Hexen Hintergrund?

  • Die Kessel sind wohl besonders geeignete Artefakte und diese Urkessel besonders mächtig. Ich glaube der Krötenpott im Kosch ist so einer. Die Oberhexe dort , glaube Heidruna oder so, kann sich evtl. damit ein Lebenselixier brauen das eben das Leben verlängert.

    Das ist auch eher die Ausnahme der Regel.

    Gibt ja auch mehrere mächtige Hexen die örtlich gebunden sind. Eine Oberhexe ist auch auf einer Insel einen Pakt mit einer Nymphe eingegangen und darf die Insel nicht verlassen.

    Aber auch Oberhexen können sterben oder müssen den Platz räumen. Als Luzelin vom Blautann starb, wurde der Zirkel von ihrer Tochter übernommen. Und auch bei kleineren Zirkeln gibt es manchmal Zank wer von ihnen die mächtigste Hexe ist. Manche räumen den Platz freiwillig (Lessalina mit den unsichtbaren Händen - Baburiner Hexenzirkel), andere werden vertrieben. Aber wenn die Herstellung der Flugsalbe nur den mächtigen Hexen bekannt ist, müsste ja das Wissen darüber irgendwann aussterben. Und nicht jede Hexe, die einen Zirkel anführt ist eine Eigeborene.

    Wenn das brauen allerdings an den einen Hexenkessel gebunden ist - und die Flugsalbe nur aus diesem entsteht - müssten Hexen (ob SC oder NSC) wenn sie einen eigenen Zirkel gründen wollen, ja erst einmal sicher stellen, dass sie einen entsprechenden Hexentopf haben.

    Zum Reisen gehört Geduld, Mut, guter Humor, Vergessenheit aller häuslichen Sorgen, und daß man sich durch widrige Umstände, böses Wetter, schlechte Kost und dergleichen nicht niederschlagen lässt. Die tägliche Erfahrung lehrt, daß diejenigen die viel reisen, an Urteilskraft gewinnen; daß die Gewohnheit – fremde Völker, Sitten und Gebräuche den Kreis der Ideen erweitert und sie von machen Vorurteilen befreit.

  • Ich vermute mal das der Kessel auf dem Hexentanzplatz verbleibt - wie sollte es sonst Nemrod gelungen sein den Kessel zu rauben - während eines Tanzabends? ^^

    Vielleicht tarnen oder vergraben sie ihn, verstecken ihn in ein Felsspalt etc. Der Kessel ist zu wertvoll - und nicht gerade klein - das nur eine Hexe ihn behütet/behält.

    Aber, möglcih das im inoffiziellen Hexenbändchen von A.W. dazu etwas steht ... gibt's gerade im Angebot (nur ich bin Gelehrter, kein Hexenspieler) ;)

    Jassu! (freundliche Begrüßung auf Ithasos)

    Pflicht des Historikers: Das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.
    (nach Johann W. von Goethe)

    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.
    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • Ich habe mir das mal etwa so wie bei Anton Weste vorgestellt, das eben die Oberhexen die Kesselhüter sind und das Ritual zur Salbe überwachen. Die Geheimzutat ist bei mir die Anwesenheit Satuarias, also ein Touch von Karma. Somit kann das auch kein Nichtzugehöriger kopieren.

    Ich meine bei DSA 4 wurde irgendwo gesagt, dass es ein großes Ritual ist, was im Kern auf dem Hexenholz beruht. Bücher sind aber im Keller.

    Eine weitere Geheimzutat unter anderem das Datum. Ob das auch bei der Levthansnacht geht (großes Treffen im Bornland), hab ich nicht herausgefunden. Quelle ist hier: Land des Schwarzen Bären, hab ich nicht.

  • WdZ, S. 121: "Diese Salbe ist aber nun nicht eine einfache Zauberpaste, die jede Hexe in ihrem Kämmerchen brauen kann, vielmehr ist ihre Herstellung ein Großes Ritual (eines der Kern-Rituale der Hexennächte), in dessen Rahmen nicht nur eine mächtige Version des HEXENHOLZES gewirkt wird, sondern auch die Kräfte eines machtvollen Luft-Elementars auf das Gebräu herabgerufen werden. (Zumindest zeigt Hellsichtzauberei als wirkende Merkmale Telekinese und Elementar (Luft).)"

