Hexen Hintergrund?

  • Informativ wird es wohl dennoch sein :)

    Die Magiebox von DSA3 hab ich allerdings nicht mehr

    Zum Reisen gehört Geduld, Mut, guter Humor, Vergessenheit aller häuslichen Sorgen, und daß man sich durch widrige Umstände, böses Wetter, schlechte Kost und dergleichen nicht niederschlagen lässt. Die tägliche Erfahrung lehrt, daß diejenigen die viel reisen, an Urteilskraft gewinnen; daß die Gewohnheit – fremde Völker, Sitten und Gebräuche den Kreis der Ideen erweitert und sie von machen Vorurteilen befreit.

  • Macht nie den Fehler bei DSA logische Schlüsse zu ziehen; jeder Autor bringt seine "aventurische Logik" ins Spiel. So gibt es bei den Achaz weiterhin Saturia-Priester; von denen theoretisch den göttlichen Zugang zu Saturia erhalten könnten- nur was wären das für Hexen?

    Der echsiche Satuaria-Kult ist laut WdG karmal und Verbindungen zu Hexen werden nicht erwähnt.

    Andererseits gibt es mit Tziktzal schon seit Ewigkeiten eine offizielle Achaz-Hexe. Die Existenz von weiteren wird nirgendwo bestätigt oder verneint.

  • Weil die DSA-Logik es nicht erlaubt; demnach müssten die Aventurische fanatische Zwölfgöttliche sein, die jede unbekannte Religion sofort zu Dämonen oder Namenlosen zählen.

    Wegen diesem Weltbild akzeptieren sie nicht das diese Achaz teils welche von den Zwölf verehren; oder das Saturia eine echte Göttin sein könne.

    Oder wenn was oberfaul ist nur die nächste Hexe Schuld sein kann - das ist leider DSA-Logik. Dabei könnten auch Güldenländer problemlos nach Aventurien reisen; seltsamerweise kommen die Götter nicht auf so eine simple Idee ... ;)

    CS baute die Grund-Hexe aus; führte die Vertrauten und die Zirkel ein; in manchen Dingen steht es für sich - und einige FAQs werden heute noch gestellt.

    Das CS und KKO öffnete den Weg zu DSA4, und steckt ebenso in DSA5.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)

    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • Dabei könnten auch Güldenländer problemlos nach Aventurien reisen

    Ich dachte, dass wäre mit dem Efferdwall nicht möglich?!?

    Gut, eine Ausnahme wäre mir ja bekannt gewesen, zu Zeiten der Priesterkaiser, die wurden dann aber alle von den Praioten auf dem Scheiterhaufen verbrannt.

    Ah, stop, da gibt es wohl noch eine zweite Ausnahme mit dem Namen Bal Honak, der stammt auch ursprünglich aus Myranor - hat aber dort alle Wurzeln abgebrochen und in Al'Anfa steile Karriere gemacht.

    Zum Reisen gehört Geduld, Mut, guter Humor, Vergessenheit aller häuslichen Sorgen, und daß man sich durch widrige Umstände, böses Wetter, schlechte Kost und dergleichen nicht niederschlagen lässt. Die tägliche Erfahrung lehrt, daß diejenigen die viel reisen, an Urteilskraft gewinnen; daß die Gewohnheit – fremde Völker, Sitten und Gebräuche den Kreis der Ideen erweitert und sie von machen Vorurteilen befreit.

  • Hehe, der Efferdwall verhindert das Schiffe aus myranorischen Hölzern Aventurien erreichen können; niemand hindert - alles hat seinen Preis - das jemand von dort auf einem Güldenlandfahrer mitreist.

    Nervig nur wenn das avent. Schiff beschädigt wird, und das Holz ausgetauscht werden muß ... so oft fahren - damals - nicht Schiffe rüber. ;)

    (Es gelang zu Priesterkaiserzeit eine kleien myr. Flotte sich vor Al'Anfas zu verirren - und der Wall läßt sich untertauchen... oder mna nimmt die neue "Abkürzung" über Zeetha. ^^)

    In Myr. wird u.a. Saturias und Satinvas als Paar verehrt; wobei hier die Frau Saturia-Prewisterinne sind, die Männer Satinav-Zauberer.

