Hexen Hintergrund?

  • Jein, ich lese gerade in Die Reise nach Salza I. (1996) rein, und da übt unsere Junghexe bereits das Fliegen, um für ihre erste Hexennacht geübt zu sein. Woher hat sie die Salbe dazzu - wohl von ihrer Mutter.

    Also gibt es Ausnahmen, das eine Hexe einer ihr nahestehende Hexe etwas Paste mitbringt.

    S.59: "Die Salbe! Warum fällt es mir jetzt ein!? Nun erinnert sie sich wieder an das Töpfchen, das die M. vom letzten Fest mitgebracht hatte; es war größer als die aus früheren Jahren, denn diesmal sollte die Salbe für zwei Besen reichen."

    "Stets hatte sie die unterschiedlichen Gefäße, die die M. zweimal im Jahr vom Fest heimgebrachte ... wenn die M. den Besen in den Wald trug um ihn zu salben ... keine Schwester einen menschl. Zeugen beim Ritual der Besensalbung duldete; einzig Saturia, Levthan und der Vertraute waren willkommen." (S.62)

    Klar, denn (S.67): "Ich werde mir einen Besen binden, ihn salben und davonfliegen..." Die Gegenstände sind ja nicht unkaputtbar; also wieso sollte es immer der gleiche Besen sein?

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)

    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • Die Gegenstände sind ja nicht unkaputtbar; also wieso sollte es immer der gleiche Besen sein?

    Warum muss es überhaupt ein Besen sein, dass ist doch auch viel zu offensichtlich - ich mein, ein/e Abenteurer/in die mit einem Besen unterwegs ist, die ist bestimmt keine Reinigungsfachkraft.

    Meine bisherigen Hexen hatten meist entweder den Wanderstab, ein Holzfass und oder einen Holzstuhl/Schaukelstuhl genommen (das war noch zu DSA3). Mit DSA5 fliegt der eine Hexer mit seiner Bastmatte, und der andere mit dem Wanderstab. Aber alle anderen Dinge aus Holz sind ja ebenso möglich.

    Holzschlitten, -schuhe, Schneeschuhe, Holzharnisch, Schilde, Holzwägelchen, Teile eines hölzernen Gauklerwagens oder Skier - letztgenanntes sieht bestimmt interessant aus (vielleicht noch mit Ski-Stöcken?).

    Zum Reisen gehört Geduld, Mut, guter Humor, Vergessenheit aller häuslichen Sorgen, und daß man sich durch widrige Umstände, böses Wetter, schlechte Kost und dergleichen nicht niederschlagen lässt. Die tägliche Erfahrung lehrt, daß diejenigen die viel reisen, an Urteilskraft gewinnen; daß die Gewohnheit – fremde Völker, Sitten und Gebräuche den Kreis der Ideen erweitert und sie von machen Vorurteilen befreit.

  • Weil der Besen der klassische Gegenstand ist, und in jedem Haushalt - selbst bei den Reichen - zu finden ist.

    Unterwegs ist ein Wanderstab natürlich sinnvoller. Betagte Hexe reisen per Tischchen oder Schaukelstuhl.

    Es sollte schon bedacht werden, woran die Salbe verwendet wird.

    Aber gleichzeitig daran zu denken das der "Besen" nur einen Zweck hat - die Hexe zweimal im Jahr Schnell und Sicher zum Hexentreffen zu bringen; und nicht um einen Lieferservice zu betreiben ;)

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)

    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • Weil der Besen der klassische Gegenstand ist, und in jedem Haushalt - selbst bei den Reichen - zu finden ist.

    Unterwegs ist ein Wanderstab natürlich sinnvoller. Betagte Hexe reisen per Tischchen oder Schaukelstuhl.

    Es sollte schon bedacht werden, woran die Salbe verwendet wird.


    Aber gleichzeitig daran zu denken das der "Besen" nur einen Zweck hat - die Hexe zweimal im Jahr Schnell und Sicher zum Hexentreffen zu bringen; und nicht um einen Lieferservice zu betreiben

    Ja, das ist mir durchaus bekannt. Aber rein theoretisch: Die/Der Hexe/r wohnt jetzt etwa 150 Meilen vom Hexentanzplatz entfernt, dann dürfte das reisen/fliegen mit einem Besen/Wanderstab wohl eher unangenehm sein. Ich stell mir das zumindest für das Sitzfleisch nicht sonderlich angenehm vor. Kommt nun auch drauf an, ob man da im Damen- oder Herrensitz drauf rumfliegt. Ersteres dürfte allerdings auf Dauer auch nicht so schön sein, geschweige denn, dass man dann noch nach dem Flug viel Tanzen kann :) - Und der normale "Reit"-Sitz, da kann sich jeder vorstellen, wie das sein dürfte.

