Fragen zu GS

  • Aber dir GS sind doch die Schritte pro Sekunde und nicht pro Aktion

    In DSA5 ist das so glaub ich nirgendwo gegeben. Das ist halt immer die Annahme, weil man die ältereren Editionen im Kopf hat. Es kann aber auch sein, dass das in DSA5 nicht mehr für nötig gehalten wurde, da im Kampf die GS als Schritt pro KR gilt und außerhalb des Kampfes die Reisezeiten für strategische Bewegung. Wenn man nicht mehr kämpft, aber jemanden hinterherrennt gilt die Regel für Verfolgungsjagden und das ganze wird über Körperbeherrschungsproben abgehandelt.


    Bewegung im und außerhalb des Kampfes ist aber nicht nur in DSA eine Sache bei der man am besten nicht genau hinschaut und vergleicht.

  • Ich kenne keine Regel, welche "GS = maximal Geschwindigkeit pro Sek" festlegt.

    Es gibt keine Regel, welche dies explizit besagt, aber wie ordnest Du denn die Angaben z.B. im Bestarium ein? Für mich machen diese Angaben nur Sinn, wenn sie die maximale GS darstellen. Was will ich denn mit einer beliebigen Zahl aus dem Bereich aller möglichen Geschwindigkeiten eines Wesens? Die Angabe der GS bei SCs stellt ja auch deren maximale GS (+evtl. Boni aus der Körperbeherrschungsprobe) dar. Ich halte es sinnvoll, dies auf andere Wesen zu übertragen.


    @Mehrere Aktionen für Bewegungen nutzen

    Ok, ich habe es gefunden. Hier wird für Tiere definiert, wie diese Zusatzaktionen gedacht sind und ich meine, das kann man ganz gut auf andere Wesen übertragen.

    Edited 2 times, last by Scoon ().

  • Es ist halt nicht „maximal GS pro m“ sondern „maximal 2xGS pro KR“


    Sind Boni aus Körperbeherrschung nicht auch eher DSA4? Ich glaube da war es Athletik.

    Bei 5 spielt das nur bei Verfolgungsjagden eine Rolle oder?

    Im übrigen bin ich der Meinung ,dass wir ein zweites Aventurisches Elementarium benötigen... :)


    Nuc est bibendum!


    Jetzt hat es Rom zuweit getrieben....

  • Weshalb schließt Du aus, dass beide Angaben richtig sind? Das erste ist eine allgemeine Angabe zur Beschreibung der GS des Wesens, das zweite die Regelung zur Nutzung der GS im Kampf. Aber wahrscheinlich ist es doch nicht die „maximal GS pro m“, wenn ich mir die Regeln zur Verfolgungsjagd ansehe. 2xGS auf offenem Gelände würde für jeden normalen Menschen sonst eine wesentlich höhere Geschwindigkeit als Usain Bolt bedeuten. Schade, das man hier mit einem scheinbar so abstrakten Wert arbeitet.

  • Die Angabe GS als Schritt pro Sekunde, erlaubt da schon eine bessere Einschätzung.


    Daher finde ich die Diskussion der GS auf der Basis von KR auch wenig zielführend.

    Wenn GS die Schritt pro Sekunde sind, dann ist es doch sehr wohl entscheidend wie wir die KR definieren.

    Ist aber rein spieltechnisch auch vollkommen egal ob eine KR jetzt 2 oder 5 Sekunden sind.

    Ebend nicht bei der Frage nach den GS.


    In DSA5 ist das so glaub ich nirgendwo gegeben.

    Wahrscheinlich um die ganze Sache zu vereinfachen. GS/KR lässt sich schon einfach verinnerlichen.

    Obwohl ich die GS meistens auch nur benutze, um eine grobe Vorstellung zu haben, wie schnell jemand oder etwas ist. Selten sind die Schritte pro Sekunde entscheidend.

    Dennoch kam es schon vor, dass es Bodenpläne gab und die GS in Verbindung mit BE wichtig wurde. Und dann erscheinen mir GS/KR sehr wenig. Sollte man so spielen, dass eine KR 5 Sekunden dauert, dann sind selbst 2xGS sehr langsam.

    Ein Schüler der 10.Klasse bekommt eine Note 1 im 100m Sprint bei rund 13 Sekunden. Das entspräche einer GS von 7,6.

    Ein Aventurischer Held würde aber bei einer Kampfrunde von 3Sekunden mit 2xGS/KR circa ein drittel langsamer sein als ein Note 1 Schüler der 10. Klasse. Dauert eine KR 5 Sekunden, dann wäre er wirklich sehr langsam.

    Wer Spoiler spoilert ohne die Spoiler zu spoilern gehört in die Niederhöllen!

