SF für Heiler (profan wie magisch/karmal)

  • Gesundheit einschätzen I (Profane SF)


    Regel: Ein erfahrener Heiler ist dazu in der Lage die Gesundheit eines Patienten im Sinne einer Triage einzuschätzen. Nach einer gelungenen IN-Probe kann er beurteilen, ob der Patient sofort behandelt werden muss, oder ob noch Zeit ist.

    Der Heiler erhält keine Informationen über genaue Verletzungen, Erkrankungen oder Vergiftungen. Diese SF ist vor allem bei mehreren Patienten wichtig um zu entscheiden welchen man zuerst behandeln muss.

    Voraussetzungen: Heilkunde Wunden 10, Heilkunde Krankheiten 10, Heilkunde Gifte 10

    AP-Wert: 10 Abenteuerpunkte


    Gesundheit einschätzen II (Profane SF)


    Regel: Ein so ausgebildeter oder erfahrener Heiler ist nach gelungener IN-Probe dazu in der Lage zu erkennen, ob ein Patient nur schwer verwundet ist, im sterben liegt oder schon tot ist. Auf diese Weise wird bei mehreren Patienten keine Zeit verschwendet wenn es um die "Letzte Rettung und Tod" (GRW340) geht.

    Voraussetzung: Gesundheit einschätzen I

    AP-Wert: 10 AP


    Gesundheit Einschätzen III (Magische/Karmale SF)


    Regel: Nach gelungener IN-Probe kann der Zauberer/Geweihte die LeP für magische/karmale Heilung auf +-1 LeP einschätzen. Auf diese Weise wird die Verschwendung von Astralkraft oder Karmaenergie verhindert.

    Voraussetzung: Gesundheit einschätzen II, Balsam Salabunde oder Liturgie: Heilsegen 10

    AP-Wert: 10 AP


    So, was denkt Ihr? Doof? Gut? Zu stark? Zu schwach? Unpassend?

    'Nomis' schrieb am 17 Juli 2012 - 11:26:


    Anbei erwähnt, ist gesunder Menschenverstand, anders als viele annehmen, sehr variabel in seiner Ausprägung und keinesfalls eine feste Größe in Art, Umfang oder Funktion.

    Edited once, last by Chanil ().

  • Go to Best Answer
  • Ich denke: Weniger ist manchmal mehr. Daher würde ich das einfach ohne Sonderfertigkeit und mit einer Erschwernis erlauben. Was denkst du?

    Ich würde entsprechende Erschwernis oder QS ansetzen, um die einzelnen Ergebnisse zu erzielen.

    • Best Answer

    Zu Gesundheit Einschätzen III:


    Du hast vergessen einen AP Wert festzulegen.


    Ich würde als Voraussetzungen eher:

    Blick aufs Wesen und Blick des Heilers verwenden

    als Balsam Salabunde und Heilsegen


    Allerdings finde ich es ein bisschen zu stark, da es die beiden Fertigkeiten fast obsolet macht.


    Ich würde vielleicht wenn du eine intuitive/routinierte Diagnose einbauen möchtest ein neues Anwendungsgebiete Vorschlagen:


    Diagnostiker

    Mit dieser Sonderfertigkeit schaltet die Heldin das Anwendungsgebiet (Diagnose) für die Talente Heilkunde Wunden, Heilkunde Krankheiten und Heilkunde Gift frei. Eine zusätzliche Probe auf diese Talente kann ihr genaue Informationen zum LE-Stand des Patienten einbringen. Je höher die QS der Probe desto genauer die Diagnose.

    QS 1 würde nur die Information: "Lebensgefahr? Ja oder Nein." enthalten.

    QS6 würde den genauen Lebenspunktestand sowie den durchschnittlichen Verlust, der kommenden 5 Kampfrunden beinhalten. Sollte der Patient bereits im Sterben liegen, die exakte Anzahl der KR die er noch zu leben hätte ohne stabilisiert zu werden.

    Eine Diagnose in HKW wird um die Schmerzstufe des Patienten erschwert, eine Diagnose auf Gifte oder Krankheiten wird um die Gift- oder Krankheitsstufe erschwert. Diese bestimmten Erschwernisse legen außerdem fest wieviele Aktionen die Diagnose dauern wird, eine Diagnose die länger als 1 Aktion dauert, gilt als "länger dauernde Handlung".

