Die Zaubererweiterung "Schnellsteigerung"

  • Ah ok naja die wäre zwar schön aber ich glaube wie du leider auch das es nicht so gedacht. Das wäre eine der stärksten Erweiterungen überhaupt. 1/8 der Aktionen dafür bei QS6 +9KK statt normalerweise +3KK und +3ZK

    Ich glaube mir fällt kein anderer Zauber ein wo der Zauber kürzer UND besser wird.


    Denn mir persönlich ist die SK und ZK bei allen Attributos meist eher ein Dorn im Auge.

    Das wäre für mich eine Erweiterung die ich immer nutzen würde!

    Im übrigen bin ich der Meinung das wir ein Aventurisches Elementarium benötigen... :)


    Nuc est bibendum!


    Jetzt hat es Rom zuweit getrieben....

    Edited once, last by Eisenhower ().

  • Gibt es diese Zaubererweiterung nicht auch für Foundry VTT als Macro? Und können wir nicht da dann "Rules as intended" ableiten?

    Besitz jemand die AMA Bände die es für Foundry aus offizieller Quelle gibt und könnte das mal am virtuellen Tisch durvhtesten?

    Ich habe das Ganze ausprobiert:


    • QS 1: +1 KK
    • QS2: +1 KK, +1 ZK
    • QS3: +2 KK, +1 ZK
    • QS4: +2 KK, +2 ZK
    • QS5: +3 KK, +2 ZK
    • QS6: +3 KK, +3 ZK

    Eine schöne Idee, die Intention über Foundry nachzuvollziehen, aber offensichtlich funktioniert die Erweiterung nicht wie intended.

    Selbst wenn man die offensichtlich fehlerhafte Steigerung der ZK ignoriert, ergibt es keinen Sinn, wie die KK steigt.

    Für AMA 1 (Quelle von Attributo (Körperkraft)) sind noch keine Macros hinterlegt... Die Zaubererweiterung ist also schlichtweg noch nicht automatisiert.

  • Ich danke dir Neradas . Da dieser Versuch auch nicht zu einer Antwort führte habe ich nun wie schon früher angekündigt ein Feedback an Ulisses geschickt:


  • Ich verstehe die Verwirrung nicht.



    Die Regel lese ich so:


    Zitat: "Die Eigenschaft steigt bei QS 1-3 um 1, [ ...]. "


    Körperkraft steigt um einen Punkt. Kein zusätzlich, kein additiv, kein nichst.


    1 KR Zauberdauer ==> 1 KK mehr (= i.d.R. 1 TP mehr), ab QS 4 dann 2 TP mehr.... Nur im Kampf relevant, ist man in de rKampfvorbereitung lässt man sich Zeit und spart Kosten (2 Modifikationen, dann mit Kraftfokus und AsP sparen landet unser Magier bei 6-2 = 4 AsP (für 10min Wikrungsdauer).

    Nietzsche und Amazeroth - Also sprach Zarathustra (zweiter Teil):


    Was erschrak ich doch so in meinem Traume, dass ich aufwachte? Trat nicht ein Kind zu mir, das einen Spiegel trug?

    "Oh Zarathustra - sprach das Kind zu mir - schaue Dich an im Spiegel!"

    Aber als ich in den Spiegel schaute, da schrie ich auf, und mein Herz war erschüttert: denn nicht mich sah ich darin, sondern eines Teufels Fratze und Hohnlachen.

  • Die Verwirrung entsteht dadurch, dass im deutschen Sprachgebrauch QS1-3 sowohl QS1∧2∧3 als auch QS1∨2∨3 bedeuten kann.

    ∧ ist das Zeichen für ein logisches "und", ∨ ist das Zeichen für ein logisches "oder".


    Ließt man den Satz im Kontext zu nächsten so legt die Interpretation mit den ∨ sehr nah. ("dafür" statt "außerdem")

    Ließt man den Satz jedoch im Kontext mit der "kumulativen Steigerung" aus der Wirkung der Zauber, so ist liegt die Interpretation mit ∧ sehr nah.

