Hexen Hintergrund?

  • Bei Druiden sind sie nicht fest vorgesehen; dafür müssen sie wie die Hexe bodenkontakt zum Zaubern haben.

    Ob immer daran gedacht ist das eine Brücke oder bereits mehrstöckige Gebäude kein Bodenkontakt bedeuten, nunja. Gehörte auch zu den FAQs.

    Interssant ist die Frage ob Hals Verbot für Flug(zeug)versuche noch im ganzen Mittelreich gilt; weil warum sollte nur Besen verboten sein und keine Teppiche? :) Hexesein ist ja kein Verbrechen; nur ist nicht geklärt wie das abergläubische Volk auf die fliegende Hex reagiert - wir sind hiet nicht bei Kikis kl. Lieferservice.

    Im Reise nach Salza fliegen sie entweder nachts oder über unbewohnte Gebiete.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)

    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • Ob immer daran gedacht ist das eine Brücke oder bereits mehrstöckige Gebäude kein Bodenkontakt bedeuten, nunja.

    Da gibt es in DSA5 allerdings eine Änderung: Gewässer zählt ebenso als Boden, wie eine Brücke oder ein Turm. Ob Schiffe/Boote jetzt als Bodenkontakt zählt ist aber auch nicht aufgeführt. Hexentradition

    Fliegend zu kämpfen ist dann allerdings eher was für Eulenhexen - sofern sie die Fokusregel mit der Schwesternschaftsprägung "Jägerin" genommen haben - da erhalten sie nämlich die Erschwernisse nicht.

    Interssant ist die Frage ob Hals Verbot für Flug(zeug)versuche noch im ganzen Mittelreich gilt; weil warum sollte nur Besen verboten sein und keine Teppiche?

    Naja, Fliegende Teppiche stammen ja eher aus den Tulamidenlanden und sind höchstwahrscheinlich im Mittelreich zwar bekannt, aber auch nicht allzu häufig.

    Vielleicht wurde das Verbot auch ausgeweitet auf: Elementardienste, Fliegende Festungen, Karakili und Drachen - obwohl da bestimmt während Bobbeles Invasion ständig wer gegen verstoßen hat :D

    Zum Reisen gehört Geduld, Mut, guter Humor, Vergessenheit aller häuslichen Sorgen, und daß man sich durch widrige Umstände, böses Wetter, schlechte Kost und dergleichen nicht niederschlagen lässt. Die tägliche Erfahrung lehrt, daß diejenigen die viel reisen, an Urteilskraft gewinnen; daß die Gewohnheit – fremde Völker, Sitten und Gebräuche den Kreis der Ideen erweitert und sie von machen Vorurteilen befreit.

    Edited 2 times, last by Anastar (July 13, 2023 at 7:01 AM).

  • Nun ja, das kommt auch immer darauf an, ob die Hexe das auch so offen zeigt. Wer sich ständig auf seinen Besen wirft und fliegt, wird dann irgendwann auch mal Bekanntschaft mit dem netten Bannstrahler oder Inquisitor der nächsten Stadt haben. Oder falls in der Region grad die Ernte schlecht ist, den Bauernpöbel. Und wenn die/der Hexe/r das zur hellsten Tageszeit macht, braucht sich dann nicht wundern.

    Naja, heimliche Hexen müssen vorsichtig sein, nicht beim Fliegen erkannt zu werden (verstecktes Abheben/Landen, große Hohe, Kleidung) aber es leben nicht alle Hexen heimlich. Und wer es eh nicht geheim hält, hat auch wenig Probleme damit, beim Fliegen gesehen zu werden.

  • Und wer es eh nicht geheim hält, hat auch wenig Probleme damit, beim Fliegen gesehen zu werden.

    Die Hexe hat damit vielleicht nicht Probleme..., die abergläubische Landbevölkerung oder Inquisitoren/Bannstrahler vielleicht trotzdem :D

    Es sollte zumindest Konsequenzen haben, wenn man ZU offensichtlich mit seinem Fluggerät (Tagsüber über ein Dorf/eine Stadt) fliegt und dann vielleicht auch noch freundlich winkt. Die meisten Hexen würden über spärlich besiedeltes Gebiet fliegen, wenn überhaupt oder über Wälder und das dann meist auch eher Abends/Sonnenuntergang.

    Wenn das so unproblematisch wäre, frag ich mich, warum es so viele verschiedene Fluggeräte gibt und nicht nur den Besen. Auf'm Holzschaukelstuhl oder Holzpferd über den Himmel zu düsen dürfte halt auch Fragen aufwerfen - wenn man es sieht.

