Dsa und Harry Potter?

  • Hi ihr Orks da draußen


    Ich habe mir mal Gedanken gemacht ob man Dsa(5) mit Harry Potter kombinieren kann und wollte eure Meinung haben.

    Ich weiß nicht ob ihr Fantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind kennt falls ja dan erinnert ihr euch sicherlich an

    Newt Scemander(Haubtprotagonist) und meine Frage ist ob ihr Ideen habt wie man in oder andere Charakter aus Harry Potter

    In Dsa erstellen kann. Hier ist alles gewünscht über Charakter Ideen Werte Zauber Vor und Nachteile und Ausrüstung(Gehirne auch mit Kosten)

    Falls ihr Ideen habt gerne schreiben.

    Ich freue mich auf eure Ideen :shy:

  • Eragom

    Changed the title of the thread from “Das und Harry Potter?” to “Dsa und Harry Potter?”.
  • Ich sehe da das grundsätzliche Problem, dass DSA Muggel und Magier ausbalanciert, während Harry Potter genau dies eben nicht tut.


    Magie ist in DSA eine endliche Ressource, in Harry Potter dagegen nicht.


    Weiterhin ist auch der Kräfteunterschied zwischen unterschiedlichen Hexen und Zauberern in Harry Potter nicht wirklich klar festgelegt, während das in DSA klar verregelt ist.


    Mein Vorschlag für eine Hausregel wäre ein unterschiedlicher ASP-Vorrat je nach Macht, mutmaßlich angeboren. (Typisch für Harry Potter ist ja, dass auch kleine Kinder schon große Macht unter Beweis stellen können. Gerade der unfähige Neville Longbottom produzierte katastrophale Effekte, die jemand anders gar nicht zuwege hätte bringen können.)

    Der sich dann aber sehr schnell regeneriert. Also in etwa einer halben Stunde vollständig. In Harry Potter ist niemand je "leergezaubert".

  • Mein Spielleiter und ich, und tbh. auch der Rest der Gruppe :D, hatten darüber erst eine kleine Auseinandersetzung darüber. Es ist, mit der Einführung von Zaubertricks ja schon um

    einiges fantastischer geworden. Das fanden meine Gruppenmates viel zu übertrieben für Aventurien. Wenn man die Magier Akademien so bespielen würde wie sie in den dazugehörigen

    Quellenbändern ausspielt ist das schon alles sehr fantastisch.


    Der einzige Unterschied, zwischen Harry Potter Zauberei und der DSA Geschichte ist die endliche Macht an den Händen der Spieler. Ein Zauberer in Harry Potter kann auf ewig Zaubern,

    da es ein Film bzw. ein Buch ist, wo den Charakteren keine Regeln auferlegt werden müssen. In DSA muss das anders sein. Wer würde noch einen normalen Helden spielen, wie würden

    die Regierungen etc. funktionieren wenn unendlich ASP, bzw. die Wirkungen mit den richtigen Sprüchen immer wieder widerholt werden könnten?


    Lies doch mal einen DSA Roman. In "Sphärenschlüssel" oder "Blutrosen" kann man an Tarlisin von Borbra gut erkennen was eine Welt mit unendlich ASP mit sich bringen würde. Klar

    bekommt er beim Zaubern immer wieder Kopfschmerzen - aber er verballert locker in 10 Seiten 150 ASP und kann, nach einer kurzen Ruhepause, wieder loslegen.


    In einer Globule wäre das möglich. Doch wäre in einer Welt wie DSA "Harry Potter Zauberei" sofort die Deus Ex Machina. Das haben by the way schon die Magiermogule vom Gadang gezeigt,

    welche, durch ihre absurde Zauberkraft, ganze Länder unter ihrer Kontrolle hatten.


    Aber - ich denke Myranor wäre am ehesten Harry Potter mäßig.



    Aber um zum Thema "Charaktertipps" zu kommen: Es gibt mMn den Tierkundler. Der kannst du sein wenn du wie Newt sein willst. Tierkunde + Magiekunde hochpushen und dann nach magischen Tieren suchen

    und beweisen das z.B. Einhörner nicht böse sind :D oder irgendwie sowas. Es gibt ja einige magische Tierwesen in Aventurien und ein neuer aktuellerer Band wäre in der magischen Welt sicherlich

    was wert - gerade nach Borbarad.


