Homosexualität in Aventurien

  • Gleichberechtigung zwischen den Geschlechtern herrscht bekanntlih in vielen Teilen Aventuriens (m.E. Aranien, Oron, Tulamiden, Novadis).


    Wie sieht das mit sexuellen Orientierungen aus? Ich nehme spontan an, daß es i.A. kein Verbot der Homosexualität gibt. Aber wie normal oder akzeptiert wäre ein schwuler Held bzw. eine lesbische Heldin?


    Die einzigen Meisterpersonen, die offen als nicht (nur) hetero beschrieben werden, sind eine Hand voll al'anfanischer Granden, sowie[!--SpoilerBegin--][/span][table border=\'0\' align=\'center\' width=\'95%\' cellpadding=\'3\' cellspacing=\'1\']MEISTERINFO [td id=\'MI\'][!--SpoilerEBegin--]Aldare von Vinsalt[!--SpoilerEnd--][span class=\'postcolor\'][!--SpoilerEEnd--]. Hexen und Rahjagweihte sind da wahrscheinlich auch eher locker, aber wie sieht es mit Alrik-Normal-Monstertöter aus?


    Die Frage ist, falls ihr Zweifel habt, wirklich ernst gemeint.

  • Prinzipiell ist Homosexualität oder auch Bisexualität in Aventurien nicht verpönt. Es ist natürlich von Region zu Region etwas unterschiedlich gewichtet.
    In den meisten Gegenden würde das nicht negativ auffallen, außer in bekanntlich in vielerlei Hinsichtetwas "rückständigen" Gegenden wie Andergast oder Weiden.


    Frei nach der Redax sind übrigens auch Thorwaler und Zwerge darauf angelegt, viel und mit Selbstverständlichkeit Homosexualität zu praktizieren (was jetzt bestimmt Stürme der Entrüstung loswerfen wird *g*).
    Die Amazonen sowieso, auch Elfen finden da wohl nicht viel bei


    Thesia von Ilmenstein (und Baronin Mirhiban dazu gehörend) etwa ist eine homsexuelle Meisterfigur, die dafür bekannt ist und im Horasreich ist man auch gerne Bi orientiert.


    In Maraskan gibt es gleichgeschlechtliche Ehen.


    Wie es mit gleichgeschlechtlichen Ehen etwa im Mittelreich steht, dazu hatte ich vor einiger Zeit mal einen Thread aufgemacht, aber die Frage war nie ganz eindeutig beantwortet worden.

  • Seit GA stellt sich mir öfters mal die Frage: Welche Meisterpersonen sind NICHT Bi, oder Homo... :-/


    Zu Schattenkatzes Aussage ist nicht mehr viel hinzu zu fügen, es wird vermutlich Situationsbeding in den Liberalen Gebieten aufgefasst (Wetten, dass es ein Mittelreichischer Baron ungerne sieht, wenn die einzige Tochter mit einer Freundin durchbrennt, und jetzt mal keinen Erben auf die Welt bringen will?).


    Je traviagefälliger die Gegend, desto eher würde ich eine ablehnung für wahrscheinlich halten, daraus folgte aber wieder, daraus würde dann eine diskrepanz zwischen Städten und Land folgen, und daraus wiederum: Es gibt mehr Land als Stadt, sprich, in den meisten Gegenden doch eher ablehnend.

    "Wir leben in einer Welt, worin ein Narr viele Narren, aber ein weiser Mann nur wenige Weise macht."[br]-- Immanuel Kant
    ...
    Befürworter von "Peng! statt Plönk!" in DSA ;)

  • @zwerge: ich glaube dass das bei den tolkien und d&d Zwergen sogar an der tagesordnung ist, versehentlich angemacht zu werden, weil sich männlein und weiblein nich sonderlich unterscheiden. auch wenn ich dass etwas komisch finde, kann ich mir bei den aventurischen zwergen auch vorstellen, dass diese, da es ja bekanntlich weniger zwergenfrauen gibt, zur homosexualität neigen.


    @thorwal: warum ausgerechnet die?


    @horasier: yepp. für mich die obertunten ^^


    dann wären da noch zyklopäer. die sind stark an die alten griechen angelehnt. und für die war dass so normal wie die hauseigene prostituierte....

    funktionless art is simply tolerated vandalism - [br]i am a vandal.