    Und ich glaub, auch in Aranien - wo Hexen angesehen sind - fliegen die nicht offensichtlich über bevölkerte Städte.

    Aber das kann jede/r Hexenspieler/in für sich selbst und dann mit Absprache mit dem SL entscheiden.

    Zum Reisen gehört Geduld, Mut, guter Humor, Vergessenheit aller häuslichen Sorgen, und daß man sich durch widrige Umstände, böses Wetter, schlechte Kost und dergleichen nicht niederschlagen lässt. Die tägliche Erfahrung lehrt, daß diejenigen die viel reisen, an Urteilskraft gewinnen; daß die Gewohnheit – fremde Völker, Sitten und Gebräuche den Kreis der Ideen erweitert und sie von machen Vorurteilen befreit.

  • PS: Um ehrlich zu sein, ich möchte nie eine Hexe in der Gruppe haben - wenn ich meistere - weil gefühlt 3/4 aller DSA-Abenteuer nicht für Hexen (u.a. Flugaufklärung, "Ich-laß-euch-mal-ein-Seil-herrunter", Vertrautenspione) geschrieben sind!)

    Bei DSA 5 ist der Adlerschwinge Allgemein verfügbar für alle Zauberer. Und man kann sich in jedes Flugtier verwandeln (sind quasi eh alle klein). Der Zauber braucht auch keine hohe QS - mit 7 good to go. Für Federleib etwas mehr.

    Dann hast Du im Prinzip mit fast allen Zauberern ein Problem ;) Manchmal steht dann im AB : Fliegende Helden - ja das geht ja so gar nicht, weil finstere Nacht und so. Mit dem Adlerschwinge -> Uhu/Eule - easy peasy.

    Bei allen anderen Begründungen: Vogel - nicht auffällig. Wenn das ein Problem sein sollte, betrifft es nicht nur Hexen.

    Es gibt natürlich ggf. trotzdem Problem (andere (Raubvögel, viel zu kalt im Yetiland usw).

    Der Salander geht theoretisch auch (Allgemein bei Gildenmagiern, Bei Schwestern der Mada ggf. als konvertierter Hauszauber, hier ist auch "klein" kein wirkliches Problem da voll LeP) . Wird in der Praxis aber nicht klappen, weil man die SF Zauber abbrechen braucht - auch schonmal schmerzlich festgestellt - so gut war der Plan nicht zu ende gedacht ;)

    Die Flugfähigkeit ist jedenfalls nicht ein spezielles Hexending bei DSA 5.

  • Und ein Seil runterlassen, kann auch der Gaukler oder Fassadenkletterer - und das vielleicht ganz ohne Magie :)

    Zum Reisen gehört Geduld, Mut, guter Humor, Vergessenheit aller häuslichen Sorgen, und daß man sich durch widrige Umstände, böses Wetter, schlechte Kost und dergleichen nicht niederschlagen lässt. Die tägliche Erfahrung lehrt, daß diejenigen die viel reisen, an Urteilskraft gewinnen; daß die Gewohnheit – fremde Völker, Sitten und Gebräuche den Kreis der Ideen erweitert und sie von machen Vorurteilen befreit.

  • Können die einen Glasberg hochklettern - nein. ;)

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)

    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • Können die einen Glasberg hochklettern - nein

    Und warum sollte man dann von dort ein Seil runterwerfen? Wenn der den Weg versperrt, ist es vielleicht besser drum rum zu wandern? :D

    Schiffe und Boote zählen als "Boden". Kutschen sind "Gebäude" - ja ansonsten dürfte es ein bisschen schwer werden mit der Erklärung, warum Tula von Skerdu keinerlei Probleme mit ihrem Drachenboot hat

    Zum Reisen gehört Geduld, Mut, guter Humor, Vergessenheit aller häuslichen Sorgen, und daß man sich durch widrige Umstände, böses Wetter, schlechte Kost und dergleichen nicht niederschlagen lässt. Die tägliche Erfahrung lehrt, daß diejenigen die viel reisen, an Urteilskraft gewinnen; daß die Gewohnheit – fremde Völker, Sitten und Gebräuche den Kreis der Ideen erweitert und sie von machen Vorurteilen befreit.

  • Gewohnheit!

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)

    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • :D Glasberge... wenn der Aufstieg selbst mit Seil schon schwierig werden dürfte, würd ich als Hexe höchstwahrscheinlich ohnehin davon abraten und einen Umweg in Kauf nehmen :)

    Sowas wurde meinen Helden allerdings noch nie vor die Füße geworfen - mein damaliger Spielleiter hatte einen Faible für Verliese/Höhlen, die haben entweder vor Fallen gestrotzt oder waren mit Krabbelviechern verseucht (manchmal auch mit einem Grubenwurm oder Amöben).

    Zum Reisen gehört Geduld, Mut, guter Humor, Vergessenheit aller häuslichen Sorgen, und daß man sich durch widrige Umstände, böses Wetter, schlechte Kost und dergleichen nicht niederschlagen lässt. Die tägliche Erfahrung lehrt, daß diejenigen die viel reisen, an Urteilskraft gewinnen; daß die Gewohnheit – fremde Völker, Sitten und Gebräuche den Kreis der Ideen erweitert und sie von machen Vorurteilen befreit.

  • Das ist nur eine Skriptoriumsspielhilfe, keine offizielle Setzung. Selbst, wenn es von Anton Weste kommt.

    Ich hab noch mal genauer geguckt. Eigentlich ist das nur eine große Metarecherche. Es gibt Quellen für (fast) alles. Bei allen Zirkeln steht es sehr genau dran woher die Stammen. Bei den Kesseln bin ich mir nicht so sicher - aber es gibt da den großen Krötenkessel in Invasion der Verdammten (? hab ich nicht). Erwähnt werden zumindest: Koscher Krötenpott und der Safirnatopf. Ich denke die Angaben sind alle deduziert aus irgendwelchen Aventurischen Boten oder älteren Abenteuern. Muss trotzdem nicht aktueller Kanon sein, aber die Angaben wirken für mich nicht frei erfunden. Da müssten wir Anton Weste zu fragen.

    Das Kapitel zu den Hexennachtbesuchern die dann Musik spielen stammt auch aus dem Klassiker Hexennacht - ist nur nochmal anders aufgeschrieben. Wird aber nur als "eine Tradition ist auch" dargestellt. Sofern scheint alles aus alten Angaben zu stammen. Ich denke es ist ähnlich bei den Hexenkesseln.

    Ich denke Anton Weste hat da nichts neues erfunden, nur zusammengetragen, ggf. abgeleitet. Ob man das so als Kanon bewerten will, ist natürlich eine andere Frage. In Hexennacht sind auch Sachen die heute nicht mehr so "standard" wären. Ich habs damals geleitet und gespielt. Z.B. gabs diesen Ring der jemanden einmal (am Tag?) in eine Wunderschöne Frau mit CH 18 verwandelt - oder so ähnlich. In diversen Gruppen hatte immer einer diesen Ring (wie auch den Drachenruf aus Seelen der Magier). Man muss halt sehen woher das kommt.

  • Sofern scheint alles aus alten Angaben zu stammen.

    Eine ähnliche Angabe betrifft ja auch die Flugsalbe. Entweder hält die ein halbes oder ein ganzes Jahr, bis man sie erneut auftragen muss beim Hexentreffen. Ob man auch Flugsalbe für eine Junghexe mitnehmen kann oder nicht, oder ob sie zum 1. Hexentreffen den Weg selbst laufen muss oder schon fliegt, ist nicht wirklich erklärt. Denke, dass kann dann ja der SL für den SC (mit Absprache) selbst irgendwie klären.

    Zum Reisen gehört Geduld, Mut, guter Humor, Vergessenheit aller häuslichen Sorgen, und daß man sich durch widrige Umstände, böses Wetter, schlechte Kost und dergleichen nicht niederschlagen lässt. Die tägliche Erfahrung lehrt, daß diejenigen die viel reisen, an Urteilskraft gewinnen; daß die Gewohnheit – fremde Völker, Sitten und Gebräuche den Kreis der Ideen erweitert und sie von machen Vorurteilen befreit.

  • Eine ähnliche Angabe betrifft ja auch die Flugsalbe. Entweder hält die ein halbes oder ein ganzes Jahr, bis man sie erneut auftragen muss beim Hexentreffen. Ob man auch Flugsalbe für eine Junghexe mitnehmen kann oder nicht, oder ob sie zum 1. Hexentreffen den Weg selbst laufen muss oder schon fliegt, ist nicht wirklich erklärt. Denke, dass kann dann ja der SL für den SC (mit Absprache) selbst irgendwie klären.

    Bei DSA 5 ist das genau geklärt: 1 Jahr.

    Die Sache mit der Erreichbarkeit der Zirkel ist sehr verstreut und hängt dann eben vom Zirkel oder dem Treffen ab. "Unerreichbar ohne Flug" trifft eher selten zu. Bei der Hexeninsel ma das der Fall sein (fehlte auch in der AW Spielhilfe). Ansonsten ist das ja so gar nicht umsetzbar. Die große Levthansnacht im Bornland kann auch auch gar nicht unerreichbar sein. Bisschen Sumpf - aber nebenan ist sogar eine Burg.

    Und es muss auch Logistik geben. In "Hexennacht" wird auch ne Bühne geklöppelt (wer beschafft das Holz, wer bringt die Äxte mit, wer besorgt eigentlich Essen und Trank?). Und die Spielercharaktere kommen dahin (mit Führung) ohne Fliegen zu müssen.

    Hexentreffen sind in der Regel halt eher unzugänglich. Berge, Moor usw. Aber die sind allgemein schon zu erreichen (mit Führung). Steht z.T. auch bei den Zirkeln in AH so dran. Damit kommt auch jede Junghexe zum ersten Treffen. Komplett unerreichbar wäre ja auch kaum machbar.

    Es mag spezielle Treffen geben, wo das so nicht der Fall ist. Aber in der Regel können die Treffen gar nicht komplett unerreichbar sein. In AH wird auch erwähnt das es da in der Regel ne lokale Familie gibt, die das ganze vorbereitet.

    Ohne regionalen Bezug: Schwierig da ohne Flug hinzu kommen. Aber nicht unmöglich, IMO. Die Junghexe wird halt dahin geführt. Löst das ganze Problem eigentlich recht gut.

    Die Setzung das Hexentreffen generell nur per Flug erreichbar sein sollten, hab ich in meiner Recherche auch nicht gefunen. Und in Hexennacht ist das auch nicht so.

  • Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)

    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • Meine Aussage bezog sich rein auf die Hexen-Flugsalbe. Es ist nicht näher angegeben, ob diese mitgebracht und dann genutzt werden, oder nur auf dem Hexentreffen genutzt werden kann.

    In Aranien sind viele Hexentanzplätze recht gut erreichbar, aber auch da gibt es wohl auch einige versteckte Plätze. Der Baburiner Hexentanzplatz ist zumindest sehr leicht erreichbar - weil der im Rest des Jahres wohl auch anders genutzt wird.

    Zum Reisen gehört Geduld, Mut, guter Humor, Vergessenheit aller häuslichen Sorgen, und daß man sich durch widrige Umstände, böses Wetter, schlechte Kost und dergleichen nicht niederschlagen lässt. Die tägliche Erfahrung lehrt, daß diejenigen die viel reisen, an Urteilskraft gewinnen; daß die Gewohnheit – fremde Völker, Sitten und Gebräuche den Kreis der Ideen erweitert und sie von machen Vorurteilen befreit.

  • Ich meine dazu stand auch was im CS; speziell wird diese ja zweimal im Jahr gemeinschaftlich gebraut. Sicherlich ist nicht jeder Hexe möglich immer dabeizusein - ob sich aber eine Hexe findet, die ihr die Salbe unerlaubterweise mitbringt.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)

    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • Ich meine dazu stand auch was im CS; speziell wird diese ja zweimal im Jahr gemeinschaftlich gebraut.

    Soweit bekannt geht das ja nur auf einer "richtigen" Hexennacht. Da haben wir soweit 5 Daten.

    Code
    | DATUM            | BESCHREIBUNG                 | KOMMENTAR                       |
    |------------------|------------------------------|---------------------------------|
    | 1. FIR (01.01.)  | Wintersonnenwende            | -                               |
    | 1. PER (01.04.)  | Frühlings-Tagundnachtgleiche | -                               |
    | 1. PRA (01.07.)  | Sommersonnenwende            | -                               |
    | 1. TRA (01.10.)  | Herbst-Tagundnachtgleiche    | -                               |
    | 23. EFF (23.09.) | Levthansnacht                | Im Bornland jährliches Treffen, Hexeninsel? |

    Aus DSA Wiki - bzw. Dschungeln Meridianas (Hexeninsel - da hört man wohl in den Efferdnächten Gelächter und Musik - meine Interpretation, könnten auch nur die Vorbereitungen für den 1. TRA sein.

    Es wurde auch gesagt, dass Hexennächte gerne an besonders magischen Orten stattfinden - ich hab aber so verstanden das dies kein Muss ist (z.B. in einem Salon in Aranien). Meine Interpretation - Flugsalbe ist nur an diesen "magischen" Daten möglich. Es könnte aber auch nur Tradition sein - aber dann stellt sich die Frage warum viele Zirkel nicht einfach die Flugsalbe in einer größeren Hausparty herstellen - egal wann.

    So oft trifft man sich natürlich nicht immer. Es sollte auch mit Klima und Region zusammenhängen (im hohen Norden ist Wintersonnenwende wohl eher zu kalt für eine GOA-Party im Freien).

    2 mal pro Jahr Treffen passt dann noch recht gut. Die Salbe hält jetzt ja 1 Jahr. Man kann also auch mal 1 Treffen verpassen.

  • Aus DSA3 (nix CS., Hex-Hex!), S.42: "Auf den Hexenfesteen (Hexennächten) wird auch die legendäre Hexensalbe gebraut. Mit dieser Salbe bestrichene Gegenstände (Besen, aber auch Fässer, Mistgabeln oder gar Zäune) tragen ihre Meisterin für ein halbes Jahr sicher durch die Lüfte."

    Genauer auf S.64: "Die entstehende Paste reicht für gewöhnlich aus, um allen anwesenden Töchtern S. zu ermöglichen, die nächste Hexennacht auf einem Fluggerät zu erreichen - der eigentl. Zweck aller Besen, Fässer, und deregleichen mehr. (Viele Versammlungsplätzre liegen ja auf ansonsten unerreichbaren Gipfeln und Hochplateaus, auf Lichtungen in dichten Wäldern etc.)

    Die Wirkung der Salbe hält genau ein halbes Jahr an, also je nach Zeitspanne der Hexennacht bis zur nächsten Sonnenwende oder Tagundnachtgleiche.

    Die Salbe bewirkt, daß der mit ihr bestrichene hölz. Gegenstand aus eigener Kraft fliegt ... um nicht durch einen umherschwebenden Besen aufzufallen, muß das Fluggerät zeitweilig in eine Starre versetzt werden."

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)

    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • Die entstehende Paste reicht für gewöhnlich aus, um allen anwesenden Töchtern S. zu ermöglichen, die nächste Hexennacht auf einem Fluggerät zu erreichen - der eigentl. Zweck aller Besen, Fässer, und deregleichen mehr. (Viele Versammlungsplätzre liegen ja auf ansonsten unerreichbaren Gipfeln und Hochplateaus, auf Lichtungen in dichten Wäldern etc.)

    Sehr guter Fund! Dann kommt diese Aussage aus DSA 3. Bei DSA 2 hab ich das nicht gefunden. Auch nicht bei DSA 4 oder 5. Halte ich, wie gesagt, für etwas übertrieben. Dort steht ja auch "Viele Hexentreffen". Manche bestimmte Treffen mag man kaum ohne Fluggerät erreichen, aber es gibt ja genug Beispiele aus Abenteuern usw, mit erreichbaren Hexennächten. Und eine Lichtung in einem Wald ist auch nicht unerreichbar. Das Bornlandtreffen auch nicht (Sumpf). Wahrscheinlich hat sich diese Angabe mit der Zeit verselbstständigt. Daher find ich die Setzung das Junghexen zum ersten Treffen "geführt" werden müssen (aus Aventurische Hexentreffen) schon plausibler als diese DSA 3 Stelle die gefühlt etwas überinterpretiert wurde. Ein Fluggerät (oder ein Adlerschwinge) macht natürlich vieles leichter. Nicht-Hexen sind auch nicht ungewöhnlich (Siehe die Musikanten, Helfer-Logistik oder Levthanspriester). Auch Kletterpartien sind ja möglich mit Spinnenlauf, Affenarmen usw.

    Mich störte diese vermeintliche Setzung: Wenn eine Hexe einmal nicht die Flugsalbe verlängert, kommt sie niemals wieder zu einem Hexentreffen. Flugsalbe als "Mitbringsel" würde es eh komplett obsolet machen, weil dann würde man die auch bei der Kräuterhexe von nebenan kriegen - daher sollte die schon nur auf Hexentreffen gebraut und aufgetragen werden müssen. Anwesenden also kein Mitbringsel aus dem Hexensupermarkt. Das find ich auch passender.

    Edited 2 times, last by Jandon (July 17, 2023 at 8:58 PM).