  • Es ist eben die Macht vieler Hexen. Die Formel werden ja mehre Oberhexen kennen, dazu evtl. die Anwesenheit Satuarias.....Dan ist es schlicht ohne all das von Fremdzauberern nicht zu kopieren.

    Die Kessel werden sicher gut versteckt. Der Krötenpott wird wohl einfach in den glaube gleichnamigen Sümpfen versenkt und naheliegend

    mit Zaubern geschützt. Da gibt's auch intelligente Kröten die vielleicht darauf aufpassen.

  • Danke - allerdings find ich den Ansatz mit dem Luftelementar eher so "semi". Hexen hab doch gerade die Verbundenheit zum Element Erde. Luftelementare passen IMO so überhaupt nicht. Das streiche ich Gedanklich.

    Bei DSA 5 können sie das auch gar. Da find ich Satuarias "Hauch" deutlich besser.

    t. Der Krötenpott wird wohl einfach in den glaube gleichnamigen Sümpfen versenkt und naheliegend

    mit Zaubern geschützt.

    Koscher Krötenpott und Safirnatopf sind "Superkessel/Legendäre Artefakte". Die sind nochmal spezieller, aber eben nicht Standard.

    Die Theorie passt so weit.

    Hat jemand Land des Schwarzen Bären? Dort findet das große Nordaventurientreffen statt (aber eben zur Levthansnacht). Wird dort auch Flugsalbe gebraut? Oder Geht das nur bei Tag- und Nachgleiche bzw. Sonnenwende? Ca. 1 Woche später dann auch wieder normale Treffen. Ist das nur ein allgemeines Treffen? Tula versucht dort immer sich zur Hexenkönigin des Nordens wählen zu lassen. Oder doch eine richtige Hexennacht mit Flugsalbe brauen?

  • Übrigends ist beim Krötenpott der Sumpf auch gleich am Festplatz und insofern tatsächlich der gleiche Ort.

    Der Zauber zum Fliegen ist für mich eben Levitation/ Bewegungszauber / Schweben. Ob das unbedingt Elementarisch mit Luft ist, ist fraglich. Wenn Dan vielleicht die übertragenen Eigenschaften von Gas wie Helium oder so. Das besondere an dem Zauber ist auch nicht das Fliegen , das können andere auch, das dauerhafte für ein Jahr, das ist sehr intensiv.

    Ich würde sagen das wichtigste sind das Ritual, die vielen Hexen, und Satuarias Segen. Vielleicht fällt die Salbe auch mal schwächer aus weil ja mal von nur einem halben Jahr Dauer die Rede war. Besondere Tage beeinflussen aber astrologisch definitiv auch Zauber. Also der Zeitpunkt kann das wohl noch zusätzlich puschen.

    Bei Havena gibt es eine Hexe die in einen männlichen Dryad verliebt ist und der ist an seinen Baum auf einer Insel gebunden. Die Hexe ist frei, muß ihn aber am Leben erhalten. Das war Teil eines Ab' s des ersten Alberniabandes. Meintest du die Anastar ?

    Edited once, last by Gandae (July 23, 2023 at 6:59 PM).

  • Das war Teil eines Ab' s des ersten Alberniabandes. Meintest du die Anastar ?

    Ja, das kann gut sein. Zumindest hab ich das aus der inoffiziellen Spielhilfe von Anton Weste.

    Zum Reisen gehört Geduld, Mut, guter Humor, Vergessenheit aller häuslichen Sorgen, und daß man sich durch widrige Umstände, böses Wetter, schlechte Kost und dergleichen nicht niederschlagen lässt. Die tägliche Erfahrung lehrt, daß diejenigen die viel reisen, an Urteilskraft gewinnen; daß die Gewohnheit – fremde Völker, Sitten und Gebräuche den Kreis der Ideen erweitert und sie von machen Vorurteilen befreit.

