Orkenspalterson-Saga

  • Kommt ran, ihr Orkis, ihr ahnt es wohl schon

    Wir singen die Saga vom Orkenspalterson.

    +

    Im Sommer zweizwanzich hatte er es gehört:

    Die Sonne hatte sie alle schon gedört

    (Dass Thorwal sich an einem Ungeheuer stört.)

    +

    Es ging fort, hinauf aufs Meer,

    weil es dort angeblich viel kühler wär,

    +

    gelobt sei Swafnir, das wohl,

    Die Otta war mit seinen Leuten randvoll

    +

    Es segelte mit ihm ein lustiger Haufen

    Da gab es immer was zu saufen.

    +

    Sie trotzten Wind und Wogen,

    An Bord wurde niemals gelogen.

    +

    Es blähten sich die Segel

    Weg flog erst Kind, dann Kegel.

    +

    Orkenspalterson ist ein wahrer Held

    der niemals pflügte ein Feld.

    +

    Es wurde gerudert ganz schnell.

    Doch die Ruderer waren nicht gerade hell.

    +

    So fanden sie statt dem Swafnirland

    Leider auch nur der Goldküste Strand.

    +

    Dort fragten sie Angler "Wo sind wir denn hier?

    Es gibt hier nur Wein und gar kein Bier."

    +

    Doch echte Thorwaler können gar nicht verzagen,

    nur werden sie sicher nicht noch einmal fragen.

    +

    Stattdessen wandten sie sich an Orkenspalterson

    "Bekommen wir jetzt hier unseren Lohn?"

    +

    Da antwortete der Kapitän:

    „Lasst mich denken, ihr werdet sehn,

    +

    Euer Lohn wird riesig sein.

    Doch vorher machen wir uns rein-

    +

    Denn auf der Otta müffelt's sehr.

    Da muss Seife und Salzwasser her."

    +

    Sie fingen an zu murren laut,

    "Nein! Seife kommt uns nicht an die Haut!"

    +

    "Na gut", sagte da der Kapitän,

    "Dann nur mit Wasser, das wird schon geh'n."

    +

    Da hörten sie vom Landesinnern

    - wers hörte kann sich gut erinnern

    +

    Wie einer an dem Seile Reißte

    "Kommt, da müss mer Hilfe leiste",

    +

    die dünne Hulda rief geschwind,

    "Dort, die Nase in den Wind!"

    +

    Ist das nicht ein kleiner Ork?

    Der hefig winkt mit einem Schild aus Kork?

    +

    Was hat er darauf geschrieben?

    Oder etwas draufgerieben?

    +

    Ein gar hässlich' Fratzengesicht

    So schrecklich, dass sogar Hulda bricht.

    +

    "Hier gehen wir tapferen Thorwaler bestimmt von Bord

    und rufen nach Feuer, Brand und Mord!"

    +

    Sie sprangen in kalte, schäumende Nass

    Und schritten unerschrocken fürbass.

    +

    Mit 'hussa!' voran, Axt zwischen die Zähn'

    Hauten sie alles zu Spän

    +

    Alsbald sprach der Hetmann:

    "Was hat das wohl getan.

    +

    Lasst uns mal schauen,

    und dann saufen wir bis zum Morgengrauen!"

    +

    Sie machten da große Augen

    - würden hier ihre Waffen taugen?

    +

    Ihnen entgegen starrt' n Buckel hörnerreich

    höher gar jeder Deich,

    +

    mit Augen groß und rund

    Überstehet die Ottajasko dies wohl gesund?

    +

    Sie standen dicht beisammen,

    zum Glück, und nicht in Flammen.

    +

    Da nahm das Unheil seinen Lauf,

    denn wie in einem großen Hauf'

    +

    kam gar geschwind herbei

    ein veritabler Riesenhai.

    +

    Auch das noch, lallte Orkenspalterson,

    Gar fürcht‘lich Monster hier wohn‘.

    +

    Da rief die Schiffsmagierin:

    "So hat das alles keinen Sinn!"

    +

    Ihre Astralkraft war verbraucht,

    aber der Hai, da kam er schon angetaucht.

    +

    Eine formidable Idee muss her!

    Hal Svenson packte seinen Speer.

    +

    Und rief: "Das wäre doch gelacht!"

    Doch die Rechnung hatte er ohne den Wirt gemacht.

    +

    Schon nahm der Hai ihn auf die Hörner,

    und seine Innereien flogen wie Körner.

    +

    Das war klar nicht klug genug!

    Spalterson witterte Betrug

    +

    und schimpfte launisch mit den Göttern.

    Doch der Hai mit seinen Höckern

    +

    nahm Kurs auf Orkenspalterson

    Der sprach: "Ich geb mich nich verlorn!"

    +

    Die riesge Faust rauscht herab auf die Nas

    die zerbrach wie eine Vas'.

    +

    Der Hai, der schaute ganz verwirrt,

    Weils in seinem Oberstübchen nun laut sirrt.

    +

    "Stirb, Du Biest, bei Swafnir, Tass voll!"

    Doch da wurde es richtig toll,

    +

    denn nun erhoben sich, welch Graus,

    des Untiers Zähne hoch hinaus!

    +

    Ein größeres Vieh kam angeschwommen,

    Auch mit dem wird man nicht übereinkommen.

    +

    Zwei garstig Tiere schwimmen um die Recken,

    wo mag das dritte sich verstecken?

    +

    Orkenspalterson rief: "Da hilft nur eins!

    Die große Tat sei meins!"

    +

    Er nahm den großen Schluck vom Premer Feuer,

    Und band ganz fest der Otta Steuer.

    +

    Und stieß mit lautem Kampfgeschrei

    in den Monsterrachen das Senkblei.

    +

    Der Hai, der schluckt ganz überrascht,

    Weil er noch nie Senkblei genascht.

    +

    Die schwere Last zieht ihn zum Grund,

    so dass nun nahte seine letzte Stund'.

    +

    Doch allein er war nicht hier,

    Denn das größere Vieh kam, voller Gier

    +

    Und auch das Versteck des unbekannten Dritten

    Entließ diesen hier zur Mitten

    +

    So schwammen beide hier und Orkspalterson dort,

    doch waren sie noch nicht mal fort,

    +

    als Orks herangestürmt nun kamen,

    und so es schritten fort die Dramen.

    +

    "O nein", er rief, "das sind die Schlimmsten!"

    Und obwohl sie natürlich nicht simsten,

    +

    kreisten sie und der Hai die Thorwaler ein,

    das gab für die Thorwaler eine große Pein.

    +

    Die Haie schnappten hier und dort,

    die Orks, es gierte sie nach Mord.

    +

    Da kam der Götter Fingerzeig:

    Niemand darf nun bleiben feig',

    +

    erhoben werden muss die Kraft, der Mut!

    Doch Thorwaler können Eines gut:

    +

    An die Riemen, ob Frau ob Mann,

    kommt alle heran!

    +

    Steuert das Boot über sie hinweg,

    Von Den Haien blieb nur ein fett'ger Fleck.

    +

    Und auch wenn die Orken brüllten wacker,

    Für Orkenspalterson war's nur müdes Gegacker.

    +

    "Schnauze da drüben, sonst wird gleich gespalten!

    Immer feste druff halten!"

    +

    Die Orks, die mussten weichen,

    Denn wie Orkenspalterson keinen kannten sie dergleichen.

    +

    Und Angst gelähmt waren sie noch dazu

    Die Schiffsbesatzung machten sie zu Thorwaler Ragout.

    +

    Die Orken besiegt, die Haie nur noch Flecken,

    - es war an der Zeit, den Metvorrat zu checken.

    +

    Erwartungsvoll öffnete Arantan ein Fass

    und nahm bereit die große Tass.

    +

    Er sprach zu den großen Recken:

    Bei Swafnir, das lassen wir uns schmecken!

    +

    Schon war auch Schattenkatze ran und das auch noch durstig,

    doch fand sie Met eher wurstig.

    +

    "Voran", sie sprach, "möge der nächste heran!"

    - Und schließlich allen was durch die Kehlen rann.

    +

    Auch für die Metwurstigfinder wurde reichlich gesorgt,

    herum die Hörner gingen, und seien's geborgt.

    +

    Besiegt die Orks und die Haie,

    Ihr Gesang war voller Schreie

    +

    Sodann wollten sie segeln nach Hause

  • Kommt ran, ihr Orkis, ihr ahnt es wohl schon

    Wir singen die Saga vom Orkenspalterson.

    +

    Im Sommer zweizwanzich hatte er es gehört:

    Die Sonne hatte sie alle schon gedört

    (Dass Thorwal sich an einem Ungeheuer stört.)

    +

    Es ging fort, hinauf aufs Meer,

    weil es dort angeblich viel kühler wär,

    +

    gelobt sei Swafnir, das wohl,

    Die Otta war mit seinen Leuten randvoll

    +

    Es segelte mit ihm ein lustiger Haufen

    Da gab es immer was zu saufen.

    +

    Sie trotzten Wind und Wogen,

    An Bord wurde niemals gelogen.

    +

    Es blähten sich die Segel

    Weg flog erst Kind, dann Kegel.

    +

    Orkenspalterson ist ein wahrer Held

    der niemals pflügte ein Feld.

    +

    Es wurde gerudert ganz schnell.

    Doch die Ruderer waren nicht gerade hell.

    +

    So fanden sie statt dem Swafnirland

    Leider auch nur der Goldküste Strand.

    +

    Dort fragten sie Angler "Wo sind wir denn hier?

    Es gibt hier nur Wein und gar kein Bier."

    +

    Doch echte Thorwaler können gar nicht verzagen,

    nur werden sie sicher nicht noch einmal fragen.

    +

    Stattdessen wandten sie sich an Orkenspalterson

    "Bekommen wir jetzt hier unseren Lohn?"

    +

    Da antwortete der Kapitän:

    „Lasst mich denken, ihr werdet sehn,

    +

    Euer Lohn wird riesig sein.

    Doch vorher machen wir uns rein-

    +

    Denn auf der Otta müffelt's sehr.

    Da muss Seife und Salzwasser her."

    +

    Sie fingen an zu murren laut,

    "Nein! Seife kommt uns nicht an die Haut!"

    +

    "Na gut", sagte da der Kapitän,

    "Dann nur mit Wasser, das wird schon geh'n."

    +

    Da hörten sie vom Landesinnern

    - wers hörte kann sich gut erinnern

    +

    Wie einer an dem Seile Reißte

    "Kommt, da müss mer Hilfe leiste",

    +

    die dünne Hulda rief geschwind,

    "Dort, die Nase in den Wind!"

    +

    Ist das nicht ein kleiner Ork?

    Der hefig winkt mit einem Schild aus Kork?

    +

    Was hat er darauf geschrieben?

    Oder etwas draufgerieben?

    +

    Ein gar hässlich' Fratzengesicht

    So schrecklich, dass sogar Hulda bricht.

    +

    "Hier gehen wir tapferen Thorwaler bestimmt von Bord

    und rufen nach Feuer, Brand und Mord!"

    +

    Sie sprangen in kalte, schäumende Nass

    Und schritten unerschrocken fürbass.

    +

    Mit 'hussa!' voran, Axt zwischen die Zähn'

    Hauten sie alles zu Spän

    +

    Alsbald sprach der Hetmann:

    "Was hat das wohl getan.

    +

    Lasst uns mal schauen,

    und dann saufen wir bis zum Morgengrauen!"

    +

    Sie machten da große Augen

    - würden hier ihre Waffen taugen?

    +

    Ihnen entgegen starrt' n Buckel hörnerreich

    höher gar jeder Deich,

    +

    mit Augen groß und rund

    Überstehet die Ottajasko dies wohl gesund?

    +

    Sie standen dicht beisammen,

    zum Glück, und nicht in Flammen.

    +

    Da nahm das Unheil seinen Lauf,

    denn wie in einem großen Hauf'

    +

    kam gar geschwind herbei

    ein veritabler Riesenhai.

    +

    Auch das noch, lallte Orkenspalterson,

    Gar fürcht‘lich Monster hier wohn‘.

    +

    Da rief die Schiffsmagierin:

    "So hat das alles keinen Sinn!"

    +

    Ihre Astralkraft war verbraucht,

    aber der Hai, da kam er schon angetaucht.

    +

    Eine formidable Idee muss her!

    Hal Svenson packte seinen Speer.

    +

    Und rief: "Das wäre doch gelacht!"

    Doch die Rechnung hatte er ohne den Wirt gemacht.

    +

    Schon nahm der Hai ihn auf die Hörner,

    und seine Innereien flogen wie Körner.

    +

    Das war klar nicht klug genug!

    Spalterson witterte Betrug

    +

    und schimpfte launisch mit den Göttern.

    Doch der Hai mit seinen Höckern

    +

    nahm Kurs auf Orkenspalterson

    Der sprach: "Ich geb mich nich verlorn!"

    +

    Die riesge Faust rauscht herab auf die Nas

    die zerbrach wie eine Vas'.

    +

    Der Hai, der schaute ganz verwirrt,

    Weils in seinem Oberstübchen nun laut sirrt.

    +

    "Stirb, Du Biest, bei Swafnir, Tass voll!"

    Doch da wurde es richtig toll,

    +

    denn nun erhoben sich, welch Graus,

    des Untiers Zähne hoch hinaus!

    +

    Ein größeres Vieh kam angeschwommen,

    Auch mit dem wird man nicht übereinkommen.

    +

    Zwei garstig Tiere schwimmen um die Recken,

    wo mag das dritte sich verstecken?

    +

    Orkenspalterson rief: "Da hilft nur eins!

    Die große Tat sei meins!"

    +

    Er nahm den großen Schluck vom Premer Feuer,

    Und band ganz fest der Otta Steuer.

    +

    Und stieß mit lautem Kampfgeschrei

    in den Monsterrachen das Senkblei.

    +

    Der Hai, der schluckt ganz überrascht,

    Weil er noch nie Senkblei genascht.

    +

    Die schwere Last zieht ihn zum Grund,

    so dass nun nahte seine letzte Stund'.

    +

    Doch allein er war nicht hier,

    Denn das größere Vieh kam, voller Gier

    +

    Und auch das Versteck des unbekannten Dritten

    Entließ diesen hier zur Mitten

    +

    So schwammen beide hier und Orkspalterson dort,

    doch waren sie noch nicht mal fort,

    +

    als Orks herangestürmt nun kamen,

    und so es schritten fort die Dramen.

    +

    "O nein", er rief, "das sind die Schlimmsten!"

    Und obwohl sie natürlich nicht simsten,

    +

    kreisten sie und der Hai die Thorwaler ein,

    das gab für die Thorwaler eine große Pein.

    +

    Die Haie schnappten hier und dort,

    die Orks, es gierte sie nach Mord.

    +

    Da kam der Götter Fingerzeig:

    Niemand darf nun bleiben feig',

    +

    erhoben werden muss die Kraft, der Mut!

    Doch Thorwaler können Eines gut:

    +

    An die Riemen, ob Frau ob Mann,

    kommt alle heran!

    +

    Steuert das Boot über sie hinweg,

    Von Den Haien blieb nur ein fett'ger Fleck.

    +

    Und auch wenn die Orken brüllten wacker,

    Für Orkenspalterson war's nur müdes Gegacker.

    +

    "Schnauze da drüben, sonst wird gleich gespalten!

    Immer feste druff halten!"

    +

    Die Orks, die mussten weichen,

    Denn wie Orkenspalterson keinen kannten sie dergleichen.

    +

    Und Angst gelähmt waren sie noch dazu

    Die Schiffsbesatzung machten sie zu Thorwaler Ragout.

    +

    Die Orken besiegt, die Haie nur noch Flecken,

    - es war an der Zeit, den Metvorrat zu checken.

    +

    Erwartungsvoll öffnete Arantan ein Fass

    und nahm bereit die große Tass.

    +

    Er sprach zu den großen Recken:

    Bei Swafnir, das lassen wir uns schmecken!

    +

    Schon war auch Schattenkatze ran und das auch noch durstig,

    doch fand sie Met eher wurstig.

    +

    "Voran", sie sprach, "möge der nächste heran!"

    - Und schließlich allen was durch die Kehlen rann.

    +

    Auch für die Metwurstigfinder wurde reichlich gesorgt,

    herum die Hörner gingen, und seien's geborgt.

    +

    Besiegt die Orks und die Haie,

    Ihr Gesang war voller Schreie

    +

    Sodann wollten sie segeln nach Hause

    Als sie aber feststellten mit Grause

    +

    Dass sie noch entscheidendes hatten überseh'n

  • Kommt ran, ihr Orkis, ihr ahnt es wohl schon

    Wir singen die Saga vom Orkenspalterson.

    +

    Im Sommer zweizwanzich hatte er es gehört:

    Die Sonne hatte sie alle schon gedört

    (Dass Thorwal sich an einem Ungeheuer stört.)

    +

    Es ging fort, hinauf aufs Meer,

    weil es dort angeblich viel kühler wär,

    +

    gelobt sei Swafnir, das wohl,

    Die Otta war mit seinen Leuten randvoll

    +

    Es segelte mit ihm ein lustiger Haufen

    Da gab es immer was zu saufen.

    +

    Sie trotzten Wind und Wogen,

    An Bord wurde niemals gelogen.

    +

    Es blähten sich die Segel

    Weg flog erst Kind, dann Kegel.

    +

    Orkenspalterson ist ein wahrer Held

    der niemals pflügte ein Feld.

    +

    Es wurde gerudert ganz schnell.

    Doch die Ruderer waren nicht gerade hell.

    +

    So fanden sie statt dem Swafnirland

    Leider auch nur der Goldküste Strand.

    +

    Dort fragten sie Angler "Wo sind wir denn hier?

    Es gibt hier nur Wein und gar kein Bier."

    +

    Doch echte Thorwaler können gar nicht verzagen,

    nur werden sie sicher nicht noch einmal fragen.

    +

    Stattdessen wandten sie sich an Orkenspalterson

    "Bekommen wir jetzt hier unseren Lohn?"

    +

    Da antwortete der Kapitän:

    „Lasst mich denken, ihr werdet sehn,

    +

    Euer Lohn wird riesig sein.