    Glaube auch, dass nicht nur betagte Hexen mit einem Schaukelstuhl reisen, sondern auch einige, die Bequemlichkeit haben wollen - man will ja entspannt zur Hexenparty des Jahres/Halbjahres und sich dann auch noch bewegen können und nicht einen eingeschlafenen Hintern haben :)

    Zum Reisen gehört Geduld, Mut, guter Humor, Vergessenheit aller häuslichen Sorgen, und daß man sich durch widrige Umstände, böses Wetter, schlechte Kost und dergleichen nicht niederschlagen lässt. Die tägliche Erfahrung lehrt, daß diejenigen die viel reisen, an Urteilskraft gewinnen; daß die Gewohnheit – fremde Völker, Sitten und Gebräuche den Kreis der Ideen erweitert und sie von machen Vorurteilen befreit.

  • Hast du eine Dorfhexe, werden auch einige mit einem Zaunstück anreisen; aber der Besen ist Tradition.

    DSA3 zählte schon einige bequemere (?) Dinge auf ... aber die Mehrheit vertraut der Tradition - weil die Hexen aus unserer Märchentradition stammen.

    Was ist bei DSA schon realistisch? ^^

    Les Die Reise nach Salza - ein Blick wie damals man sich Junghexen, Hexentreffen + Levthan usw. vorstellte.

    Lebendiger werdet ihr nie in die DSA-Hexenwelt eintauchen können.

    (Zakkarus, Ende. Hex! Hex!)

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)

    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • wird dann irgendwann auch mal Bekanntschaft mit dem netten Bannstrahler oder Inquisitor der nächsten Stadt haben.

    Ich weiß ja, dass das Bannstrahler in AB ständig tun, aber sie dürfen das gar nicht. Es ist seit Rohals Zeiten nicht verboten, eine Hexe zu sein. Geld für Magiewirken nehmen, andere Leute magisch verfluchen, so etwas ist verboten, aber nicht, wenn man beim Hexe sein nicht die örtlichen Gesetze bricht und nichts gegen den Codex Albyricus macht (in Gegenden, in denen auf den etwas gegeben wird).

    Das mit den misstrauischen anderen Beobachtern sei unbenommen, man erzählt sich im Volksmund so manches auch über Hexen, und was fremd und geheimnisvoll und potenziell bedenklich erscheint, kann gewiss auch eine negative Reaktion auslösen (ebenso können Dörfler 'ihre' Hexe aber auch wertschätzen).

    Aber spätestens, wenn man die Gerichtsbarkeit oder Praios-Kirche hinzuzieht, dann müssen die sich an die Regeln halten.


    Auch in DSA 4 wirkt die Flugsalbe genau ein halbes Jahr:

    "Die Wirkung der Salbe hält genau ein halbes Jahr an, also je nach Zeitpunkt der Hexennacht bis zur nächsten Sonnenwende oder Tagundnachtgleiche." (WdZ, S. 121)

    Wie die Junghexe zu ihrer ersten Hexennacht gelangt:

    "Soll eine Junghexe ihre erste Hexennacht erleben, bringt die Lehrmeisterin von der vorangehenden Feier einen kleinen Tiegel der Flugsalbe mit, mit der die Tochter dann kurz vor der Abreise ihren ersten Besen salben kann" (WdZ, S. 312)

    Oder auch nicht:

    "Die entstehende Paste ist so portioniert, dass sie es allen anwesenden Töchtern Satuarias ermöglicht, die nächste Hexennacht auf einem Fluggerät zu erreichen" (S. 121)

    Vielleicht wird ja bei dem großen Ritual, bei dem die Flugsalbe hergestellt wird, dann extra eine Portion mehr hergestellt (und die dann zu Hause gut versteckt^^).