  • PRAios

    xIn einer Kampfsituation kann man pro KR maximal 2xGS Schritt zurücklegen. Das passt grundsätzlich, da man in einer Kampfsituation meist nicht am Sprinten ist, beschleunigen und abbremsen muss. Der Einfachheit halber wird auch bei Verfolgungsjagden die dehnbare Einheit der KR zu Grunde gelegt.

  • Wenn aber jemand abhaut und man jene Person verfolgt, während andere noch im Kampf sind, dann rennt man mit volle GS jede KR. Und die ganze Szene gehört im Prinzip auch noch zur Kampfsituation.

    Na klar, beide können sich dann nur GSx2 Schritt bewegen. Das ist in Ordnung, aber merkwürdig finde ich es trotzdem. Ein Luftdschinn ist auch nur minimal schneller als ein Mensch pro KR.


    Für die Einfachheit der Regeln ist GSx2 aber clever gewählt.

    Wer Spoiler spoilert ohne die Spoiler zu spoilern gehört in die Niederhöllen!

  • PRAios

    Ja, ich denke das ist wieder mal der Grund für das scheinbare Wirrwarr. Ich persönlich finde es einfacher, einen realen Wert zu haben und mir dann auf Grund von realen Zusammenhängen meine Szene zu bauen. DSA5 verfolgt aber eher den Ansatz für Standard-Situationen (Kampf, Verfolgung, Reise...) vereinfachende Schablonen anzubieten, um den Spielfluß zu beschleunigen. Das kann dann zu solch abstrakten Situationen führen, dass sich Teilnehmer eines Kampfes aus eben diesem lösen und eine Verfolgungsjagd beginnen, während der Rest noch weiter kämpft. Da sich der Kampf in einer Stadt zuträgt, kommen die "Verfolhungsjagenden" maximal auf eine GS pro KR, während für die kämpfenden dieser Malus nicht gilt. Jetzt kann man das einfach ausgleichen, in dem man den Kämpfenden den gleichen Malus auf die GS gibt, aber dann ist man schon wieder raus aus der Einfachheit. :rolleyes2:

  • PRAios auch Verfolgungsjagten werden nach Regelwerk in KR durchgerechnet und nicht in Sekunden. Also erledigt sich jede weitere Thematik.


    Und da alles rein RAW in KR gerechnet wird und nicht in Sekunden oder Minuten verstehe ich das Problem nicht.


    Rein in den Regeln ist es ein geschlossenes System in der es keine Sekunden oder Minuten gibt die Einfluss nehmen. Alles wird runtergebrochen auf KR.

    Es gibt auch keine Fähigkeit oder andere Dinge die in Sekunden angegeben sind.


    Wir haben nur eine grobe Info um einschätzen zu können wie lange eine KR ca. ist.

    Im übrigen bin ich der Meinung ,dass wir ein zweites Aventurisches Elementarium benötigen... :)


    Nuc est bibendum!


    Jetzt hat es Rom zuweit getrieben....

  • Nur als kurze Anmerkung: DSA 5 GRW, 3. Auflage, S. 28f. Abschnitt "Abgeleitete Werte", vorletzter Punkt definiert Geschwindigkeit (GS) als Schritt pro Kampfrunde.

  • Eisenhower

    Also meine zwei "Probleme" sind die, dass die Angabe zur GS durch den Bezug zur in seiner Zeit variablen KR nicht erlaubt, die tatsächliche Sprintgeschwindigkeit zu bestimmen. Dass das nicht wirklich ein Problem ist, sieht man daran, dass man einfach die Regel aus DSA 4(.1) nimmt und die GS als Angabe für Schritt pro Sekunde nimmt. Die Werte stimmen nämlich großteils mit denen aus DSA 4(.1) und bezogen auf Menschen mit der Realität überein. Viel mehr stört da schon die Verstümmelung des Dschinns der Luft. Mit einer GS von 10 ist er langsamer als ein Esel.

  • Wofür brauchst du diese Sprintangabe denn?

    Im übrigen bin ich der Meinung ,dass wir ein zweites Aventurisches Elementarium benötigen... :)


    Nuc est bibendum!


    Jetzt hat es Rom zuweit getrieben....

  • Rein in den Regeln ist es ein geschlossenes System in der es keine Sekunden oder Minuten gibt die Einfluss nehmen. Alles wird runtergebrochen auf KR.

    Es gibt auch keine Fähigkeit oder andere Dinge die in Sekunden angegeben sind.

    Das die Regeln GS kohärent sind bezweifle ich nicht, außer wegen des Luftdschinnes. Das ist Crap.

    Aber man muss als SL anscheinend alles in KR angeben. Das Gebäude ist x Kampfrunden entfernt und y Kampfrunden hoch ;).

