Lustige Szenen? Aus dem IT oder der Gruppe?

  • Wir saßen gestern Abend wie so oft am Donnerstag in der Küche meiner Eltern beim Rollenspielen. Es war ein heißer Tag und draußen hatte es angefangen zu regnen. Aber wie saßen gemütlich im Trockenen.
    Die SCs saßen ebenso gemütlich im Elternhaus eines Magier SCs in der Rashduler Oberstadt beisammen. Dort war der Tag noch viel heißer, aber die kühle Abendluft kam herein und man ließ den 1. Boron mit etwas Räucherwerk und Essen ausklingen. Mit am Tisch waren natürlich der Vater und Frau des SCs sowie dessen Assistent für das Alchimie-Labor. Die Spielleiterin hegte aber den geheimen Plan die NPCs langsam zu entfernen, damit die SCs unter sich sind. Als der Boron-Geweihte-SC und der mohische Händler eine Gespräch beginnen, in dem es unter anderem darum geht, dass man natürlich zu härteren Methoden greift, wenn die göttliche Ordnung gestört wurde, springt der Assistent auf (anscheinend ist ihm gerade etwas einfallen) und rennt zum Ausgang in Richtung Labor.

    hexenSL: "Als er bei der Tür ist, dreht er sich nochmal kurz zu Euch um und sagt: 'Tschuldigung.' "
    OT-Donnerschlag, des wohl inzwischen aufgekommen Gewitters.
    Es vergeht OT wie IT eine Sekunde des Schweigens.
    IT-Magier: "Ich geh mal nachsehen."

    Eigentlich hatte ich an etwas weniger explosives gedacht, was er da noch am köcheln hat, aber gut... man lernt ja zu improvisieren und das Wetter darf auch mitspielen. ;)

    I ♡ Yakuban.

  • Ich um 1 Uhr Nachts zu unserem Tod geglaubtem Heil-Druiden nach einem harten Kampf mit Grabesstimme und 7 LeP:

    "Oh, ihr lebt. Wundervoll. Heilt mich."

  • Unsere Scion-Gruppe ist noch immer auf der Suche nach diesen Tränen der/einer Medusa für ein Ritual, um einen Zugang nach Muspelheim zu schließen. Die Helden schippern also in Griechenland rum und warten derzeitig auf das Öffnen einer Touristeninformation in einer Gegend, in der der Sage nach in Sachen Medusa einiges los gewesen sein soll (z.B. die Medusenhöhle weiter oben), in der Hoffnung, dass die Leute dort noch weitere Orte nennen können. Es wird in der Wartezeit (das Büro öffnet erst um 10.00) zur Einsatzgruppe vor Ort im Nahen Osten telefoniert, ob sich im Zugang was tut.
    Jawohl, die Feuerriesen marschieren seit ein paar Stunden da unten auf und der Moment, an dem sie in unsere Welt einfallen und sich ihnen wenig entgegenstellen kann außer den bereiten NSC-Götterkindern, naht zunehmend und für unsere Helden drängt die Zeit allmählich wirklich.

    Ture, der Thorssohn (mit dem Patent auf weltweit dumme Sprüche) auf die Nachricht hin: "Es wäre schon schade, wenn die Welt untergeht, weil das Touristenbüro erst um 10.00 aufmacht."

  • Aus der heutigen Runde:
    Nach einer langen Reise durch eine verlassene Zwergenbinge, die Vorräte knapp, die Helden erschöpft, erreichen die Helden endlich Tageslicht. Nach kurzem Orientieren wird nach essen gesucht, man erblickt einen keine 20 Schritt entfernt stehenden Gebirgsbock. Krieger zieht den Bogen, Horasier die Balestra beide setzen einen Schuss an. Noch bevor sie auch nur zielen können wirf der Söldner einen Borndorn: Gewürfelt 1 bestätigt. Maximaler Schaden. Der Borndorn trifft den Bock zwischen den Augen er ist sofort tot. Horasier (der auch unser Wildniskundiger ist) und Krieger schauen den Söldner an, und sagen einstimmig: "Du jagst ab sofort."