  • da ich selber schwule auf den tod nicht ausstehen kann gibs bei mir nur sehr wenige, aber da wos fasst zwingend ist, sprich im horasreich oder in der rahjakirche.
    aber jedem das seine....


    wenn man in die bücher schaut, dann wimmelts da nur so von scwulen, bis auf wenige ausnahmen ( raidri und alle thorwaler und zwerge von dennen ich gelesen habe ;) )sind die glaube ich alle mindestens bi...

    Warum rülpset und furzet Ihr nicht? Hat es Euch nicht geschmacket?[br]Warum onanieret Ihr unter dem Tische? Gefallen Euch meine Töchter nicht?[br](Martin Luther war eine olle Sau :lol: )

  • Ja, nicht wahr? Toll, der letzte Schritt sexueller Emanzipation ist in einem Rollenspiel verwirklicht.


    Ganz so einfach und jedem das seine ist es nun aber auch nicht.


    Einzig in Maraskan sind gleichgeschlechtliche Ehen allgemein gesellschaftlich verwurzelt. In vielen anderen, vor allem aristokratisch geordneten Regionen, kann jeder tun und lassen, was er will und wie er Rahja huldigen kann, solange die Erblinien (gilt für alle sozialen Schichten) erhalten bleiben, was vieles einschränkt.


    Ich würde eben auch nicht den Traviaschuh überstülpen, sondern so herum argumentieren: Wo die Rahjakirche verbreitet ist, findet sich das Ausleben der Neigungen. Wieweit Homo- oder Bisexualität nun wiederum in einem jedem Aventurier vertreten ist, sollte nun wirklich jeder Gruppe selbst überlassen werden.


    @Thorwaler und Horasier: In diesem Punkt ähneln sich die beiden Gesellschaften! Tata! :lach:

  • Jetzt wissen wir zumindest warum Raidri so gut kämpfen konnte. Da er ja so dufte war das sogar jede Lesben ein Kind von ihm wollte und am liebsten allen Frauen nur für ihn entsagt, muss er Schwule ja auch angezogen haben. Aber offenbar mochte er Schwule wohl nicht. (Psste wohl nicht in Hadis Weltbild) Und irgendwie musste er ja verhindern das seine Rosette versilbert wurde, wenn da ein paar kräftige Thorwaler kommen *muhahaha*


    Aber ansonsten Stimme ich Augurus zu. (hey! Willst Du nicht eine Idee in meinem "Rahjas Ruf"-Thread abgeben?)

    Of course she's gay!


    Mod-Mode Farbe

  • Das mit Zwergen ist interessant. Unser Zwergenspieler war bisher immer der Meinung, Zwerge würden überhaupt kein sexuelles Verlangen verspüren (Kinder in der Ehe also aus Tradition). Gibt es dazu eine Quelle?

  • Ich meine, ich hätte diese Info aus einem Thread im FanPro Forum, wo auch genauere Hintergründe und Quellen angeführt worden sind. Gerade beim mal drübersuchen habe ich den Thread jedoch eindeutigerweise nicht identifizieren können, außer daß es einen älteren gibt und einen, der seit einem Jahr läuft und in beiden habe ich es beim überfliegen nicht gefunden.


    Wenn es mir genauer einfällt, kann ich mich ja noch mal melden, oder vielleicht kann der entsprechende Spieler dort ja auch selber suchen.

  • Hui... teilweise grausige Dinge hier:


    Gleichberechtigung von Mann und FRau bei den Novadis? :rolleyes2: Eher das Gegenteil...


    Das mit den gesellschaftlich angesehenen Ehen wurde schon geklärt. (Nichts mit Schwulen/Lesbischen Ehepaaren auf dem Festland)


    Die Thorwaler sind nicht alle schwul: es ist eher ein Gerücht, weil sie das einzige Volk sind, das einen ausgeprägten Saunakult hat. Die Homosexualität ist jedoch bei ihenn nicht ganz so verpönt, weil Männer und Frauen gleichberechtigt sind.


    Zwerge verspüren keinen sexuellen DRang/Zwergenfrauen sehen wie Männer aus:
    Das mit dem Drang war schon in dem post nicht so ernst gemeint, aber Du kannst Deinem Mitspieler sagen, dass der Großteil der Zwerge davon träumt, berühmt und reich genug zu werden um eine der wenigen Zwergenfrauen zu heiraten. Diese sehen nicht wie Männer aus, tragen keine Bärte. Es gibt jedoch so wenige, dass nur ganz selten einmal eine Zwergenfrau die schützenden Höhlen verlässt (weil sie ansonsten von den Männern umschwärmt werden und i.d.R. alles bekommen) => Nur ganz wenige Menschen haben schon einmal eine Zwergin gesehen => Das Gerücht wird gestreut, dass Zwerginnen wie Männer aussehen, bzw. dass es keine Zwergenfrauen gibt.