    Gute Zauber wären: In den Trachten, das Sinnen Fremder wesen. Oculus, Odem, Analyse, Empathie sechster Sinn, Sensibar.. alles mit Merkmal Verständigung, Hellsicht und geringfügig Beherrschung (also alles

    was dir Einblicke in Gefühle, Gedanken und magische Strukturen gibt)

  • Wenn man eine Kampagne rund um die Schüler*innen oder Novizen einer Magierakademie in Aventurien baut, könnte man ein ähnliches Erleben wie bei "Hairy Potthead" bespielen. Und auch vergleichbare Charaktere wie in Rowlings Geschichten lassen sich bauen. Zwar spielt Harry Potter in einer modernen, eher urbanen Welt, aber Newt Scamander könnte ein Magierabsolvent mit viel Wildniserfahrung sein. Ich kenne die Profile der Akademien nicht auswendig, aber Gerasim oder Andergast wären z.B. wildnistauglich, wenn ich mich nicht irre.

    Und aus dem Chaos sprach eine Stimme: ´Lächle und sei froh, denn es könnte alles viel schlimmer kommen.` Also lächelte ich, war froh und es kam schlimmer...


    Im Balash gibt es auf alle Waren 19% Mherwed-Steuer

  • Wenn es einem hauptsächlich um die Hogwarts-Atmosphäre geht, wäre eine eigene Akademie wohl das Mittel der Wahl. Hogwarts ist nämlich weniger spezialisiert als die aventurischen Akademien. Während aventurische Akademien schon eine recht klare moralische Ausrichtung haben, die sie ihren Schülern mitgeben, geht bei Hogwarts alles was gesamtgesellschaftlich legal ist. Was auch zu innerschulischen Konflikten führt.


    Gerasim ist tatsächlich auch sehr Hufflepuff-mäßig, das passt gut, wenn man sich einen Newt basteln will.


    Ganz verrückte Idee: Warum nicht selber Hogwarts gründen? Wäre doch mal ein Abenteuer für eine Gruppe aus vier MagierInnen die nicht wissen wohin mit ihrem Geld.

  • Wenn es einem hauptsächlich um die Hogwarts-Atmosphäre geht, wäre eine eigene Akademie wohl das Mittel der Wahl. Hogwarts ist nämlich weniger spezialisiert als die aventurischen Akademien. Während aventurische Akademien schon eine recht klare moralische Ausrichtung haben, die sie ihren Schülern mitgeben, geht bei Hogwarts alles was gesamtgesellschaftlich legal ist. Was auch zu innerschulischen Konflikten führt.


    Gerasim ist tatsächlich auch sehr Hufflepuff-mäßig, das passt gut, wenn man sich einen Newt basteln will.


    Ganz verrückte Idee: Warum nicht selber Hogwarts gründen? Wäre doch mal ein Abenteuer für eine Gruppe aus vier MagierInnen die nicht wissen wohin mit ihrem Geld.

    Und statt Hagrid hat man Hlalaklatsch den Troll als Hausmeister! Würde trotz aller Witzelei ja durchaus nach Hogwarts passen, da ja Angehörige mehrerer Spezies lehren. Vielleicht könnte dann der Lehrauftrag sein, auch die nichtmenschlichen Schulen der Magie zu lehren? Zwar ein riesen Unterfangen, aber wann hat das schon Held*innen davon abgehalten es trotzdem zu versuchen :D ?

    Das Leben ist hart, unnachgiebig, brutal, langweilig, kurz, tränenreich, gefühllos,
    arm an Freude und Wundern, aus kosmischer Sicht nutzlos und schlichtweg schön.
    Gibt es einen besseren Grund um zu lächeln?

  • Ah ok vielen Dank.


    Ich hätte noch ne Frage kann man blind zaubern also hat berürungszauber die ja eigentlich dan keine Sicht behnötigt und würde man mit Blick durch fremde Augen auch zaubern?

