Nordlandtriologie Schicksalsklinge & Sternenschweif Remakes

  • Spielt das hier jemand bzw. hat es gespielt? Und wie sind eure Erfahrungen damit?

    "Plan? Ich brauche keinen Plan. Ich hab 'ne Axt!"

    Gorns Antwort auf die Frage des namenlosen Helden was denn sein Plan sei

  • Ich habe die Schicksalsklinge auf der PS angespielt, aber irgendwann die Lust verloren. Alleine schon die Rollenspielbasisversion (DSA 3) kann für neuere Spieler bestimmt eine Qual sein. Die Grafik ist immer noch bescheiden, die Handhabung ist auch alles andere als "frisch" usw. - man merkt einfach, dass es nur eine aufgehübschte und leicht verbesserte Version eines uralt PC Spiels ist.

    Das Spiel zieht sich auch dadurch, dass es keine "Skip Funktion" gibt (z.B. sind Reisen für den Spieler genauso langsam und zäh, wie für seine Helden ;) ) und viele derartige Dinge mehr (z.B. werden Kämpfe von Fehlschlägen und gescheiterten Proben dominiert - AT, PA, ZFW etc. sind einfach sehr niedrig und die Kämpfe sind auch taktisch weit entfernt z.B. von DSA Blackguards), die man heute wohl nicht mehr so machen würde. Hinzu kommt, dass das Thorwal von damals nicht viel mit dem modernen Thorwal zu tun hat (z.B. Ansicht der Dörfer).

    Für Retro RPGler hat aber gerade das seinen Charme und bei alten Hasen kommt auch eine gewisse Erinnerung wieder zum Vorschein (so viele Jahre DSA 3 gespielt...).

    Ingesamt ist die Neuauflage eher etwas für "alte Knacker*innen", die schon früher mit DSA und/oder den Computerspielen etwas zu tun hatten. Neue DSA Spieler (DSA 4+) werden damit vielleicht nicht glücklich, Up-to-Date Computerspieler (man nehme nur mal ein Spiel wie Baldurs Gate 3 zum Vergleich :evil::evil::evil: ) jedoch sicher nicht.

    Als Spieler muss man nicht nur "Retro" mögen, sondern auch leidensfähig sein. Das Spiel war schon früher zäh und ist es auch heute noch. Wenn man alte Zeiten aufleben lassen möchte, ist es aber dennoch einen Blick wert (es ist ja nicht besonders teuer). Die recht ereignisreichen Reisen (vor allem die Anzahl und Länge nervt) können einen auch als Pen und Paper Meister inspirieren. In den meisten Rollenspielrunden laufen Reisen deutlich "ärmer" als in dem Remake ab.

    Es gibt also einige "wenn und falls", aber wenn die Dich nicht abschrecken nur zu. Für ein paar Euros gibt es Reise in die eigene Rollenspielvergangenheit!

  • Besuch mal das NLT-Forum - lohnt sich.

    Das beste Remake wäre Teil 1 mit der Technik von Teil 2. Die Remakes haben die Technik natürlich verbessert, litten aber unter vielen Fehlern.

    Generell hingen die Spiele der Technik damals hinterher; was bei NLT3 damals kritisiert wurde. Aber es steckt viel Liebe in diesen Spielen & Musik.

    Teil 1 bietet Freiheiten wie ich erst wieder in BG1 (inkl. langer Reisen) erlebrn durfte (und mit BG2 geändert ward).

    Mir macht - trotz der veralteten Technik - NLT1 noch immer Spass (bedauerlich das das Spiel nicht 100% fertig wurde); was viele bereits inspirierte daraus ein PnP zu machen.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)

    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • Wir haben die NLT in der Studi-WG geliebt.

    Und natürlich hatte ich meine zwei, drei Chars über einen Hex-Editor mit ihren Werten in das Programm reingeschrieben. Mit den eigenen Helden das Spiel zu spielen... :love:

    Mit dem Transversalis konnte man richtig Unfug im Spiel anstellen. Die Welt mal von außen betrachten. :thumbsup:

  • Es gibt einen guten Savegameeditor für 1&2. Wer mehr über die Spiele wissen will; der NLT-Forum ist voll mit Hintergründen. Alleine was alles noch unvollendet im NLT1 enthalten ist ;) (Was glaubt ihr woher ich für Grimring meine ganzen Infos habe :))

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)

    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • Danke für eure Einschätzungen. Ich hab mir gestern beide Spiele geholt. Ja, ein bissl zäh ist es schon, aber die Musik zB ist der Hammer

    "Plan? Ich brauche keinen Plan. Ich hab 'ne Axt!"