    Doch vorher machen wir uns rein-

    +

    Denn auf der Otta müffelt's sehr.

    Da muss Seife und Salzwasser her."

    +

    Sie fingen an zu murren laut,

    "Nein! Seife kommt uns nicht an die Haut!"

    +

    "Na gut", sagte da der Kapitän,

    "Dann nur mit Wasser, das wird schon geh'n."

    +

    Da hörten sie vom Landesinnern

    - wers hörte kann sich gut erinnern

    +

    Wie einer an dem Seile Reißte

    "Kommt, da müss mer Hilfe leiste",

    +

    die dünne Hulda rief geschwind,

    "Dort, die Nase in den Wind!"

    +

    Ist das nicht ein kleiner Ork?

    Der hefig winkt mit einem Schild aus Kork?

    +

    Was hat er darauf geschrieben?

    Oder etwas draufgerieben?

    +

    Ein gar hässlich' Fratzengesicht

    So schrecklich, dass sogar Hulda bricht.

    +

    "Hier gehen wir tapferen Thorwaler bestimmt von Bord

    und rufen nach Feuer, Brand und Mord!"

    +

    Sie sprangen in kalte, schäumende Nass

    Und schritten unerschrocken fürbass.

    +

    Mit 'hussa!' voran, Axt zwischen die Zähn'

    Hauten sie alles zu Spän

    +

    Alsbald sprach der Hetmann:

    "Was hat das wohl getan.

    +

    Lasst uns mal schauen,

    und dann saufen wir bis zum Morgengrauen!"

    +

    Sie machten da große Augen

    - würden hier ihre Waffen taugen?

    +

    Ihnen entgegen starrt' n Buckel hörnerreich

    höher gar jeder Deich,

    +

    mit Augen groß und rund

    Überstehet die Ottajasko dies wohl gesund?

    +

    Sie standen dicht beisammen,

    zum Glück, und nicht in Flammen.

    +

    Da nahm das Unheil seinen Lauf,

    denn wie in einem großen Hauf'

    +

    kam gar geschwind herbei

    ein veritabler Riesenhai.

    +

    Auch das noch, lallte Orkenspalterson,

    Gar fürcht‘lich Monster hier wohn‘.

    +

    Da rief die Schiffsmagierin:

    "So hat das alles keinen Sinn!"

    +

    Ihre Astralkraft war verbraucht,

    aber der Hai, da kam er schon angetaucht.

    +

    Eine formidable Idee muss her!

    Hal Svenson packte seinen Speer.

    +

    Und rief: "Das wäre doch gelacht!"

    Doch die Rechnung hatte er ohne den Wirt gemacht.

    +

    Schon nahm der Hai ihn auf die Hörner,

    und seine Innereien flogen wie Körner.

    +

    Das war klar nicht klug genug!

    Spalterson witterte Betrug

    +

    und schimpfte launisch mit den Göttern.

    Doch der Hai mit seinen Höckern

    +

    nahm Kurs auf Orkenspalterson

    Der sprach: "Ich geb mich nich verlorn!"

    +

    Die riesge Faust rauscht herab auf die Nas

    die zerbrach wie eine Vas'.

    +

    Der Hai, der schaute ganz verwirrt,

    Weils in seinem Oberstübchen nun laut sirrt.

    +

    "Stirb, Du Biest, bei Swafnir, Tass voll!"

    Doch da wurde es richtig toll,

    +

    denn nun erhoben sich, welch Graus,

    des Untiers Zähne hoch hinaus!

    +

    Ein größeres Vieh kam angeschwommen,

    Auch mit dem wird man nicht übereinkommen.

    +

    Zwei garstig Tiere schwimmen um die Recken,

    wo mag das dritte sich verstecken?

    +

    Orkenspalterson rief: "Da hilft nur eins!

    Die große Tat sei meins!"

    +

    Er nahm den großen Schluck vom Premer Feuer,

    Und band ganz fest der Otta Steuer.

    +

    Und stieß mit lautem Kampfgeschrei

    in den Monsterrachen das Senkblei.

    +

    Der Hai, der schluckt ganz überrascht,

    Weil er noch nie Senkblei genascht.

    +

    Die schwere Last zieht ihn zum Grund,

    so dass nun nahte seine letzte Stund'.

    +

    Doch allein er war nicht hier,

    Denn das größere Vieh kam, voller Gier

    +

    Und auch das Versteck des unbekannten Dritten

    Entließ diesen hier zur Mitten

    +

    So schwammen beide hier und Orkspalterson dort,

    doch waren sie noch nicht mal fort,

    +

    als Orks herangestürmt nun kamen,

    und so es schritten fort die Dramen.

    +

    "O nein", er rief, "das sind die Schlimmsten!"

    Und obwohl sie natürlich nicht simsten,

    +

    kreisten sie und der Hai die Thorwaler ein,

    das gab für die Thorwaler eine große Pein.

    +

    Die Haie schnappten hier und dort,

    die Orks, es gierte sie nach Mord.

    +

    Da kam der Götter Fingerzeig:

    Niemand darf nun bleiben feig',

    +

    erhoben werden muss die Kraft, der Mut!

    Doch Thorwaler können Eines gut:

    +

    An die Riemen, ob Frau ob Mann,

    kommt alle heran!

    +

    Steuert das Boot über sie hinweg,

    Von Den Haien blieb nur ein fett'ger Fleck.

    +

    Und auch wenn die Orken brüllten wacker,

    Für Orkenspalterson war's nur müdes Gegacker.

    +

    "Schnauze da drüben, sonst wird gleich gespalten!

    Immer feste druff halten!"

    +

    Die Orks, die mussten weichen,

    Denn wie Orkenspalterson keinen kannten sie dergleichen.

    +

    Und Angst gelähmt waren sie noch dazu

    Die Schiffsbesatzung machten sie zu Thorwaler Ragout.

    +

    Die Orken besiegt, die Haie nur noch Flecken,

    - es war an der Zeit, den Metvorrat zu checken.

    +

    Erwartungsvoll öffnete Arantan ein Fass

    und nahm bereit die große Tass.

    +

    Er sprach zu den großen Recken:

    Bei Swafnir, das lassen wir uns schmecken!

    +

    Schon war auch Schattenkatze ran und das auch noch durstig,

    doch fand sie Met eher wurstig.

    +

    "Voran", sie sprach, "möge der nächste heran!"

    - Und schließlich allen was durch die Kehlen rann.

    +

    Auch für die Metwurstigfinder wurde reichlich gesorgt,

    herum die Hörner gingen, und seien's geborgt.

    +

    Besiegt die Orks und die Haie,

    Ihr Gesang war voller Schreie

    +

    Sodann wollten sie segeln nach Hause

    Als sie aber feststellten mit Grause

    +

    Dass sie noch entscheidendes hatten überseh'n,

    und konnten noch nicht gehen.

    +

    Denn Orkenspaltersonson ging über Bord!

    "Wenn nicht zusammenstehen all jene, die noch verehren die Zwölf, werden Frevel und Unheiligkeit verhüllen das Licht für die Augen der Sterblichen."
    [Zweite Offenbarung von Balträa, 1019 BF]


    Lust auf ein Forenabenteuer? Dann schau mal rein:
    Namenloses Vergessen


  • Kommt ran, ihr Orkis, ihr ahnt es wohl schon

    Wir singen die Saga vom Orkenspalterson.

    +

    Im Sommer zweizwanzich hatte er es gehört:

    Die Sonne hatte sie alle schon gedört

    (Dass Thorwal sich an einem Ungeheuer stört.)

    +

    Es ging fort, hinauf aufs Meer,

    weil es dort angeblich viel kühler wär,

    +

    gelobt sei Swafnir, das wohl,

    Die Otta war mit seinen Leuten randvoll

    +

    Es segelte mit ihm ein lustiger Haufen

    Da gab es immer was zu saufen.

    +

    Sie trotzten Wind und Wogen,

    An Bord wurde niemals gelogen.

    +

    Es blähten sich die Segel

    Weg flog erst Kind, dann Kegel.

    +

    Orkenspalterson ist ein wahrer Held

    der niemals pflügte ein Feld.

    +

    Es wurde gerudert ganz schnell.

    Doch die Ruderer waren nicht gerade hell.

    +

    So fanden sie statt dem Swafnirland

    Leider auch nur der Goldküste Strand.

    +

    Dort fragten sie Angler "Wo sind wir denn hier?

    Es gibt hier nur Wein und gar kein Bier."

    +

    Doch echte Thorwaler können gar nicht verzagen,

    nur werden sie sicher nicht noch einmal fragen.

    +

    Stattdessen wandten sie sich an Orkenspalterson

    "Bekommen wir jetzt hier unseren Lohn?"

    +

    Da antwortete der Kapitän:

    „Lasst mich denken, ihr werdet sehn,

    +

    Euer Lohn wird riesig sein.

    Doch vorher machen wir uns rein-

    +

    Denn auf der Otta müffelt's sehr.

    Da muss Seife und Salzwasser her."

    +

    Sie fingen an zu murren laut,

    "Nein! Seife kommt uns nicht an die Haut!"

    +

    "Na gut", sagte da der Kapitän,

    "Dann nur mit Wasser, das wird schon geh'n."

    +

    Da hörten sie vom Landesinnern

    - wers hörte kann sich gut erinnern

    +

    Wie einer an dem Seile Reißte

    "Kommt, da müss mer Hilfe leiste",

    +

    die dünne Hulda rief geschwind,

    "Dort, die Nase in den Wind!"

    +

    Ist das nicht ein kleiner Ork?

    Der hefig winkt mit einem Schild aus Kork?

    +

    Was hat er darauf geschrieben?

    Oder etwas draufgerieben?

    +

    Ein gar hässlich' Fratzengesicht

    So schrecklich, dass sogar Hulda bricht.

    +

    "Hier gehen wir tapferen Thorwaler bestimmt von Bord

    und rufen nach Feuer, Brand und Mord!"

    +

    Sie sprangen in kalte, schäumende Nass

    Und schritten unerschrocken fürbass.

    +

    Mit 'hussa!' voran, Axt zwischen die Zähn'

    Hauten sie alles zu Spän

    +

    Alsbald sprach der Hetmann:

    "Was hat das wohl getan.

    +

    Lasst uns mal schauen,

    und dann saufen wir bis zum Morgengrauen!"

    +

    Sie machten da große Augen

    - würden hier ihre Waffen taugen?

    +

    Ihnen entgegen starrt' n Buckel hörnerreich

    höher gar jeder Deich,

    +

    mit Augen groß und rund

    Überstehet die Ottajasko dies wohl gesund?

    +

    Sie standen dicht beisammen,

    zum Glück, und nicht in Flammen.

    +

    Da nahm das Unheil seinen Lauf,

    denn wie in einem großen Hauf'

    +

    kam gar geschwind herbei

    ein veritabler Riesenhai.

    +

    Auch das noch, lallte Orkenspalterson,

    Gar fürcht‘lich Monster hier wohn‘.

    +

    Da rief die Schiffsmagierin:

    "So hat das alles keinen Sinn!"

    +

    Ihre Astralkraft war verbraucht,

    aber der Hai, da kam er schon angetaucht.

    +

    Eine formidable Idee muss her!

    Hal Svenson packte seinen Speer.

    +

    Und rief: "Das wäre doch gelacht!"

    Doch die Rechnung hatte er ohne den Wirt gemacht.

    +

    Schon nahm der Hai ihn auf die Hörner,

    und seine Innereien flogen wie Körner.

    +

    Das war klar nicht klug genug!

    Spalterson witterte Betrug

    +

    und schimpfte launisch mit den Göttern.

    Doch der Hai mit seinen Höckern

    +

    nahm Kurs auf Orkenspalterson

    Der sprach: "Ich geb mich nich verlorn!"

    +

    Die riesge Faust rauscht herab auf die Nas

    die zerbrach wie eine Vas'.

    +

    Der Hai, der schaute ganz verwirrt,

    Weils in seinem Oberstübchen nun laut sirrt.

    +

    "Stirb, Du Biest, bei Swafnir, Tass voll!"

    Doch da wurde es richtig toll,

    +

    denn nun erhoben sich, welch Graus,

    des Untiers Zähne hoch hinaus!

    +

    Ein größeres Vieh kam angeschwommen,

    Auch mit dem wird man nicht übereinkommen.

    +

    Zwei garstig Tiere schwimmen um die Recken,

    wo mag das dritte sich verstecken?

    +

    Orkenspalterson rief: "Da hilft nur eins!

    Die große Tat sei meins!"

    +

    Er nahm den großen Schluck vom Premer Feuer,

    Und band ganz fest der Otta Steuer.

    +

    Und stieß mit lautem Kampfgeschrei

    in den Monsterrachen das Senkblei.

    +

    Der Hai, der schluckt ganz überrascht,

    Weil er noch nie Senkblei genascht.

    +

    Die schwere Last zieht ihn zum Grund,

    so dass nun nahte seine letzte Stund'.

    +

    Doch allein er war nicht hier,

    Denn das größere Vieh kam, voller Gier

    +

    Und auch das Versteck des unbekannten Dritten

    Entließ diesen hier zur Mitten

    +

    So schwammen beide hier und Orkspalterson dort,

    doch waren sie noch nicht mal fort,

    +

    als Orks herangestürmt nun kamen,

    und so es schritten fort die Dramen.

    +

    "O nein", er rief, "das sind die Schlimmsten!"

    Und obwohl sie natürlich nicht simsten,

    +

    kreisten sie und der Hai die Thorwaler ein,

    das gab für die Thorwaler eine große Pein.

    +

    Die Haie schnappten hier und dort,

    die Orks, es gierte sie nach Mord.

    +

    Da kam der Götter Fingerzeig:

    Niemand darf nun bleiben feig',

    +

    erhoben werden muss die Kraft, der Mut!

    Doch Thorwaler können Eines gut:

    +

    An die Riemen, ob Frau ob Mann,

    kommt alle heran!

    +

    Steuert das Boot über sie hinweg,

    Von Den Haien blieb nur ein fett'ger Fleck.

    +

    Und auch wenn die Orken brüllten wacker,

    Für Orkenspalterson war's nur müdes Gegacker.

    +

    "Schnauze da drüben, sonst wird gleich gespalten!

    Immer feste druff halten!"

    +

    Die Orks, die mussten weichen,

    Denn wie Orkenspalterson keinen kannten sie dergleichen.

    +

    Und Angst gelähmt waren sie noch dazu

    Die Schiffsbesatzung machten sie zu Thorwaler Ragout.

    +

    Die Orken besiegt, die Haie nur noch Flecken,

    - es war an der Zeit, den Metvorrat zu checken.

    +

    Erwartungsvoll öffnete Arantan ein Fass

    und nahm bereit die große Tass.

    +

    Er sprach zu den großen Recken:

    Bei Swafnir, das lassen wir uns schmecken!

    +

    Schon war auch Schattenkatze ran und das auch noch durstig,

    doch fand sie Met eher wurstig.

    +

    "Voran", sie sprach, "möge der nächste heran!"

    - Und schließlich allen was durch die Kehlen rann.

    +

    Auch für die Metwurstigfinder wurde reichlich gesorgt,

    herum die Hörner gingen, und seien's geborgt.

    +

    Besiegt die Orks und die Haie,

    Ihr Gesang war voller Schreie

    +

    Sodann wollten sie segeln nach Hause

    Als sie aber feststellten mit Grause

    +

    Dass sie noch entscheidendes hatten überseh'n,

    und konnten noch nicht gehen.

    +

    Denn Orkenspalterson ging über Bord!

    Fiel über die Reling und platsch, war er fort!

    +

    "Oh nein!" ging ein Schrei, "der Hetmann säuft ab!

    Es gibt immer einen weiteren Alrik.

  • Kommt ran, ihr Orkis, ihr ahnt es wohl schon

    Wir singen die Saga vom Orkenspalterson.

    +

    Im Sommer zweizwanzich hatte er es gehört:

    Die Sonne hatte sie alle schon gedört

    (Dass Thorwal sich an einem Ungeheuer stört.)

    +

    Es ging fort, hinauf aufs Meer,

    weil es dort angeblich viel kühler wär,

    +

    gelobt sei Swafnir, das wohl,

    Die Otta war mit seinen Leuten randvoll

    +

    Es segelte mit ihm ein lustiger Haufen

    Da gab es immer was zu saufen.

    +

    Sie trotzten Wind und Wogen,

    An Bord wurde niemals gelogen.

    +

    Es blähten sich die Segel

    Weg flog erst Kind, dann Kegel.

    +

    Orkenspalterson ist ein wahrer Held

    der niemals pflügte ein Feld.

    +

    Es wurde gerudert ganz schnell.

    Doch die Ruderer waren nicht gerade hell.

    +

    So fanden sie statt dem Swafnirland

    Leider auch nur der Goldküste Strand.

    +

    Dort fragten sie Angler "Wo sind wir denn hier?

    Es gibt hier nur Wein und gar kein Bier."

    +

    Doch echte Thorwaler können gar nicht verzagen,

    nur werden sie sicher nicht noch einmal fragen.

    +

    Stattdessen wandten sie sich an Orkenspalterson

    "Bekommen wir jetzt hier unseren Lohn?"

    +

    Da antwortete der Kapitän:

    „Lasst mich denken, ihr werdet sehn,

    +

    Euer Lohn wird riesig sein.

    Doch vorher machen wir uns rein-

    +

    Denn auf der Otta müffelt's sehr.

    Da muss Seife und Salzwasser her."

    +

    Sie fingen an zu murren laut,

    "Nein! Seife kommt uns nicht an die Haut!"

    +

    "Na gut", sagte da der Kapitän,

    "Dann nur mit Wasser, das wird schon geh'n."

    +

    Da hörten sie vom Landesinnern

    - wers hörte kann sich gut erinnern

    +

    Wie einer an dem Seile Reißte

    "Kommt, da müss mer Hilfe leiste",

    +

    die dünne Hulda rief geschwind,

    "Dort, die Nase in den Wind!"

    +

    Ist das nicht ein kleiner Ork?

    Der hefig winkt mit einem Schild aus Kork?