  • Solche Fragen in ganz andere Richtungen als die Themenfragestellung bitte in einem eigenen Faden oder bei den entsprechenden Kleinigkeiten unterbringen. :)

  • Was bei Harry Potter im Vergleich zu DSA auffällt, ist nicht nur, dass sie unbegrenzt zaubern können, sondern auch, dass sie ein ganz anderes Powerlevel haben. Was lernen sie im ersten Jahr so? Den Flim Flam und den Foramen, beides für wenige AsP möglich. Selbst Dumbledore beschwört keine elementaren Meister oder wirft mit Ignispaehros um sich. Wenn man also eine Art Scharlatanen-Akademie entwirft, die nur A bis maximal C Zauber hat und dazu ausreichend Alchimie, wird man an einem normalen Schultag nur selten leer gezaubert sein, mit fallen jedenfalls wenige Gelegenheiten ein, bei denen die Schüler mehr als 10 Zauber hintereinander werfen. Als Ritualgegenstand gibt es zur Einschulung einen Miniaturzauberstab mit Kraftfokus, in dem für weitere Rituale kein Platz ist. Dafür kennen die hiesigen Alchimisten das Rezept für Flugsalbe 😎

    Wenn es außerhalb von Aventurien sein soll, könnte man auch mit Ausdauer zaubern, das passt zu den Büchern.

  • Die Idee, dass die Leute in Harry Potter einfach bloß darum nie leergezaubert sind, weil sie so schwache Zauber wirken, hat was.


    Das würde tatsächlich ein paar Sachen erklären, die in der Buchserie rätselhaft bleiben. Beispielsweise haben sich einige Leute darüber ausgelassen, es sei ja unlogisch, dass


    Wenn wir die ASP als limitierenden Faktor annehmen, ergibt sich aber ein ganz anderes Bild:

  • Hinsichtlich der Charaktere bin ich auf das Abenteuer "Das Geheimnis der Zauberschüler" gespannt, welches mit Rohals Erben veröffentlicht werden wird.

    Als Örtlichkeit standen damals drei Akademien zur Auswahl, bei denen leider Punin gewann. Trotz der unpassenden Örtlichkeit könnte das Abenteuer sicher einige Anlehnungen an den Harry Potter Gedanken beinhalten.

  • Vielleicht nutzt sie auch die effektiveren Zauber (AsP technisch).

    Ich mach mal ein kurzes Brainstorming (kenne nur die 4.1 Regeln):

    Imperavi - Imperio

    Corpofresso - Crucio

    Herzschlag - Avadakedavra

    Flim Flam - Lumos

    Foramen - Alohomora

    Gardianum - Protego

    Motoricus - Wingardium

    Paralysis - Petrificus (etwas teuer)

    Balsam - Episkey

    Zwingtanz - Tarrantalegra

    Manifesto - Aguamenti/Incendio

    Klickeradomms - Diffindo

    Sonigravis (Ohnmacht) - Stupor

    Lachkrampf- Kitzelfluch

    Wasseratem - Kopfblasenzauber

    Transversalis zum Apparieren wird natürlich eher knifflig

    Zum Duellzauber Nr.1 Expelliarmus fällt mir gerade noch nichts ein, dafür würde ich den Blitz dich find auf jeden Fall mit rein nehmen

    Bis auf Gardianum und Zwingtanz sind das auch alles A-C Zauber, als Hauszauber billig genug um sie schnell zu steigern und zu modifizieren (Kosten, ZD)

    Merkmale vielleicht Einfluss(?), Telekinese und ein paar Hexenrituale

    Als übernatürliche Begabung Tiergedanken (Schlangen), Tiergestalt oder Transformatio


    Als Hintergrund in Aventurien ist diese Schule vielleicht von Magiern und Hexen gegründet worden, denen die Gildenpolitik nicht passte. Um von den Gilden unbehelligt zu bleiben wurde die Schule verborgen und wird hauptsächlich von Kindern besucht, deren Eltern selbst dort waren. Ein paar Kandidaten werden aber jedes Jahr auch aus nicht eingeweihten Familien ausgewählt und mit Hilfe von Vertrautentieren heimlich rekrutiert. Alle Abgänger haben den Moralkodex der Geheimhaltung, dürfen also nicht vor nicht-Eingeweihten zaubern, um die Schule nicht zu verraten. Zusätzlich verwenden Zauberer dieser Schule einen extra kurzen Stab von nur 15 Fingern, den man leicht in die Tasche stecken kann (als Nachteil fallen damit die Stabzauber weg). Mit der Zeit wurde hier abseits der anderen Akademien viel Forschung betrieben, so dass viele Sprüche modifiziert gelehrt werden. Als Erbe der hexischen Gründer, wir Alchimie in Kessel durchgeführt und das Geheimnis der Flugsalbe ist bekannt.

    Edited once, last by Maed: Doppelpost vermieden ().