    I am Richard, Chief Warlock of the Brothers of Darkness. Lord of the Thirteen Hells, Master of the Bones, Emperor of the Black, Lord of the Undead, Mistress of Magma, Lord of the Dance and Mayor of a little village up the coast. - Richard. Looking For Group - Comics: Looking For Group - The Webcomic

  • Aus unserer Runde gestern:

    Wir suchten "Das große Buch der Abschwörungen", jedoch ist mir in einem OT Moment etwas anderes rausgerutscht weshalb wir darauf eine Zeit lang erst mal nach dem "Großen Buch der Abtreibungen" suchten und aus dem lachen auch erstmal nicht mehr rauskamen.

    Etwas später hat sich unser Seher mal wieder um interessanten Zaubergebrauch bemüht:
    Per TRAUMGESTALT wollte er in das Unterbewusstsein einer Bewusstlosen in der Hoffnung so Informationen von ihr zu bekommen. Das klappte auch ganz gut, nur dass er im Gegensatz zum sonstigen Gebrauch des Zaubers kein aktiver Träumer war (wie sich rausstellen sollte wurde kurz vor seiner TRAUMGESTALT bereits von einer anderen Hexe eine gewirkt --> er befand sich in einer Traumebene 2ter Ordnung). In der Hoffnung dass es helfe, legte er sich in dieser Traumebene dann hin und setzte ein weiteres Mal TRAUMGESTALT an, diesmal auf die Manifestation der Bewusstlosen im Traum.
    Daraufhin befand er sich mehrfach innerhalb des Traumes und konnte auch beide seiner vorhandenen Körper steuern - wenn auch nicht zeitgleich.
    Aus der Zielperson bekam er leider nichts mehr heraus, seine Kraft hatte ihn verlassen als er sich bis zu ihr vorgekämpft hatte. Aber dafür sah er noch kurz die andere Hexe die sich eingemischt hatte.

    Glück: Talent für das Schicksal

  • Dem Ronnie in unserer Runde hängt seit einer weitläufig sehr kritisierten Szene in Unsterbliche Gier, die im weiteren Sinne etwas mit der Libido eines bekannten NSCs zu tun hat, der Ruf eines amourösen Zuchthengstes an.

    In der Runde heute wurden die Helden mehr oder weniger freiwillig in eine Verhandlung mit der Oberhäuptin eines Krakonierclans geladen, in deren Verlauf es zu einem Attentatsversuch auf ebenselbige kam. Nach dem ersten Bolzenschuß wirft sich jedenfalls der Ronnie auf die Oberkrakoniette, reißt sie zu Boden und benutzt seinen Körper als Schild gegen weitere Attacken.

    Rondrageweihter: "Ich decke die Königin!"
    Magier: "Jetzt, mitten während dem Kampf?!?"
    Meister und übrige Spieler waren daraufhin nicht mehr imstande, dem Ernst der Lage Rechnung zu tragen.

    Meine Lieder, die klingen nach Wein, und meine Stimme nach Rauch; mag mein Name nicht Orpheus sein, mein Name gefällt mir auch.

    Aktuelle Spielrunden:

    DSA: 7G - Bastrabuns Bann (SL)

    DSA: Rhetorischer Sesselbrand (SL)

    DSA: Die Silberne Wehr (Söldner)

    D&D: Tchazzars Rückkehr (SL)

  • Bei euch gibt es Krakonierinnen? Die einzige, die ich kenne, will niemand decken. Sie ist ja auch ein Gehörnter.

    Non serviam!

    Beherrscher des Kophtanischen Imperavi nach Zant...
    und lobet Thargunithread, die Herrin der Threadnekromantie!


  • Ich habe den HG in dem Fall etwas zurechtgebogen. Die Krakonette ist die Mama von dem Gelege, in das die Helden recht unverhofft reingestolpert sind. Und die Krakonier sind auch nicht so monolithisch darin, für wen sie sich auserwählt halten. ^^

    Meine Lieder, die klingen nach Wein, und meine Stimme nach Rauch; mag mein Name nicht Orpheus sein, mein Name gefällt mir auch.