    Eine erfolgreiche Probe auf das Anwendungsgebiet Diagnose erleichtert anschließend, um ihre QS, eine Probe auf den Zauberspruch Blick aufs Wesen.

    Eine erfolgreiche Probe auf die Liturgie Blick des Heilers erleichtert wiederum die Probe auf Diagnose um QS der Liturgie.


    Kosten: 20 AP

    Voraussetzung: HKW, HKK und HKG alle auf 10; IN 15


    Somit entspräche meine Lösung im Prinzip der von Natan aber ich kann verstehen, wenn man soetwas verregelt haben möchte.

  • Ich würde keine IN-Probe, sondern eine Probe auf Heilkunde Wunden, Heilkunde Krankheiten oder Heilkunde Gift verlangen.

    Und vielleicht könnte man überlegen, I und II zusammenzulegen. Oder man müsste I mit einer Regeltechnik versehen, die es von II unterscheidet. Aktuell klingt I für mich sehr nach einer Interpretationsaufgabe für den Meister ("Ob der Patient sofort behandelt werden muss" zielt auf LeP unter 0 ab - und das liefert erst II).

  • Da der Thread offen gestellt scheint, werfe ich mal rein:


    Vorläufiges Stabilisieren (Profane SF)


    Regel: Wenn das Ziel unter 0 ist, kann vorläufig stabilisiert werden. Die Probe ist um die halben Lebenspunkte unter 0 erschwert. Die Probe dauert X Kampfrunden, wobei X frei vom Spieler angesagt wird. Danach verliert das Ziel QS/2*X Kampfrunden keine Lebenspunkte durch das Sterben. Während des Sterbens kann nur einmalig vorläufig stabilisiert werden. Wird nach der vorläufigen Stabilisierung stabilisiert, ist die Probe um QS/2 erleichtert. Während der vorläufigen Stabilisierung verliert das sterbende Ziel wie gewohnt Lebenspunkte. Stirbt das ziel während der Probe, ist die Probe misslungen.

    Voraussetzungen: Heilkunde Wunden 10, FF 15

    AP-Wert: 25 Abenteuerpunkte

  • Natan warum sollte ich für "Vorläufiges Stabilisieren" 25AP bezahlen, wenn die Probe auf HKW (stabilisieren) genauso schwer ist und die LE des Patienten wieder auf 1 setzt?

    LETZTE RETTUNG UND TOD

    Der Tod eines Helden droht, wenn seine Lebenspunkte auf 0 oder darunter gesunken sind.

    • Werden seine Verletzungen nicht innerhalb einer Anzahl von Kampfrunden in Höhe seiner Konstitution behandelt, stirbt der Held.*
    • Sind die Lebenspunkte eines Helden auf 0 oder darunter gesunken, kann der Tod des Patienten vermieden werden, wenn eine Probe Heilkunde Wunden (Stabilisieren) gelingt, die um die halben Lebenspunkte unter 0 erschwert ist. Eine solche Behandlung dauert etwa 15 Minuten und bei Gelingen der Probe rettet sie den Patienten vom Rande des Todes.

      Die Lebensenergie des Patienten steigt auf 1 LeP. Dieser Vorgang wird Stabilisieren genannt.
    • Wird die Behandlung vor dem Ablauf der durch den Konstitutionswert angegebenen Frist begonnen, kann der Held gerettet werden. Wird der Helfer jedoch dabei unterbrochen, überlebt der Patient danach nur noch die verbliebenen Kampfrunden. Misslingt die Probe, stirbt der Held.
    • Fällt seine Lebensenergie unter den negativen Wert der Konstitution, stirbt der Held augenblicklich.


    *Die Probe kann unterbrochen werden, um z.B. Verbandszeug oder ähnliche Gegenstände zu holen. Um genau zu sein: Dieser Vorgang zählt als Teil der Probe.

  • Ein erfahrener Heiler

    Das ist meiner Meinung nach jemand der die SF "Weg der Heilerin" besitzt.