    Nicht genannt wurde Al'Anfa: Während die "normalen" Al'Anfaner auch normal sind, ist es bei den höher gestellten üblich, schon beinahe pervers zu sein, Knabenliebe gilt als "schick", grausames Spiel mit den Sklaven dient der "Belustigung" durch den abgwandelten Boronkult und die vielen Rauschkräuter, welche vor allem in der Oberschicht konsumiert werden, kommen bei solchen Dingen nur wenig Skrupel auf, und es scheint manchmal, als müssen sich die Reichen in ihrer Perversität einander übertreffen. Es gibt genügend NAcheiferer, welche ebenfalls in die Oberschicht wollen. => Diese NAcheiferer übertreiben es manchmal, sorgen mit dafür, dass oben beschriebene Situation aufrecht erhalten wird, und im Grunde wollen alle nur dem Elend entfliehen, auf irgend eine Art und Weise Macht demonstrieren, und die MAcht über Menschen, insbesondere in einer Gesellschaft mit sovielen Sklaven, ist am leichtesten zu praktizieren.

    Mit den Horasiern verhält es sich wie mit den Franzosen: bei uns in der Wirklichkeit oftmals etwas schwuchtelig dargestellt, gilt dies auch für das Horasreich: da ist mehr Gerücht als Wahrheit: die Männer kleiden sich eben in einer Art und Weise, welche als "schwul" von anderen Kulturen erfunden wird.


    Am Schluss lässt sich sagen, dass Homosexualität natürlich allen Völkern und Kulturen vorkommt, und mehr oder weniger im geheimen praktiziert wird. Ich denke, das ist jedem klar. Alles andere wie "Thorwaler sind i.d.R. bi wenn se nicht schwul sind" oder ähnliche Meinungen sind hm... etwas... vorurteilshaft ausgeprochen...

    While the Wicked staind confounded
    call me with thy saints surrounded




  • Nur noch ne Frage zu den Menschen auf den Zyklopen Inseln, ich meine die sind ja Griechisch angehaucht und wie wir ja wissen war die "homoerotik"
    ( ich würde es bei den Griechen nicht gerade Sexualität nennen ) doch sehr stark verbreitet und jeder Man hatte seinen speziellen "Freund".
    Ist das bei den Zyklopier auch so oder oder sind die da mehr Konservativ?


    Zu Alanfa : Das wußte ich nicht aber habe ich mir doch schon so gedacht ^^

  • Quote

    Das mit den gesellschaftlich angesehenen Ehen wurde schon geklärt. (Nichts mit Schwulen/Lesbischen Ehepaaren auf dem Festland)


    Natürlich mit der Ausnahme der wenigen Rahjaehen. Dafür gibt es aber einen eigenen Thread.


    Condor :
    Aber ja: Geweihte, Krieger, Schelmin, Maraskaner, Elfe, Magier (nur in der Frühphase), Hexe... alles schon einmal gespielt und unter Beachtung der verschiedenen Hintergründe gab es kaum Probleme. Bei einfachen Leuten habe ich dies noch nicht versucht, weil das Überleben der Familie höherrangig ist, als der eigene Vorzug.
    OT sollte sich an meinem Spieltisch aber auch keiner wagen, diese Lebensart schelchtzumachen. :zwinker2:
    IT gibt es eben die schon angedeuteten Probleme in Regionen, in denen Sexualität im allgemeinen nicht offen ausgelebt wird (Andergast, Nostria und andere ländliche sowie rahjaarme Regionen!

  • Quote

    Das mit dem Drang war schon in dem post nicht so ernst gemeint, aber Du kannst Deinem Mitspieler sagen, dass der Großteil der Zwerge davon träumt, berühmt und reich genug zu werden um eine der wenigen Zwergenfrauen zu heiraten.


    Das ist durchaus bekannt, widerspricht aber noch nicht der Theorie. Eher bestätigt es sie sogar, wenn man bedenkt, was für ein Prestigegewinn damit eine Frau ist.

