Ersetzt die Kodex-Reihe die bisherigen Regelwerke?

  • Hesinde zum Gruße,

    ich strauchele aktuell etwas damit, mir einen Überblick zu verschaffen. Meine Gruppe und ich testen und nach und nach in DSA5 ein, auch wenn wir noch überwiegend DSA4.1 spielen. Ich habe nach und nach die Regelwerke zusammengekauft. Allerdings war mir immer ein Dorn im Auge, dass alles so aufgeteilt war. Da war dann die Ankündigung der Kodizes wirklich eine gute Nachricht. Ich habe aber aktuell noch keine genaue Antwort hierauf gefunden:

    Wenn ich am Ende alle Kodizes habe, ist damit dann alles abgedeckt, was in folgenden Büchern steht?

    - Regelwerk

    - Magie I-III
    - Götterwirken I-III

    - Kompendium I-II

    So wie ich das aktuell sehe, müsste es so sein. Regeln und Sonderfertigkeiten sind dann im Kodex drin, die Heldenerschaffung, die z.B. in den Magiebänden noch mit reingequetscht wurde, ist dann ausgelagert im gesammelten Kodex der Helden... Ich denke daran, meine Regale zu entlasten und fände es schade, wenn dann doch irgendwelche Magieregeln nur in einem der Regelbände stünde und nicht im Kodex.


    Ich wäre dankbar, wenn jemand mit Überblick mich erleuchten könnte. Danke dafür!

    Es grüßt
    Lorion

  • Ein paar Fehler sind auffällig die das Regelwerk nicht absetzbar machen.

    Spontan fällt mir da ein:

    1. Kodex der Magie - Regeln der magischen Analyse sind unvollständig (brechen mitten im Satz ab.) (Seite 25)
    2. Weder Kodex des Schwertes, noch Kodex der Helden enthalten die Regeltechnische Definition von "Abgeleitete Werte" (RGW S.28)
    3. Die nützliche Erklärung der Anwendungsgebiete aus Kompendium 1 wurde nicht in den KdS übernommen, das Kapitel "Talente" beinhaltet "nur" den Inhalt des RGW.

    Natürlich gibt es diese Regeln kostenlos abrufbar im Regelwiki, aber eine reine Buchnutzung ist mit der aktuellen Auflage der Kodizes noch nicht möglich.

    Lücken die in einer 2. überarbeiteten Auflage hoffentlich ausgebessert werden.

    Besonders Neueinsteigern würde ich das schlanke RGW immer empfehlen, um spielen zu können ohne von der Masse an Details erschlagen zu werden.

    Für mich lohnen sich die Kodizes dennoch.

    Bei uns sind Fokusregeln der Stufe 1 fast Grundregel.

    Ich hatte aber schon ein recht gutes Verständnis der Regeln, würde ich behaupten.

    Mir macht die neue Struktur das Suchen und Finden, von Regel-Details, wesentlich schneller und einfacher.

    Ich an eurer Stelle, würde also mit den Kodizes einfach noch was warten, vielleicht maximal die PDF Versionen erwerben und mal abwarten ob Ulisses, nachdem alle draußen sind, sich nochmal dazu äußern wird, was Überarbeitungen angeht.

    Bekanntlich kommt das Kind im Weib

    Durch das Gebären aus dem Leib.

    Da sich dasselbe bei dem Mann

    Nicht solcherart entfernen kann,

    wen wunderts dass es in ihm bleibt

    und ewig seinen Unfug treibt.

    — Eugen Roth

    Edited 3 times, last by Sturmkind (October 26, 2023 at 7:19 AM).

  • Was im Kodex des Schwertes auch fehlt, sind die Regeln zur zweihändigen Führung von Einhandwaffen (GRW 366; die stehen auch im GRW schon an der falschen Stelle).
    Und im Kodex der Magie fehlt der Schelmentrick Tauschrausch.

    Aber abgesehen davon sollten die vier Kodex-Bände sowie Grimorum Cantiones und Divinarium Liturgia die genannten Bände ersetzen.

  • Aber abgesehen davon sollten die vier Kodex-Bände sowie Grimorum Cantiones und Divinarium Liturgia die genannten Bände ersetzen.

    Den letzten Punkt wollte ich nochmal unterstreichen weil oben nur von Kodices die rede war. Man benötigt aber definitiv noch Grimorium und Divinarium (wenn einem da das Regelwiki nicht reicht). Ansonsten würde ich auch für die PDFs werbung machen wollen und die physisch erst mit der zweiten Auflage kaufen. Da das noch ne weile hin sein kann muss man halt wissen wie locker der Geldbeutel sitzen darf.

  • Nur zur Anmerkung: Götterwirken III gibt es nicht.

    Ansonsten, mit Ausnahmen, sollten alle Regeln der von dir, Lorion, genannten Werke, in den Kodizes enthalten sein. Enthaltene Auslassungen und fehlende Errata wurden ja bereits erwähnt.