    Ich würde keine dreistufige neue SF einführen, sondern das Einschätzen über eine modifizierte Probe abhandeln. Dadurch ist man sehr viel flexibler, da man die Modifikationen von Fall zu Fall individuell festlegen kann. Ein Opfer ohne erkennbare Verletzungen (z.B. Fulmen Opfer) oder ein scheinbar Toter (z.B. Schlafgift, Schlafkrankheit) sind harte Nüsse, die man nicht einfach pauschal mit einer SF indentifizieren sollte (Erschwerte Probe), während der offensichtlich blutspritzende Armstumpf vielleicht eine erleichterte Probe bedeutet. Eine große Anzahl an Patienten bedeutet ebenfalls eine Erschwernis auf die Probe.


    Spielwerte "auszulesen" sollte meiner Meinung nach nur mit übernatürlichen Mitteln möglich sein (z.B. Blick aufs Wesen - welcher erst durch Erweiterungen überhaupt mehrere Ziele und nur mit extra ASP Kosten scannen kann). Eventuell kommt ein neuer Zaubertrick im Sinn von "liegt im Sterben Check" für Dein "Problem" als Lösung in Frage (schnell und billig).


    Meiner Meinung nach reicht es die o.g. SF um Deine Fähigkeit zu erweitern (Probenerleichterung für den schnellen Zustandscheck). Beispielsweise:


    Weg der Heilerin

    Regel:

    Eine Heldin mit dieser Sonderfertigkeit lässt die LeP nach einer Probe auf Heilkunde Wunden (Stabilisieren) bei einem Patienten bei der Letzten Rettung vor dem Tod nicht nur auf 1 steigen, sondern der Patient verfügt danach über QS LeP (siehe Regelwerk Seite 340). Außerdem kann sie die Gesundheit eines Patienten im Sinne einer Triage einschätzen. Dazu legt sie eine den Umständen entsprechende HK-Probe ab, die für sie um 3 erleichtert ist. Nach einer gelungenen Probe kann sie beurteilen, ob der Patient sofort behandelt werden muss, oder ob noch Zeit ist.



    Grundsätzlich sollte man keine Eigenschaftsprobe festlegen. Eine Eigenschaftsprobe ist für Fälle gedacht, in denen es keine bessere Alternative gibt. In diesem Fall sind die HK Talente ganz klar vorzuziehen.


    Auch normale Heiler (also solche ohne SF) können die Lage einschätzen, aber sie müssen eben ohne die Erleichterung durch ihre "Heilererfahrung" (SF Bonus) auskommen.

    Edited 3 times, last by x76 ().

  • Geron Was meinst du mit Bedingungen? Den Grund für die Sonderfertigkeit stelle ich mal in einem hypothetischen Szenario vor:


    Aaron fählt zu boden. Er sieht schwer verwundet aus. Heilerin Helga springt sofort an seine Seite .. doch kann der verbleibende Kamerad Egon und Kameradin Sanija den Riesenwurm allein bezwingen? Sicher nicht! Sie entscheidet sich, 3 KR den gefallenen Kameraden vorläufig zu stabilisieren und verschafft ihm damit zusätzliche 6 KR (QS5). Danach wendet sie sich wieder dem Untier zu.


    Zugegeben, die SF habe ich mir sehr schnell ausgedacht und man kann sicherlich hier und da nochmal an der Balancing-Schraube drehen. Ein weiterer Vorteil des vorläufigen Stabilisierens: Beim Stabilisieren ist der Patient am Ende tot, wenn die Probe misslingt. Beim vorläufigen Stabilisieren, ist dies nicht der Fall.

    Idee ist also: Anstatt das der Heiler den Kampf komplett verlassen muss, kann er auch nur kurz ein paar Heilmaßnahmen vornehmen und dann wieder zum Kampf zurückkehren. Die tatsächliche Stabilisierung kann dann nach dem Kampf ausgeführt werden.

  • Erst einmal danke für Eure Gedanken und Beiträge!


