Beidhändiger Kampf mit Parierwaffe + SF Klingenfänger

  • Ich möchte mit einem Rapier und einer Linkhand beidhändig kämpfen, also zwei Attacken durchführen.

    1. Gilt der PA-Bonus der Linkhand dann noch oder nur bei einhändiger Nutzung des Rapiers und passiver Linkhand?

    2. Kann ich im beidhändigen Kampf die SF Klingenfänger nutzen oder gilt die SF nur wenn ich die Linkhand passiv als Parierwaffe führe (siehe 1.)?

  • Hab nen Helden der das genau so nutzt. Naja fast: meiner nutzt 2 Dolche. Aber klar, kannst du aktiv nutzen, wüsste keine Regel die das verbietet.


    BHK verbietet nur Spezialmanöver.


    Es gibt hier Threads mit ewig langen Diskussionen zu BHK. Mein Verständnis ist das selbst (eigentlich passive) Parierwaffen RAW nicht ausgenommen sind (im Gegensatz zu Schilden) und du immer als „im BHK seiend“ gilst wenn du 2 Waffen führst (auch wenn du nicht mit der zweiten Waffe angreifst gerade).

    Edited once, last by Sano ().

  • Was deine Fragestellung betrifft, Mellonvo gebe ich meinen beiden Vorrednern Recht:

    zu 1.: Der PA-Bonus von Parierwaffen ist ein passiver Bonus der auch im BHK (beidhändigen Kampf) gilt, denn folgende Regeln bleiben durch den BHK und auch voneinander unangetastet:

    zu 2.: Klingenfänger ist eine passive Kampfsonderfertigkeit, die extra für Parierwaffen geschrieben wurde. Die Regeln zum BHK schließen passive Kampfsonderfertigkeiten nicht aus, also verliert der Klingenfänger seinen Effekt nicht durch den BHK.

  • Ohne den Thread kapern zu wollen:


    Sturmkind Wie siehst du das für den Fall das man zwei Linkshand-Dolche führt und an sich die Bezeichnung Haupt- und Nebenwaffe im Grund undefiniert sind bzw jederzeit wechseln können. Würdest du dir Boni auf beide Dolche anwenden oder sagen der Spieler muss eine Haupthand bestimmen?

  • Sano Ich denke das eine Haupthand so oder so bestimmt werden muss, solange nicht der Vorteil Beidhändig gewählt wurde.

    Generell würde ich behaupten, dass nur eine Waffe einen Parierwaffenbonus erhält, diese interpretation stütze ich auf der Regel:

    "Beim gleichzeitigen Einsatz

    einer zweiten Parierwaffe

    und/oder eines Schildes zählt nur der höchste Parade-

    Bonus." (Regelwerk S.233)

    Bei zwei unterschiedlichen Parierwaffen würde also ganz klar nur der höhere PA-Bonus auf die jeweils andere Parierwaffe gelten.

    In deinem Beispiel vergeben beide Parierwaffen natürlich den gleichen PA-Bonus, da beide Waffen ein Linkhand sind.


    Du hättest nur Nachteile in der laufenden KR mit beiden Dolchen zu parieren, solange du nicht

    den Vorteil Beidhändig und die KSF Beidhändiger Kampf II

    besitzt, denn:

    "Wer mit beidhändigem Kampf pariert, kann sich aussuchen,

    mit welcher Waffe er dies tun möchte. Auch hier

    gelten die entsprechenden Abzüge von beidhändigem

    Kampf und Kampf mit der falschen Hand." (Regelwerk S.238)


    Hättest du allerdings diese ganzen AP bereits investiert, so würde ich dir darstellerische Freiheit gewähren und den Parierwaffen-Bonus auf ALLE Paraden gewähren.

    Ich werte die Regel aber nochmal anders, als andere Meister die ich kenne:


    Ein nach den Regeln der Herstellung verbesserter Linkhand kann bei mir +2 geben (+3 wenn ein Zyklopenschmied es anfertigt; Rüstkammer der Sonnenküste S.26-32). Da ich behaupte, dass der PA-Mod von Parierwaffe, genau wie bei Schilden, den PA.Bonus modifiziert.

    Ich rechne:

    [Regel von Seite 233 (PA-Mod)] + [Sonderregel der Waffe (beim Linkhand +1 auf die Hauptwaffe)] + ggf. [Klingenfänger]