Ein Überfall, der überraschen soll

  • Wenn ich mir die beiden ABs in der Box anshee, haben Resiende meistens nur ienen Dolch und/oder Knüppel dabei.

    Das reicht vermutlich um wilde Tiere abzuschrecken, und mit dne Orks will man sich nicht prügeln. ;)

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • Wenn die Elementaristin auch genügend AsP hat (Kampfzauber sind ja recht kostenintensiv), wenn sie denn dabei ist, kann sie allein schon einige Orks wegbomben, bevor der Saft ausgeht.

    Wobei auch andere Zauber, kreativ eingesetzt, effektiv sein können.


    Der erste Überfall vor dem Zeitsprung muss möglichst bedrohlich sein, im besten Fall klappt der Hinterhalt, und nach dem Zeitsprung, bei der zweiten Chance, müssen die Helden eine Chance haben, die Orks auszuschalten.

    Das ist halt die Krux und die Herausforderung für die SC, sich was Besseres zu überlegen, als da wieder hin zu gehen, um die Sache mit Waffengewalt zu lösen. Gute Gelegenheit für einen geschickten Plan und mehr Talenteinsatz als den der Hauptwaffe.

    Oder den Hinterhalt mit dem Wagenzug komplett zu umgehen.


    Die Orks hocken ja auch nicht alle aufeinander, sondern haben sich auch selber unterschiedlich positioniert.


    Zu den Werten: Wenn die Orks BHK I haben, brauchen sie auch Linkhand. Wobei das faktisch recht egal sein dürfte und ja nicht auf AP-Kosten geschaut werden muss, weil das Spieler und SC nie erfahren werden. Allerdings entzieht sich mir, wozu überhaupt BHK I?

    Die Orks müssten WS 11 und aufwärts haben. KO 15/2 = 8 +2 (eisern) + RS 1 + RS (Rüstung).

  • Die Orks müssten WS 11 und aufwärts haben. KO 15/2 = 8 +2 (eisern) + RS 1 + RS (Rüstung).

    Oh. Danke. Werde ich ändern.

    Wenn die Elementaristin auch genügend AsP hat (Kampfzauber sind ja recht kostenintensiv), wenn sie denn dabei ist, kann sie allein schon einige Orks wegbomben, bevor der Saft ausgeht.

    Die hat zurzeit 61. Das sollte reichen, was zu wuppen. Ich tendiere auch dazu, der Spielerin diese Heldin vorzuschlagen; einfach weil das Abenteuer einen so mächtigen Char gebrauchen kann, wobei ihre Thorwalerin ja auch nicht von schlechten Eltern ist. Ich habe sogar eine Idee, wie sie ggf. die Magierin einsetzen könnten, um die Sache mit ein wenig Feuer zu lösen, wenn sie die Location richtig ausnutzen, darauf kommen und - der gröte Schwachpunkt - ich die Möglichkeiten der Sprüche nicht falsch einschätze. Ich muss dazu betonen, dass ich zwar leite, aber es ist meine zweite größere Leitung und ich bin beim Thema Zaubern immer noch ein wenig schwach auf der Brust (Hüstel). Da vertraue ich zurzeit darauf, dass die Spieler, die schon gut 20 Jahre dabei sind, mir über den Berg helfen.

    Und das wäre jetzt so ein Fall.


    Ich habe doch mal versucht, einen Plan zu zeichnen, der auf dem im Netz gefunden basiert, aber ich habe ihn etwas erweitert; wenn Ihr Euch den anschaut, habe ich einen weiteren kleinen Hügel geschaffen, der sich eventuell wie ein zweiter Platz eignen würde, das kleine Feuerzeug (die Magierin) dortin zu verbringen und den Orksis ein wenig Feuer unter dem Hintern zu machen. Das werde ich den Helden natürlich nicht vorschlagen, aber da ich den Einfall hatte, als ich den zweiten Hügel zeichnete, vielleicht kommen sie ja auch drauf. Ich habe die beiden Möglichkeiten dafür mal markiert auf dem Bild im Anhang (die Quali musste ich leider immens runterschrauben, um das mit 125kb hier hochladen zu können). Ich frage mich allerdings: Haben die krassen Feuerzauber der Dame eine solche Reichweite und würde das "zündeln", also Sinn machen? Ich frage das mal präventiv, sollte das vorgeschlagen werden, damit ich das einordnen kann.

    Erwähnenswert noch: Ich plane, die Bogenschützen aus einer etwas erhöhten Position zuschlagen zu lassen (rechte Box), während die Nahkämpfer direkt aus dem Wald neben der Straße kommen.