    Gorns Antwort auf die Frage des namenlosen Helden was denn sein Plan sei

  • Ich liebe (immer noch) Schatten über Riva .... hmm ... die Sache mit dem Hexeditor klingt spannend. Da hätte ich mal Bock drauf.
    Hast du da eine Anleitung Andragar al Rashdul ?

    Ja, das habe ich mir früher selbst zusammen gesucht. Den Editor von zakkarus gab es erst später. ;)


    Danke für eure Einschätzungen. Ich hab mir gestern beide Spiele geholt. Ja, ein bissl zäh ist es schon, aber die Musik zB ist der Hammer

    Die Soundtracks habe ich immer noch und längst in meinem Foundry inkludiert.

    Edited once, last by Andragar al Rashdul: Ein Beitrag von Andragar al Rashdul mit diesem Beitrag zusammengefügt. (April 3, 2024 at 12:11 PM).

  • Ich liebe (immer noch) Schatten über Riva .... hmm ... die Sache mit dem Hexeditor klingt spannend. Da hätte ich mal Bock drauf.
    Hast du da eine Anleitung Andragar al Rashdul ?

    Ja, das habe ich mir früher selbst zusammen gesucht. Den Editor von zakkarus gab es erst später. ;)


    Danke für eure Einschätzungen. Ich hab mir gestern beide Spiele geholt. Ja, ein bissl zäh ist es schon, aber die Musik zB ist der Hammer

    Die Soundtracks habe ich immer noch und längst in meinem Foundry inkludiert.

    Foundry?

    "Plan? Ich brauche keinen Plan. Ich hab 'ne Axt!"

    Gorns Antwort auf die Frage des namenlosen Helden was denn sein Plan sei

  • Foundry

    Unterstützungssoftware zum Online-Spielen.

    Meine Gruppe ist in ganz Deutschland verteilt.

    Die Musik verwende ich in den einzelnen Szenen als Hintergrundgedüdel.

    Einfach mal nach Foundry VTT bei Ulisses suchen. Oder im Internet direkt.

  • Die Musik wurde mit jedem Teil besser - auch wenn Kinogänger manche Stücke wiedererkennen, deutlich Dune (Toto) oder Das Omen (Goldsmith) ;) Und lassen sich auch heute noch beim PnP verwenden :)

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)

    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • Der Soundtrack von Satinavs Ketten ist auch klasse.

    Anderer Geheimtip: besonders die neueren Alben von Steve Hackett (Ex Gitarrist von Genesis)

  • Memoria - wer das Adventure (grob die Fortsetzung zum düsteren Satinavs Ketten) nicht kennt, verpasst eines der faszinierende Abenteuer DSAs.

    Interessant ist ja das NTL1 und die Thorwal-Box fast gleichzeitig herauskam. Es gab keine Karte von Riva, die wurde für das Spiel entworfen und war das Vorbild für die Karte in DSA4.

    Ich spreche natürlich die ganze Zeit hiervon: https://www.crystals-dsa-foren.de/ :):thumbup:

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)

    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

    Edited once, last by zakkarus: LINK (April 3, 2024 at 5:42 PM).

  • Foundry

    Unterstützungssoftware zum Online-Spielen.

    Meine Gruppe ist in ganz Deutschland verteilt.

    Die Musik verwende ich in den einzelnen Szenen als Hintergrundgedüdel.

    Einfach mal nach Foundry VTT bei Ulisses suchen. Oder im Internet direkt.

    Kannst du mir denn sagen, wo ich die Soundtracks zu den Remakes finden kann? Auf YouTube habe ich leider bisher nichts gesehen.

    "Plan? Ich brauche keinen Plan. Ich hab 'ne Axt!"

    Gorns Antwort auf die Frage des namenlosen Helden was denn sein Plan sei