    Aktuelle Spielrunden:

    DSA: 7G - Bastrabuns Bann (SL)

    DSA: Rhetorischer Sesselbrand (SL)

    DSA: Die Silberne Wehr (Söldner)

    D&D: Tchazzars Rückkehr (SL)

  • Aber der Mangel an "Krakonetten" ist doch der Grund, warum die Krakonier ihre Eier in Menschen legen wollen? Wobei ich mich jetzt frage, wer dann die Eier legt...

    Non serviam!

    Beherrscher des Kophtanischen Imperavi nach Zant...
    und lobet Thargunithread, die Herrin der Threadnekromantie!


  • Tja... das muss ich glatt übersehen haben. Na, dieser spezielle Stamm wird voraussichtlich aber ohnehin nicht mehr lange... aber das führt hier zu weit :)

    Meine Lieder, die klingen nach Wein, und meine Stimme nach Rauch; mag mein Name nicht Orpheus sein, mein Name gefällt mir auch.

    Aktuelle Spielrunden:

    DSA: 7G - Bastrabuns Bann (SL)

    DSA: Rhetorischer Sesselbrand (SL)

    DSA: Die Silberne Wehr (Söldner)

    D&D: Tchazzars Rückkehr (SL)

  • Das beste, was mir im Moment einfällt.

    Mein Handwerker Beppo befindet sich auf einer Tour durch einen Wald zusammen mit einem Schwarzmagier. Nachdem man neugierig darauf wurde, was im Gebüsch vor sich ging, verließ man das sichere Nachtlager und begab sich in der Dunkelheit einmal quer durch den Wald.
    Als man sich langsam verfolgt fühlte, wollte man möglichst schnell zurück ins sichere Lager. Einen Patzer später auf Orientieren..

    Beppo: Ok, ich glaube wir haben uns verlaufen.
    Schwarzmagier: Wie kommt ihr darauf?
    Beppo: Naja, der Baum kommt mir zwar ziemlich bekannt vor, aber DEN habe ich zuvor noch nicht gesehen.
    Schwarzmagier: Moment.. ihr habt euch an Bäumen orientiert?!
    Beppo: Ööhhh...joa. Im Nachhinein betrachtet, war das vielleicht keine so gute Idee..

  • Gestern abend in unserer Runde, (Anm. Phelix wurde am abend davor aus einem Badehaus entführt und alle hinweise das er je in dem Badehaus war (inkl. der Erinnerungen der Bediensteten daran) wurden beseitigt

    Unsere Magierin und die Halbelfe besuchen die Tante von meinem entführten Phelix
    Magierin : "Ihr Neffe Phelix wurde uns geklaut, mitsamt seinen Sachen"
    Meine Stimme aus dem Off "Und seinem Badewasser."
    Das hat erstmal für lacher gesorgt.
    Dann wurde spekuliert wie sie das gemacht haben: Mit einem Eimer, mit eienm Löffel, mit einem Strohhalm "Ach wass, die haben einfach den Stöpsel gezogen"... Ach nein, das währ zu einfach...

    ...Später ist unser Gastspieler auf einem Flößer-Boot die Tommel hinunter unterwegs, der Steuermann sieht wegen seinem gequatsche den Baumstamm nciht auf den das Schiff zufährt.
    Der Junge versucht das Ruder herumzureißen, was aber nciht gelingt, und springt dann kurzerhand über Bord...

    Und dann war da noch der "Kampf der Elemente" An einem kleinen, recht versteckt liegendem Köhlermeiler tauchen auf einmal Feuer- und Wassermindergeister auf die sich dann erstmal eine ordentliche, beinahe nciht enden wollende Prügelei liefern...