    Zur DZ gsab es in Avernturien die Satutöchter; eine Vermischung der güld. Muttergottheit Satu und aventur. Sumu_kultes; ausschließlich eine Zauberschule nur für Frauen! Die aus Tradition den Schlangenszepter für Rituale benutzen. (OiC, S.37f) Vertrautentiere waren bei den Zauberertraditinen beinahe Normalität. Die Gew. der Satu hießen Erdruferinnen, und beide Zweigr arbeite lange zusammen ... bis der Goldene diese unterwanderte und entzweite, und schließlich vernichtete - und so den Weg machte für die Hexen. (grob zusammengefaßt; SüB, S.23)

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)

    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • In Myr. wird u.a. Saturias und Satinvas als Paar verehrt; wobei hier die Frau Saturia-Prewisterinne sind, die Männer Satinav-Zauberer.

    Ich glaub du meist Satu und Lev'tha...., mit Satinav haben die da eher weniger zu tun :D

    Die Priester Satu's sind zu 99% nur Frauen und bei Lev'tha sind 99% der Priester nur Männer.

    Zum Reisen gehört Geduld, Mut, guter Humor, Vergessenheit aller häuslichen Sorgen, und daß man sich durch widrige Umstände, böses Wetter, schlechte Kost und dergleichen nicht niederschlagen lässt. Die tägliche Erfahrung lehrt, daß diejenigen die viel reisen, an Urteilskraft gewinnen; daß die Gewohnheit – fremde Völker, Sitten und Gebräuche den Kreis der Ideen erweitert und sie von machen Vorurteilen befreit.

  • Es gibt im Scriptorium Aventuris dieses Hexenzirkel PDF. Ist "Fanwork", aber von Anton Weste (Ex DSA-Autor). Vieles neues steht nicht drin (eigentlich nur eine Sammlung von Bekanntem).

    Vielleicht Interessant: Flugsalbe Herstellung wird dort so erklärt:


  • Es gibt im Scriptorium Aventuris dieses Hexenzirkel PDF. Ist "Fanwork", aber von Anton Weste (Ex DSA-Autor). Vieles neues steht nicht drin (eigentlich nur eine Sammlung von Bekanntem).

    Vielleicht Interessant: Flugsalbe Herstellung wird dort so erklärt:

    Das müsste "Aventurische Hexenzirkel" sein. Da werden nebenbei noch sehr viel Zirkel aufgezählt, die entweder in alten AB oder SH's erwähnt wurden.

    Zum Reisen gehört Geduld, Mut, guter Humor, Vergessenheit aller häuslichen Sorgen, und daß man sich durch widrige Umstände, böses Wetter, schlechte Kost und dergleichen nicht niederschlagen lässt. Die tägliche Erfahrung lehrt, daß diejenigen die viel reisen, an Urteilskraft gewinnen; daß die Gewohnheit – fremde Völker, Sitten und Gebräuche den Kreis der Ideen erweitert und sie von machen Vorurteilen befreit.

  • Dochdoch, Levthan, Rondra, und Kor sind eher Götter der "wilden" Naturvölker.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)

    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • Dochdoch, Levthan, Rondra, und Kor sind eher Götter der "wilden" Naturvölker.

    Wie kommst du denn auf die Idee ? Unter den Naturvölkern Aventuriens ist doch kein einziges, das Rondra, Kor oder Levthan verehrt, außer den Marus bei Kor.

    Oder geht es um Myranor ? Dort gibt es natürlich Rondra und Kor bei Löwen- und Panthermenschen und Levthan bei den Levschie, aber daraus würde ich jetzt keine Tendenz ableiten.

  • Das müsste "Aventurische Hexenzirkel" sein. Da werden nebenbei noch sehr viel Zirkel aufgezählt, die entweder in alten AB oder SH's erwähnt wurden.