    Die Abstufung von GS/Sekunde auf 2xGS/KR(wie lange sie nun auch geht) bevorteilt ja auch alle Fernkämpfer. Das neue Regelsystem erlaubt dir ja kaum Strecke gut zu machen, da man 1/3 weniger laufen kann als in vorherigen Editionen.


    Wofür brauchst du diese Sprintangabe denn?

    Also ich nun für die innere Logik der Welt. Wichtiger wäre wohl aber eine feste Zeit für Kampfrunden. Dann gäbe es weniger Probleme.

    Wer Spoiler spoilert ohne die Spoiler zu spoilern gehört in die Niederhöllen!

  • Oder der Riesenlindwurm der mit jedem Kopf eine Aktion hat kann sich plötzlich mit 4xGS18 fortbewegen.

    Nach RAW sieht es ganz so aus... am Boden ist das Tier aber nicht schneller als ein Mensch

    Riesenlindwurm: 4 GS am Boden á 4 mögliche Bewegungen = max. 16 Schritt pro KR

    Mensch: 8 GS am Boden á 2 mögliche Bewegungen = max. 16 Schritt pro KR


    Sieht mir gewollt und nicht zufällig aus.

    Natürlich hat der Riesenlindwurm die größere Flexibilität da er jede Aktion auch für andere Handlungen benutzen kann und nicht gleich 50% seiner Bewegung am Boden einbüßt, sondern nur 25% pro Aktion. Aber immerhin ist es auch ein kulturschaffender riesiger Drache, den wir hier mit einem Menschen vergleichen.

    Ja, gerade für Wesen die Zaubern können ist die zusätzliche Aktion sehr viel variabler, denn schließlich wird auch die Zauberdauer in Aktionen und nicht in KR angegeben. Sprich: mehr Aktionen pro KR = kürzere Zauberdauer in KR

    Ich finde keine Begrenzung die besagt, dass nur eine Aktion für die Handlung "Bewegung" aufgewendet werden darf.

    Bosper

    Sicher? Dann läuft man im BK2 schneller, als in anderen Kampfstilen? Erscheint mir nicht plausibel.

    Ich gehe davon aus BK sollte für "Beidhändiger Kampf" stehen?! Dann macht deine Annahme keinen Sinn du erhälst durch den BK ausdrücklich KEINE Aktion sondern nur die Möglichkeit in 1 Aktion 2 Angriffe zu schlagen. Benutzt du deine Aktion für einmal Handlung (Bewegen) kannst du auch nicht mehr angreifen.

  • Aber man muss als SL anscheinend alles in KR angeben. Das Gebäude ist x Kampfrunden entfernt und y Kampfrunden hoch ;).

    Die Abstufung von GS/Sekunde auf 2xGS/KR(wie lange sie nun auch geht) bevorteilt ja auch alle Fernkämpfer. Das neue Regelsystem erlaubt dir ja kaum Strecke gut zu machen, da man 1/3 weniger laufen kann als in vorherigen Editionen.

    Das ist halt das typische Problem, wenn man versucht ein System, welches explizit für Kämpfe gilt, auch auf den Rest des Rollenspiels anzuwenden. Außerhalb des Kampfes sagt man dann halt, dass das Gebäube eine Meile entfernt ist und ihr gehend halt 10min braucht. Wenn man rennen will, dann gibt man den Spielern halt einfach ne Körperbeherrschungsprobe(Sprinten) Bei Erfolg schafft man die Strecke in der halben Zeit und für jede QS nach der ersten spart man nochmal 30s. Find ich persönlich besser als eine feste Regel, die angibt wie schnell sich jedes Wesen in jeder erdenklichen Situation bewegen kann, die einem SL dann immer in die Parade fährt sobald man eine Situation etwas schneller abhandeln will.

    Also ja es gibt einfach 2 Systeme:
    GS für den Kampf
    strategische Bewegung für längere Strecken. Bei Fußmarsch 30 Meilen.

    Das ist vollkommen ausreichend und ich sehe jetzt nicht den Nutzen, wenn ich ausrechnen kann, dass ich im vollen Sprint jetzt für 1 meile 3min 16s brauche, während der Flinke Elf dann halt 2min 45s braucht.

  • Eisenhower

    Mit einer solchen Angabe kann ich einfacher Situationen bewältigen/regeln, die bisher nicht von den Regeln abgedeckt werden. Zum einen, wenn ich die Geschwindigkeiten ins System einbauen will, für die ich nur eine irdische Referenz habe. Zugegeben, vom Bestiarium wird schon viel abgedeckt, aber wenn man das nicht hat, kann man sich so einiges herleiten. Zum anderen ist es praktischer für die Regelung von Situationen, in denen Zeit eine Rolle Spielt. Schaffe ich es den Abgrund in 5 Sekunden zu erreichen? Auch das lässt sich klären, in dem man eine KR einfach als 2 Sekunden definiert. Dann ist man mit der GSx2 für offenes Gelände auch wieder bei GS = m/s.