    Meine Charaktere:


    Fin Brodiak, Svelttaler Kräutersammler mit Vogel

    Phelix Lassan, ein kleiner Dieb aus Albenhus

    Der Einstieg in eine kleine Geschichte von mir

  • Wir stehen an einem breiten Fluss und beratschlagen wie wir ihn überqueren. Da wir weit im Norden auf dem Weg ins Eherne Schwert waren, sind Brücke und umgehen keine Option. Unsere Horasischer Flusshändler/Wildniskundiger schlägt vor einfach durch zu schwimmen. Mein Söldner wirft einen Blick auf den Zwerg (Kettenhemd, Zweihandhammer, generell recht schweres Gepäck). "Du weißt schon der Zwerg kann nicht schwimmen." Darauf der Horasier: "Aber das weiß er doch nicht. Sags ihm nicht."

    I am Richard, Chief Warlock of the Brothers of Darkness. Lord of the Thirteen Hells, Master of the Bones, Emperor of the Black, Lord of the Undead, Mistress of Magma, Lord of the Dance and Mayor of a little village up the coast. - Richard. Looking For Group - Comics: Looking For Group - The Webcomic

  • Hier einige meiner Lieblingsszenen:

    Das erste erfordert ein Hineinversetzen in die Situation:
    Cassim Filian, mein Ferdoker Jäger, war mit seiner Gruppe im Dschungel unterwegs. Er ging voraus, um nach einem geeigneten Platz zu suchen, und kletterte hierfür in einen Baum. Da hörte er plötzlich ein knacken im Geäst. Vorsichtig stützt er sich auf einen dicken Ast und lässt den Blick schweifen.
    --Sinnesschärfe-Patzer--
    Nichts. Links dichtes Gebüsch, rechts zwei Augen. Zwei große Augen, die ihn mit schlitzartigen Pupillen anstarrten.
    Was für ein Glück dass der Leopard auch gepatzt hatte und er Cassim nur anstarrte. Wer mehr verdutzt war - ich weiß es nicht. Ich fand jedoch die Vorstellung der zwei, die sich Nase an Nase gegenübersaßen, einfach nur Göttlich. :D

    Wir waren einmal in einer Burg, die sehr magisch behaftet war. zB war dort eine Statue, die in ihrer Mundöffnung einen Gegenstand liegen hatte, den wir benötigten. Wir waren zumindest so schlau, erst einmal einen Stock in die Öffnung zu stecken, da wir in diesem AB diverse schlechte Erfahrungen mit magischen Gegenständen gemacht hatten. Dieser Stock wurde zermalmt, wenn nicht sogar pulverisiert.
    Also zerbrachen wir uns den Kopf, wie wir den Mund der Statue offen halten konnten. Bis unser Schütze auf die Idee kam:
    "Hey ich hab doch eine unzerstörbare Armbrust! Die könnte ich reinstecken!"
    Es klappte.
    Wobei der Schütze die nächsten Abenteuer zu spüren bekam, wie sauer ein Dschinn, der in der Armbrust wohnt, denn überhaupt so sein kann.

    In einem Abenteuer in Maraskan, in dem es um die Ermordung eines "nahen Onkels" ging, wurden uns verschiedene Aufgaben gestellt. Eine davon war, ein Gewand eines Priesters aus dem Keller eines Wohnturms zu bergen, (Vorsicht, der Spoiler enthält eine Lösung!)

    Display Spoiler

    in welchem sich eine Boronsotter befand. Keiner unserer Helfen wollte sich diesem Monstrum annehmen. Wir haben in dieser Gruppe sowieso den Bezug zu Geld verloren, nachdem wir zu Anfang 2000 Dukaten in die Hand gedrückt bekamen.Wir kamen also auf die Idee, "Hey, wir haben doch gesehen, wie Mungos gegen kleine Schlagen kämpfen. Was würde wohl passieren, wenn wir in diesen Keller 20 oder 30 Mungos werfen würden....? Oder.... Bluthunde... Bluthunde!!!"Ende vom Lied war, dass wir für 120 Dukaten 3 Bluthunde bekamen, und diese 3 in den Keller zur Boronsotter jagten.War zwar etwas diabolisch, aber von oben ergab das ganze eine gute Show. Achja, die Hunde gewannen.