    +

    Was hat er darauf geschrieben?

    Oder etwas draufgerieben?

    +

    Ein gar hässlich' Fratzengesicht

    So schrecklich, dass sogar Hulda bricht.

    +

    "Hier gehen wir tapferen Thorwaler bestimmt von Bord

    und rufen nach Feuer, Brand und Mord!"

    +

    Sie sprangen in kalte, schäumende Nass

    Und schritten unerschrocken fürbass.

    +

    Mit 'hussa!' voran, Axt zwischen die Zähn'

    Hauten sie alles zu Spän

    +

    Alsbald sprach der Hetmann:

    "Was hat das wohl getan.

    +

    Lasst uns mal schauen,

    und dann saufen wir bis zum Morgengrauen!"

    +

    Sie machten da große Augen

    - würden hier ihre Waffen taugen?

    +

    Ihnen entgegen starrt' n Buckel hörnerreich

    höher gar jeder Deich,

    +

    mit Augen groß und rund

    Überstehet die Ottajasko dies wohl gesund?

    +

    Sie standen dicht beisammen,

    zum Glück, und nicht in Flammen.

    +

    Da nahm das Unheil seinen Lauf,

    denn wie in einem großen Hauf'

    +

    kam gar geschwind herbei

    ein veritabler Riesenhai.

    +

    Auch das noch, lallte Orkenspalterson,

    Gar fürcht‘lich Monster hier wohn‘.

    +

    Da rief die Schiffsmagierin:

    "So hat das alles keinen Sinn!"

    +

    Ihre Astralkraft war verbraucht,

    aber der Hai, da kam er schon angetaucht.

    +

    Eine formidable Idee muss her!

    Hal Svenson packte seinen Speer.

    +

    Und rief: "Das wäre doch gelacht!"

    Doch die Rechnung hatte er ohne den Wirt gemacht.

    +

    Schon nahm der Hai ihn auf die Hörner,

    und seine Innereien flogen wie Körner.

    +

    Das war klar nicht klug genug!

    Spalterson witterte Betrug

    +

    und schimpfte launisch mit den Göttern.

    Doch der Hai mit seinen Höckern

    +

    nahm Kurs auf Orkenspalterson

    Der sprach: "Ich geb mich nich verlorn!"

    +

    Die riesge Faust rauscht herab auf die Nas

    die zerbrach wie eine Vas'.

    +

    Der Hai, der schaute ganz verwirrt,

    Weils in seinem Oberstübchen nun laut sirrt.

    +

    "Stirb, Du Biest, bei Swafnir, Tass voll!"

    Doch da wurde es richtig toll,

    +

    denn nun erhoben sich, welch Graus,

    des Untiers Zähne hoch hinaus!

    +

    Ein größeres Vieh kam angeschwommen,

    Auch mit dem wird man nicht übereinkommen.

    +

    Zwei garstig Tiere schwimmen um die Recken,

    wo mag das dritte sich verstecken?

    +

    Orkenspalterson rief: "Da hilft nur eins!

    Die große Tat sei meins!"

    +

    Er nahm den großen Schluck vom Premer Feuer,

    Und band ganz fest der Otta Steuer.

    +

    Und stieß mit lautem Kampfgeschrei

    in den Monsterrachen das Senkblei.

    +

    Der Hai, der schluckt ganz überrascht,

    Weil er noch nie Senkblei genascht.

    +

    Die schwere Last zieht ihn zum Grund,

    so dass nun nahte seine letzte Stund'.

    +

    Doch allein er war nicht hier,

    Denn das größere Vieh kam, voller Gier

    +

    Und auch das Versteck des unbekannten Dritten

    Entließ diesen hier zur Mitten

    +

    So schwammen beide hier und Orkspalterson dort,

    doch waren sie noch nicht mal fort,

    +

    als Orks herangestürmt nun kamen,

    und so es schritten fort die Dramen.

    +

    "O nein", er rief, "das sind die Schlimmsten!"

    Und obwohl sie natürlich nicht simsten,

    +

    kreisten sie und der Hai die Thorwaler ein,

    das gab für die Thorwaler eine große Pein.

    +

    Die Haie schnappten hier und dort,

    die Orks, es gierte sie nach Mord.

    +

    Da kam der Götter Fingerzeig:

    Niemand darf nun bleiben feig',

    +

    erhoben werden muss die Kraft, der Mut!

    Doch Thorwaler können Eines gut:

    +

    An die Riemen, ob Frau ob Mann,

    kommt alle heran!

    +

    Steuert das Boot über sie hinweg,

    Von Den Haien blieb nur ein fett'ger Fleck.

    +

    Und auch wenn die Orken brüllten wacker,

    Für Orkenspalterson war's nur müdes Gegacker.

    +

    "Schnauze da drüben, sonst wird gleich gespalten!

    Immer feste druff halten!"

    +

    Die Orks, die mussten weichen,

    Denn wie Orkenspalterson keinen kannten sie dergleichen.

    +

    Und Angst gelähmt waren sie noch dazu

    Die Schiffsbesatzung machten sie zu Thorwaler Ragout.

    +

    Die Orken besiegt, die Haie nur noch Flecken,

    - es war an der Zeit, den Metvorrat zu checken.

    +

    Erwartungsvoll öffnete Arantan ein Fass

    und nahm bereit die große Tass.

    +

    Er sprach zu den großen Recken:

    Bei Swafnir, das lassen wir uns schmecken!

    +

    Schon war auch Schattenkatze ran und das auch noch durstig,

    doch fand sie Met eher wurstig.

    +

    "Voran", sie sprach, "möge der nächste heran!"

    - Und schließlich allen was durch die Kehlen rann.

    +

    Auch für die Metwurstigfinder wurde reichlich gesorgt,

    herum die Hörner gingen, und seien's geborgt.

    +

    Besiegt die Orks und die Haie,

    Ihr Gesang war voller Schreie.

    +

    Sodann wollten sie segeln nach Hause.

    Als sie aber feststellten mit Grause,

    +

    dass sie noch entscheidendes hatten überseh'n,

    und konnten noch nicht gehen.

    +

    Denn Orkenspalterson ging über Bord!

    Fiel über die Reling und platsch, war er fort!

    +

    "Oh nein!" ging ein Schrei, "der Hetmann säuft ab!

    Hier geht's zu wie in 'nem FAB!"

    +

    Ein Seil über Bord geworfen wurd'

  • Kommt ran, ihr Orkis, ihr ahnt es wohl schon

    Wir singen die Saga vom Orkenspalterson.

    +

    Im Sommer zweizwanzich hatte er es gehört:

    Die Sonne hatte sie alle schon gedört

    (Dass Thorwal sich an einem Ungeheuer stört.)

    +

    Es ging fort, hinauf aufs Meer,

    weil es dort angeblich viel kühler wär,

    +

    gelobt sei Swafnir, das wohl,

    Die Otta war mit seinen Leuten randvoll

    +

    Es segelte mit ihm ein lustiger Haufen

    Da gab es immer was zu saufen.

    +

    Sie trotzten Wind und Wogen,

    An Bord wurde niemals gelogen.

    +

    Es blähten sich die Segel

    Weg flog erst Kind, dann Kegel.

    +

    Orkenspalterson ist ein wahrer Held

    der niemals pflügte ein Feld.

    +

    Es wurde gerudert ganz schnell.

    Doch die Ruderer waren nicht gerade hell.

    +

    So fanden sie statt dem Swafnirland

    Leider auch nur der Goldküste Strand.

    +

    Dort fragten sie Angler "Wo sind wir denn hier?

    Es gibt hier nur Wein und gar kein Bier."

    +

    Doch echte Thorwaler können gar nicht verzagen,

    nur werden sie sicher nicht noch einmal fragen.

    +

    Stattdessen wandten sie sich an Orkenspalterson

    "Bekommen wir jetzt hier unseren Lohn?"

    +

    Da antwortete der Kapitän:

    „Lasst mich denken, ihr werdet sehn,

    +

    Euer Lohn wird riesig sein.

    Doch vorher machen wir uns rein-

    +

    Denn auf der Otta müffelt's sehr.

    Da muss Seife und Salzwasser her."

    +

    Sie fingen an zu murren laut,

    "Nein! Seife kommt uns nicht an die Haut!"

    +

    "Na gut", sagte da der Kapitän,

    "Dann nur mit Wasser, das wird schon geh'n."

    +

    Da hörten sie vom Landesinnern

    - wers hörte kann sich gut erinnern

    +

    Wie einer an dem Seile Reißte

    "Kommt, da müss mer Hilfe leiste",

    +

    die dünne Hulda rief geschwind,

    "Dort, die Nase in den Wind!"

    +

    Ist das nicht ein kleiner Ork?

    Der hefig winkt mit einem Schild aus Kork?

    +

    Was hat er darauf geschrieben?

    Oder etwas draufgerieben?

    +

    Ein gar hässlich' Fratzengesicht

    So schrecklich, dass sogar Hulda bricht.

    +

    "Hier gehen wir tapferen Thorwaler bestimmt von Bord

    und rufen nach Feuer, Brand und Mord!"

    +

    Sie sprangen in kalte, schäumende Nass

    Und schritten unerschrocken fürbass.

    +

    Mit 'hussa!' voran, Axt zwischen die Zähn'

    Hauten sie alles zu Spän

    +

    Alsbald sprach der Hetmann:

    "Was hat das wohl getan.

    +

    Lasst uns mal schauen,

    und dann saufen wir bis zum Morgengrauen!"

    +

    Sie machten da große Augen

    - würden hier ihre Waffen taugen?

    +

    Ihnen entgegen starrt' n Buckel hörnerreich

    höher gar jeder Deich,

    +

    mit Augen groß und rund

    Überstehet die Ottajasko dies wohl gesund?

    +

    Sie standen dicht beisammen,

    zum Glück, und nicht in Flammen.

    +

    Da nahm das Unheil seinen Lauf,

    denn wie in einem großen Hauf'

    +

    kam gar geschwind herbei

    ein veritabler Riesenhai.

    +

    Auch das noch, lallte Orkenspalterson,

    Gar fürcht‘lich Monster hier wohn‘.

    +

    Da rief die Schiffsmagierin:

    "So hat das alles keinen Sinn!"

    +

    Ihre Astralkraft war verbraucht,

    aber der Hai, da kam er schon angetaucht.

    +

    Eine formidable Idee muss her!

    Hal Svenson packte seinen Speer.

    +

    Und rief: "Das wäre doch gelacht!"

    Doch die Rechnung hatte er ohne den Wirt gemacht.

    +

    Schon nahm der Hai ihn auf die Hörner,

    und seine Innereien flogen wie Körner.

    +

    Das war klar nicht klug genug!

    Spalterson witterte Betrug

    +

    und schimpfte launisch mit den Göttern.

    Doch der Hai mit seinen Höckern

    +

    nahm Kurs auf Orkenspalterson

    Der sprach: "Ich geb mich nich verlorn!"

    +

    Die riesge Faust rauscht herab auf die Nas

    die zerbrach wie eine Vas'.

    +

    Der Hai, der schaute ganz verwirrt,

    Weils in seinem Oberstübchen nun laut sirrt.

    +

    "Stirb, Du Biest, bei Swafnir, Tass voll!"

    Doch da wurde es richtig toll,

    +

    denn nun erhoben sich, welch Graus,

    des Untiers Zähne hoch hinaus!

    +

    Ein größeres Vieh kam angeschwommen,

    Auch mit dem wird man nicht übereinkommen.

    +

    Zwei garstig Tiere schwimmen um die Recken,

    wo mag das dritte sich verstecken?

    +

    Orkenspalterson rief: "Da hilft nur eins!

    Die große Tat sei meins!"

    +

    Er nahm den großen Schluck vom Premer Feuer,

    Und band ganz fest der Otta Steuer.

    +

    Und stieß mit lautem Kampfgeschrei

    in den Monsterrachen das Senkblei.

    +

    Der Hai, der schluckt ganz überrascht,

    Weil er noch nie Senkblei genascht.

    +

    Die schwere Last zieht ihn zum Grund,

    so dass nun nahte seine letzte Stund'.

    +

    Doch allein er war nicht hier,

    Denn das größere Vieh kam, voller Gier

    +

    Und auch das Versteck des unbekannten Dritten

    Entließ diesen hier zur Mitten

    +

    So schwammen beide hier und Orkspalterson dort,

    doch waren sie noch nicht mal fort,

    +

    als Orks herangestürmt nun kamen,

    und so es schritten fort die Dramen.

    +

    "O nein", er rief, "das sind die Schlimmsten!"

    Und obwohl sie natürlich nicht simsten,

    +

    kreisten sie und der Hai die Thorwaler ein,

    das gab für die Thorwaler eine große Pein.

    +

    Die Haie schnappten hier und dort,

    die Orks, es gierte sie nach Mord.

    +

    Da kam der Götter Fingerzeig:

    Niemand darf nun bleiben feig',

    +

    erhoben werden muss die Kraft, der Mut!

    Doch Thorwaler können Eines gut:

    +

    An die Riemen, ob Frau ob Mann,

    kommt alle heran!

    +

    Steuert das Boot über sie hinweg,

    Von Den Haien blieb nur ein fett'ger Fleck.

    +

    Und auch wenn die Orken brüllten wacker,

    Für Orkenspalterson war's nur müdes Gegacker.

    +

    "Schnauze da drüben, sonst wird gleich gespalten!

    Immer feste druff halten!"

    +

    Die Orks, die mussten weichen,

    Denn wie Orkenspalterson keinen kannten sie dergleichen.

    +

    Und Angst gelähmt waren sie noch dazu

    Die Schiffsbesatzung machten sie zu Thorwaler Ragout.

    +

    Die Orken besiegt, die Haie nur noch Flecken,

    - es war an der Zeit, den Metvorrat zu checken.

    +

    Erwartungsvoll öffnete Arantan ein Fass

    und nahm bereit die große Tass.

    +

    Er sprach zu den großen Recken:

    Bei Swafnir, das lassen wir uns schmecken!

    +

    Schon war auch Schattenkatze ran und das auch noch durstig,

    doch fand sie Met eher wurstig.

    +

    "Voran", sie sprach, "möge der nächste heran!"

    - Und schließlich allen was durch die Kehlen rann.

    +

    Auch für die Metwurstigfinder wurde reichlich gesorgt,

    herum die Hörner gingen, und seien's geborgt.

    +

    Besiegt die Orks und die Haie,

    Ihr Gesang war voller Schreie

    +

    Sodann wollten sie segeln nach Hause

    Als sie aber feststellten mit Grause

    +

    Dass sie noch entscheidendes hatten überseh'n,

    und konnten noch nicht gehen.

    +

    Denn Orkenspalterson ging über Bord!

    Fiel über die Reling und platsch, war er fort!

    +

    "Oh nein!" ging ein Schrei, "der Hetmann säuft ab!

    Hier geht's zu wie in 'nem FAB!"

    +

    Ein Seil über Bord geworfen wurd'

    Und Orkspalterson band sichs um wie einen Gurt

    +

    Das ging grad nochmal gut, jetzt aber vor!

  • Kommt ran, ihr Orkis, ihr ahnt es wohl schon

    Wir singen die Saga vom Orkenspalterson.

    +

    Im Sommer zweizwanzich hatte er es gehört:

    Die Sonne hatte sie alle schon gedört

    (Dass Thorwal sich an einem Ungeheuer stört.)

    +

    Es ging fort, hinauf aufs Meer,

    weil es dort angeblich viel kühler wär,

    +

    gelobt sei Swafnir, das wohl,

    Die Otta war mit seinen Leuten randvoll

    +

    Es segelte mit ihm ein lustiger Haufen

    Da gab es immer was zu saufen.

    +

    Sie trotzten Wind und Wogen,

    An Bord wurde niemals gelogen.

    +

    Es blähten sich die Segel

    Weg flog erst Kind, dann Kegel.

    +

    Orkenspalterson ist ein wahrer Held

    der niemals pflügte ein Feld.

    +

    Es wurde gerudert ganz schnell.

    Doch die Ruderer waren nicht gerade hell.

    +

    So fanden sie statt dem Swafnirland

    Leider auch nur der Goldküste Strand.

    +

    Dort fragten sie Angler "Wo sind wir denn hier?

    Es gibt hier nur Wein und gar kein Bier."

    +

    Doch echte Thorwaler können gar nicht verzagen,

    nur werden sie sicher nicht noch einmal fragen.

    +

    Stattdessen wandten sie sich an Orkenspalterson

    "Bekommen wir jetzt hier unseren Lohn?"

    +

    Da antwortete der Kapitän:

    „Lasst mich denken, ihr werdet sehn,

    +

    Euer Lohn wird riesig sein.

    Doch vorher machen wir uns rein-

    +

    Denn auf der Otta müffelt's sehr.

    Da muss Seife und Salzwasser her."

    +

    Sie fingen an zu murren laut,

    "Nein! Seife kommt uns nicht an die Haut!"

    +

    "Na gut", sagte da der Kapitän,

    "Dann nur mit Wasser, das wird schon geh'n."

    +

    Da hörten sie vom Landesinnern

    - wers hörte kann sich gut erinnern

    +

    Wie einer an dem Seile Reißte

    "Kommt, da müss mer Hilfe leiste",

    +

    die dünne Hulda rief geschwind,

    "Dort, die Nase in den Wind!"

    +

    Ist das nicht ein kleiner Ork?

    Der hefig winkt mit einem Schild aus Kork?

    +

    Was hat er darauf geschrieben?

    Oder etwas draufgerieben?

    +

    Ein gar hässlich' Fratzengesicht

    So schrecklich, dass sogar Hulda bricht.

    +

    "Hier gehen wir tapferen Thorwaler bestimmt von Bord

    und rufen nach Feuer, Brand und Mord!"

    +

    Sie sprangen in kalte, schäumende Nass

    Und schritten unerschrocken fürbass.

    +

    Mit 'hussa!' voran, Axt zwischen die Zähn'

    Hauten sie alles zu Spän

    +

    Alsbald sprach der Hetmann:

    "Was hat das wohl getan.

    +

    Lasst uns mal schauen,

    und dann saufen wir bis zum Morgengrauen!"