    Ich finde keine Begrenzung die besagt, dass nur eine Aktion für die Handlung "Bewegung" aufgewendet werden darf.

    Siehe mein Link oben.

  • PRAios über die Angabe zu GS von Dschinnen müssen wir nicht streiten bin ich absolut bei dir/euch vollkommen inkonsequent und auch inkohärent.


    Die GS pro s wären sicher interessant sind aber nur für das Gefühl wichtig. Da die KR mit 2-5 Sekunden angegeben ist müsst ihre hier einfach eine für euch genehme Zahl ansetzen und dann wird Aventurien langsamer oder schneller aber dadurch nicht besser vergleichbar.

    Da die KR aber bei DSA5 flexibel ist ist auch die Geschwindigkeit nicht fix aber trotzdem genauso vergleichbar und das ist der wichtigste Aspekt.


    Scoon die Klippe ist halt in einer KR zu erreichen. Man muss sich halt vom Konzept der Zeit wegbewegen ;)


    Die Vergleichbarkeit zur Realität kann ich in gewissem Maße nachvollziehen geht aber auch ohne. Mensch 8GS - alles andere ableiten.


    Aber wie gesagt ich kann verstehen das man m/s haben will dann muss man KR einfach für seine Gruppe auf eine fixe Zeit definieren.


    Sturmkind deine These habe ich oben schon wiederlegt Max. 2xGS pro KR. Egal wie viele Aktionen.

    Im übrigen bin ich der Meinung ,dass wir ein zweites Aventurisches Elementarium benötigen... :)


    Nuc est bibendum!


    Jetzt hat es Rom zuweit getrieben....

    Edited once, last by Eisenhower ().

  • Was Aktionen= Bewegung angeht, da gab es mal eine Antwort der Redaktion in der es hieß das auch Wesen mit mehreren Aktionen nur eine Aktion und eine freie Aktion für Bewegung nutzen können.


    Persönlich finde ich das fehlen von geschwindigkeitsangaben recht nervig. Nur als Beispiel wenn ich außerhalb des Kampfes mit einem Axxelerauts durch die Gegend flitze wusste ich schon gern wie schnell ich bin.

    Auch widerspricht sich ulisses da auch. Auf der einen Seite wird gesagt GS sind nur für den Kampf und lassen sich nicht umrechnen, andererseits wird in Tier Gefährten gesagt wie viele Stunden ein Pferd eine bestimmte Gangart durchhält und welcher GS das entspricht.

  • Persönlich finde ich das fehlen von geschwindigkeitsangaben recht nervig. Nur als Beispiel wenn ich außerhalb des Kampfes mit einem Axxelerauts durch die Gegend flitze wusste ich schon gern wie schnell ich bin.

    Wenn man mal im Axxeleratus schaut, dann steht da ja, dass sich die Geschwindigkeit verdoppelt bzw. mit Erweiterungen entsprechend vervielfacht. Dann nimmt man also an, dass die Geschwindigkeit ungefähr doppelt so schnell ist und hat keine Probleme mehr. Es ist ja, wie ich schon vorher mal geschrieben habe, selten Relevant den Unterschied auf Sekundengenauigkeit zwischen zwei Läufern bestimmen zu können. Wenn man also eh langsam unterwegs ist nimmt man ungefähr 5-6 Meilen pro Stunde an und wenn man schnell sein will gibt es einfach ne Probe auf Körperbeherrschung(Laufen), damit man entscheidet wie schnell man nun wirklich ist. Wenn man dann mit Axxeleratus rennt, ist die Probe halt erleichtert oder man kriegt eine QS mehr im Vergleich zum nicht verzauberten Läufer oder ähnliches.


    Das mit den Pferden allerdings ist wirklich ein seltsamer Punkt. Da wäre es auch sinnvoller gewesen zu sagen, dass ein Pferd im Galopp/Trab/Schritt einfach 20/10/5 Meilen pro Stunde schafft, anstatt das jetzt über die GS anzugeben, aber da ist glaub ich das Problem, dass in früheren Editionen die GS wirklich als m/s definiert war und das der Autor wahrscheinlich noch im Kopf hatte beim schreiben.

  • Also ich sehe kein Problem darin die GS einfach in m/s anzugeben. Das lässt die aktuellen Regeln unberührt und gibt zusätzlich eine gute Vorstellung dazu, wie schnell jemand unterwegs ist.