    Valar Dohaeris - Valar Morghulis

    Gargyle sind immun gegen Hellsicht. Und zwar zum Schutz aller: Eigentlich wollte Borbarad mit dieser Eigenschaft nur bemitleidenswerte Hellsehern den Anblick des Geschlechtsaktes der Gargylen ersparen. USK7, freigegeben ab Dämonenkrone. :thumbsup: (the_BlackEyeOwl)

  • Der goldgierige Al'Anfanische Söldner unserer Truppe versucht, die Bewohner eines mittelreichischen Städtchens um ihre Reichtümer zu erleichtern. Komplize dabei ist das Vertrautentier unserer Hexe, das, als geflügelte Katze aus einem speziellen Anfängerabenteuer stammend, auch der menschlichen Sprache mächtig ist.

    Als die Hexe ohne ihren Vertrauten unterweg ist, gibt der Söldner klare Anweisungen. Während er selbst die Bewohner durch ein sinnloses Gespräch an der Tür ablenkt, soll die Katze nach goldenen Gegenständen in den Schlafräumen des Bürgerhauses suchen. Der Söldner denkt dabei vor allem an die Schmuckkistchen der Damen des Hauses.

    Die Situation an der Tür wird immer abstruser, weil dem Söldner nach und nach die Gründe ausgehen, den Hausherren, um den sich auch das neugierige Gesinde versammelt hat, weiter ins Gespräch zu verwickeln. Da! Endlich! Ein Schatten aus dem geöffneten Fenster, die Katze ist draußen. Mit einer lahmen Entschuldigung empfiehlt sich der Söldner und trifft sich mit seinem Katzenkomplizen in einer nahen Gasse.

    Verlockend glitzert es golden im Mund des Tieres. Da ertönt ein markerschütternder Kinderschrei! "Swaffi! Swaffi ist weg!" Aus dem Haus der Bürgerfamilie dringen aufgeregte Stimmen. Schon bald macht man sich wütend, aber halbherzig auf die Suche nach dem Fremden, der mit dem Verschwinden sicher etwas zu tun gehabt haben muss.

    Wie konnte ein goldgieriger Al'Anfaner Söldner auch ahnen, dass die geflügelte Katze ihm voller Stolz den Goldfisch der Familie als Beute bringt!

  • Ist zwar schon etwas länger her, aber:

    Unsere Gruppe ist bei einer verarmten bornländischen Gräfin zu Besuch, die leider keine Bediensteten mehr hat und die Gruppe somit selbst bekochen muss.
    Unser Krieger kann das natürlich nicht im Raum stehen lassen und fragt die Gräfin: "Werte Gräfin, darf ich Euch behilflich sein und einen Braten in die Röhre schieben?"
    Totale Stille im Raum, der Krieger hatte noch nicht wirklich geschnallt, WAS er da gerade gesagt hat...
    SL (ich): "Ich weiß Euer Angebot zu schätzen, aber ich bin verheiratet."
    Der Krieger reisst die Augen und den Mund auf, stammelt vor sich hin, der Rest liegt unterm Tisch ^^

    An ein Weiterspielen war an dem Abend nicht mehr zu denken :D

    Berühmte letzte Worte eines Magiers aus meiner alten Gruppe: "Bei Praios und seinen 12 Geschwistern..."

    Ich mag Dere...vor allem die japanischen :saint:

    Darf man Katholiken, die auf eine Demonstration gehen, eigentlich "Protestanten" nennen? :confused2:

  • Wir waren jung (um 18 rum) und meine Freundin war die einzige Frau in der Runde ;) Und junge Männer können sich an sowas hochschaukeln ^^
    Den Rest überlass´ ich der Fantasie :D

    Berühmte letzte Worte eines Magiers aus meiner alten Gruppe: "Bei Praios und seinen 12 Geschwistern..."

    Ich mag Dere...vor allem die japanischen :saint:

    Darf man Katholiken, die auf eine Demonstration gehen, eigentlich "Protestanten" nennen? :confused2: