Verfügen Rikai-Priester über karmale Fähigkeiten?

  • Verfügen bei euch Rikai-Priester über karmale Kräfte? 12

    1. Nein (8) 67%
    2. Ja (4) 33%
    3. Dazwischen, siehe meinen Beitrag (0) 0%

    In der neuen Spielhilfe Hauer Schwarzer Pelz Orks wird erwähnt, dass Rikaipriester keine karmalen Kräfte haben. Ich kenne mindestens einen Roman, wo Rikai-Priester Liturgie ähnliche Dinge wirken.

    Wie ist das in früheren Editionen gewesen und wie empfindet ihr das für euer Spiel? Verfügen Rikai-Priester für euch über karmale Fähigkeiten oder nicht?


  • In früheren Editionen hatten Rikai-Priester auch keine karmalen Kräfte.


    Ich hätte aber auch kein Problem damit gehabt, wenn sie neuerdings welche bekommen hätten. Das ganze Schamanenkonzept ist eh überarbeitet worden, die Blutkrieger sind neu und bei den Tairachi wird es auch einen Haufen Änderungen geben.

  • Ergänzend noch: In DSA 4 sind Rikai-Priester weder mit Karma ausgestattet, noch mit ASP (keine Viertel- oder Halbzauberer). Manchmal sind Rikai-Priester jedoch Dilettanten, die dann erstaunliche Heil-Werke verbringen können.

    In den DSA 3 wie 4 RSH zum Orkland heißt es, von Rikai seien keinerlei Wunder überliefert.

  • Bereits in der Orklandbox wurden Rikai vorgestellt; und es wäre fatal wenn dies die einzige Orkgottheit wäre, die KE spendet.

    Im Lexikon steht (S.212) einiges dazu: eine Gottheit, die bei den Orks hohe Verehrung genießt, die sich auf Ackerbau & Viehzucht spezialisiert haben. R. ist ein launischer Fruchtbarkeitsgott, dessen "Komepenzen" eher im Schutz der Pflanzenwelt und in dne Künsten des Ackerbaus liegen.
    Wie4 bei anderen Orkgottheiten ist auch hier jahrtausendealtes Wissen in langen Litanien und Ritualen verklausuliert, und nie die Bewahrer der Erinnerung haben damit die Macht, die Kraft des Gottes zu rufen. Aus diesem Grund stellen die Priester des R. bei dne Orks auch oft die einzigen "Heiler". Das orkiscbhe Bier wird in seinem Namen gebraut.

    Der Text gibt nur grob zusammnegrfaßt das wieder was in der Box (S.33-34) steht, und muß daher ergänzt werden:

    "Der Rikaipriester ist der einzige Medicus, er kennt die heilsamen Wirkungen vielen Pflanzen und Kräuter und kann damit hin und wieder sogar recht ernste Krankheiten heilen. Wie üblich ist allerdings auch diese Heilung dick in verworrne Legenden und Mythen gekleidet, so das viele R. nur ungefähr eine Ahnung haben, was sie tun ...

    (S.36) Wunder des R. sind jedenfalls so gut wie keine überliefert - wenn man einmnal von "wunderbaren" Heilungen von Orks absieht, die als dem Tode geweiht galten.

    (Während eine Übertragung des Ingrasch auf Gravesh durch die Zwerge von Umbrazin gesehen wird, fehlt hier die klare "Übereinstimmung" zu Peraine.)

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • Bereits in der Orklandbox wurden Rikai vorgestellt; und es wäre fatal wenn dies die einzige Orkgottheit wäre, die KE spendet.

    Sowohl Tairach als auch Gravesh spenden in DSA5 Karma.

  • Ja, und damit ist der Aikar arbeitslos.

    Aber vor DSA5 nicht.


    Zumal die beiden Hauptgötter seit etwa 1990 bestätigt sind, Angrosch seit der Box; aber R. ist offen ... Wenn R. nicht mal eine Gottheit ist sondern vor urzeiten von einer Naturgottheit inspiriert, wird R. nie KE spenden ... und PER zeigte auch bisher kein Interesse daran - obwohl eine Perainegeweihte bei ihnen - als Slavin - lebte.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

    Edited once, last by zakkarus ().

  • Tairach hat auch schon vorher Karma vergeben. Der Aikar Brazoragh ist mit Brazoraghs Primärliturgie beschäftigt.


    Nicht, dass es mich stören würde, wenn dieser seit Jahrzehnten brachliegende Plotfaden erfolgreich beendet wird und zu orkischen Brazoraghgeweihten führt.

  • Mir gefiel der Ansatz der ersten Orkland-Box am besten, in der vieles bewusst vage gelassen wurde, so dass man alles nach Bedarf für sich selbst ausarbeiten konnte.