    Ja es ist eher eine Sammlung und Referenz. Was mir neu erschien was das mit dem Hexenzirkelkessel, der nicht der normale Kessel ist. Und es gibt noch einen Absatz zu Besuchern auf Hexentreffen und was zu den großen Zirkeln. Da es nicht viel zu Hexen gibt, kann man das für 5€ machen - aber sehr viel ist auch nicht drin, hauptsächlich ne Metareferenz, die Zirkel usw. findet man wahrscheinlich auch im DSA wiki.

  • Was mir neu erschien was das mit dem Hexenzirkelkessel, der nicht der normale Kessel ist

    Ja, das kannte ich so auch noch nicht. Also ist es offiziell kaum möglich einen eigenen Hexenzirkel zu gründen, außer es besteht die Möglichkeit einen "großen" Hexenkessel zu erhalten.

    Ist das Traditionsartefakt bei den Hexen jetzt ein Kupferkessel den man mit Bindung des Kessels zu einem Hexenkessel macht? Da konnte ich noch nicht so wirklich eine Antwort drauf finden.

    Zum Reisen gehört Geduld, Mut, guter Humor, Vergessenheit aller häuslichen Sorgen, und daß man sich durch widrige Umstände, böses Wetter, schlechte Kost und dergleichen nicht niederschlagen lässt. Die tägliche Erfahrung lehrt, daß diejenigen die viel reisen, an Urteilskraft gewinnen; daß die Gewohnheit – fremde Völker, Sitten und Gebräuche den Kreis der Ideen erweitert und sie von machen Vorurteilen befreit.

  • Das ist nur eine Skriptoriumsspielhilfe, keine offizielle Setzung. Selbst, wenn es von Anton Weste kommt.

    Persönlich halte ich es auch nicht für besonders gut, wenn jetzt plötzlich alle Hexenzirkel an einzelnen, ganz besonderen NSC mit NSC-Geheimritualen hängenund wenn die Oberhexe mal verhindert ist, kann der ganze Zirkel ein halbes Jahr nicht fliegen. Und ja, neue Sonderartefakte einzuführen, ohne die keine Zirkel gegründet werden können, die aber in der Zeit zwischen den Hexennächten nie thematisiert werden, ist auch nicht toll.

  • Es ist nicht "offiziell", aber die Zirkelkessel (und das wissen darum) wird vererbt von den Zirkelvorsteherinnen - viele der Kessel sind auch sehr alt und das Wissen wird entsprechend gehütet.

    Der Zirkelkessel hat nichts mit dem normalen Kessel zu tun - denkbar wäre natürlich das dies Voraussetzung ist (für die SF + Berufsgeheimnis). Prinzipiell könnte man sich auch hier zusammenfinden zu einem Fanprojekt dazu starten - man sammelt alles Wissen aus den diversen Quellen und schreibt das dann neu. Vieles ist auch aus dem Wiki zu entnehmen und man kann auch hilfreiche Tipps reinpacken wie "Eine Abenteurer Hexe auf reisen - wie findet man eine Hexennacht in der Fremde" usw.

    Auch wie das mit dem Nachwuchs funktioniert könnte man sich überlegen (wahrscheinlich ein Ritual, etwas mit Tsa usw., Levthanpriesterhilfe usw) - da Hexen ja sonst auf fremde Kinder angewiesen wären.

    In der DZ Box findet sich wahrscheinlich auch noch etwas.

    Edited 4 times, last by Jandon (July 12, 2023 at 11:50 AM).

  • Laut der Fanspielhilfe braucht es immer 3 Hexen für das Ritual.

    Ja, aber da steht auch

    vollständige Kenntnis der Zutaten haben nur die Zirkelvorsteherinnen

    Also ohne die Vorsteherin keine Salbe. Außerdem verwaltet die Vorsteherin vermutlich auch den Spezialkessel.