    +

    Sie machten da große Augen

    - würden hier ihre Waffen taugen?

    +

    Ihnen entgegen starrt' n Buckel hörnerreich

    höher gar jeder Deich,

    +

    mit Augen groß und rund

    Überstehet die Ottajasko dies wohl gesund?

    +

    Sie standen dicht beisammen,

    zum Glück, und nicht in Flammen.

    +

    Da nahm das Unheil seinen Lauf,

    denn wie in einem großen Hauf'

    +

    kam gar geschwind herbei

    ein veritabler Riesenhai.

    +

    Auch das noch, lallte Orkenspalterson,

    Gar fürcht‘lich Monster hier wohn‘.

    +

    Da rief die Schiffsmagierin:

    "So hat das alles keinen Sinn!"

    +

    Ihre Astralkraft war verbraucht,

    aber der Hai, da kam er schon angetaucht.

    +

    Eine formidable Idee muss her!

    Hal Svenson packte seinen Speer.

    +

    Und rief: "Das wäre doch gelacht!"

    Doch die Rechnung hatte er ohne den Wirt gemacht.

    +

    Schon nahm der Hai ihn auf die Hörner,

    und seine Innereien flogen wie Körner.

    +

    Das war klar nicht klug genug!

    Spalterson witterte Betrug

    +

    und schimpfte launisch mit den Göttern.

    Doch der Hai mit seinen Höckern

    +

    nahm Kurs auf Orkenspalterson

    Der sprach: "Ich geb mich nich verlorn!"

    +

    Die riesge Faust rauscht herab auf die Nas

    die zerbrach wie eine Vas'.

    +

    Der Hai, der schaute ganz verwirrt,

    Weils in seinem Oberstübchen nun laut sirrt.

    +

    "Stirb, Du Biest, bei Swafnir, Tass voll!"

    Doch da wurde es richtig toll,

    +

    denn nun erhoben sich, welch Graus,

    des Untiers Zähne hoch hinaus!

    +

    Ein größeres Vieh kam angeschwommen,

    Auch mit dem wird man nicht übereinkommen.

    +

    Zwei garstig Tiere schwimmen um die Recken,

    wo mag das dritte sich verstecken?

    +

    Orkenspalterson rief: "Da hilft nur eins!

    Die große Tat sei meins!"

    +

    Er nahm den großen Schluck vom Premer Feuer,

    Und band ganz fest der Otta Steuer.

    +

    Und stieß mit lautem Kampfgeschrei

    in den Monsterrachen das Senkblei.

    +

    Der Hai, der schluckt ganz überrascht,

    Weil er noch nie Senkblei genascht.

    +

    Die schwere Last zieht ihn zum Grund,

    so dass nun nahte seine letzte Stund'.

    +

    Doch allein er war nicht hier,

    Denn das größere Vieh kam, voller Gier

    +

    Und auch das Versteck des unbekannten Dritten

    Entließ diesen hier zur Mitten

    +

    So schwammen beide hier und Orkspalterson dort,

    doch waren sie noch nicht mal fort,

    +

    als Orks herangestürmt nun kamen,

    und so es schritten fort die Dramen.

    +

    "O nein", er rief, "das sind die Schlimmsten!"

    Und obwohl sie natürlich nicht simsten,

    +

    kreisten sie und der Hai die Thorwaler ein,

    das gab für die Thorwaler eine große Pein.

    +

    Die Haie schnappten hier und dort,

    die Orks, es gierte sie nach Mord.

    +

    Da kam der Götter Fingerzeig:

    Niemand darf nun bleiben feig',

    +

    erhoben werden muss die Kraft, der Mut!

    Doch Thorwaler können Eines gut:

    +

    An die Riemen, ob Frau ob Mann,

    kommt alle heran!

    +

    Steuert das Boot über sie hinweg,

    Von Den Haien blieb nur ein fett'ger Fleck.

    +

    Und auch wenn die Orken brüllten wacker,

    Für Orkenspalterson war's nur müdes Gegacker.

    +

    "Schnauze da drüben, sonst wird gleich gespalten!

    Immer feste druff halten!"

    +

    Die Orks, die mussten weichen,

    Denn wie Orkenspalterson keinen kannten sie dergleichen.

    +

    Und Angst gelähmt waren sie noch dazu

    Die Schiffsbesatzung machten sie zu Thorwaler Ragout.

    +

    Die Orken besiegt, die Haie nur noch Flecken,

    - es war an der Zeit, den Metvorrat zu checken.

    +

    Erwartungsvoll öffnete Arantan ein Fass

    und nahm bereit die große Tass.

    +

    Er sprach zu den großen Recken:

    Bei Swafnir, das lassen wir uns schmecken!

    +

    Schon war auch Schattenkatze ran und das auch noch durstig,

    doch fand sie Met eher wurstig.

    +

    "Voran", sie sprach, "möge der nächste heran!"

    - Und schließlich allen was durch die Kehlen rann.

    +

    Auch für die Metwurstigfinder wurde reichlich gesorgt,

    herum die Hörner gingen, und seien's geborgt.

    +

    Besiegt die Orks und die Haie,

    Ihr Gesang war voller Schreie

    +

    Sodann wollten sie segeln nach Hause

    Als sie aber feststellten mit Grause

    +

    Dass sie noch entscheidendes hatten überseh'n,

    und konnten noch nicht gehen.

    +

    Denn Orkenspalterson ging über Bord!

    Fiel über die Reling und platsch, war er fort!

    +

    "Oh nein!" ging ein Schrei, "der Hetmann säuft ab!

    Hier geht's zu wie in 'nem FAB!"

    +

    Ein Seil über Bord geworfen wurd'

    Und Orkspalterson band sichs um wie einen Gurt.

    +

    Das ging grad nochmal gut, jetzt aber vor!

    Das wurd' gefeiert wie ein Immantor.

    +

    Es waren schließlich alle blau,


  • Kommt ran, ihr Orkis, ihr ahnt es wohl schon

    Wir singen die Saga vom Orkenspalterson.

    +

    Im Sommer zweizwanzich hatte er es gehört:

    Die Sonne hatte sie alle schon gedört

    (Dass Thorwal sich an einem Ungeheuer stört.)

    +

    Es ging fort, hinauf aufs Meer,

    weil es dort angeblich viel kühler wär,

    +

    gelobt sei Swafnir, das wohl,

    Die Otta war mit seinen Leuten randvoll

    +

    Es segelte mit ihm ein lustiger Haufen

    Da gab es immer was zu saufen.

    +

    Sie trotzten Wind und Wogen,

    An Bord wurde niemals gelogen.

    +

    Es blähten sich die Segel

    Weg flog erst Kind, dann Kegel.

    +

    Orkenspalterson ist ein wahrer Held

    der niemals pflügte ein Feld.

    +

    Es wurde gerudert ganz schnell.

    Doch die Ruderer waren nicht gerade hell.

    +

    So fanden sie statt dem Swafnirland

    Leider auch nur der Goldküste Strand.

    +

    Dort fragten sie Angler "Wo sind wir denn hier?

    Es gibt hier nur Wein und gar kein Bier."

    +

    Doch echte Thorwaler können gar nicht verzagen,

    nur werden sie sicher nicht noch einmal fragen.

    +

    Stattdessen wandten sie sich an Orkenspalterson

    "Bekommen wir jetzt hier unseren Lohn?"

    +

    Da antwortete der Kapitän:

    „Lasst mich denken, ihr werdet sehn,

    +

    Euer Lohn wird riesig sein.

    Doch vorher machen wir uns rein-

    +

    Denn auf der Otta müffelt's sehr.

    Da muss Seife und Salzwasser her."

    +

    Sie fingen an zu murren laut,

    "Nein! Seife kommt uns nicht an die Haut!"

    +

    "Na gut", sagte da der Kapitän,

    "Dann nur mit Wasser, das wird schon geh'n."

    +

    Da hörten sie vom Landesinnern

    - wers hörte kann sich gut erinnern

    +

    Wie einer an dem Seile Reißte

    "Kommt, da müss mer Hilfe leiste",

    +

    die dünne Hulda rief geschwind,

    "Dort, die Nase in den Wind!"

    +

    Ist das nicht ein kleiner Ork?

    Der hefig winkt mit einem Schild aus Kork?

    +

    Was hat er darauf geschrieben?

    Oder etwas draufgerieben?

    +

    Ein gar hässlich' Fratzengesicht

    So schrecklich, dass sogar Hulda bricht.

    +

    "Hier gehen wir tapferen Thorwaler bestimmt von Bord

    und rufen nach Feuer, Brand und Mord!"

    +

    Sie sprangen in kalte, schäumende Nass

    Und schritten unerschrocken fürbass.

    +

    Mit 'hussa!' voran, Axt zwischen die Zähn'

    Hauten sie alles zu Spän

    +

    Alsbald sprach der Hetmann:

    "Was hat das wohl getan.

    +

    Lasst uns mal schauen,

    und dann saufen wir bis zum Morgengrauen!"

    +

    Sie machten da große Augen

    - würden hier ihre Waffen taugen?

    +

    Ihnen entgegen starrt' n Buckel hörnerreich

    höher gar jeder Deich,

    +

    mit Augen groß und rund

    Überstehet die Ottajasko dies wohl gesund?

    +

    Sie standen dicht beisammen,

    zum Glück, und nicht in Flammen.

    +

    Da nahm das Unheil seinen Lauf,

    denn wie in einem großen Hauf'

    +

    kam gar geschwind herbei

    ein veritabler Riesenhai.

    +

    Auch das noch, lallte Orkenspalterson,

    Gar fürcht‘lich Monster hier wohn‘.

    +

    Da rief die Schiffsmagierin:

    "So hat das alles keinen Sinn!"

    +

    Ihre Astralkraft war verbraucht,

    aber der Hai, da kam er schon angetaucht.

    +

    Eine formidable Idee muss her!

    Hal Svenson packte seinen Speer.

    +

    Und rief: "Das wäre doch gelacht!"

    Doch die Rechnung hatte er ohne den Wirt gemacht.

    +

    Schon nahm der Hai ihn auf die Hörner,

    und seine Innereien flogen wie Körner.

    +

    Das war klar nicht klug genug!

    Spalterson witterte Betrug

    +

    und schimpfte launisch mit den Göttern.

    Doch der Hai mit seinen Höckern

    +

    nahm Kurs auf Orkenspalterson

    Der sprach: "Ich geb mich nich verlorn!"

    +

    Die riesge Faust rauscht herab auf die Nas

    die zerbrach wie eine Vas'.

    +

    Der Hai, der schaute ganz verwirrt,

    Weils in seinem Oberstübchen nun laut sirrt.

    +

    "Stirb, Du Biest, bei Swafnir, Tass voll!"

    Doch da wurde es richtig toll,

    +

    denn nun erhoben sich, welch Graus,

    des Untiers Zähne hoch hinaus!

    +

    Ein größeres Vieh kam angeschwommen,

    Auch mit dem wird man nicht übereinkommen.

    +

    Zwei garstig Tiere schwimmen um die Recken,

    wo mag das dritte sich verstecken?

    +

    Orkenspalterson rief: "Da hilft nur eins!

    Die große Tat sei meins!"

    +

    Er nahm den großen Schluck vom Premer Feuer,

    Und band ganz fest der Otta Steuer.

    +

    Und stieß mit lautem Kampfgeschrei

    in den Monsterrachen das Senkblei.

    +

    Der Hai, der schluckt ganz überrascht,

    Weil er noch nie Senkblei genascht.

    +

    Die schwere Last zieht ihn zum Grund,

    so dass nun nahte seine letzte Stund'.

    +

    Doch allein er war nicht hier,

    Denn das größere Vieh kam, voller Gier

    +

    Und auch das Versteck des unbekannten Dritten

    Entließ diesen hier zur Mitten

    +

    So schwammen beide hier und Orkspalterson dort,

    doch waren sie noch nicht mal fort,

    +

    als Orks herangestürmt nun kamen,

    und so es schritten fort die Dramen.

    +

    "O nein", er rief, "das sind die Schlimmsten!"

    Und obwohl sie natürlich nicht simsten,

    +

    kreisten sie und der Hai die Thorwaler ein,

    das gab für die Thorwaler eine große Pein.

    +

    Die Haie schnappten hier und dort,

    die Orks, es gierte sie nach Mord.

    +

    Da kam der Götter Fingerzeig:

    Niemand darf nun bleiben feig',

    +

    erhoben werden muss die Kraft, der Mut!

    Doch Thorwaler können Eines gut:

    +

    An die Riemen, ob Frau ob Mann,

    kommt alle heran!

    +

    Steuert das Boot über sie hinweg,

    Von Den Haien blieb nur ein fett'ger Fleck.

    +

    Und auch wenn die Orken brüllten wacker,

    Für Orkenspalterson war's nur müdes Gegacker.

    +

    "Schnauze da drüben, sonst wird gleich gespalten!

    Immer feste druff halten!"

    +

    Die Orks, die mussten weichen,

    Denn wie Orkenspalterson keinen kannten sie dergleichen.

    +

    Und Angst gelähmt waren sie noch dazu

    Die Schiffsbesatzung machten sie zu Thorwaler Ragout.

    +

    Die Orken besiegt, die Haie nur noch Flecken,

    - es war an der Zeit, den Metvorrat zu checken.

    +

    Erwartungsvoll öffnete Arantan ein Fass

    und nahm bereit die große Tass.

    +

    Er sprach zu den großen Recken:

    Bei Swafnir, das lassen wir uns schmecken!

    +

    Schon war auch Schattenkatze ran und das auch noch durstig,

    doch fand sie Met eher wurstig.

    +

    "Voran", sie sprach, "möge der nächste heran!"

    - Und schließlich allen was durch die Kehlen rann.

    +

    Auch für die Metwurstigfinder wurde reichlich gesorgt,

    herum die Hörner gingen, und seien's geborgt.

    +

    Besiegt die Orks und die Haie,

    Ihr Gesang war voller Schreie

    +

    Sodann wollten sie segeln nach Hause

    Als sie aber feststellten mit Grause

    +

    Dass sie noch entscheidendes hatten überseh'n,

    und konnten noch nicht gehen.

    +

    Denn Orkenspalterson ging über Bord!

    Fiel über die Reling und platsch, war er fort!

    +

    "Oh nein!" ging ein Schrei, "der Hetmann säuft ab!

    Hier geht's zu wie in 'nem FAB!"

    +

    Ein Seil über Bord geworfen wurd'

    Und Orkspalterson band sichs um wie einen Gurt.

    +

    Das ging grad nochmal gut, jetzt aber vor!

    Das wurd' gefeiert wie ein Immantor.

    +

    Es waren schließlich alle blau,

    mit dem Steuern nahm's keiner mehr allzu genau.

    +

    "Was soll's, unser Schiff wird Swafnir schon lenken!

    Es gibt immer einen weiteren Alrik.

  • Kommt ran, ihr Orkis, ihr ahnt es wohl schon

    Wir singen die Saga vom Orkenspalterson.

    +

    Im Sommer zweizwanzich hatte er es gehört:

    Die Sonne hatte sie alle schon gedört

    (Dass Thorwal sich an einem Ungeheuer stört.)

    +

    Es ging fort, hinauf aufs Meer,

    weil es dort angeblich viel kühler wär,

    +

    gelobt sei Swafnir, das wohl,

    Die Otta war mit seinen Leuten randvoll

    +

    Es segelte mit ihm ein lustiger Haufen

    Da gab es immer was zu saufen.

    +

    Sie trotzten Wind und Wogen,

    An Bord wurde niemals gelogen.

    +

    Es blähten sich die Segel

    Weg flog erst Kind, dann Kegel.

    +

    Orkenspalterson ist ein wahrer Held

    der niemals pflügte ein Feld.

    +

    Es wurde gerudert ganz schnell.

    Doch die Ruderer waren nicht gerade hell.

    +

    So fanden sie statt dem Swafnirland

    Leider auch nur der Goldküste Strand.

    +

    Dort fragten sie Angler "Wo sind wir denn hier?

    Es gibt hier nur Wein und gar kein Bier."

    +

    Doch echte Thorwaler können gar nicht verzagen,

    nur werden sie sicher nicht noch einmal fragen.

    +

    Stattdessen wandten sie sich an Orkenspalterson

    "Bekommen wir jetzt hier unseren Lohn?"

    +

    Da antwortete der Kapitän:

    „Lasst mich denken, ihr werdet sehn,

    +

    Euer Lohn wird riesig sein.

    Doch vorher machen wir uns rein-

    +

    Denn auf der Otta müffelt's sehr.

    Da muss Seife und Salzwasser her."

    +

    Sie fingen an zu murren laut,

    "Nein! Seife kommt uns nicht an die Haut!"

    +

    "Na gut", sagte da der Kapitän,

    "Dann nur mit Wasser, das wird schon geh'n."

    +

    Da hörten sie vom Landesinnern

    - wers hörte kann sich gut erinnern

    +

    Wie einer an dem Seile Reißte

    "Kommt, da müss mer Hilfe leiste",

    +

    die dünne Hulda rief geschwind,

    "Dort, die Nase in den Wind!"

    +

    Ist das nicht ein kleiner Ork?

    Der hefig winkt mit einem Schild aus Kork?

    +

    Was hat er darauf geschrieben?

    Oder etwas draufgerieben?

    +

    Ein gar hässlich' Fratzengesicht

    So schrecklich, dass sogar Hulda bricht.

    +

    "Hier gehen wir tapferen Thorwaler bestimmt von Bord

    und rufen nach Feuer, Brand und Mord!"

    +

    Sie sprangen in kalte, schäumende Nass

    Und schritten unerschrocken fürbass.

    +

    Mit 'hussa!' voran, Axt zwischen die Zähn'

    Hauten sie alles zu Spän

    +

    Alsbald sprach der Hetmann:

    "Was hat das wohl getan.

    +

    Lasst uns mal schauen,

    und dann saufen wir bis zum Morgengrauen!"

    +

    Sie machten da große Augen

    - würden hier ihre Waffen taugen?

    +

    Ihnen entgegen starrt' n Buckel hörnerreich

    höher gar jeder Deich,

    +

    mit Augen groß und rund

    Überstehet die Ottajasko dies wohl gesund?

    +

    Sie standen dicht beisammen,

    zum Glück, und nicht in Flammen.

    +

    Da nahm das Unheil seinen Lauf,

    denn wie in einem großen Hauf'

    +

    kam gar geschwind herbei

    ein veritabler Riesenhai.

    +

    Auch das noch, lallte Orkenspalterson,

    Gar fürcht‘lich Monster hier wohn‘.

    +

    Da rief die Schiffsmagierin:

    "So hat das alles keinen Sinn!"

    +

    Ihre Astralkraft war verbraucht,

    aber der Hai, da kam er schon angetaucht.

    +

    Eine formidable Idee muss her!

    Hal Svenson packte seinen Speer.

    +

    Und rief: "Das wäre doch gelacht!"

    Doch die Rechnung hatte er ohne den Wirt gemacht.

    +

    Schon nahm der Hai ihn auf die Hörner,

    und seine Innereien flogen wie Körner.

    +

    Das war klar nicht klug genug!

    Spalterson witterte Betrug

    +

    und schimpfte launisch mit den Göttern.

    Doch der Hai mit seinen Höckern

    +

    nahm Kurs auf Orkenspalterson

    Der sprach: "Ich geb mich nich verlorn!"

    +

    Die riesge Faust rauscht herab auf die Nas

    die zerbrach wie eine Vas'.

    +

    Der Hai, der schaute ganz verwirrt,

    Weils in seinem Oberstübchen nun laut sirrt.

    +

    "Stirb, Du Biest, bei Swafnir, Tass voll!"

    Doch da wurde es richtig toll,

    +

    denn nun erhoben sich, welch Graus,

    des Untiers Zähne hoch hinaus!

    +

    Ein größeres Vieh kam angeschwommen,

    Auch mit dem wird man nicht übereinkommen.

    +

    Zwei garstig Tiere schwimmen um die Recken,

    wo mag das dritte sich verstecken?

    +

    Orkenspalterson rief: "Da hilft nur eins!

    Die große Tat sei meins!"

    +

    Er nahm den großen Schluck vom Premer Feuer,

    Und band ganz fest der Otta Steuer.

    +

    Und stieß mit lautem Kampfgeschrei

    in den Monsterrachen das Senkblei.

    +

    Der Hai, der schluckt ganz überrascht,

    Weil er noch nie Senkblei genascht.

    +

    Die schwere Last zieht ihn zum Grund,

    so dass nun nahte seine letzte Stund'.

    +

    Doch allein er war nicht hier,

    Denn das größere Vieh kam, voller Gier

    +

    Und auch das Versteck des unbekannten Dritten

    Entließ diesen hier zur Mitten

    +

    So schwammen beide hier und Orkspalterson dort,

    doch waren sie noch nicht mal fort,

    +

    als Orks herangestürmt nun kamen,

    und so es schritten fort die Dramen.

    +

    "O nein", er rief, "das sind die Schlimmsten!"

    Und obwohl sie natürlich nicht simsten,

    +

    kreisten sie und der Hai die Thorwaler ein,

    das gab für die Thorwaler eine große Pein.

    +

    Die Haie schnappten hier und dort,

    die Orks, es gierte sie nach Mord.

    +

    Da kam der Götter Fingerzeig:

    Niemand darf nun bleiben feig',

    +

    erhoben werden muss die Kraft, der Mut!

    Doch Thorwaler können Eines gut:

    +

    An die Riemen, ob Frau ob Mann,

    kommt alle heran!

    +

    Steuert das Boot über sie hinweg,

    Von Den Haien blieb nur ein fett'ger Fleck.

    +

    Und auch wenn die Orken brüllten wacker,

    Für Orkenspalterson war's nur müdes Gegacker.

    +

    "Schnauze da drüben, sonst wird gleich gespalten!

    Immer feste druff halten!"

    +

    Die Orks, die mussten weichen,

    Denn wie Orkenspalterson keinen kannten sie dergleichen.

    +

    Und Angst gelähmt waren sie noch dazu

    Die Schiffsbesatzung machten sie zu Thorwaler Ragout.

    +

    Die Orken besiegt, die Haie nur noch Flecken,

    - es war an der Zeit, den Metvorrat zu checken.

    +

    Erwartungsvoll öffnete Arantan ein Fass

    und nahm bereit die große Tass.

    +

    Er sprach zu den großen Recken:

    Bei Swafnir, das lassen wir uns schmecken!

    +

    Schon war auch Schattenkatze ran und das auch noch durstig,

    doch fand sie Met eher wurstig.

    +

    "Voran", sie sprach, "möge der nächste heran!"

    - Und schließlich allen was durch die Kehlen rann.

    +

    Auch für die Metwurstigfinder wurde reichlich gesorgt,

    herum die Hörner gingen, und seien's geborgt.

    +

    Besiegt die Orks und die Haie,

    Ihr Gesang war voller Schreie

    +

    Sodann wollten sie segeln nach Hause

    Als sie aber feststellten mit Grause

    +

    Dass sie noch entscheidendes hatten überseh'n,

    und konnten noch nicht gehen.

    +

    Denn Orkenspalterson ging über Bord!

    Fiel über die Reling und platsch, war er fort!

    +

    "Oh nein!" ging ein Schrei, "der Hetmann säuft ab!

    Hier geht's zu wie in 'nem FAB!"

    +

    Ein Seil über Bord geworfen wurd'

    Und Orkspalterson band sichs um wie einen Gurt.

    +

    Das ging grad nochmal gut, jetzt aber vor!

    Das wurd' gefeiert wie ein Immantor.

    +

    Es waren schließlich alle blau,

    mit dem Steuern nahm's keiner mehr allzu genau.

    +

    "Was soll's, unser Schiff wird Swafnir schon lenken!

    So war das allgemeine Denken.

    +

    Das Boot, es segelte dahin,

  • Kommt ran, ihr Orkis, ihr ahnt es wohl schon

    Wir singen die Saga vom Orkenspalterson.

    +

    Im Sommer zweizwanzich hatte er es gehört:

    Die Sonne hatte sie alle schon gedört

    (Dass Thorwal sich an einem Ungeheuer stört.)

    +

    Es ging fort, hinauf aufs Meer,

    weil es dort angeblich viel kühler wär,

    +

    gelobt sei Swafnir, das wohl,

    Die Otta war mit seinen Leuten randvoll

    +

    Es segelte mit ihm ein lustiger Haufen

    Da gab es immer was zu saufen.

    +

    Sie trotzten Wind und Wogen,

    An Bord wurde niemals gelogen.

    +

    Es blähten sich die Segel

    Weg flog erst Kind, dann Kegel.

    +

    Orkenspalterson ist ein wahrer Held

    der niemals pflügte ein Feld.

    +

    Es wurde gerudert ganz schnell.

    Doch die Ruderer waren nicht gerade hell.

    +

    So fanden sie statt dem Swafnirland

    Leider auch nur der Goldküste Strand.

    +

    Dort fragten sie Angler "Wo sind wir denn hier?

    Es gibt hier nur Wein und gar kein Bier."

    +

    Doch echte Thorwaler können gar nicht verzagen,

    nur werden sie sicher nicht noch einmal fragen.

    +

    Stattdessen wandten sie sich an Orkenspalterson

    "Bekommen wir jetzt hier unseren Lohn?"

    +

    Da antwortete der Kapitän:

    „Lasst mich denken, ihr werdet sehn,

    +

    Euer Lohn wird riesig sein.

    Doch vorher machen wir uns rein-

    +

    Denn auf der Otta müffelt's sehr.

    Da muss Seife und Salzwasser her."

    +

    Sie fingen an zu murren laut,

    "Nein! Seife kommt uns nicht an die Haut!"

    +

    "Na gut", sagte da der Kapitän,

    "Dann nur mit Wasser, das wird schon geh'n."

    +

    Da hörten sie vom Landesinnern

    - wers hörte kann sich gut erinnern

    +

    Wie einer an dem Seile Reißte

    "Kommt, da müss mer Hilfe leiste",

    +

    die dünne Hulda rief geschwind,

    "Dort, die Nase in den Wind!"

    +

    Ist das nicht ein kleiner Ork?

    Der hefig winkt mit einem Schild aus Kork?

    +

    Was hat er darauf geschrieben?

    Oder etwas draufgerieben?

    +

    Ein gar hässlich' Fratzengesicht

    So schrecklich, dass sogar Hulda bricht.

    +

    "Hier gehen wir tapferen Thorwaler bestimmt von Bord

    und rufen nach Feuer, Brand und Mord!"

    +

    Sie sprangen in kalte, schäumende Nass

    Und schritten unerschrocken fürbass.

    +

    Mit 'hussa!' voran, Axt zwischen die Zähn'

    Hauten sie alles zu Spän

    +

    Alsbald sprach der Hetmann:

    "Was hat das wohl getan.

    +

    Lasst uns mal schauen,

    und dann saufen wir bis zum Morgengrauen!"

    +

    Sie machten da große Augen

    - würden hier ihre Waffen taugen?

    +

    Ihnen entgegen starrt' n Buckel hörnerreich

    höher gar jeder Deich,

    +

    mit Augen groß und rund

    Überstehet die Ottajasko dies wohl gesund?

    +

    Sie standen dicht beisammen,

    zum Glück, und nicht in Flammen.

    +

    Da nahm das Unheil seinen Lauf,

    denn wie in einem großen Hauf'

    +

    kam gar geschwind herbei

    ein veritabler Riesenhai.

    +

    Auch das noch, lallte Orkenspalterson,

    Gar fürcht‘lich Monster hier wohn‘.

    +

    Da rief die Schiffsmagierin:

    "So hat das alles keinen Sinn!"

    +

    Ihre Astralkraft war verbraucht,

    aber der Hai, da kam er schon angetaucht.

    +

    Eine formidable Idee muss her!

    Hal Svenson packte seinen Speer.

    +

    Und rief: "Das wäre doch gelacht!"

    Doch die Rechnung hatte er ohne den Wirt gemacht.

    +

    Schon nahm der Hai ihn auf die Hörner,

    und seine Innereien flogen wie Körner.

    +

    Das war klar nicht klug genug!

    Spalterson witterte Betrug

    +

    und schimpfte launisch mit den Göttern.

    Doch der Hai mit seinen Höckern

    +

    nahm Kurs auf Orkenspalterson

    Der sprach: "Ich geb mich nich verlorn!"

    +

    Die riesge Faust rauscht herab auf die Nas

    die zerbrach wie eine Vas'.

    +

    Der Hai, der schaute ganz verwirrt,

    Weils in seinem Oberstübchen nun laut sirrt.

    +

    "Stirb, Du Biest, bei Swafnir, Tass voll!"

    Doch da wurde es richtig toll,

    +

    denn nun erhoben sich, welch Graus,

    des Untiers Zähne hoch hinaus!

    +

    Ein größeres Vieh kam angeschwommen,

    Auch mit dem wird man nicht übereinkommen.

    +

    Zwei garstig Tiere schwimmen um die Recken,

    wo mag das dritte sich verstecken?

    +

    Orkenspalterson rief: "Da hilft nur eins!

    Die große Tat sei meins!"

    +

    Er nahm den großen Schluck vom Premer Feuer,

    Und band ganz fest der Otta Steuer.

    +

    Und stieß mit lautem Kampfgeschrei

    in den Monsterrachen das Senkblei.

    +

    Der Hai, der schluckt ganz überrascht,

    Weil er noch nie Senkblei genascht.

    +

    Die schwere Last zieht ihn zum Grund,

    so dass nun nahte seine letzte Stund'.

    +

    Doch allein er war nicht hier,

    Denn das größere Vieh kam, voller Gier

    +

    Und auch das Versteck des unbekannten Dritten

    Entließ diesen hier zur Mitten

    +

    So schwammen beide hier und Orkspalterson dort,

    doch waren sie noch nicht mal fort,

    +

    als Orks herangestürmt nun kamen,

    und so es schritten fort die Dramen.

    +

    "O nein", er rief, "das sind die Schlimmsten!"

    Und obwohl sie natürlich nicht simsten,

    +

    kreisten sie und der Hai die Thorwaler ein,

    das gab für die Thorwaler eine große Pein.

    +

    Die Haie schnappten hier und dort,

    die Orks, es gierte sie nach Mord.

    +

    Da kam der Götter Fingerzeig:

    Niemand darf nun bleiben feig',

    +

    erhoben werden muss die Kraft, der Mut!

    Doch Thorwaler können Eines gut:

    +

    An die Riemen, ob Frau ob Mann,

    kommt alle heran!

    +

    Steuert das Boot über sie hinweg,

    Von Den Haien blieb nur ein fett'ger Fleck.

    +

    Und auch wenn die Orken brüllten wacker,

    Für Orkenspalterson war's nur müdes Gegacker.

    +

    "Schnauze da drüben, sonst wird gleich gespalten!

    Immer feste druff halten!"

    +

    Die Orks, die mussten weichen,

    Denn wie Orkenspalterson keinen kannten sie dergleichen.

    +

    Und Angst gelähmt waren sie noch dazu

    Die Schiffsbesatzung machten sie zu Thorwaler Ragout.

    +

    Die Orken besiegt, die Haie nur noch Flecken,

    - es war an der Zeit, den Metvorrat zu checken.

    +

    Erwartungsvoll öffnete Arantan ein Fass

    und nahm bereit die große Tass.

    +

    Er sprach zu den großen Recken:

    Bei Swafnir, das lassen wir uns schmecken!

    +

    Schon war auch Schattenkatze ran und das auch noch durstig,

    doch fand sie Met eher wurstig.

    +

    "Voran", sie sprach, "möge der nächste heran!"

    - Und schließlich allen was durch die Kehlen rann.

    +

    Auch für die Metwurstigfinder wurde reichlich gesorgt,

    herum die Hörner gingen, und seien's geborgt.

    +

    Besiegt die Orks und die Haie,

    Ihr Gesang war voller Schreie

    +

    Sodann wollten sie segeln nach Hause

    Als sie aber feststellten mit Grause

    +

    Dass sie noch entscheidendes hatten überseh'n,

    und konnten noch nicht gehen.

    +

    Denn Orkenspalterson ging über Bord!

    Fiel über die Reling und platsch, war er fort!

    +

    "Oh nein!" ging ein Schrei, "der Hetmann säuft ab!

    Hier geht's zu wie in 'nem FAB!"

    +

    Ein Seil über Bord geworfen wurd'

    Und Orkspalterson band sichs um wie einen Gurt.

    +

    Das ging grad nochmal gut, jetzt aber vor!

    Das wurd' gefeiert wie ein Immantor.

    +

    Es waren schließlich alle blau,

    mit dem Steuern nahm's keiner mehr allzu genau.

    +

    "Was soll's, unser Schiff wird Swafnir schon lenken!

    So war das allgemeine Denken.

    +

    Das Boot, es segelte dahin,

    Und Orkenspalterson kratzte sich sein Kinn

    +

    Verrückt bis jetzt- doch was kommt nun?

  • Kommt ran, ihr Orkis, ihr ahnt es wohl schon

    Wir singen die Saga vom Orkenspalterson.

    +

    Im Sommer zweizwanzich hatte er es gehört:

    Die Sonne hatte sie alle schon gedört

    (Dass Thorwal sich an einem Ungeheuer stört.)

    +

    Es ging fort, hinauf aufs Meer,

    weil es dort angeblich viel kühler wär,

    +

    gelobt sei Swafnir, das wohl,

    Die Otta war mit seinen Leuten randvoll

    +

    Es segelte mit ihm ein lustiger Haufen

    Da gab es immer was zu saufen.

    +

    Sie trotzten Wind und Wogen,

    An Bord wurde niemals gelogen.

    +

    Es blähten sich die Segel

    Weg flog erst Kind, dann Kegel.

    +

    Orkenspalterson ist ein wahrer Held

    der niemals pflügte ein Feld.

    +

    Es wurde gerudert ganz schnell.

    Doch die Ruderer waren nicht gerade hell.

    +

    So fanden sie statt dem Swafnirland

    Leider auch nur der Goldküste Strand.

    +

    Dort fragten sie Angler "Wo sind wir denn hier?

    Es gibt hier nur Wein und gar kein Bier."

    +

    Doch echte Thorwaler können gar nicht verzagen,

    nur werden sie sicher nicht noch einmal fragen.

    +

    Stattdessen wandten sie sich an Orkenspalterson

    "Bekommen wir jetzt hier unseren Lohn?"

    +

    Da antwortete der Kapitän:

    „Lasst mich denken, ihr werdet sehn,

    +

    Euer Lohn wird riesig sein.

    Doch vorher machen wir uns rein-

    +

    Denn auf der Otta müffelt's sehr.

    Da muss Seife und Salzwasser her."

    +

    Sie fingen an zu murren laut,

    "Nein! Seife kommt uns nicht an die Haut!"

    +

    "Na gut", sagte da der Kapitän,

    "Dann nur mit Wasser, das wird schon geh'n."

    +

    Da hörten sie vom Landesinnern

    - wers hörte kann sich gut erinnern

    +

    Wie einer an dem Seile Reißte

    "Kommt, da müss mer Hilfe leiste",

    +

    die dünne Hulda rief geschwind,

    "Dort, die Nase in den Wind!"

    +

    Ist das nicht ein kleiner Ork?

    Der hefig winkt mit einem Schild aus Kork?

    +

    Was hat er darauf geschrieben?

    Oder etwas draufgerieben?

    +

    Ein gar hässlich' Fratzengesicht

    So schrecklich, dass sogar Hulda bricht.

    +

    "Hier gehen wir tapferen Thorwaler bestimmt von Bord

    und rufen nach Feuer, Brand und Mord!"

    +

    Sie sprangen in kalte, schäumende Nass

    Und schritten unerschrocken fürbass.

    +

    Mit 'hussa!' voran, Axt zwischen die Zähn'

    Hauten sie alles zu Spän

    +

    Alsbald sprach der Hetmann:

    "Was hat das wohl getan.

    +

    Lasst uns mal schauen,

    und dann saufen wir bis zum Morgengrauen!"

    +

    Sie machten da große Augen

    - würden hier ihre Waffen taugen?

    +

    Ihnen entgegen starrt' n Buckel hörnerreich

    höher gar jeder Deich,

    +

    mit Augen groß und rund

    Überstehet die Ottajasko dies wohl gesund?

    +

    Sie standen dicht beisammen,

    zum Glück, und nicht in Flammen.

    +

    Da nahm das Unheil seinen Lauf,

    denn wie in einem großen Hauf'

    +

    kam gar geschwind herbei

    ein veritabler Riesenhai.

    +

    Auch das noch, lallte Orkenspalterson,

    Gar fürcht‘lich Monster hier wohn‘.

    +

    Da rief die Schiffsmagierin:

    "So hat das alles keinen Sinn!"

    +

    Ihre Astralkraft war verbraucht,

    aber der Hai, da kam er schon angetaucht.

    +

    Eine formidable Idee muss her!

    Hal Svenson packte seinen Speer.

    +

    Und rief: "Das wäre doch gelacht!"

    Doch die Rechnung hatte er ohne den Wirt gemacht.

    +

    Schon nahm der Hai ihn auf die Hörner,

    und seine Innereien flogen wie Körner.

    +

    Das war klar nicht klug genug!

    Spalterson witterte Betrug

    +

    und schimpfte launisch mit den Göttern.

    Doch der Hai mit seinen Höckern

    +

    nahm Kurs auf Orkenspalterson

    Der sprach: "Ich geb mich nich verlorn!"

    +

    Die riesge Faust rauscht herab auf die Nas

    die zerbrach wie eine Vas'.

    +

    Der Hai, der schaute ganz verwirrt,

    Weils in seinem Oberstübchen nun laut sirrt.

    +

    "Stirb, Du Biest, bei Swafnir, Tass voll!"

    Doch da wurde es richtig toll,

    +

    denn nun erhoben sich, welch Graus,

    des Untiers Zähne hoch hinaus!

    +

    Ein größeres Vieh kam angeschwommen,

    Auch mit dem wird man nicht übereinkommen.

    +

    Zwei garstig Tiere schwimmen um die Recken,

    wo mag das dritte sich verstecken?

    +

    Orkenspalterson rief: "Da hilft nur eins!

    Die große Tat sei meins!"

    +

    Er nahm den großen Schluck vom Premer Feuer,

    Und band ganz fest der Otta Steuer.

    +

    Und stieß mit lautem Kampfgeschrei

    in den Monsterrachen das Senkblei.

    +

    Der Hai, der schluckt ganz überrascht,

    Weil er noch nie Senkblei genascht.

    +

    Die schwere Last zieht ihn zum Grund,

    so dass nun nahte seine letzte Stund'.

    +

    Doch allein er war nicht hier,

    Denn das größere Vieh kam, voller Gier

    +

    Und auch das Versteck des unbekannten Dritten

    Entließ diesen hier zur Mitten

    +

    So schwammen beide hier und Orkspalterson dort,

    doch waren sie noch nicht mal fort,

    +

    als Orks herangestürmt nun kamen,

    und so es schritten fort die Dramen.

    +

    "O nein", er rief, "das sind die Schlimmsten!"

    Und obwohl sie natürlich nicht simsten,

    +

    kreisten sie und der Hai die Thorwaler ein,

    das gab für die Thorwaler eine große Pein.

    +

    Die Haie schnappten hier und dort,

    die Orks, es gierte sie nach Mord.

    +

    Da kam der Götter Fingerzeig:

    Niemand darf nun bleiben feig',

    +

    erhoben werden muss die Kraft, der Mut!

    Doch Thorwaler können Eines gut:

    +

    An die Riemen, ob Frau ob Mann,

    kommt alle heran!

    +

    Steuert das Boot über sie hinweg,

    Von Den Haien blieb nur ein fett'ger Fleck.

    +

    Und auch wenn die Orken brüllten wacker,

    Für Orkenspalterson war's nur müdes Gegacker.

    +

    "Schnauze da drüben, sonst wird gleich gespalten!

    Immer feste druff halten!"

    +

    Die Orks, die mussten weichen,

    Denn wie Orkenspalterson keinen kannten sie dergleichen.

    +

    Und Angst gelähmt waren sie noch dazu

    Die Schiffsbesatzung machten sie zu Thorwaler Ragout.

    +

    Die Orken besiegt, die Haie nur noch Flecken,

    - es war an der Zeit, den Metvorrat zu checken.

    +

    Erwartungsvoll öffnete Arantan ein Fass

    und nahm bereit die große Tass.

    +

    Er sprach zu den großen Recken:

    Bei Swafnir, das lassen wir uns schmecken!

    +

    Schon war auch Schattenkatze ran und das auch noch durstig,

    doch fand sie Met eher wurstig.

    +

    "Voran", sie sprach, "möge der nächste heran!"

    - Und schließlich allen was durch die Kehlen rann.

    +

    Auch für die Metwurstigfinder wurde reichlich gesorgt,

    herum die Hörner gingen, und seien's geborgt.

    +

    Besiegt die Orks und die Haie,

    Ihr Gesang war voller Schreie

    +

    Sodann wollten sie segeln nach Hause

    Als sie aber feststellten mit Grause

    +

    Dass sie noch entscheidendes hatten überseh'n,

    und konnten noch nicht gehen.

    +

    Denn Orkenspalterson ging über Bord!

    Fiel über die Reling und platsch, war er fort!

    +

    "Oh nein!" ging ein Schrei, "der Hetmann säuft ab!

    Hier geht's zu wie in 'nem FAB!"

    +

    Ein Seil über Bord geworfen wurd'

    Und Orkspalterson band sichs um wie einen Gurt.

    +

    Das ging grad nochmal gut, jetzt aber vor!

    Das wurd' gefeiert wie ein Immantor.

    +

    Es waren schließlich alle blau,

    mit dem Steuern nahm's keiner mehr allzu genau.

    +

    "Was soll's, unser Schiff wird Swafnir schon lenken!

    So war das allgemeine Denken.

    +

    Das Boot, es segelte dahin,

    und Orkenspalterson kratzte sich sein Kinn

    +

    Verrückt bis jetzt- doch was kommt nun?

    Was bleibt noch zu tun?

    +

    Bis wir wieder sind im Heimathafen.




  • Kommt ran, ihr Orkis, ihr ahnt es wohl schon

    Wir singen die Saga vom Orkenspalterson.

    +

    Im Sommer zweizwanzich hatte er es gehört:

    Die Sonne hatte sie alle schon gedört

    (Dass Thorwal sich an einem Ungeheuer stört.)

    +

    Es ging fort, hinauf aufs Meer,

    weil es dort angeblich viel kühler wär,

    +

    gelobt sei Swafnir, das wohl,

    Die Otta war mit seinen Leuten randvoll

    +

    Es segelte mit ihm ein lustiger Haufen

    Da gab es immer was zu saufen.

    +

    Sie trotzten Wind und Wogen,

    An Bord wurde niemals gelogen.

    +

    Es blähten sich die Segel

    Weg flog erst Kind, dann Kegel.

    +

    Orkenspalterson ist ein wahrer Held

    der niemals pflügte ein Feld.

    +

    Es wurde gerudert ganz schnell.

    Doch die Ruderer waren nicht gerade hell.

    +

    So fanden sie statt dem Swafnirland

    Leider auch nur der Goldküste Strand.

    +

    Dort fragten sie Angler "Wo sind wir denn hier?

    Es gibt hier nur Wein und gar kein Bier."

    +

    Doch echte Thorwaler können gar nicht verzagen,

    nur werden sie sicher nicht noch einmal fragen.

    +

    Stattdessen wandten sie sich an Orkenspalterson

    "Bekommen wir jetzt hier unseren Lohn?"

    +

    Da antwortete der Kapitän:

    „Lasst mich denken, ihr werdet sehn,

    +

    Euer Lohn wird riesig sein.

    Doch vorher machen wir uns rein-

    +

    Denn auf der Otta müffelt's sehr.

    Da muss Seife und Salzwasser her."

    +

    Sie fingen an zu murren laut,

    "Nein! Seife kommt uns nicht an die Haut!"

    +

    "Na gut", sagte da der Kapitän,

    "Dann nur mit Wasser, das wird schon geh'n."

    +

    Da hörten sie vom Landesinnern

    - wers hörte kann sich gut erinnern

    +

    Wie einer an dem Seile Reißte

    "Kommt, da müss mer Hilfe leiste",

    +

    die dünne Hulda rief geschwind,

    "Dort, die Nase in den Wind!"

    +

    Ist das nicht ein kleiner Ork?

    Der hefig winkt mit einem Schild aus Kork?

    +

    Was hat er darauf geschrieben?

    Oder etwas draufgerieben?

    +

    Ein gar hässlich' Fratzengesicht

    So schrecklich, dass sogar Hulda bricht.

    +

    "Hier gehen wir tapferen Thorwaler bestimmt von Bord

    und rufen nach Feuer, Brand und Mord!"

    +

    Sie sprangen in kalte, schäumende Nass

    Und schritten unerschrocken fürbass.

    +

    Mit 'hussa!' voran, Axt zwischen die Zähn'

    Hauten sie alles zu Spän

    +

    Alsbald sprach der Hetmann:

    "Was hat das wohl getan.

    +

    Lasst uns mal schauen,

    und dann saufen wir bis zum Morgengrauen!"

    +

    Sie machten da große Augen

    - würden hier ihre Waffen taugen?

    +

    Ihnen entgegen starrt' n Buckel hörnerreich

    höher gar jeder Deich,

    +

    mit Augen groß und rund

    Überstehet die Ottajasko dies wohl gesund?

    +

    Sie standen dicht beisammen,

    zum Glück, und nicht in Flammen.

    +

    Da nahm das Unheil seinen Lauf,

    denn wie in einem großen Hauf'

    +

    kam gar geschwind herbei

    ein veritabler Riesenhai.

    +

    Auch das noch, lallte Orkenspalterson,

    Gar fürcht‘lich Monster hier wohn‘.

    +

    Da rief die Schiffsmagierin:

    "So hat das alles keinen Sinn!"

    +

    Ihre Astralkraft war verbraucht,

    aber der Hai, da kam er schon angetaucht.

    +

    Eine formidable Idee muss her!

    Hal Svenson packte seinen Speer.

    +

    Und rief: "Das wäre doch gelacht!"

    Doch die Rechnung hatte er ohne den Wirt gemacht.

    +

    Schon nahm der Hai ihn auf die Hörner,

    und seine Innereien flogen wie Körner.

    +

    Das war klar nicht klug genug!

    Spalterson witterte Betrug

    +

    und schimpfte launisch mit den Göttern.

    Doch der Hai mit seinen Höckern

    +

    nahm Kurs auf Orkenspalterson

    Der sprach: "Ich geb mich nich verlorn!"

    +

    Die riesge Faust rauscht herab auf die Nas

    die zerbrach wie eine Vas'.

    +

    Der Hai, der schaute ganz verwirrt,

    Weils in seinem Oberstübchen nun laut sirrt.

    +

    "Stirb, Du Biest, bei Swafnir, Tass voll!"

    Doch da wurde es richtig toll,

    +

    denn nun erhoben sich, welch Graus,

    des Untiers Zähne hoch hinaus!

    +

    Ein größeres Vieh kam angeschwommen,

    Auch mit dem wird man nicht übereinkommen.

    +

    Zwei garstig Tiere schwimmen um die Recken,

    wo mag das dritte sich verstecken?

    +

    Orkenspalterson rief: "Da hilft nur eins!

    Die große Tat sei meins!"

    +

    Er nahm den großen Schluck vom Premer Feuer,

    Und band ganz fest der Otta Steuer.

    +

    Und stieß mit lautem Kampfgeschrei

    in den Monsterrachen das Senkblei.

    +

    Der Hai, der schluckt ganz überrascht,

    Weil er noch nie Senkblei genascht.

    +

    Die schwere Last zieht ihn zum Grund,

    so dass nun nahte seine letzte Stund'.

    +

    Doch allein er war nicht hier,

    Denn das größere Vieh kam, voller Gier

    +

    Und auch das Versteck des unbekannten Dritten

    Entließ diesen hier zur Mitten

    +

    So schwammen beide hier und Orkspalterson dort,

    doch waren sie noch nicht mal fort,

    +

    als Orks herangestürmt nun kamen,

    und so es schritten fort die Dramen.

    +

    "O nein", er rief, "das sind die Schlimmsten!"

    Und obwohl sie natürlich nicht simsten,

    +

    kreisten sie und der Hai die Thorwaler ein,

    das gab für die Thorwaler eine große Pein.

    +

    Die Haie schnappten hier und dort,

    die Orks, es gierte sie nach Mord.

    +

    Da kam der Götter Fingerzeig:

    Niemand darf nun bleiben feig',

    +

    erhoben werden muss die Kraft, der Mut!

    Doch Thorwaler können Eines gut:

    +

    An die Riemen, ob Frau ob Mann,

    kommt alle heran!

    +

    Steuert das Boot über sie hinweg,

    Von Den Haien blieb nur ein fett'ger Fleck.

    +

    Und auch wenn die Orken brüllten wacker,

    Für Orkenspalterson war's nur müdes Gegacker.

    +

    "Schnauze da drüben, sonst wird gleich gespalten!

    Immer feste druff halten!"

    +

    Die Orks, die mussten weichen,

    Denn wie Orkenspalterson keinen kannten sie dergleichen.

    +

    Und Angst gelähmt waren sie noch dazu

    Die Schiffsbesatzung machten sie zu Thorwaler Ragout.

    +

    Die Orken besiegt, die Haie nur noch Flecken,

    - es war an der Zeit, den Metvorrat zu checken.

    +

    Erwartungsvoll öffnete Arantan ein Fass

    und nahm bereit die große Tass.

    +

    Er sprach zu den großen Recken:

    Bei Swafnir, das lassen wir uns schmecken!

    +

    Schon war auch Schattenkatze ran und das auch noch durstig,

    doch fand sie Met eher wurstig.

    +

    "Voran", sie sprach, "möge der nächste heran!"

    - Und schließlich allen was durch die Kehlen rann.

    +

    Auch für die Metwurstigfinder wurde reichlich gesorgt,

    herum die Hörner gingen, und seien's geborgt.

    +

    Besiegt die Orks und die Haie,

    Ihr Gesang war voller Schreie

    +

    Sodann wollten sie segeln nach Hause

    Als sie aber feststellten mit Grause

    +

    Dass sie noch entscheidendes hatten überseh'n,

    und konnten noch nicht gehen.

    +

    Denn Orkenspalterson ging über Bord!

    Fiel über die Reling und platsch, war er fort!

    +

    "Oh nein!" ging ein Schrei, "der Hetmann säuft ab!

    Hier geht's zu wie in 'nem FAB!"

    +

    Ein Seil über Bord geworfen wurd'

    Und Orkspalterson band sichs um wie einen Gurt.

    +

    Das ging grad nochmal gut, jetzt aber vor!

    Das wurd' gefeiert wie ein Immantor.

    +

    Es waren schließlich alle blau,

    mit dem Steuern nahm's keiner mehr allzu genau.

    +

    "Was soll's, unser Schiff wird Swafnir schon lenken!

    So war das allgemeine Denken.

    +

    Das Boot, es segelte dahin,

    und Orkenspalterson kratzte sich sein Kinn

    +

    Verrückt bis jetzt- doch was kommt nun?

    Was bleibt noch zu tun?

    +

    Bis wir wieder sind im Heimathafen.

    Wir singen davon, wen wir so alles trafen

    +

    Und freuen uns noch lange

  • Kommt ran, ihr Orkis, ihr ahnt es wohl schon

    Wir singen die Saga vom Orkenspalterson.

    +

    Im Sommer zweizwanzich hatte er es gehört:

    Die Sonne hatte sie alle schon gedört

    (Dass Thorwal sich an einem Ungeheuer stört.)

    +

    Es ging fort, hinauf aufs Meer,

    weil es dort angeblich viel kühler wär,

    +

    gelobt sei Swafnir, das wohl,

    Die Otta war mit seinen Leuten randvoll

    +

    Es segelte mit ihm ein lustiger Haufen

    Da gab es immer was zu saufen.

    +

    Sie trotzten Wind und Wogen,

    An Bord wurde niemals gelogen.

    +

    Es blähten sich die Segel

    Weg flog erst Kind, dann Kegel.

    +

    Orkenspalterson ist ein wahrer Held

    der niemals pflügte ein Feld.

    +

    Es wurde gerudert ganz schnell.

    Doch die Ruderer waren nicht gerade hell.

    +

    So fanden sie statt dem Swafnirland

    Leider auch nur der Goldküste Strand.

    +

    Dort fragten sie Angler "Wo sind wir denn hier?

    Es gibt hier nur Wein und gar kein Bier."

    +

    Doch echte Thorwaler können gar nicht verzagen,

    nur werden sie sicher nicht noch einmal fragen.

    +

    Stattdessen wandten sie sich an Orkenspalterson

    "Bekommen wir jetzt hier unseren Lohn?"

    +

    Da antwortete der Kapitän:

    „Lasst mich denken, ihr werdet sehn,

    +

    Euer Lohn wird riesig sein.

    Doch vorher machen wir uns rein-

    +

    Denn auf der Otta müffelt's sehr.

    Da muss Seife und Salzwasser her."

    +

    Sie fingen an zu murren laut,

    "Nein! Seife kommt uns nicht an die Haut!"

    +

    "Na gut", sagte da der Kapitän,

    "Dann nur mit Wasser, das wird schon geh'n."

    +

    Da hörten sie vom Landesinnern

    - wers hörte kann sich gut erinnern

    +

    Wie einer an dem Seile Reißte

    "Kommt, da müss mer Hilfe leiste",

    +

    die dünne Hulda rief geschwind,

    "Dort, die Nase in den Wind!"

    +

    Ist das nicht ein kleiner Ork?

    Der hefig winkt mit einem Schild aus Kork?

    +

    Was hat er darauf geschrieben?

    Oder etwas draufgerieben?