  • Grumbrak Die Sache ist halt, dass der Attributo einer der wenigen Zauber ist, bei dem eine kumulative Wirkung im Regeltext steht. Da ja explizit in der Erweiterung gesagt wird, dass die ZK nicht steigt, wurde darüber nachgedacht, dass wenn man die Steigerung der ZK nicht ausschließt diese noch vorhanden ist suggeriert ja, dass ein Effekt der nicht ausgeschlossen wird noch weiter gilt. Das ist auch konsistent mit dem Rest aller Zauber, weil die Grundeffekte immer gelten solange sie nicht irgendwie abgeändert werden. Ansonsten müsste man bei den Zaubererweiterungen immer die gesamte Wirkung neu schreiben.

  • Grumbrak Die Sache ist halt, dass der Attributo einer der wenigen Zauber ist, bei dem eine kumulative Wirkung im Regeltext steht. Da ja explizit in der Erweiterung gesagt wird, dass die ZK nicht steigt, wurde darüber nachgedacht, dass wenn man die Steigerung der ZK nicht ausschließt diese noch vorhanden ist suggeriert ja, dass ein Effekt der nicht ausgeschlossen wird noch weiter gilt. Das ist auch konsistent mit dem Rest aller Zauber, weil die Grundeffekte immer gelten solange sie nicht irgendwie abgeändert werden. Ansonsten müsste man bei den Zaubererweiterungen immer die gesamte Wirkung neu schreiben.

    Gäbe es nicht so viele Unstimmigkeiten in den Büchern, würde ich dir auch zustimmen, aber so widerspreche ohne deduktiven Grund. Denn dann würde die Erweiterung ja folgendes bedeuten:

    Quote from Schnellsteigerung

    #Schnellsteigerung (FW 12, 4 AP):

    Die Eigenschaft steigt bei QS 1-3 um 1, bei QS 4-6 um 2. Die ZK steigt hingegen gar nicht, dafür dauert der Zauber nur 1 Aktion.

    =>

    Und das halte ich einfach für extrem daneben, wenn man bedenkt, wie schwach Zauber sonst so sind. Ich bleibe weiter bei der Auslegung, dass diese Erweiterung die Wirkung komplett ersetzt.

  • Und das halte ich einfach für extrem daneben, wenn man bedenkt, wie schwach Zauber sonst so sind. Ich bleibe weiter bei der Auslegung, dass diese Erweiterung die Wirkung komplett ersetzt.

    Wenn die Wirkung komplett ersetzt wird muss man aber nicht nochmal explizit schreiben, dass die ZK nicht steigt oder? Dann würde es reichen zu schreiben. "Anstatt der eigentlichen Wirkung steigt die KK bei QS1-3 um 1 und bei QS4-6 um 2, dafür dauert die Zauberdauer nur 1 Aktion." Also mir ist klar, dass das ein sehr starker Effekt ist, aber zu sagen, dass die Ansicht "Zauber ändern ihre Wirkung danach wie ich sie grad interpretiere" ist halt nicht unbedingt RAW. Würdest du sagen, dass die Zaubererweiterung "Intensiver Strahl beim Ignifaxius dafür sorgt, dass der Strahl keinen Schaden macht, weil man dann ja einen viel zu starken Effekt hätte, da brennende Ziele ja eine Aktion brauchen, um zu löschen und ansonsten weiter Schaden erleiden. Da wird ja auch nur ein Teileffekt der Wirkung geändert und deswegen ist nicht sofort die gesamte Wirkung obsolet. Die Erweiterung Schnellsteigern bezieht sich halt auf die QS- Tabelle in der Wirkung und ändert diese. Fairerweise hätte man das ganze auch besser schreiben können, indem die QS nicht kumulativ sind sondern stattdessen:


    QS1:+1KK

    QS2: +1KK +1ZK

    QS3: +2KK +1ZK

    QS4: +2KK +2ZK

    QS5: +3KK +2ZK

    QS6: +3KK+2ZK

    Dann würde es auch keine verwirrung mit der Erweiterung geben, weil diese konsistent genau das bedeuten würde was ihr interpretiert. Ob das jetzt zuviel Schreibaufwand gewesen wäre, kann ich natürlich nicht sagen, aber grundsätzlich würde ich einfach mal unterstellen, dass die Aussage kumulativ auch irgendeinen Grund hat oder?