    Wie gesagt, ich würde hier einfach nicht der Linie der Fanspielhilfe folgen. Es ist besser, wenn immer, wo sich genug Hexen zum passenden Termin finden, ach die Hexennacht stattfinden kann.

  • Wie gesagt, ich würde hier einfach nicht der Linie der Fanspielhilfe folgen. Es ist besser, wenn immer, wo sich genug Hexen zum passenden Termin finden, ach die Hexennacht stattfinden kann.

    Guter Punkt- den Komplex könnte man ja auch etwas ausarbeiten. Erstmal find ich aber den Ansatz gut, dass man sich dazu Gedanken macht. Und für sowas gibt es ja Fanspielhilfen.

  • Zumindest sollte da noch mal nachgearbeitet werden.

    Gibt bestimmt einige SC, die mit ihrer/ihrem Hexe/r auch einen eigenen Zirkel gründen wollen - und man bräuchte halt nur ein paar NPC, die dann Zirkelmitglieder werden. Aber wenn da keiner 'n Plan hat, wie man die Flugsalbe braut, weil das ja nur die mächtigen NPC's wissen, ist das ganze ja hinfällig. Das ganze drumherum bleibt zwar am Spielleiter hängen, der Spieler arbeitet den Zirkel aber ja dennoch aus mit dem SL zusammen.

    Zum Reisen gehört Geduld, Mut, guter Humor, Vergessenheit aller häuslichen Sorgen, und daß man sich durch widrige Umstände, böses Wetter, schlechte Kost und dergleichen nicht niederschlagen lässt. Die tägliche Erfahrung lehrt, daß diejenigen die viel reisen, an Urteilskraft gewinnen; daß die Gewohnheit – fremde Völker, Sitten und Gebräuche den Kreis der Ideen erweitert und sie von machen Vorurteilen befreit.

  • Vieles ist da ja nicht ganz klar. Zum Beispiel ist die Setzung das Hexennächte meist an Plätzen stattfinden die man "nur" per Flug erreicht werden mehr als fragwürdig. Das mag sicherlich mal in DZ oder in Zeiten der Hexenverfolgung so gewesen sein.

    Man müsste mal recherchieren woher das kommt, aber diese Setzung schwirrt immer so durch die Foren. Bei DSA 2 Magie des schwarzen Auges hab ich das nicht gefunden. In WdZ auch nicht. Aber kann ich auch übersehen haben. Aventurische Hexenzirkel erwähnt extra um dieses Problem zu umgehen, dass man den Junghexen auch einen Tiegel mitbringen kann. Aber irgendwie erscheint mit diese ganze idee mit den unerreichbaren Hexentanzplätzen eh falsch und nicht schlüssig.


    Sone "Party" braucht ja auch Logistik und Vorbereitung. Kann man gar nicht nur mit Fluggerät transportieren. Und eine Junghexe könnte da ja gar nicht hinkommen. Wenn man aber Hexensalbe auch mitbringen kann - warum soll jeder die Flugsalbe SF für 15 AP nehmen?

    Ist sicherlich gut, wenn viele Hexen das können - aber wenn man ne "Gulaschkanone" in einem großen Topf ansetzt, sollte da genug für alle da sein + Mitbringsel. Funktioniert es also wie bei Asterix oder muss jede Hexe ihre eigene Salbe herstellen? Dann klappt die Mitbring-Idee aber nicht mehr. Und dann stellt sich auch die Frage, warum nur die SF weglassen, wenn man nicht auch gleich den Nachteil nehmen kann.

    Damit wird dieser Nachteil noch unverständlicher: https://ulisses-regelwiki.de/nachteil.html?…fgelistet%20ist.

    Über diese seltsamen "10" AP wurde schon öfters gerätselt. IMO sind 25 AP eh schon gut genug. Gibt aber ganze 35 AP. Gemeint ist vermutlich "Kann niemals Flugsalbe anwenden und somit nicht fliegen mit Holzgerät". Steht da aber nicht. Wenn man mitgebracht bekommen - wozu? Sonst könnte man ja nicht nur den Vorteil weglassen, sondern könnte auch noch den Nachteil easy mitnehmen und dann immer Hexensalbe als Mitbringsel haben (40 AP unterschied - oder sogar 50 wenn man noch die Traditionskostenverrechnung einbezieht)

    Das es nicht durchdacht ist, sieht man auch am Optolith. Man kriegt nämlich 35 AP gut geschrieben (anstatt 25 AP wie angezeigt). Seltsame Sonderprogrammierung war da wohl notwendig.

    Bei Kein Vertrauter genauso. Nimmt man beides kostet die Hexentradition lächerlich 135 - 70 AP. Wozu dann ein Intuitiver Zauberer? Für 15 AP mehr ist man Vollzauberer. Weil aber Sonderlocke, kann man trotzdem beides nehmen - da der Nachteil nur als insgesamt -50 AP zählt. IMO sollte schon beides gehen - aber lasst doch einfach diese Querverrechnung mit der Tradition weg. Das ist ja DSA 4 Style - quasi wie BGB Doppelgladiator.

    Der Unterschied zur Vollhexe ist sogar noch krasser. Die zahlt ja noch mal 40 AP on top. Also 110 AP Unterschied! Davon kann man 3 A-Zauber und 3 B-Zauber auf 10 machen und hat noch genug über für ne Lehren-SF und man wäre trotzdem immer willkommen (Each one teach one) und kriegt noch als Mitbringsel die Flugsalbe geschenkt (man kann sie halt nicht brauen, aber wenn genug Hexen da sind ...)

    Man sieht hier aber schon, dass die Erklärung wie Flugsalbe funktioniert wichtig wäre. Wenn sich die Powergamer-Hexen treffen gäbe es das Problem, dass keiner die Flugsalbe SF hat (und noch den Nachtteil mitnimmt).

    Vielleicht kann man es so setzen: Mindestens 1 Hexe muss Kesselzauber Bindung haben und es braucht: 3,5,7,9 (magische Zahl - idealerweise nicht zu hoch, damit auch kleine Hexennächte noch funktionieren) ? Hexen mit der Flugsalbe-SF währen jedenfalls besonders willkommen bei kleinen Zirkeln und würden eventuell sogar aktiv gesucht. Das hätte zumindest den Charm das Hexen mit Kesselzauber oder der Flugsalbe SF zumindest "ingame" ein Vorteil hätten und gefragt wären.

    Nebenbei ist mir aufgefallen, dass Hexensalbe bei DSA 4 nur ein halbes Jahr wirkte - bei DSA 5 jetzt ein Jahr.

  • Jein, die Orte wo die Hexensalbe gebraut wird, findet oft in unwegsames Gelände, u.a. Berge statt. Ob dies für ganz Aventurien gilt; dazu müßten wir alle Hexenzirkel aufsuchen. ;)

    (Dann kann man ja bei DSA5 ein Hexenfest auslassen; ist ja nicht wichtig ^^

    Eigentlich wollte man damit nur sorgen, das mit der Flugsalbe sinnvoll/sparsam umgegangen wird; und der fliegende Besen den SL nicht dauernd den Plot sprengt ;) )

    PS: Um ehrlich zu sein, ich möchte nie eine Hexe in der Gruppe haben - wenn ich meistere - weil gefühlt 3/4 aller DSA-Abenteuer nicht für Hexen (u.a. Flugaufklärung, "Ich-laß-euch-mal-ein-Seil-herrunter", Vertrautenspione) geschrieben sind!)

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)

    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

    Edited 2 times, last by zakkarus (July 12, 2023 at 10:42 PM).

  • Aber irgendwie erscheint mit diese ganze idee mit den unerreichbaren Hexentanzplätzen eh falsch und nicht schlüssig.

    In Aranien sind einige Hexentanzplätze zugänglicher, obwohl es da auch Zirkel geben mag, die den in einem versteckten Tal haben. Aber Hexen in Aranien haben es ohnehin ein wenig leichter, da diese sich in der Öffentlichkeit nicht verstecken müssen. Kann mir aber vorstellen, dass Zirkel im Kosch, Bornland und in Weiden da auch eher unzugänglichere Tanzplätze haben.