    Ich finde die SF von Geron Sturmkind sehr schön. Die klaue ich einfach mal, wenn das ok ist :)

    'Nomis' schrieb am 17 Juli 2012 - 11:26:


    Anbei erwähnt, ist gesunder Menschenverstand, anders als viele annehmen, sehr variabel in seiner Ausprägung und keinesfalls eine feste Größe in Art, Umfang oder Funktion.

  • Natan alles gut, ich hatte beim nachschlagen überlesen das HKW (stabilisieren) eine Handlung von 15 Minuten ist.

    Dies macht ein schnelles Eingreifen natürlich unmöglich.


    Chanil dafür hab ich sie mir ausgedacht 😊

  • Chanil

    Selected a post as the best answer.
  • Ich hab mir darüber Gedanken gemacht und finde sie eigentlich super, nur an einigen Stellen etwas verkompliziert, zu ausführlich oder unbalanced, denn im Prinzip verbessert diese SF nur ein Standard Anwendungsgebiete des Talents HKW.


    Mein Ansatz daher:


    Vorläufiges Stabilisieren

    Diese Sonderfertigkeit schaltet dem Helden unter Heilkunde Wunden das Anwendungsgebiet (vorläufiges stabilisieren) frei.

    Vorläufiges Stabilisieren funktioniert im Prinzip wie eine Rettung über Heilkunde Wunden (stabilisieren), mit 2 Ausnahmen:

    1. Anstatt pauschal 15 Minuten dauert die länger dauernde Handlung eine Anzahl an KR, die der Spieler des Heilers selber, beim ansagen der Sonderfertigkeit, bestimmen darf. Sollte die Probe am Ende der länger dauern Handlung erfolgreich sein, so erhält der Sterbende die Anzahl der QS auf die Anzahl KR die er noch gerettet werden kann.

    2. Wird die längernde dauernde Handlung unterbrochen, so gilt die Probe als gescheitert. Die KR, für das Ableben des Patienten, werden ab der folgenden KR weitergezählt. Der Sterbende gilt jedoch nicht durch das Misslingen als Tod.

    Egal ob die Probe misslingt oder erfolgreich ist, diese SF darf nur einmal für die selbe Rettung verwendet werden.


    AP-Wert: 15 AP

    Voraussetzungen: HKW 10; FF 15



    So haben wir weniger Rechnerei am Tisch. Ich vermeide immer nach Möglichkeit Formeln die über QS/2 oder QS*2 hinaus gehen. Gerade im DSA-Kampf möchte man keine unnötigen Rechenpausen erzeugen.

    Desweiteren habe ich die SF günstiger gemacht, da sie im Prinzip nur ein Standard Anwendungsgebiet verbessert.

    Wichtig ist, daß ich auf folgende Passage bewusst verzichtet habe:

    Vorläufiges Stabilisieren (Profane SF)


    Regel:[...]

    Während der vorläufigen Stabilisierung verliert das sterbende Ziel wie gewohnt Lebenspunkte. Stirbt das ziel während der Probe, ist die Probe misslungen.

    Somit verlängert meine SF die Überlebensdauer des Ziels, um "die laufende Dauer der länger dauernden Handlung" + QS der HKW-Probe bei gelingen.

  • Ich finde als Anwendungsgebiet reicht Stabilisieren. Da würde ich kein Neues aufmachen.

    Ich bevorzuge meine Version, aber die 15AP finde ich vielleicht auch besser.

  • Ich fände es halt ganz angebracht, dass man auch ohne die SF das Anwendungsgebiet Einsetzen könnte. Schließlich kann fast jede Person ihr Wissen nutzen, um zumindest zu versuchen, einem Verwundeten vor dem Tod zu bewahren. Crunch technisch dann eben unter Anwendung der Regel für Proben ohne Anwendungsgebiet.


    Alternativ könnte man meine Version auch einfach ganz leicht dahingehend abändern, dass es sich um eine Einsatzmöglichkeit für HKW (stabilisieren) handelt anstatt ein eigenes Anwendungsgebiet.


    Aber das waren nur meine 10 Cent dazu. Wie bei jeder Hausregel, ist es einfach eine Frage der persönlichen Preferenz, wollte meine Idee nur als weiteren Input und Inspiration mit den Teilnehmern teilen.