    Bequem sitzen gibt es auf so einer äußerst schmalen Stange nicht, deshalb gilt auch:

    "Eine Hexe auf Besen, Mistforke oder Kampfstab muss alle halbe Stunde eine Selbstbeherrschungs-Probe ablegen, die im Verlauf eines langen Fluges von Mal zu Mal um 1 Punkt schwieriger wird – der Ritt auf einem dünnen Holzstab gehört nun einmal nicht zu den größten Annehmlichkeiten des aventurischen Lebens" (WdZ, S. 121)

    Diese oder eine ähnliche Regelung gab es auch schon zumindest in DSA 3. meine ich.

    Mit einem Seil vom Besen aus Personen oder Güter hochziehen sollte allerdings nicht möglich sein:

    "Die Salbe bewirkt, dass der mit ihr bestrichene hölzerne Gegenstand aus eigener Kraft fliegt und dabei maximal die Hexe, ihren Vertrauten (mögliche Ausnahme sind besonders schwere Machtvolle Vertraute) und eine gewisse Menge an Ausrüstung (maximal 20 Stein) tragen kann." (WdZ, S. 121)

    Auch diese oder Regelung oder eine vergleichbare gab es auch in DSA 3.

    So einen Panther kann ich mir jetzt nicht auf einem Besen oder dem Schoß der Hexe vorstellen.

  • Wie die Junghexe zu ihrer ersten Hexennacht gelangt:

    "Soll eine Junghexe ihre erste Hexennacht erleben, bringt die Lehrmeisterin von der vorangehenden Feier einen kleinen Tiegel der Flugsalbe mit, mit der die Tochter dann kurz vor der Abreise ihren ersten Besen salben kann" (WdZ, S. 312)


    Oder auch nicht:

    "Die entstehende Paste ist so portioniert, dass sie es allen anwesenden Töchtern Satuarias ermöglicht, die nächste Hexennacht auf einem Fluggerät zu erreichen" (S. 121)

    Ich denke, die Intention ist klar :

    Hexensalbe ist nur für Hexen. Kein "Mitbringen für den Rest der Heldengruppe", kein "Selber zu Hause brauen und an Nichthexen geben", kein Handel damit usw. Das soll alles nicht nur nicht gemacht werden, sondern tatsächlich unmöglich sein.

  • In Anton Westes hochoffizielle Hexenhilfe geht er u.d. auf die Salbe, Herstellung etc. ein.

    Ich denke der Missbrauch der Salbe würde als schwere Verrat angesehen; selbst die böseste Hexe verriet die Salbe nicht. Das Ritual um die Salbe herzustellen benötigt mehrere Hexen; daher ist Selberbrauen nicht möglich.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)

    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • Natürlich ist die Intention eindeutig, ebenso mit dem Gewicht und allem anderen, und diese Intention werfe ich auch gar nicht vor /(auch wenn es mir wie ein typisches DSA-Ding erscheint: Es gibt etwas, das ungeheuer praktisch und einfach großartig ist, aber man schränkt es sofort wieder ein).

    Aber die Umsetzung ist in diesem Falle unglücklich - gibt es nun genauso viel, oder gibt es bei Bedarf auch mehr? Und könnte dann dieser Bedarf nicht größer ausfallen? 'Ich bin bald weg, längere Zeit, könnt ihr mir ein Portiönchen oder zwei mitgeben?" - 'Nö, das geht nicht. Hier, alte Hexe, eine Extra-Portion für deine Schülerin, die beim nächsten Mal auch erstmals kommen wird.'

    Dass es so gewollt ist, sei unbenommen, aber man hätte sich das irgendwie versuchen können, plausibler zu überlegen, warum es für die angehende Junghenxe doch was gibt/wie die zum Treffen gelangen kann, aber für niemanden sonst, damit man beim übernächsten Mal wieder heranfliegen kann.

  • Dass es so gewollt ist, sei unbenommen, aber man hätte sich das irgendwie versuchen können, plausibler zu überlegen, warum es für die angehende Junghenxe doch was gibt/wie die zum Treffen gelangen kann, aber für niemanden sonst, damit man beim übernächsten Mal wieder heranfliegen kann.

    Ja, hätte man anders machen können. Z.B. das Benutzen der Salbe/des Besens an die Ritualkenntnis zu koppeln statt den Fokus auf's Brauen zu legen.

  • Der Einsatz der Salbe hätte nur geklärt werden müssen; u.a. wie kommt die Junghexe zum ersten Treffen; wie kommt jemand daran, der wegen Krankheit etc. nicht weg konnte. Usw. Denn Heldenhexen könnte gerade in Guhrenia sein ... oder erwartete man das SC-Hexen die Gruppe für evlt. Wochen im Stich lassen ... vielleicht hat DSA5 deswegen die Wirkung verlängert ...