    Bei mir konnten alle Ork-Priester "zaubern", wobei ich mich meist an den damals gängigen Druiden-Zaubern orientierte. Das ganze war immer mysteriös und das stand den Orks - meinem Geschmack nach - ganz gut zu Gesicht.

  • Jein, die Orklandbox hat in der MI wage erklärt das überhaupt keine Gottheit hinter ihren Götzen steht. Dies wurde bereits mit der DSA3 Götter korrigiert, und gewisserweise auch erklärt warum B. kein Karma spenden könne, da gefesselt/in den Niederhöllen ist, Ras'Ragh aus Mhandistasn wird erstmals erwähnt. Dagegen fehlt T. und R.
    Im SH Götter sind T- und B. noch als Prinzipien verstanden, die T.-Priester klingen wie (Maya)Schamanan.


    Der Götterhimmel befand sich bei DSA seit 1985 immer in Bewegung ... das sollte nie vergessen werden.


    Zu Rikai finde ich hier etwas "neues" (1989); Zu Euhren der R. findet bei den Tag-und-Nacht-Gleichen im Frühjahr und Herbst eine große Orgie statt.


    Erst KKO (2000) wird deutlicher (S.126): Während dei beiden Großen Götter der Orks ohne Zweifel eigene Prinzipien oder Enitäten sind, kann man vermuten, daß zwei Gottheitne die orkische Verehrungsformen für PER und ING darstellen - im letzten Fall gibt es sogar deutliche Hinweise. (Die Erklrärung für PER bleibt offen, oder?)

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

    Edited once, last by zakkarus ().

  • In DSA 4 sind Tairach-Schamanen erst einmal Halbzauberer, bzw. fangen als solche an. Erst mit ihrer Weihe zum Hochschamanen erhalten sie Karmaenergie. Dahin schafft es auch nicht jeder Tairach-Priester.

    Gravesh-Priester gibt es karma- und AsP-los und als geweihte Priester.

    Häuptlinge sind Brazoragh-Priester (ohne Karma oder AsP).

  • Jein, die Orklandbox hat in der MI wage erklärt das überhaupt keine Gottheit hinter ihren Götzen steht.

    Ich vermute, du beziehst dich auf den Abschnitt auf S. 35? Also, da wird als Theorie geäußert, dass wahrscheinlich keine Götter im Spiel sind. Das sehe ich jetzt nicht als direkte Verneinung und insofern ließ sich das auch in späteren Publikationen gut umdeuten (vor allem in Anbetracht dessen, dass das Wissen der Menschen durch die Ork-Invasion natürlich detaillierter und tiefer wurde).

  • Da die Stelle als MI gesondert steht und den damaligen Autorenstand darstellt, wo den Orkgöttern alles göttliche in Frage gestellt wird, eher dämonische oder elementare Kräfte vermutet werden, zeigt zugleich wie das Götterbild von DSA sich regelmässig wandelte ... aber selten das es nachträglich den lebendigen Hintergrund in Frage stellte.

    Ich bin zu faul um R. in DSA4 zu prüfen; sollte es keine Erklärung zu PER/TSA geben, weil R. Verehrunsmässig in diese Richtung geht, dann wird es den Gott nicht geben ... Myranor wäre noch zu prüfen; aber für Aventurien nicht hilfreich... zudem müssten R. dann bereits die ganze Zeit KE spenden ...


    Selbst das RSH11 (S.174-175) ist bei seiner Festsetzung vorsichtig:
    Bei den Orks sind manche Priester in erster Linie die Eingeweihten bestimmte Künste, die sie zum Teil von anderen Völkern übernommen haben und die in kultischer Form erhaltne gebleiben sind.

    Auch wenn es keinen Geweihten des R. gibt, der karmale Wirken hervorbringt, so ist dennoch nicht ausgeschlossen, daß der Glaube an ihn uas der Begegnung mit Per-Gläubigen - oder der einer anderen Pflanzengottheit, vielleicht sogar der Mailam Rekdai entstammt. Magische Macht ist bei den R.-Preistern ebenso nicht vertreten, abgesehen von einigen Magiedilettanten. (Tairach-Hochschmanene mit KE sind selten, und werden nur bei Khezzara ausgebildet - was zudem erklären mag, wieso anscheinend kein T.-Priester beim zweiten Orksturm mitwirkte...)

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

    Edited once, last by zakkarus: dsa4 ().

  • Auch wenn es keinen Geweihten des R. gibt, der karmale Wirken hervorbringt, so ist dennoch nicht ausgeschlossen, daß der Glaube an ihn uas der Begegnung mit Per-Gläubigen - oder der einer anderen Pflanzengottheit, vielleicht sogar der Mailam Rekdai entstammt.



    Vergibt Mailam Redkai in DSA 5 eigentlich Karma? :/