Beast: The Primordial - Spielbarkeit ohne Kenntnis anderer Übernatürlicher

  • Moin!

    Ich wusste nicht genau, wie ich dieses Thema am verständlichsten betiteln sollte, aber hier mal zum besseren Verständnis.


    Ich habe mittlerweile alle Grundregelwerke der Chronicles of Darkness, aber tatsächlich noch keins intensiv gelesen und geleitet, sondern nur grob angelesen.

    Beast ist für mich zur Zeit am reizvollsten, lädt allerdings, als Abschluss der CoD, zum Crossover ein.

    Ist es trotzdem möglich, ne Beastrunde zu leiten, ohne nen Plan von den anderen Kreaturen, also zum Beispiel Vampire und Werwölfen, zu haben?

    Die Unterscheiden sich ja schon von den Wesen der alten World of Darkness.

    Oder sollte man sich wirklich erst mit den anderen Wesen und Regelwerken auseinandersetzen, bevor man sich ans Beast-Regelwerk wagt?

  • Ich denke, dass Chronicles of Darkness Grundregelwerk sollte man gelesen haben, um einen Eindruck der generellen Spielmechanik zu bekommen.


    Die CoD sind ja so aufgebaut, dass alle "Kreaturen" quasi als Schablonen auf "Mensch" als Standart-Charakter ausgesetzt werden. Und mit "God Machine Chronicles" wurde quasi eine 2nd Edition er CoD geschaffen. Beast basiert auf dieser zweiten Regeledition.

    Dabei ist "Chronicles of Darkness" diese 2nd Edition, wie man an dem Satz "Formerly titled nWoD Core Rulebook 2nd Edition." erkennen kann.

    Wenn du also nur das alte "World of Darkness" Core Rules Buch hast (also das was nWoD genannt wurde), dann lohnt es sich das Regelupdate-PDF runterzuladen.



    Aber das ist nur meine Meinung, abgeleitet aus Mage: the Awakening 2nd Edition. Beast habe ich nicht gelesen...