    Seltsam das diese Frage anscheinend für SC-Hexen trotz Phielasson oder G7 nie aufgekommen ist.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)

    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • Oh, aufgekommen ist die schon, nur nie gut beantwortet.

    Das reichte von "besucht einen fremden, lokalen Zirkel" über "ja, dann ist sie halt 1,2 Wochen weg von der Gruppe" bis hin zu "dann kann sie eben nicht mehr fliegen".

  • Oh, aufgekommen ist die schon, nur nie gut beantwortet.

    Das reichte von "besucht einen fremden, lokalen Zirkel" über "ja, dann ist sie halt 1,2 Wochen weg von der Gruppe" bis hin zu "dann kann sie eben nicht mehr fliegen".

    In den meisten Runden sind Verpflichtungen meist nicht gut begründet.
    Der Adlige der ein Vermögen zu verwalten hat.
    Ein Händler der Vertrage zu erfühllen hat.

    Bei meiner Rechersche, bin ich auf Quellen gestoßen die auch größere Hexentreffen erwähnen wo Hexen aus einer Ganzen Region sich treffen.
    Das ist vileicht eine simple aber gute begründung warum man den lokalen Hexenzirkel kennt.
    Der Zauber Hexenblick erleichtert für die Hexen auch viel.

  • Ich glaub nicht das solche Hexenteffen dann auch die Salbe gebraut wird, sondern außerordentliche Gründe hat - wie bei den Magiergilden.

    Die Hexenzirkeln bleiben gerne unter sich.

    Als es noch keine Zirkel gab, war das sicherlich einfacher - da nicht festgelegt.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)

    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • Ja, hätte man anders machen können. Z.B. das Benutzen der Salbe/des Besens an die Ritualkenntnis zu koppeln statt den Fokus auf's Brauen zu legen.

    Das hatte ich schon vor ein paar Seiten angemerkt. Die SF Flugsalbe, sollte nicht die Fähigkeit meinen Flugsalbe zu brauen - sondern sie anzuwenden. Jemand mit dem Nachteil "Keine Flugsalbe" könnte die sich ja auch einfach mitbringen lassen.

    Dann sagt man "Frische Hexensalbe hält ca. 7 Tage und 7 Nächte, dann verliert sie ihre Magishe Wirkung." -Wenn sie dann nicht angewendet/aufgebracht wurde (geht nur mit der SF Flugsalbe)" - verfällt sie.

    Die Junghexe kann also von Ihrer Lehrerin die SF erlernen und dann auch eine mitgebracht bekommen. Es gibt aber keinen Handel oder Bevorratung (auch nicht unter Hexen).

    Das Hexensalbe nur in großen Hexenkesseln zu brauen ist, entstammt aus dem AB Hexennacht. Dort wird Luzelin entführt - die Entführerin verlangt den Hexenkessel in dem die Hexen ihre Flugsalbe brauen.

    Kodex der Magie (zum normalen Hexenkessel) : "

    Dabei handelt es sich nicht um den Großen Kessel,

    der bei einem Hexenfest verwendet wird, sondern

    einen kleineren, aus Kupfer bestehenden Kessel, der in

    der Regel mitgenommen werden kann."

    Allerdings scheint sich die größe eher auf die Macht zu beziehen, laut Hexennacht ist der große Hexenkessel nicht phyisch wirklich groß (dieser im Laufe des ABs auch ganz einfach transportiert und mitgenommen).

    "

    eine Hexe aus dem Zelt einen kleinen Kupferkessel,

    der über und über von Hieroglyphen bedeckt

    ist: das Gefäß, in dem die Hexen ihre Flugsalbe

    brauen. Es dauert Monate, einen solchen

    Kessel zu schmieden, und erfordert die Zusammenarbeit

    mehrerer mächtiger Hexen"

    Edited once, last by Jandon (July 21, 2023 at 4:08 PM).

  • Dexter Nemrod stahl sogar den garether Hexen den Kessel - kein Kessel - keine Salbe = Hexen müssen zu Fuss gehen.

    (Was dieser Eintrag zum Hexenhintergrund Gareths sollte ... Der Zirkel ist so klein.

    Beim Hexentreffen kann es zudem vorkommen, das Levthan leibhaftig erscheint - wird recht detailliert in Reis3 nach Salza dargestellt.