    +

    Ein gar hässlich' Fratzengesicht

    So schrecklich, dass sogar Hulda bricht.

    +

    "Hier gehen wir tapferen Thorwaler bestimmt von Bord

    und rufen nach Feuer, Brand und Mord!"

    +

    Sie sprangen in kalte, schäumende Nass

    Und schritten unerschrocken fürbass.

    +

    Mit 'hussa!' voran, Axt zwischen die Zähn'

    Hauten sie alles zu Spän

    +

    Alsbald sprach der Hetmann:

    "Was hat das wohl getan.

    +

    Lasst uns mal schauen,

    und dann saufen wir bis zum Morgengrauen!"

    +

    Sie machten da große Augen

    - würden hier ihre Waffen taugen?

    +

    Ihnen entgegen starrt' n Buckel hörnerreich

    höher gar jeder Deich,

    +

    mit Augen groß und rund

    Überstehet die Ottajasko dies wohl gesund?

    +

    Sie standen dicht beisammen,

    zum Glück, und nicht in Flammen.

    +

    Da nahm das Unheil seinen Lauf,

    denn wie in einem großen Hauf'

    +

    kam gar geschwind herbei

    ein veritabler Riesenhai.

    +

    Auch das noch, lallte Orkenspalterson,

    Gar fürcht‘lich Monster hier wohn‘.

    +

    Da rief die Schiffsmagierin:

    "So hat das alles keinen Sinn!"

    +

    Ihre Astralkraft war verbraucht,

    aber der Hai, da kam er schon angetaucht.

    +

    Eine formidable Idee muss her!

    Hal Svenson packte seinen Speer.

    +

    Und rief: "Das wäre doch gelacht!"

    Doch die Rechnung hatte er ohne den Wirt gemacht.

    +

    Schon nahm der Hai ihn auf die Hörner,

    und seine Innereien flogen wie Körner.

    +

    Das war klar nicht klug genug!

    Spalterson witterte Betrug

    +

    und schimpfte launisch mit den Göttern.

    Doch der Hai mit seinen Höckern

    +

    nahm Kurs auf Orkenspalterson

    Der sprach: "Ich geb mich nich verlorn!"

    +

    Die riesge Faust rauscht herab auf die Nas

    die zerbrach wie eine Vas'.

    +

    Der Hai, der schaute ganz verwirrt,

    Weils in seinem Oberstübchen nun laut sirrt.

    +

    "Stirb, Du Biest, bei Swafnir, Tass voll!"

    Doch da wurde es richtig toll,

    +

    denn nun erhoben sich, welch Graus,

    des Untiers Zähne hoch hinaus!

    +

    Ein größeres Vieh kam angeschwommen,

    Auch mit dem wird man nicht übereinkommen.

    +

    Zwei garstig Tiere schwimmen um die Recken,

    wo mag das dritte sich verstecken?

    +

    Orkenspalterson rief: "Da hilft nur eins!

    Die große Tat sei meins!"

    +

    Er nahm den großen Schluck vom Premer Feuer,

    Und band ganz fest der Otta Steuer.

    +

    Und stieß mit lautem Kampfgeschrei

    in den Monsterrachen das Senkblei.

    +

    Der Hai, der schluckt ganz überrascht,

    Weil er noch nie Senkblei genascht.

    +

    Die schwere Last zieht ihn zum Grund,

    so dass nun nahte seine letzte Stund'.

    +

    Doch allein er war nicht hier,

    Denn das größere Vieh kam, voller Gier

    +

    Und auch das Versteck des unbekannten Dritten

    Entließ diesen hier zur Mitten

    +

    So schwammen beide hier und Orkspalterson dort,

    doch waren sie noch nicht mal fort,

    +

    als Orks herangestürmt nun kamen,

    und so es schritten fort die Dramen.

    +

    "O nein", er rief, "das sind die Schlimmsten!"

    Und obwohl sie natürlich nicht simsten,

    +

    kreisten sie und der Hai die Thorwaler ein,

    das gab für die Thorwaler eine große Pein.

    +

    Die Haie schnappten hier und dort,

    die Orks, es gierte sie nach Mord.

    +

    Da kam der Götter Fingerzeig:

    Niemand darf nun bleiben feig',

    +

    erhoben werden muss die Kraft, der Mut!

    Doch Thorwaler können Eines gut:

    +

    An die Riemen, ob Frau ob Mann,

    kommt alle heran!

    +

    Steuert das Boot über sie hinweg,

    Von Den Haien blieb nur ein fett'ger Fleck.

    +

    Und auch wenn die Orken brüllten wacker,

    Für Orkenspalterson war's nur müdes Gegacker.

    +

    "Schnauze da drüben, sonst wird gleich gespalten!

    Immer feste druff halten!"

    +

    Die Orks, die mussten weichen,

    Denn wie Orkenspalterson keinen kannten sie dergleichen.

    +

    Und Angst gelähmt waren sie noch dazu

    Die Schiffsbesatzung machten sie zu Thorwaler Ragout.

    +

    Die Orken besiegt, die Haie nur noch Flecken,

    - es war an der Zeit, den Metvorrat zu checken.

    +

    Erwartungsvoll öffnete Arantan ein Fass

    und nahm bereit die große Tass.

    +

    Er sprach zu den großen Recken:

    Bei Swafnir, das lassen wir uns schmecken!

    +

    Schon war auch Schattenkatze ran und das auch noch durstig,

    doch fand sie Met eher wurstig.

    +

    "Voran", sie sprach, "möge der nächste heran!"

    - Und schließlich allen was durch die Kehlen rann.

    +

    Auch für die Metwurstigfinder wurde reichlich gesorgt,

    herum die Hörner gingen, und seien's geborgt.

    +

    Besiegt die Orks und die Haie,

    Ihr Gesang war voller Schreie

    +

    Sodann wollten sie segeln nach Hause

    Als sie aber feststellten mit Grause

    +

    Dass sie noch entscheidendes hatten überseh'n,

    und konnten noch nicht gehen.

    +

    Denn Orkenspalterson ging über Bord!

    Fiel über die Reling und platsch, war er fort!

    +

    "Oh nein!" ging ein Schrei, "der Hetmann säuft ab!

    Hier geht's zu wie in 'nem FAB!"

    +

    Ein Seil über Bord geworfen wurd'

    Und Orkspalterson band sichs um wie einen Gurt.

    +

    Das ging grad nochmal gut, jetzt aber vor!

    Das wurd' gefeiert wie ein Immantor.

    +

    Es waren schließlich alle blau,

    mit dem Steuern nahm's keiner mehr allzu genau.

    +

    "Was soll's, unser Schiff wird Swafnir schon lenken!

    So war das allgemeine Denken.

    +

    Das Boot, es segelte dahin,

    und Orkenspalterson kratzte sich sein Kinn

    +

    Verrückt bis jetzt- doch was kommt nun?

    Was bleibt noch zu tun?

    +

    Bis wir wieder sind im Heimathafen.

    Wir singen davon, wen wir so alles trafen,

    +

    und freuen uns noch lange.

    So manche Geschichte war gedanklich schon im Gange.

    +

    Der Küste naht, so schnell es ging,



  • Kommt ran, ihr Orkis, ihr ahnt es wohl schon

    Wir singen die Saga vom Orkenspalterson.

    +

    Im Sommer zweizwanzich hatte er es gehört:

    Die Sonne hatte sie alle schon gedört

    (Dass Thorwal sich an einem Ungeheuer stört.)

    +

    Es ging fort, hinauf aufs Meer,

    weil es dort angeblich viel kühler wär,

    +

    gelobt sei Swafnir, das wohl,

    Die Otta war mit seinen Leuten randvoll

    +

    Es segelte mit ihm ein lustiger Haufen

    Da gab es immer was zu saufen.

    +

    Sie trotzten Wind und Wogen,

    An Bord wurde niemals gelogen.

    +

    Es blähten sich die Segel

    Weg flog erst Kind, dann Kegel.

    +

    Orkenspalterson ist ein wahrer Held

    der niemals pflügte ein Feld.

    +

    Es wurde gerudert ganz schnell.

    Doch die Ruderer waren nicht gerade hell.

    +

    So fanden sie statt dem Swafnirland

    Leider auch nur der Goldküste Strand.

    +

    Dort fragten sie Angler "Wo sind wir denn hier?

    Es gibt hier nur Wein und gar kein Bier."

    +

    Doch echte Thorwaler können gar nicht verzagen,

    nur werden sie sicher nicht noch einmal fragen.

    +

    Stattdessen wandten sie sich an Orkenspalterson

    "Bekommen wir jetzt hier unseren Lohn?"

    +

    Da antwortete der Kapitän:

    „Lasst mich denken, ihr werdet sehn,

    +

    Euer Lohn wird riesig sein.

    Doch vorher machen wir uns rein-

    +

    Denn auf der Otta müffelt's sehr.

    Da muss Seife und Salzwasser her."

    +

    Sie fingen an zu murren laut,

    "Nein! Seife kommt uns nicht an die Haut!"

    +

    "Na gut", sagte da der Kapitän,

    "Dann nur mit Wasser, das wird schon geh'n."

    +

    Da hörten sie vom Landesinnern

    - wers hörte kann sich gut erinnern

    +

    Wie einer an dem Seile Reißte

    "Kommt, da müss mer Hilfe leiste",

    +

    die dünne Hulda rief geschwind,

    "Dort, die Nase in den Wind!"

    +

    Ist das nicht ein kleiner Ork?

    Der hefig winkt mit einem Schild aus Kork?

    +

    Was hat er darauf geschrieben?

    Oder etwas draufgerieben?

    +

    Ein gar hässlich' Fratzengesicht

    So schrecklich, dass sogar Hulda bricht.

    +

    "Hier gehen wir tapferen Thorwaler bestimmt von Bord

    und rufen nach Feuer, Brand und Mord!"

    +

    Sie sprangen in kalte, schäumende Nass

    Und schritten unerschrocken fürbass.

    +

    Mit 'hussa!' voran, Axt zwischen die Zähn'

    Hauten sie alles zu Spän

    +

    Alsbald sprach der Hetmann:

    "Was hat das wohl getan.

    +

    Lasst uns mal schauen,

    und dann saufen wir bis zum Morgengrauen!"

    +

    Sie machten da große Augen

    - würden hier ihre Waffen taugen?

    +

    Ihnen entgegen starrt' n Buckel hörnerreich

    höher gar jeder Deich,

    +

    mit Augen groß und rund

    Überstehet die Ottajasko dies wohl gesund?

    +

    Sie standen dicht beisammen,

    zum Glück, und nicht in Flammen.

    +

    Da nahm das Unheil seinen Lauf,

    denn wie in einem großen Hauf'

    +

    kam gar geschwind herbei

    ein veritabler Riesenhai.

    +

    Auch das noch, lallte Orkenspalterson,

    Gar fürcht‘lich Monster hier wohn‘.

    +

    Da rief die Schiffsmagierin:

    "So hat das alles keinen Sinn!"

    +

    Ihre Astralkraft war verbraucht,

    aber der Hai, da kam er schon angetaucht.

    +

    Eine formidable Idee muss her!

    Hal Svenson packte seinen Speer.

    +

    Und rief: "Das wäre doch gelacht!"

    Doch die Rechnung hatte er ohne den Wirt gemacht.

    +

    Schon nahm der Hai ihn auf die Hörner,

    und seine Innereien flogen wie Körner.

    +

    Das war klar nicht klug genug!

    Spalterson witterte Betrug

    +

    und schimpfte launisch mit den Göttern.

    Doch der Hai mit seinen Höckern

    +

    nahm Kurs auf Orkenspalterson

    Der sprach: "Ich geb mich nich verlorn!"

    +

    Die riesge Faust rauscht herab auf die Nas

    die zerbrach wie eine Vas'.

    +

    Der Hai, der schaute ganz verwirrt,

    Weils in seinem Oberstübchen nun laut sirrt.

    +

    "Stirb, Du Biest, bei Swafnir, Tass voll!"

    Doch da wurde es richtig toll,

    +

    denn nun erhoben sich, welch Graus,

    des Untiers Zähne hoch hinaus!

    +

    Ein größeres Vieh kam angeschwommen,

    Auch mit dem wird man nicht übereinkommen.

    +

    Zwei garstig Tiere schwimmen um die Recken,

    wo mag das dritte sich verstecken?

    +

    Orkenspalterson rief: "Da hilft nur eins!

    Die große Tat sei meins!"

    +

    Er nahm den großen Schluck vom Premer Feuer,

    Und band ganz fest der Otta Steuer.

    +

    Und stieß mit lautem Kampfgeschrei

    in den Monsterrachen das Senkblei.

    +

    Der Hai, der schluckt ganz überrascht,

    Weil er noch nie Senkblei genascht.

    +

    Die schwere Last zieht ihn zum Grund,

    so dass nun nahte seine letzte Stund'.

    +

    Doch allein er war nicht hier,

    Denn das größere Vieh kam, voller Gier

    +

    Und auch das Versteck des unbekannten Dritten

    Entließ diesen hier zur Mitten

    +

    So schwammen beide hier und Orkspalterson dort,

    doch waren sie noch nicht mal fort,

    +

    als Orks herangestürmt nun kamen,

    und so es schritten fort die Dramen.

    +

    "O nein", er rief, "das sind die Schlimmsten!"

    Und obwohl sie natürlich nicht simsten,

    +

    kreisten sie und der Hai die Thorwaler ein,

    das gab für die Thorwaler eine große Pein.

    +

    Die Haie schnappten hier und dort,

    die Orks, es gierte sie nach Mord.

    +

    Da kam der Götter Fingerzeig:

    Niemand darf nun bleiben feig',

    +

    erhoben werden muss die Kraft, der Mut!

    Doch Thorwaler können Eines gut:

    +

    An die Riemen, ob Frau ob Mann,

    kommt alle heran!

    +

    Steuert das Boot über sie hinweg,

    Von Den Haien blieb nur ein fett'ger Fleck.

    +

    Und auch wenn die Orken brüllten wacker,

    Für Orkenspalterson war's nur müdes Gegacker.

    +

    "Schnauze da drüben, sonst wird gleich gespalten!

    Immer feste druff halten!"

    +

    Die Orks, die mussten weichen,

    Denn wie Orkenspalterson keinen kannten sie dergleichen.

    +

    Und Angst gelähmt waren sie noch dazu

    Die Schiffsbesatzung machten sie zu Thorwaler Ragout.

    +

    Die Orken besiegt, die Haie nur noch Flecken,

    - es war an der Zeit, den Metvorrat zu checken.

    +

    Erwartungsvoll öffnete Arantan ein Fass

    und nahm bereit die große Tass.

    +

    Er sprach zu den großen Recken:

    Bei Swafnir, das lassen wir uns schmecken!

    +

    Schon war auch Schattenkatze ran und das auch noch durstig,

    doch fand sie Met eher wurstig.

    +

    "Voran", sie sprach, "möge der nächste heran!"

    - Und schließlich allen was durch die Kehlen rann.

    +

    Auch für die Metwurstigfinder wurde reichlich gesorgt,

    herum die Hörner gingen, und seien's geborgt.

    +

    Besiegt die Orks und die Haie,

    Ihr Gesang war voller Schreie

    +

    Sodann wollten sie segeln nach Hause

    Als sie aber feststellten mit Grause

    +

    Dass sie noch entscheidendes hatten überseh'n,

    und konnten noch nicht gehen.

    +

    Denn Orkenspalterson ging über Bord!

    Fiel über die Reling und platsch, war er fort!

    +

    "Oh nein!" ging ein Schrei, "der Hetmann säuft ab!

    Hier geht's zu wie in 'nem FAB!"

    +

    Ein Seil über Bord geworfen wurd'

    Und Orkspalterson band sichs um wie einen Gurt.

    +

    Das ging grad nochmal gut, jetzt aber vor!

    Das wurd' gefeiert wie ein Immantor.

    +

    Es waren schließlich alle blau,

    mit dem Steuern nahm's keiner mehr allzu genau.

    +

    "Was soll's, unser Schiff wird Swafnir schon lenken!

    So war das allgemeine Denken.

    +

    Das Boot, es segelte dahin,

    und Orkenspalterson kratzte sich sein Kinn

    +

    Verrückt bis jetzt- doch was kommt nun?

    Was bleibt noch zu tun?

    +

    Bis wir wieder sind im Heimathafen.

    Wir singen davon, wen wir so alles trafen,

    +

    und freuen uns noch lange.

    So manche Geschichte war gedanklich schon im Gange.

    +

    Der Küste naht, so schnell es ging,

    Als plötzlich es heftig zu regnen anfing.

    +

    Patschnass wurde geschöpft in einem fort

  • Kommt ran, ihr Orkis, ihr ahnt es wohl schon

    Wir singen die Saga vom Orkenspalterson.

    +

    Im Sommer zweizwanzich hatte er es gehört:

    Die Sonne hatte sie alle schon gedört

    (Dass Thorwal sich an einem Ungeheuer stört.)

    +

    Es ging fort, hinauf aufs Meer,

    weil es dort angeblich viel kühler wär,

    +

    gelobt sei Swafnir, das wohl,

    Die Otta war mit seinen Leuten randvoll

    +

    Es segelte mit ihm ein lustiger Haufen

    Da gab es immer was zu saufen.

    +

    Sie trotzten Wind und Wogen,

    An Bord wurde niemals gelogen.

    +

    Es blähten sich die Segel

    Weg flog erst Kind, dann Kegel.

    +

    Orkenspalterson ist ein wahrer Held

    der niemals pflügte ein Feld.

    +

    Es wurde gerudert ganz schnell.

    Doch die Ruderer waren nicht gerade hell.

    +

    So fanden sie statt dem Swafnirland

    Leider auch nur der Goldküste Strand.

    +

    Dort fragten sie Angler "Wo sind wir denn hier?

    Es gibt hier nur Wein und gar kein Bier."

    +

    Doch echte Thorwaler können gar nicht verzagen,

    nur werden sie sicher nicht noch einmal fragen.

    +

    Stattdessen wandten sie sich an Orkenspalterson

    "Bekommen wir jetzt hier unseren Lohn?"