    Dann kann man ja bei DSA5 ein Hexenfest auslassen; ist ja nicht wichtig ^^

    Eigentlich wollte man damit nur sorgen, das mit der Flugsalbe sinnvoll/sparsam umgegangen wird; und der fliegende Besen den SL nicht dauernd den Plot sprengt

    Bei einer monatelangen Kampagne (Phileasson-Saga) dürfte es auch für eine Hexe schwer sein, an Nachschub für Flugsalbe zu kommen - an einem Hexentreffen teilzunehmen ist dann auch nicht so ohne weiteres möglich - sofern die Hexe nicht grad den dortigen Hexenzirkel kennt und als Gast dran teilnehmen könnte. Und selbst wenn sie den Zirkel kennen sollte, ist ja nicht gesagt, dass sie von dort Flugsalbe erhalten kann.

    Ein fliegender Teppich dürfte ebenso den Plot sprengen, wenn man den ständig nutzt. Oder der Elementar-Magier der sich einen Dschinn der Luft ruft, der diesen dann transportiert - abgesehen von einem Dämonenbeschwörer der einen Karakil beschwört und sich dann transportieren lässt.

    PS: Um ehrlich zu sein, ich möchte nie eine Hexe in der Gruppe haben - wenn ich meistere - weil gefühlt 3/4 aller DSA-Abenteuer nicht für Hexen (u.a. Flugaufklärung, "Ich-laß-euch-mal-ein-Seil-herrunter", Vertrautenspione) geschrieben sind!)

    Nun ja, das kommt auch immer darauf an, ob die Hexe das auch so offen zeigt. Wer sich ständig auf seinen Besen wirft und fliegt, wird dann irgendwann auch mal Bekanntschaft mit dem netten Bannstrahler oder Inquisitor der nächsten Stadt haben. Oder falls in der Region grad die Ernte schlecht ist, den Bauernpöbel. Und wenn die/der Hexe/r das zur hellsten Tageszeit macht, braucht sich dann nicht wundern.

    In Höhlen fällt das allerdings schon mal raus und in der dunkelsten Nacht dürfte die Orientierung dann auch eher schwierig werden, sofern man nicht von der Dunkelheit eingeschränkt wird.

    Kommt noch hinzu, dass nicht jede Heldenhexe in einer Gruppe die anderen so offensichtlich zeigt, dass sie eine Hexe ist. Glaube, viele versuchen das zu vermeiden, allzu offensichtlich mit ihrer Magie umzugehen.

    Man kann, wenn man es drauf anlegt, auch mit jeder anderen magischen Profession einen Plot sprengen - dazu braucht es nun nicht unbedingt den/die Hexe/r.

    Vertraute sind da noch was ganz anderes, aber auch Geoden und Druiden können Vertrautentiere haben. Sofern diese nicht grad in menschlicher Gestalt als Diener/Schüler dem SC hinterher laufen (Gefährte in neuer Gestalt). Der Vertrautentrick Wachsame Augen ist da viel interessanter. Obwohl das wieder davon abhängt, was für einen Vertrauten man hat. Affen nördlich der Punin-Perricum-Linie sind wohl eher selten und auch Kröten und Schlangen dürften sich da nicht allzu wohl fühlen.

    Zum Reisen gehört Geduld, Mut, guter Humor, Vergessenheit aller häuslichen Sorgen, und daß man sich durch widrige Umstände, böses Wetter, schlechte Kost und dergleichen nicht niederschlagen lässt. Die tägliche Erfahrung lehrt, daß diejenigen die viel reisen, an Urteilskraft gewinnen; daß die Gewohnheit – fremde Völker, Sitten und Gebräuche den Kreis der Ideen erweitert und sie von machen Vorurteilen befreit.

    Edited 2 times, last by Anastar (July 13, 2023 at 6:34 AM).