    Es gibt aber noch DSA5-Regeln, die nicht in den Kodizes stehen, wie z.B. Regeln aus der Blauen Reihe, wie dem Transmutarium oder dem Elementarium.

  • Danke zusammen für die sehr hilfreichen Antworten! Ich denke, dass wir dann langfristig auf die Kodizes umsteigen (die Zusatzbände wie das Elementarium usw. haben wir dann ohnehin, aber die Basisregelbände würden wir dann loswerden).

  • Ich habe den Kodex der Magie hier liegen, bestellt kurz nach Erscheinen, aufgeschlagen auf Seite 25. "Magische Analyse" Regeln sind identisch mit denen aus dem Grundregelwerk. Da ist nichts unvollständig oder bricht mitten im Satz ab. PDF habe ich nicht angeschaut, aber die Druckversion ist, was das angeht, einwandfrei.

  • Valorin

    ist das wirklich so?

    Seite 25 KdM enthält bei dir die vollständigen Regeln "Magische Analyse"?

    Bei mir bricht der Satz:

    "Mittels bestimmter Hellsichtzauber und — liturgien"

    Direkt über der Tabelle ab.

    Es fehlt:

    • [...] kann er die Anzahl der maximalen QS erhöhen. Dies ist jeweils bei den Zaubersprüchen oder Liturgien angegeben. Die Erhöhung der maximalen QS durch verschiedene Zaubersprüche und Liturgien ist nicht kumulativ. Nur durch die SF Analytiker steigen die maximalen QS bei der Probe auf Magiekunde um 1. Kommen verschiedenen Zauber und/oder Liturgien zum Einsatz, gilt nur das beste erzielte Ergebnis.
    • Hat der Zauberer einen ANALYS gewirkt, so kann er so viele QS ansammeln, wie er QS im ANALYS hatte. Die Erhöhung der maximalen QS durch weitere Zauber ist nicht kumulativ, weder untereinander, noch in Verbindung mit dem ANALYS. Nur durch die SF Analytiker steigen die maximalen QS bei der Probe auf Magiekunde um 1.

    Auch in der PDF aus dem eBook Store ist der Fehler noch vorhanden. (Gerade nochmal runtergeladen).

    Bekanntlich kommt das Kind im Weib

    Durch das Gebären aus dem Leib.

    Da sich dasselbe bei dem Mann

    Nicht solcherart entfernen kann,

    wen wunderts dass es in ihm bleibt

    und ewig seinen Unfug treibt.

    — Eugen Roth

  • Ah! Nein, du hast Recht! Mein Fehler. Verdammt!

  • Danke fürs Nachschauen.

    Bekanntlich kommt das Kind im Weib

    Durch das Gebären aus dem Leib.

    Da sich dasselbe bei dem Mann

    Nicht solcherart entfernen kann,

    wen wunderts dass es in ihm bleibt

    und ewig seinen Unfug treibt.

    — Eugen Roth

  • Das jetzt mehr nen allgemeiner Heul-Kommentar, aber es ist echt sau schade wieviel mehr Sinn es macht nur die PDFs zu kaufen und maximal irgendwann dann die hoffentlich überarbeitete 2./3. Auflage erst physisch, wenn überhaupt. Nur das es halt nie weitere Auflagen geben würde wenn das alle so machen würden.

  • Burbaki naja ohne dich enttäuschen zu wollen aber ich glaube ich habe nach der Korrektur-Phase des Collectors Club nur sehr selten eine korrigierte PDF bekommen.

    Ich will nicht sagen nie aber wenn dann sehr selten. Aber mehr will ich dazu auch nicht sagen :)

    Im übrigen bin ich der Meinung ,dass wir ein zweites Aventurisches Elementarium Groszes Elementharium benötigen... :)

    Nunc est bibendum!

    Jetzt hat es Rom zuweit getrieben....

  • Eisenhower Alsommein Eindruck bisher war das die pdfs aktualisiert wurden wenn es neue Auflagen gab. Das heisst natürlich nicht das damit alle Fehler behoben wurden aber zumindest eben jene Errata beinhaltet die auch die Druckversion erhalten hat. Ich habe aber nicht geprüft zugegeben ob das immer der Fall war. Nur eben ab und an seh ich neue Versionen von alten Werken.

    Ich will auch die Diskussion nicht zusehe abdriften lassen. Es ist halt nur das was mich ständig nervt wenn ich mein ganzen DSA-Bücher im Schrank sehe. Auch stimme ich zu wie ärgerlich es ist wenn man Fehler anmerkt und die Korrektur dann nicht übernommen wird.

    Meine Vorstellung dazu wäre es, dass das Regelwiki mehr ein echtes Wiki wird wo man nicht nur alle jeweils relevanten Regel-Fragen/Antworten zu einem Punkt sieht sondern auch mitdiskutieren/bessere Formulierungen vorschlagen könnte UND dann am Ende die Möglichkeit hat sich eben diese, hoffentlich dann optimierte Buchfassung dazu zu kaufen. Andernfalls werden die Druckbände nie wieder mithalten können.