  • Ich bin mittlerweile davon abgerückt zu glauben, dass ich RAW recht habe. Ich gehe nur noch davon aus, dass ich einfach so recht habe ;) Ich gehe davon aus, dass jemand das mit der ZK geschrieben hat, weil er dachte, er würde wissen, was der Leser in dem Moment denkt: "Warte?! Bekomme ich dann weiterhin die Boni auf die ZK" und hat dabei übersehen, was hier gerade alles diskutiert wird.


    Aber mir ist nicht so wichtig, ob ich jetzt recht habe oder nicht. Ich wollte nur mit meiner Interpretation helfen :) ich bin mir sicher, dass irgendwer schon bei der Redaktion angeklopft hat und die restliche Diskussion ist nur noch im Rahmen "wie wäre es gut?" spannend.

  • Da ja explizit in der Erweiterung gesagt wird, dass die ZK nicht steigt, wurde darüber nachgedacht, dass wenn man die Steigerung der ZK nicht ausschließt diese noch vorhanden ist suggeriert ja, dass ein Effekt der nicht ausgeschlossen wird noch weiter gilt.

    *nickt* Genau diese dusslige Anmerkung verursachte auch bei mir ein kurzes Innehalten und Nachdenken...

    Hab mich dann für die Variante: Man wollte halt erwähnen, was es nicht gibt...

    Gäbe es nicht so viele Unstimmigkeiten in den Büchern, würde ich dir auch zustimmen, aber so widerspreche ohne deduktiven Grund.

    *nickt* das ist immer gut. So kann jeder bei seiner Meinung bleiben (ich bei meiner, du bei Deiner).

    Ich bleibe weiter bei der Auslegung, dass diese Erweiterung die Wirkung komplett ersetzt.

    Hier sind wir wieder gleichauf. Ich lese es halt als QS1-3: +1 KK (absolut) und QS 4+: +2KK (absolut).


    Ließt man den Satz im Kontext zu nächsten so legt die Interpretation mit den ∨ sehr nah. ("dafür" statt "außerdem")

    Ließt man den Satz jedoch im Kontext mit der "kumulativen Steigerung" aus der Wirkung der Zauber, so ist liegt die Interpretation mit ∧ sehr nah.

    Ja - hier mal Zustimmung. Letztendlich wieder eine schlecht formulierte Regel die mehr Interpretationsraum lässt, als sinnvoll ist.

    Ich bin mittlerweile davon abgerückt zu glauben, dass ich RAW recht habe. Ich gehe nur noch davon aus, dass ich einfach so recht habe ;)

    Noch so ein Spruch und du bekommst die Ehren-Ork-Anerkennung. Weil Stark immer Recht.



    Der Text: "Die Eigenschaft steigt bei QS1-3 um 1 [...]" ohne Kontext ist allerdings undiskutabel eineindeutig.


    Erreiche ich eine QS im Rahmen von 1-3 steigt die Eigenschaft um 1 (nicht pro QS sondern einfach nur um 1)....

    Nietzsche und Amazeroth - Also sprach Zarathustra (zweiter Teil):


    Was erschrak ich doch so in meinem Traume, dass ich aufwachte? Trat nicht ein Kind zu mir, das einen Spiegel trug?

    "Oh Zarathustra - sprach das Kind zu mir - schaue Dich an im Spiegel!"

    Aber als ich in den Spiegel schaute, da schrie ich auf, und mein Herz war erschüttert: denn nicht mich sah ich darin, sondern eines Teufels Fratze und Hohnlachen.

  • Ich habe auch schon sehr oftversucht auf diese Weise zu argumentieren, es war dann aber leider sehr oft so, dass die Redaktion die Regeln nicht so logisch konsistent formuliert hat, wie es für diese Weise der Argumentation notwendig wäre. Es ist also leider nicht möglich von der Formulierung anderer Zauber und deren Erweiterungen auf die Intention hinter dieses Zaubers und seine Erweiterungen zu schließen. Der Zusatz, dass die ZK nicht steigt kann also einfach nur eine "Klarstellung" sein und es muss nicht heißen, dass dies die einzige Ausnahme zum Grundeffekt ist. Auch wenn diese "Klarstellung" dann genau zum Missverständnis führt.


    Es hat also leider wenig Sinn hier weiter zu rätseln und wir müssen auf die Antwort der Redaktion warten.