    Genaugenommen wurde in Hexennacht und dem 2.Abenteuer angetestet und kurz darauf in den neuen Regeln übernommen; verfeinert um die Romanerzählung. Seitdem wurde die Hexe immer wieder erweitert.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)

    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • Ist der Zirkel in Gareth wirklich so klein? Ich müsste jetzt nachschauen, wie viele Mitglieder der Zirkel hat.

    Zur Not sammeln die sich einfach in Garetien, da gibt es ja bestimmt auch einen Zirkel oder beim Zirkel von Raxan Schattenschwinge.

    Aber Zirkel können sich ja auch aufsplitten, wie man an den Rächern Lycosias sehen kann, aus einem wurden dann 3 kleinere Zirkel.

    Zum Reisen gehört Geduld, Mut, guter Humor, Vergessenheit aller häuslichen Sorgen, und daß man sich durch widrige Umstände, böses Wetter, schlechte Kost und dergleichen nicht niederschlagen lässt. Die tägliche Erfahrung lehrt, daß diejenigen die viel reisen, an Urteilskraft gewinnen; daß die Gewohnheit – fremde Völker, Sitten und Gebräuche den Kreis der Ideen erweitert und sie von machen Vorurteilen befreit.

  • AH: Zirkel von Gareth (Garetien) Größe: 49 Hexen, häufig Schöne der Nacht, auch Schwestern des Wissens und Seherinnen von Heute

    Der große Zirkel vom Reichsforst hat über 200 Mitglieder.

  • Im IHdM, S. 161 wird eher deutlich das es ein "lockerer Zirkel" ist, " der insbesondere zum Brauen von Flugsalbe und dme Austausch von Rezept- und Zauberwissen sowie Rat und Leidenschaften dient. Kaum eine H. tritt offen in Gareth auf.Die Zm. schützen sich, wenn nötig, gegensetig vor Entdeckung, helfen bei Anklagen vor Gericht oder bei einer Flucht. Darüber hinaus existieren keine großen gemeinsame Ziele. Zu unterschiedlich und lebhaft sind die einzelnen Schwestern (siehe Jandons Eintrag). Die Hexen haben das Gerücht verbreitet, daß ihr Treffpunkt in der Dämonenbrache liegt."

    Vor 40 Jahren spürte D. Nemrod den Zirkel auf, und nahm den 600 Jahre alten Zirkelkessel Safirnatopf aus Arkanium mit! Seitdem benutzen sie einen Behelfskessel.

    Zu Gareth: "Es exiestieren noch kleinere Hexenzirkel mit stärkerem Zusammenhalt in Gareth und dem Umland mit verschiedenne Zielen."

    (Gareth-Box: Im Herzen der Metropole, Redaktion: Anton Weste)

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)

    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • Ich habe mir das mal etwa so wie bei Anton Weste vorgestellt, das eben die Oberhexen die Kesselhüter sind und das Ritual zur Salbe überwachen. Die Geheimzutat ist bei mir die Anwesenheit Satuarias, also ein Touch von Karma. Somit kann das auch kein Nichtzugehöriger kopieren. Ob dan eine fremde Hexe ausnahmsweise oder oft zu Gast ist spielt zur Geheimhaltung keine so große Rolle. Die Hexen spenden dabei Astralenergie, wohl eine Art Unitiatio/ Gemeinschaftszauber , oder nur der Oberhexen und Satuarias, egal. Ausnahmsweise kann einer Abwesenden mal Salbe mitgebracht werden, aber normalerweise soll sie mitmachen.

    Die Kessel sind wohl besonders geeignete Artefakte und diese Urkessel besonders mächtig. Ich glaube der Krötenpott im Kosch ist so einer. Die Oberhexe dort , glaube Heidruna oder so, kann sich evtl. damit ein Lebenselixier brauen das eben das Leben verlängert.

    Zum Fliegen würde ich eine leicht wieder lösbare Seilschlinge als Sitz an eine Kerbe anbringen . Das erleichtert das Sitzen auf einem Stab. Dan ist so ein Stab /Besen aber sehr praktisch als Wanderstab, Waffe und Fluggerät sehr kompakt in einem. Ein Besen kann eine Tarnung für Hausfrauen sein oder vielleicht ein altes Symbol für einen Baum/ Gewächs aus der Sumuverehrung