    Also ja klar, wirklich super optimal und perfekt wird es dadurch auch nicht. Aber halt wenigstens wieder so das man mit gutem Gefühl zum physischen Buch greifen kann.

  • Was der Kodex der Helden auch nicht hat, sind Beschreibungen von Fertigkeiten und Sonderfertigkeiten. Vor-/ Nachteile sind erklärt, der Rest als Listen vorhanden. Man kann damit Charaktere mit sämtlichen Optionen bauen, braucht aber die eigentlichen Informationen. Ich hab den Kodex des Schwertes nicht hier, aber ich bezweifle, dass da nochmal Fertigkeiten und Sonderfertigkeiten aus dem Grundregelwerk gelisted sind. Generelle Regeln sind in den Kodexregeln auch nicht drin. Würfelmechaniken, Kampfregeln usw.

    Von daher wird das Grundregelwerk nicht ersetzt. Das Ding ist nach wie vor gültig, ziemlich gut wenn jemand gerade anfängt zu spielen und wird zum nachschlagen gebraucht, wenn man Erklärungen für Dinge braucht, die die Kodizen nur als Listen haben.

    Absolut obsolet werden Magie 1-3, Götterwirken 1-2, Kompendium 1-2, wenn man alle Kodexbände hat. Kein schlechter Deal, finde ich. Alles zusammengefasst und gut sortiert, und diese Bücher sind qualitativ einfach toll und wunderschön. Ich liebe fette, schöne Bücher, von daher habe ich da nicht die Wahl. :D

    Ich finde auch nicht, dass wir damit bei DSA 5.1 sind. Ja, da wurden ein paar Kleinigkeiten geändert, wie zum Beispiel die Kosten für manche Sonderfertigkeiten, und im Grimorum zum Beispiel ein paar Zaubererweiterungen hinzugefügt, aber das sind kleine Balancing-Änderungen, und Zusatzregeln gibt es ja nun immer wieder in Quellenbänden. Die Kodexbände fassen die Grundregeln auch zu wenig an, um da maßgeblich was ändern zu können.

  • Der Kodex des Schwertes enthält durchaus die profanen SFs aus dem Regelwerk und auch die Grundregeln (Proben, Kampfregeln, Status & Zustände, SchiPs, etc.).

    Dass das Regelwerk trotzdem für Anfänger super ist, unterschreibe ich aber 100%.

    Ich schreibe aus der Warte eines mit DSA5 eingestiegenen Aventurologen. Mein Wissensstand basiert auf 5 allein.

    „Knie nieder! - Sei ohne Furcht im Angesicht deiner Feinde, sei tapfer und aufrecht, auf das Gott dich lieben möge, sprich stets die Wahrheit, auch wenn dies den eigenen Tod bedeutet, beschütze die Wehrlosen, tue kein Unrecht, dies sei dein Eid (ohrfeigt Balian) Und das ist dafür, dass du ihn nicht vergisst.“ - Königreich der Himmel

    DSA5-Waffenstatistik

  • Der Kodex des Schwertes enthält durchaus die profanen SFs aus dem Regelwerk und auch die Grundregeln (Proben, Kampfregeln, Status & Zustände, SchiPs, etc.).

    Dass das Regelwerk trotzdem für Anfänger super ist, unterschreibe ich aber 100%.

    Alle SFs mitsamt Beschreibungen? Das ist großartig!

  • Die wenigen Dinge, die vergessen wurden oder nicht übernommen wurden.

    Sind wirklich vernachlässigbar aber schade.

    Die Dinge die mir spontan einfallen:

    Die Definition für "Abgeleitete Werte" fehlt in den Kodizes und die ausführliche Beschreibungen der Standard Anwendungsgebiete aus dem Kompendium 1 wurden nicht mit den Talentbeschreibungen aus dem Regelwerk zusammengeführt, hier wurde nur das Kapitel aus dem Regelwerk übernommen.

    Bekanntlich kommt das Kind im Weib

    Durch das Gebären aus dem Leib.

    Da sich dasselbe bei dem Mann

    Nicht solcherart entfernen kann,

    wen wunderts dass es in ihm bleibt

    und ewig seinen Unfug treibt.

    — Eugen Roth

  • Lernzeiten von Sprachen und Schriften vom AKO I wurden auch nicht übernommen.

    Meine Helden:

    Answin - Svelltaler Söldner und seit neuestem Drachentöter

    Baphemoth Tryvarth - Nostrischer Weißmagier und Mitglied der Societas Hesindiarum Intelligentiae

    Beorn Utamarson - Skalde aus Svafdun

    Djurjin - Maraskanischer Spieler aus Tuzak

    Nostromo - Nekromant aus Brabak

    Rihayata - Graumagierin aus Belhanka

    Solvi Utamardottir - Rekkerin aus Svafdun

    Tarix groscho Zinkmarosch - Brillantzwergischer Tresorbauer

    Tsafried aus Wagenhalt - Theaterzauberer und Rahja-Akoluth aus Wagenhalt