du etwa, wo wir hinmüssen!?"

    "Ist das Licht aus, ist es weniger gefährlich."

    Gut, offensichtlich hat der Kerl eine ganz schöne Macke, aber vielleicht können die Helden ja später entziffern, was er ihnen sagen will.

    Die Helden schleifen den Insassen also mit durch Kellergewölbe und alle Nase lang malt er ihnen mit Kreide etwas Nützliches auf.

    "Ok, lieber Herr Insasse. Weißt du vielleicht sonst noch was über diese Keller!?"

    "Nur weil du paranoid bist, heißt das nicht, dass sie nicht hinter dir her sind."


    Da fiel für die ersten Spieler endlich der Groschen, was im Kopf ihres neuen Freundes falsch verdrahtet war - und der Meister war als der Nerd enttarnt, der er wirklich war ...

  • Zum Ende der dritten Wache, es dämmert langsam, die Kriegerin hat Wache. Sie so:

    „Ich löse den Knoten der Hängematte um die anderen zu wecken.“

    Gesagt getan... PLATSCH! ?

    Eigentlich ganz witzig, aber hier zeigt sich wieder, was den Helden passiert die sich zu fein sind andere Helden um Hilfe zu bitten. Spott war immer schon eine große Freude, leider nur für die Spötter. ^^

  • Zum Ende der dritten Wache, es dämmert langsam, die Kriegerin hat Wache. Sie so:

    „Ich löse den Knoten der Hängematte um die anderen zu wecken.“

    Gesagt getan... PLATSCH! ?

    Eigentlich ganz witzig, aber hier zeigt sich wieder, was den Helden passiert die sich zu fein sind andere Helden um Hilfe zu bitten. Spott war immer schon eine große Freude, leider nur für die Spötter. ^^

    Schadenfreude ist bekanntlich die schönste Freude. Liegt in der Natur der Menschen. Davon lebt YouTube und deshalb ist dieser Faden schon fast 15 Jahre am laufen ?

    Überführte, kleptomanische Witze-Diebin

  • Auf was bezieht sich das Zitat im Sanatorium? Auf Cobain oder auf Terry Pratchet?

    Wohl eher auf Pratchet...

  • Söldner erzählt dem Magier, der gerade neu zur Gruppe dazu stößt, von der Reise durch Andergast (Stadt, aber im Weiteren auch Land): "Die haben Schweine auf der Straße. Und Tiere auch."


    Im Gespräch erkundigt sich der Söldner beim Magier: "Ist man in so einer Magierakademie also viel drin?"

    Magier ganz stolz: "In den guten schon!"


    Gruppe ist gerade auf einem Segelschiff unterwegs und man unterhält sich oben an Deck. Magier erkundigt sich bei den anderen SC, eigentlich allgemein gemeint: "Seid ihr viel draußen?"

    Zwergin, sich demonstrativ umschauend: "Hier gibt es ja sonst nicht viel Tagesgestaltungsmöglichkeiten."


    Überhaupt bekommt unsere Zwergin sozusagen viel Oberwasser. Erst ist sie noch an Land mehrmals nach Überredungen der anderen SC mehrmals schwimmen gegangen und 5 von 6 erschwerten Proben sind gelungen.

    Nun auf dem Segelschiff wird sie nicht seekrank, ganz im Gegensatz zur Gauklerin und dem Magier (der es geschafft hat, eine +4 Probe auf Selbstbeherrschung an Tag 1 um 12 Punkte zu vergeigen, und an Tag 2 die +2-Probe um 15 Punkte zu vergeigen und mehr ausgespuckt hatte, als in sich hatte und damit den schlimmsten Schub Seekrankheit an Bord hatte). Während der Magier vor sich hin leidet, sich sporadisch erbricht und keinen Satz am Stück rausbringt vor Elendigkeit und Übelkeit, sucht ihn die Zwergin zu trösten und sagt ganz lässig: "Das wird sich in den nächsten Tagen geben."

    Das wird noch mal die erste See-Zwergin Aventuriens!

  • Es ist auch immer nur von Zwergen die Rede nie von Zwerginnen. Ist wohl der Grund, warum sie sonst nicht raus dürfen. Weil sie über der Erde sonst einfach Alles besser machen, als die Herren. So etwas verträgt das Ego nicht. ?

    I ♡ Yakuban.

    Edited once, last by hexe ().