    +

    Da antwortete der Kapitän:

    „Lasst mich denken, ihr werdet sehn,

    +

    Euer Lohn wird riesig sein.

    Doch vorher machen wir uns rein-

    +

    Denn auf der Otta müffelt's sehr.

    Da muss Seife und Salzwasser her."

    +

    Sie fingen an zu murren laut,

    "Nein! Seife kommt uns nicht an die Haut!"

    +

    "Na gut", sagte da der Kapitän,

    "Dann nur mit Wasser, das wird schon geh'n."

    +

    Da hörten sie vom Landesinnern

    - wers hörte kann sich gut erinnern

    +

    Wie einer an dem Seile Reißte

    "Kommt, da müss mer Hilfe leiste",

    +

    die dünne Hulda rief geschwind,

    "Dort, die Nase in den Wind!"

    +

    Ist das nicht ein kleiner Ork?

    Der hefig winkt mit einem Schild aus Kork?

    +

    Was hat er darauf geschrieben?

    Oder etwas draufgerieben?

    +

    Ein gar hässlich' Fratzengesicht

    So schrecklich, dass sogar Hulda bricht.

    +

    "Hier gehen wir tapferen Thorwaler bestimmt von Bord

    und rufen nach Feuer, Brand und Mord!"

    +

    Sie sprangen in kalte, schäumende Nass

    Und schritten unerschrocken fürbass.

    +

    Mit 'hussa!' voran, Axt zwischen die Zähn'

    Hauten sie alles zu Spän

    +

    Alsbald sprach der Hetmann:

    "Was hat das wohl getan.

    +

    Lasst uns mal schauen,

    und dann saufen wir bis zum Morgengrauen!"

    +

    Sie machten da große Augen

    - würden hier ihre Waffen taugen?

    +

    Ihnen entgegen starrt' n Buckel hörnerreich

    höher gar jeder Deich,

    +

    mit Augen groß und rund

    Überstehet die Ottajasko dies wohl gesund?

    +

    Sie standen dicht beisammen,

    zum Glück, und nicht in Flammen.

    +

    Da nahm das Unheil seinen Lauf,

    denn wie in einem großen Hauf'

    +

    kam gar geschwind herbei

    ein veritabler Riesenhai.

    +

    Auch das noch, lallte Orkenspalterson,

    Gar fürcht‘lich Monster hier wohn‘.

    +

    Da rief die Schiffsmagierin:

    "So hat das alles keinen Sinn!"

    +

    Ihre Astralkraft war verbraucht,

    aber der Hai, da kam er schon angetaucht.

    +

    Eine formidable Idee muss her!

    Hal Svenson packte seinen Speer.

    +

    Und rief: "Das wäre doch gelacht!"

    Doch die Rechnung hatte er ohne den Wirt gemacht.

    +

    Schon nahm der Hai ihn auf die Hörner,

    und seine Innereien flogen wie Körner.

    +

    Das war klar nicht klug genug!

    Spalterson witterte Betrug

    +

    und schimpfte launisch mit den Göttern.

    Doch der Hai mit seinen Höckern

    +

    nahm Kurs auf Orkenspalterson

    Der sprach: "Ich geb mich nich verlorn!"

    +

    Die riesge Faust rauscht herab auf die Nas

    die zerbrach wie eine Vas'.

    +

    Der Hai, der schaute ganz verwirrt,

    Weils in seinem Oberstübchen nun laut sirrt.

    +

    "Stirb, Du Biest, bei Swafnir, Tass voll!"

    Doch da wurde es richtig toll,

    +

    denn nun erhoben sich, welch Graus,

    des Untiers Zähne hoch hinaus!

    +

    Ein größeres Vieh kam angeschwommen,

    Auch mit dem wird man nicht übereinkommen.

    +

    Zwei garstig Tiere schwimmen um die Recken,

    wo mag das dritte sich verstecken?

    +

    Orkenspalterson rief: "Da hilft nur eins!

    Die große Tat sei meins!"

    +

    Er nahm den großen Schluck vom Premer Feuer,

    Und band ganz fest der Otta Steuer.

    +

    Und stieß mit lautem Kampfgeschrei

    in den Monsterrachen das Senkblei.

    +

    Der Hai, der schluckt ganz überrascht,

    Weil er noch nie Senkblei genascht.

    +

    Die schwere Last zieht ihn zum Grund,

    so dass nun nahte seine letzte Stund'.

    +

    Doch allein er war nicht hier,

    Denn das größere Vieh kam, voller Gier

    +

    Und auch das Versteck des unbekannten Dritten

    Entließ diesen hier zur Mitten

    +

    So schwammen beide hier und Orkspalterson dort,

    doch waren sie noch nicht mal fort,

    +

    als Orks herangestürmt nun kamen,

    und so es schritten fort die Dramen.

    +

    "O nein", er rief, "das sind die Schlimmsten!"

    Und obwohl sie natürlich nicht simsten,

    +

    kreisten sie und der Hai die Thorwaler ein,

    das gab für die Thorwaler eine große Pein.

    +

    Die Haie schnappten hier und dort,

    die Orks, es gierte sie nach Mord.

    +

    Da kam der Götter Fingerzeig:

    Niemand darf nun bleiben feig',

    +

    erhoben werden muss die Kraft, der Mut!

    Doch Thorwaler können Eines gut:

    +

    An die Riemen, ob Frau ob Mann,

    kommt alle heran!

    +

    Steuert das Boot über sie hinweg,

    Von Den Haien blieb nur ein fett'ger Fleck.

    +

    Und auch wenn die Orken brüllten wacker,

    Für Orkenspalterson war's nur müdes Gegacker.

    +

    "Schnauze da drüben, sonst wird gleich gespalten!

    Immer feste druff halten!"

    +

    Die Orks, die mussten weichen,

    Denn wie Orkenspalterson keinen kannten sie dergleichen.

    +

    Und Angst gelähmt waren sie noch dazu

    Die Schiffsbesatzung machten sie zu Thorwaler Ragout.

    +

    Die Orken besiegt, die Haie nur noch Flecken,

    - es war an der Zeit, den Metvorrat zu checken.

    +

    Erwartungsvoll öffnete Arantan ein Fass

    und nahm bereit die große Tass.

    +

    Er sprach zu den großen Recken:

    Bei Swafnir, das lassen wir uns schmecken!

    +

    Schon war auch Schattenkatze ran und das auch noch durstig,

    doch fand sie Met eher wurstig.

    +

    "Voran", sie sprach, "möge der nächste heran!"

    - Und schließlich allen was durch die Kehlen rann.

    +

    Auch für die Metwurstigfinder wurde reichlich gesorgt,

    herum die Hörner gingen, und seien's geborgt.

    +

    Besiegt die Orks und die Haie,

    Ihr Gesang war voller Schreie

    +

    Sodann wollten sie segeln nach Hause

    Als sie aber feststellten mit Grause

    +

    Dass sie noch entscheidendes hatten überseh'n,

    und konnten noch nicht gehen.

    +

    Denn Orkenspalterson ging über Bord!

    Fiel über die Reling und platsch, war er fort!

    +

    "Oh nein!" ging ein Schrei, "der Hetmann säuft ab!

    Hier geht's zu wie in 'nem FAB!"

    +

    Ein Seil über Bord geworfen wurd'

    Und Orkspalterson band sichs um wie einen Gurt.

    +

    Das ging grad nochmal gut, jetzt aber vor!

    Das wurd' gefeiert wie ein Immantor.

    +

    Es waren schließlich alle blau,

    mit dem Steuern nahm's keiner mehr allzu genau.

    +

    "Was soll's, unser Schiff wird Swafnir schon lenken!

    So war das allgemeine Denken.

    +

    Das Boot, es segelte dahin,

    und Orkenspalterson kratzte sich sein Kinn

    +

    Verrückt bis jetzt- doch was kommt nun?

    Was bleibt noch zu tun?

    +

    Bis wir wieder sind im Heimathafen.

    Wir singen davon, wen wir so alles trafen,

    +

    und freuen uns noch lange.

    So manche Geschichte war gedanklich schon im Gange.

    +

    Der Küste naht, so schnell es ging,

    Als plötzlich es heftig zu regnen anfing.

    +

    Patschnass wurde geschöpft in einem fort,

    und es fiel manch gefluchtes Wort.

    +

    Doch schließlich hörte der Regen auf

  • Kommt ran, ihr Orkis, ihr ahnt es wohl schon

    Wir singen die Saga vom Orkenspalterson.

    +

    Im Sommer zweizwanzich hatte er es gehört:

    Die Sonne hatte sie alle schon gedört

    (Dass Thorwal sich an einem Ungeheuer stört.)

    +

    Es ging fort, hinauf aufs Meer,

    weil es dort angeblich viel kühler wär,

    +

    gelobt sei Swafnir, das wohl,

    Die Otta war mit seinen Leuten randvoll

    +

    Es segelte mit ihm ein lustiger Haufen

    Da gab es immer was zu saufen.

    +

    Sie trotzten Wind und Wogen,

    An Bord wurde niemals gelogen.

    +

    Es blähten sich die Segel

    Weg flog erst Kind, dann Kegel.

    +

    Orkenspalterson ist ein wahrer Held

    der niemals pflügte ein Feld.

    +

    Es wurde gerudert ganz schnell.

    Doch die Ruderer waren nicht gerade hell.

    +

    So fanden sie statt dem Swafnirland

    Leider auch nur der Goldküste Strand.

    +

    Dort fragten sie Angler "Wo sind wir denn hier?

    Es gibt hier nur Wein und gar kein Bier."

    +

    Doch echte Thorwaler können gar nicht verzagen,

    nur werden sie sicher nicht noch einmal fragen.

    +

    Stattdessen wandten sie sich an Orkenspalterson

    "Bekommen wir jetzt hier unseren Lohn?"

    +

    Da antwortete der Kapitän:

    „Lasst mich denken, ihr werdet sehn,

    +

    Euer Lohn wird riesig sein.

    Doch vorher machen wir uns rein-

    +

    Denn auf der Otta müffelt's sehr.

    Da muss Seife und Salzwasser her."

    +

    Sie fingen an zu murren laut,

    "Nein! Seife kommt uns nicht an die Haut!"

    +

    "Na gut", sagte da der Kapitän,

    "Dann nur mit Wasser, das wird schon geh'n."

    +

    Da hörten sie vom Landesinnern

    - wers hörte kann sich gut erinnern

    +

    Wie einer an dem Seile Reißte

    "Kommt, da müss mer Hilfe leiste",

    +

    die dünne Hulda rief geschwind,

    "Dort, die Nase in den Wind!"

    +

    Ist das nicht ein kleiner Ork?

    Der hefig winkt mit einem Schild aus Kork?

    +

    Was hat er darauf geschrieben?

    Oder etwas draufgerieben?

    +

    Ein gar hässlich' Fratzengesicht

    So schrecklich, dass sogar Hulda bricht.

    +

    "Hier gehen wir tapferen Thorwaler bestimmt von Bord

    und rufen nach Feuer, Brand und Mord!"

    +

    Sie sprangen in kalte, schäumende Nass

    Und schritten unerschrocken fürbass.

    +

    Mit 'hussa!' voran, Axt zwischen die Zähn'

    Hauten sie alles zu Spän

    +

    Alsbald sprach der Hetmann:

    "Was hat das wohl getan.

    +

    Lasst uns mal schauen,

    und dann saufen wir bis zum Morgengrauen!"

    +

    Sie machten da große Augen

    - würden hier ihre Waffen taugen?

    +

    Ihnen entgegen starrt' n Buckel hörnerreich

    höher gar jeder Deich,

    +

    mit Augen groß und rund

    Überstehet die Ottajasko dies wohl gesund?

    +

    Sie standen dicht beisammen,

    zum Glück, und nicht in Flammen.

    +

    Da nahm das Unheil seinen Lauf,

    denn wie in einem großen Hauf'

    +

    kam gar geschwind herbei

    ein veritabler Riesenhai.

    +

    Auch das noch, lallte Orkenspalterson,

    Gar fürcht‘lich Monster hier wohn‘.

    +

    Da rief die Schiffsmagierin:

    "So hat das alles keinen Sinn!"

    +

    Ihre Astralkraft war verbraucht,

    aber der Hai, da kam er schon angetaucht.

    +

    Eine formidable Idee muss her!

    Hal Svenson packte seinen Speer.

    +

    Und rief: "Das wäre doch gelacht!"

    Doch die Rechnung hatte er ohne den Wirt gemacht.

    +

    Schon nahm der Hai ihn auf die Hörner,

    und seine Innereien flogen wie Körner.

    +

    Das war klar nicht klug genug!

    Spalterson witterte Betrug

    +

    und schimpfte launisch mit den Göttern.

    Doch der Hai mit seinen Höckern

    +

    nahm Kurs auf Orkenspalterson

    Der sprach: "Ich geb mich nich verlorn!"

    +

    Die riesge Faust rauscht herab auf die Nas

    die zerbrach wie eine Vas'.

    +

    Der Hai, der schaute ganz verwirrt,

    Weils in seinem Oberstübchen nun laut sirrt.

    +

    "Stirb, Du Biest, bei Swafnir, Tass voll!"

    Doch da wurde es richtig toll,

    +

    denn nun erhoben sich, welch Graus,

    des Untiers Zähne hoch hinaus!

    +

    Ein größeres Vieh kam angeschwommen,

    Auch mit dem wird man nicht übereinkommen.

    +

    Zwei garstig Tiere schwimmen um die Recken,

    wo mag das dritte sich verstecken?

    +

    Orkenspalterson rief: "Da hilft nur eins!

    Die große Tat sei meins!"

    +

    Er nahm den großen Schluck vom Premer Feuer,

    Und band ganz fest der Otta Steuer.

    +

    Und stieß mit lautem Kampfgeschrei

    in den Monsterrachen das Senkblei.

    +

    Der Hai, der schluckt ganz überrascht,

    Weil er noch nie Senkblei genascht.

    +

    Die schwere Last zieht ihn zum Grund,

    so dass nun nahte seine letzte Stund'.

    +

    Doch allein er war nicht hier,

    Denn das größere Vieh kam, voller Gier

    +

    Und auch das Versteck des unbekannten Dritten

    Entließ diesen hier zur Mitten

    +

    So schwammen beide hier und Orkspalterson dort,

    doch waren sie noch nicht mal fort,

    +

    als Orks herangestürmt nun kamen,

    und so es schritten fort die Dramen.

    +

    "O nein", er rief, "das sind die Schlimmsten!"

    Und obwohl sie natürlich nicht simsten,

    +

    kreisten sie und der Hai die Thorwaler ein,

    das gab für die Thorwaler eine große Pein.

    +

    Die Haie schnappten hier und dort,

    die Orks, es gierte sie nach Mord.

    +

    Da kam der Götter Fingerzeig:

    Niemand darf nun bleiben feig',

    +

    erhoben werden muss die Kraft, der Mut!

    Doch Thorwaler können Eines gut:

    +

    An die Riemen, ob Frau ob Mann,

    kommt alle heran!

    +

    Steuert das Boot über sie hinweg,

    Von Den Haien blieb nur ein fett'ger Fleck.

    +

    Und auch wenn die Orken brüllten wacker,

    Für Orkenspalterson war's nur müdes Gegacker.

    +

    "Schnauze da drüben, sonst wird gleich gespalten!

    Immer feste druff halten!"

    +

    Die Orks, die mussten weichen,

    Denn wie Orkenspalterson keinen kannten sie dergleichen.

    +

    Und Angst gelähmt waren sie noch dazu

    Die Schiffsbesatzung machten sie zu Thorwaler Ragout.

    +

    Die Orken besiegt, die Haie nur noch Flecken,

    - es war an der Zeit, den Metvorrat zu checken.

    +

    Erwartungsvoll öffnete Arantan ein Fass

    und nahm bereit die große Tass.

    +

    Er sprach zu den großen Recken:

    Bei Swafnir, das lassen wir uns schmecken!

    +

    Schon war auch Schattenkatze ran und das auch noch durstig,

    doch fand sie Met eher wurstig.

    +

    "Voran", sie sprach, "möge der nächste heran!"

    - Und schließlich allen was durch die Kehlen rann.

    +

    Auch für die Metwurstigfinder wurde reichlich gesorgt,

    herum die Hörner gingen, und seien's geborgt.

    +

    Besiegt die Orks und die Haie,

    Ihr Gesang war voller Schreie

    +

    Sodann wollten sie segeln nach Hause

    Als sie aber feststellten mit Grause

    +

    Dass sie noch entscheidendes hatten überseh'n,

    und konnten noch nicht gehen.

    +

    Denn Orkenspalterson ging über Bord!

    Fiel über die Reling und platsch, war er fort!

    +

    "Oh nein!" ging ein Schrei, "der Hetmann säuft ab!

    Hier geht's zu wie in 'nem FAB!"

    +

    Ein Seil über Bord geworfen wurd'

    Und Orkspalterson band sichs um wie einen Gurt.

    +

    Das ging grad nochmal gut, jetzt aber vor!

    Das wurd' gefeiert wie ein Immantor.

    +

    Es waren schließlich alle blau,

    mit dem Steuern nahm's keiner mehr allzu genau.

    +

    "Was soll's, unser Schiff wird Swafnir schon lenken!

    So war das allgemeine Denken.

    +

    Das Boot, es segelte dahin,

    und Orkenspalterson kratzte sich sein Kinn

    +

    Verrückt bis jetzt- doch was kommt nun?

    Was bleibt noch zu tun?

    +

    Bis wir wieder sind im Heimathafen.

    Wir singen davon, wen wir so alles trafen,

    +

    und freuen uns noch lange.

    So manche Geschichte war gedanklich schon im Gange.

    +

    Der Küste naht, so schnell es ging,

    Als plötzlich es heftig zu regnen anfing.

    +

    Patschnass wurde geschöpft in einem fort,

    und es fiel manch gefluchtes Wort.

    +

    Doch schließlich hörte der Regen auf

    Und endlich daheim gab es Lob zuhauf.


    [Und wenn noch wer weiter als zur Goldküste will:]

    Es wurde erzählt gelobt und gesungen