  • Mir kam gerade eine Idee dazu, wie Junghexen bei ihrem ersten Hexenfest zum Flugplatz (zumindest nach DSA5) kommen können:

    Die Flugsalbe wirkt ein Jahr lang und es gibt zwei Tagnachtgleichen, ergo Hexenfeste pro Jahr. Also kann eine Hexe, die jedes Mal dabei ist, zwei Fluggeräte gleichzeitig haben (es sei denn, ich übersehe etwas, das dies verbietet). Und soweit ich das sehe, kann eine Hexe auch beide Geräte aktivieren.

    Folglich müsste eine Hexe einen extra Besen zum 2. Hexenfest mitnehmen können, den sie dort zum Fluggerät macht und dann, ein halbes Jahr später, vor dem ersten Hexenfest der Junghexe, fliegt sie mit dieser im langsamen Flug und mit einer Hand an jedem Besen hin. Die alte Hexe kann sich auf dem Rückweg entscheiden, mit welchem ihrer zwei Geräte sie fliegt (vielleicht motten manche Hexen ihr Ersatzflugzeug auch nahe des Tanzplatzes ein?) und die Junghexe hat ihr erstes, womit sie von nun an eigenständig ist.

    Ich schreibe aus der Warte eines mit DSA5 eingestiegenen Aventurologen. Mein Wissensstand basiert auf 5 allein.

    „Knie nieder! - Sei ohne Furcht im Angesicht deiner Feinde, sei tapfer und aufrecht, auf das Gott dich lieben möge, sprich stets die Wahrheit, auch wenn dies den eigenen Tod bedeutet, beschütze die Wehrlosen, tue kein Unrecht, dies sei dein Eid (ohrfeigt Balian) Und das ist dafür, dass du ihn nicht vergisst.“ - Königreich der Himmel

    DSA5-Waffenstatistik

  • Die Levitationsmagie der Hexensalbe beruht auf der Kraft der Trennung zwischen Leben und Tod.

    Die Arbeit die sich die Hexe das Jahr über mit Ihrem Besen macht, um das Leben vom Tod zu trennen.

    Also die Arbeit powered Schlussendlich die Hexensalbe.

    Die Hexenverfolgung kam auf, als die Kirche den Anspruch darauf erhoben hat das Leben vom Tod trennen zu wollen.

    Schlussendlich ist es dann so dass das was für den einen lebt für den andren tot ist.

    Auf dem Hexxensabat wird dann die alte längst tote und zu Staub verfallene Hexe wieder zum Leben erweckt.

    Die Hexen fliegen dann also als Blutkörperchen im Körper Ihrer Ahnen umher.

    Waten als in ihrem eigenen Blut umher.

    Wenn ich Dsa5 spiele als Hexer nehme ich mir da aber lieber einen Mammutonpanzer und betreiche den mit Hexensalbe.

    Den nenne ich dann meine "Hexerwindel"

    Kann ich dann auch nicht vom Besen fallen oder sowas.

  • Hexensalbe hat nichts mit Leben und Tod zu tun oder dass die Hexe ein ganzes Jahr lang dran arbeitet. Wann es gemacht wird (nur auf Hexenfesten), vom wem (von allen, es kann nicht eine Hexe allein machen) und wann zumindest auch an magischen Bestandteilen drin ist (Magie - keine Bestandteile von Toten) wurde weiter open schon zitiert.

    Die Hexenverfolgung hörte vor Jahrhunderten auf.

    Was lebt und was tot ist ist deutlich. In der Hexensalbe ist nichts drin, was von Toten stammt. Hexen haben keinen besonderen Totenkult.

    Hexisches Fluggerät muss aus Holz sein, Mammuton ist kein Holz.

  • Bezieht sich der Thread eigentlich auf eine bestimmte DSA Version? Ich denke wir drehen uns hier z.T. auch im Kreis, weil es ja z.T. auch ganz unterschiedliche Setzungen und Regelungen gibt.