  • DSA3:

    Unser Thorwaler liebte Kneipenschlägereien, aber einmal hatte er wirklich viel Pech. Total betrunken zettelte er eine Schlägerei an, nur um diese zu verlieren und im nächsten Misthaufen zu landen. Er rappelte sich wieder auf und torkelte zum nächsten Brunnen, um den Mist abzuwaschen. Da er aber noch stockbesoffen war, fiel er in den Brunnen. Gerade als er dabei war, aus dem Brunnen zu klettern, kam eine Patrouille der Stadtwache vorbei, die ihn prompt wegen Trunkenheit und Verunreinigung eines öffentlichen Brunnens festnahm. Die Strafe dafür folgte schon am nächsten Tag: Unser Pechvogel von Thorwaler wurde für einen Tag an den Pranger gestellt, wo er von der Bevölkerung mit Tomaten, faulen Eier und weiteren Unrat beworfen wurde.

    Und was machte der Rest der Gruppe? Sie beteiligten sich besonders eifrig an der Bestrafung.:evil:


    Ein anderes Mal wurde die Schlägerei allein schon dadurch verhindert, dass der Wirt ein ganzen Kopf größer war, als der Thorwaler mit seinen 2,10 m.8|


    Der Gaukler in einer anderen Gruppe hielt sich für ein Meister im Messerwerfen. Er war es vielleicht auch, aber leider versuchte er immer, die Gegner zu treffen, gegen die der Thorwaler kämpfte. dabei traf er aber nie das eigentliche Ziel, sondern immer den Thorwaler. In der Folge nahm ihn der Thorwaler alle seine Wurfmesser weg.


    Als Meister sollte man wirklich seine Probem immer verdeckt würfeln, so kann man wenigstens unnötige Patzer ignorieren. Aber manchmal sind es gerade diese Patzer, die ganzneue Handlungsstränge ermöglichen. In Unsterbliche Gier (das Abenteuer ist schließlich so alt, dass es wohl fast jeder kennt) begegnet man an einer Stelle Pardona, die prompt versucht, die Helden zu verzaubern. Bei den Versuch Pardonas der Thorwaler der Gruppe mittels Bannbaladin zu verzaubern, patzt der Meister spektakulär, und entscheidet insgeheim, dass Pardona sich in den Thorwaler verliebt hat. Dadurch verläuft die Nacht natürlich ganz anders, als im Abenteuer angegeben, nicht nur sehr erholsam für den Thorwaler, sondern mit weitreichenden Folgen für ganz Aventurien. Etwa ein Jahr später findet er ein halbelfisches Baby auf seiner Schwelle liegen, seine Tochter. Und kurz vor der dritten Dämonenschlacht versucht sie ihn vergeblich davon zu überzeugen, nicht in die Schlacht zu ziehen. Da sie dies nicht schafft, hilft sie ihm, so gut es geht...

    So kann ein Zauberpatzer die Geschichte Aventuriens verändern! ;)

  • Die Helden haben sich in eine schwierige Situation manövriert, in der sie von bösen Kultisten gefangen genommen wurden und das jüngste Mitglied - die Diebin - der Gruppe gefoltert wird.


    Aus dem Nichts erscheint dem Brabaker Magier im Geist eine siebtsphärische Entität, die ihm ihre Hilfe anbietet, dabei die Gefolterte zu befreien. Auf die Frage nach den Beweggründen antwortet der Dämon, dass wir nicht scheitern dürften, wenn das Gleichgewicht gewahrt werden soll. Dem Magier kommt dies zwar sehr suspekt vor aber in so einer Situation ist man ja nicht wählerisch.

    Im Gespräch über den Preis für die Hilfe kann der Magier den Dämon davon überzeugen, dass seine Seele für den Dämon weniger wert sei, als das Versprechen dessen Ruhm und Ansehen durch die Errichtung eines Schreins an einem magisch potenten Ort zu mehren.


    Dank gelungener Proben und mit etwas Glück gelingt der Gruppe die Befreiung und Flucht und alle, außer dem Magier, wundern sich über das grüne Madamal, welches am Nachthimmel steht.


    Einige Wochen später macht sich der Magier daran, sein Versprechen einzulösen und erbittet an der Brabaker Akademie eine der abgelegensten Kammern in einem der tiefsten Gänge unterhalb der Akademie beziehen zu dürfen und als alles erledigt ist, mauert er heimlich die Tür zu.


    So verfügt die Dunkle Halle der Geister über einen Schrein für den Wanderer zwischen den Sphären von dem vermutlich in ganz Aventurien nur der Magier selbst und die gerettete Diebin wissen.

  • Heute in der Scion-Runde:


    Die Gruppe ist im untergegangen, aber nicht unbewohnten Atlantis unterwegs.