  • Du kannst die Theorie so auslegen, Du kannst aber auch sagen, dass es nichts schöneres für einen Zwergen gibt als endlich Kinder zeugen zu können, da er sogar seine Schätze dafür hergibt (in die Hände seiner Frau). => Der Zwerg also alles dafür tut, um "ran" zu dürfen.

    While the Wicked staind confounded
    call me with thy saints surrounded




  • Quote

    Alles Gesagte in Betracht ziehend: Würdet ihr einen homophilen oder "zweigleisigen" Charaktär spielen? Oder habt ihr sogar schon mal? Würde diese Heldin/dieser Held irgendwelche Probleme bekommen?


    Ja, Hexer, Söldner, Magier, Söldnerin...
    Bislang haben diese Char IT kaum Probleme bekommen, außer mal hin und wieder rügende Blicke, je nachdem, was sie sich eben geleistet haben... und sie würden ihre Neigungen ja auch nicht überall offen diskutieren oder ausleben. Sicherlich mal nicht dort, wo es sehr travianisch zu geht...


    Und Maraskaner find ich nicht nur wegen der Exotik an sich, sondern auch der dort herrschenden offiziellen Anerkennung von gleichgeschlechtlichen Beziehungen und sogar Ehen sehr reizvoll ;)
    Je nachdem wo der Char herkommt, wird er offener oder heimlicher mit seiner 'elfischen' Neigung umgehen.

    Und ich schließe mich AugurusAlrant an: Wer OT am Spieltisch über solche Beziehungen herziehen würde, würde von mir was auf den Deckel bekommen...



    Und noch was: zu dem Elfen sind schwul: Es wird doch in der Spielhilfe gesagt, dass die Menschen tw. nicht zwischen Elfenweiblein und Elfenmännlein unterscheiden können, also dürfte auch hier viel eher auf einem Missverständnis beruhen ;)

    The Wolves are out there!


    Immer wenn man bei DSA versucht aus den Vollen zu schöpfen, bricht man sich die Fingerknöchel am Wannenboden.

  • Ich will ja nicht vom Thema ablenken, aber da anscheinend extrem viele bereits Homosexuelle oder Bisexuelle Charaktere gespielt haben würde ich gerne mal die andere Seite beleuchten: Wie viele haben denn schon mal einen (glücklich) verheirateten Helden gespielt? So mit Kindern und allem was dazugehört, am besten schon vor der ersten Stufe...

  • Im glücklichen Eheleben sehe ich einen Grund, eben doch kein Abenteuerleben zu führen. Warum sollte man Frau und Kind zu Hause lassen und auf Jahre mit Freunden sich von einer Gefahr in die nächste zu stürzen (und womöglich Witwe und Halbwaisen zurücklassen), wie es in SC Gruppen nun mal die Norm ist?
    Es sei denn, der feste Partner oder gar Ehepartner gehört mit zu den SC (dauerhafte NSC, auch Ehepartner, empfinde ich als zu schwierig für einen dauerhaften Aufenthalt bei der Gruppe), was aber wohl eher selten der Fall sein wird.
    Eine Ehe oder andere feste Beziehung sehe ich als Option für die Zeit, wenn der Char nicht mehr oder nur noch selten gespielt wird.

  • Ich persönlich nicht (ich bevorzuge asexuelle Helden), aber unter mir spielt im Moment ein Leibwächter, der Frau und Kind daheim hat.

    "Wir leben in einer Welt, worin ein Narr viele Narren, aber ein weiser Mann nur wenige Weise macht."[br]-- Immanuel Kant
    ...
    Befürworter von "Peng! statt Plönk!" in DSA ;)

  • Also ich finde Homosexualität in Ordnung. Es gibt allerlei Arten von Liebe in Aventurien. Rahja steht für die Liebe an sich....die unterscheidet kaum zwischen Mann und Weib....oder?
    Und was die Familie betrifft, so kann man das doch auch ohne Probleme spielen. Das Leben ist weder im RL noch in Aventurien kein Zuckerschlecken und es gibt genug vorurteile.....und gefahren.
    Famile ist auch ne art6 von gefahr, in die man sich begeben kann...:)

    Die Liebe ist ein Feuer, welches schon viele verbrannt hat! (Delilah al Azila)
    ----------------------
    Ich kenn' die Hälfte von euch nich' halb so gut wie Ichs gern' möchte und ich mag weniger als die Hälfte euch auch nur halb so gern wie Ihr's verdient.