    Die letzte Sitzung endete damit, dass ein wichtiges (und positiv besetztes) Artefakt mit göttlichem Funken nach langer Suche gefunden wurde und (hoffentlich) auch erfolgreich erweckt wurde, jedenfalls öffnete es seine "Augen".

    Wir beginnen auch bei Scion stets mit einer Zusammenfassung der Ereignisse der letzten Sitzung. Spieler beginnt gleich: "Fassen wir zusammen: Das Ding erwacht und Skynet öffnet seine Augen und sagt: 'Menschheit vernichten!'"


    Zum Abschluss hin gehen ein Technisch versierter Charakter und seine technisch versierte Spielerin begeistert daran, einen primitiven Generator zu bauen (nach einer Einkaufstour in der Oberwelt), um aus plotrelevanten Gründen kleine Blitze zu erzeugen.

    Anderer Charakter stellt fest: "Du hast also ein Blitzdings geschaffen."

    SC der Spielerin, ganz stolz: "Ja." OT wird per Handbewegung gezeigt, wie der Charakter auch IT an dem kleinen Handgenerator eifrig kurbelt. "Wenn ich jetzt nur noch einen Hamster hätte ..."


    Für den weiteren zukünftigen technischen Fortschritt im Atlantis wird auch weiter gebaut und gebastelt. SC ordert bei den Einheimischen ein Stück Kupferdraht, Dauermagnet und ein Stück Eisen.

    Anderer SC fragt: "Machst du einen auf MacGyver?"

    Atlantischer Wissenschaftler und NSC, der natürlich keine Ahnung hat, wer oder was MacGyver ist, fragt: "Wer ist MagGyver?"

    SC: "Ein unglaublich begnadete Wissenschaftler auf unserer Oberfläche, der Alltagsgegenstände wissenschaftlich gebrauchsfähig macht."

  • Das wird noch mal die erste See-Zwergin Aventuriens!

    Höchstens die zweite... in dem H.J. Alpers Romanen gab es schon eine Seefahrende Zwergin.

    Nietzsche und Amazeroth - Also sprach Zarathustra (zweiter Teil):


    Was erschrak ich doch so in meinem Traume, dass ich aufwachte? Trat nicht ein Kind zu mir, das einen Spiegel trug?

    "Oh Zarathustra - sprach das Kind zu mir - schaue Dich an im Spiegel!"

    Aber als ich in den Spiegel schaute, da schrie ich auf, und mein Herz war erschüttert: denn nicht mich sah ich darin, sondern eines Teufels Fratze und Hohnlachen.

  • Dann wird es die erste SC-See-Zwergin-Aventuriens. Vielleicht begründet sie ja ein solches Zwergenvolk. ;)


    Eigor Eisenbeiß ist ja damit nicht weit gekommen (er wurde sogar wieder rückwirkend entfernt), und jene andere wohl auch nicht.^^

  • Dann wird es die erste SC-See-Zwergin-Aventuriens.

    Das bestimmt auch nicht. Ich weis nämlich von einer SC-Zwergin, die nach der Phileasson-Saga, Foggwulf auf seinen weiteren Fahrten begleitete, sehr zur Überraschung ihrer Gefährten.

  • Na gut. Dann die erste unseres Aventuriens und jene, die zuerst in diesem Faden genannt wurde. Diese beiden Bedingungen erfüllt sonst keine Zwergin gleichzeitig!

  • *grinst* Ach Schatti.


    Jeder Spieler ist irgendwie einzigartig... auch diese Zwergin.


    Außer Alrik, Alrik und Alrik (aus Maraskan) die sind nicht einzigartig!


    *Schaut sich panisch um* Ich muss weg, die drei sind mir zu glatt..

    Nietzsche und Amazeroth - Also sprach Zarathustra (zweiter Teil):


    Was erschrak ich doch so in meinem Traume, dass ich aufwachte? Trat nicht ein Kind zu mir, das einen Spiegel trug?

    "Oh Zarathustra - sprach das Kind zu mir - schaue Dich an im Spiegel!"

    Aber als ich in den Spiegel schaute, da schrie ich auf, und mein Herz war erschüttert: denn nicht mich sah ich darin, sondern eines Teufels Fratze und Hohnlachen.

  • Dann wird es die erste SC-See-Zwergin-Aventuriens. Vielleicht begründet sie ja ein solches Zwergenvolk. ;)


    Eigor Eisenbeiß ist ja damit nicht weit gekommen (er wurde sogar wieder rückwirkend entfernt), und jene andere wohl auch nicht.^^

    Eigor Eisenbeiß wurde entfernt? Wann? Hinrich schau´sofort nach, ob das Heldendokument noch da ist.

    ich wäre ja perfekt, wenn ich nicht so bescheiden wäre....