  • Gildenmagierin? Dann dürften einige Pfeile gezielt auf sie gelenkt werden. Diese Orks sind keine Idioten und wissen was Gildenmagier sind. Diese Orks kennen die Menschen; wie ich bereits zitierte.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • Der Ignisphaero hat eine Basisreichweite von 49 Schritt, der Ignifaxius 21 Schritt. Beide können in der Reichweite modifiziert werden.


    Erwähnenswert noch: Ich plane, die Bogenschützen aus einer etwas erhöhten Position zuschlagen zu lassen (rechte Box), während die Nahkämpfer direkt aus dem Wald neben der Straße kommen.

    Das ist vernünftig.

  • Der wichtigste Punkt ist das Reisende zwar mit Raubüberfallen rechnen aber nicht mit einem brutalen Angriff! Deswegen kommt es überraschend; und ungewöhnlich feige für Orks.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • Der Ignisphaero hat eine Basisreichweite von 49 Schritt, der Ignifaxius 21 Schritt. Beide können in der Reichweite modifiziert werden.

    Insbesondere wenn die Helden auf die Idee kommen sollten und es ihnen gelingt, auf das Plateau gegenüber den Orks zu schleichen, dürfte die Entfernung kein Problem sein. Aber auch von dem anderen Plateau links könnte es klappen. Sie könnte die Orks natürlich nicht direkt treffen, die zwischen den Bäumen sitzen, aber wenn sie diese Bäume trifft, dürfte das ausreichen, den Schwarzpelzen ordentlich Feuer zu bereiten, oder? Wie wäre die Wirkung genau? K l u k wäre es by the way, wenn sie die Bogenschützen aufs Korn nehmen würde; wenn die ausgeschaltet oder mit sich selbst beschäftigt sind, dann hätten sie eine gute Chance, auch die Nahkämpfer auszuschalten. Wobei ich die Orks dann wohl eh flüchten ließe.

    Wie gesagt, ich werde die Spieler nicht darauf stoßen, aber aus Spielersicht scheint mir das eine ziemlich gute Idee zu sein; die beste wäre wahrscheinlich wirklich, nach dem Zeitsprung den Kampf zu meiden, aber da würde ich nicht unbedingt auf meine Truppe wetten wollen.

    ungewöhnlich feige für Orks.

    Ein Überraschungsangriff ist aus Orksicht sicher nicht feige; für Orks ist alles gut beim Thema töten, das effektiv ist; rondragefällige Vorstellungen von Tapfer und Feige spielen da keine Rolle. Feige ist für einen Ork eher, sich einem Kampf zu verweigern oder auf Schmerzen nicht klarzukommen. So was.

  • Fast unbwaffnete Händler aus einem Hinterhalt zu beschiessen entspricht nicht dem Bildes eines Svelltandorks - die mag im. Abenteuer der Wegzollgrund gewesen sein. Und dies sind Orks die nichts zu verlieren haben!

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • Fast unbwaffnete Händler aus einem Hinterhalt zu beschiessen entspricht nicht dem Bildes eines Svelltandorks - die mag im. Abenteuer der Wegzollgrund gewesen sein. Und dies sind Orks die nichts zu verlieren haben!

    Soweit ich Reich des Roten Mondes, Von Orks und Menchen, Wir sind Orks u.a. gelesen habe, habe ich ein anderes Bild bekommen; in meinen Augen entspricht das voll und ganz den Orks, die sich als natürliche Herren über die Glatthäute ansehen und ja auch sonst nicht zimperlich sind, wie Du weißt. Und ja, die Yurach haben nichts zu verlieren und hauen deshalb den Überfall raus, weil sie eben nicht wie ihre Kollegen offizielle Zölle nehmen können, aber als "feige" würden die letzteren einen solchen Überfall sicher auch nicht ansehen. Das war ja Dein Punkt, dass dieser Überfall ungewöhnlich feige sei, aber das sehe ich halt anders. Töten als Akt ist überhaupt nicht mit solchen Attributen wie feige/tapfer bei Orks verbunden, das wäre die Sicht der Rondrianer, sondern feige ist man nur, wenn man sich dem Kampf, dem Töten, verweigert oder - wie gesagt - Schmerzen nicht erträgt. Da mögen wir unterschiedliche Vorstellungen haben, was ja okay ist.

    By the way sind die Händler nicht unbewaffnet.

  • Im Vergleich zu den Ork-Heeren von Svellt ist dieser mit Bögen & Pfeilen Angriff "feige", da diese Orks anscheiend planen niemanden am Leben zu lassen. Das ist ja nicht der Sinn der "normalen" Überfälle (siehe Wegzoll), wo dem "Opfer" offen entgegen gegangen wird. Steht ja ähnlich in meinem Orklandbox-Zitat.

    Darum ist dieser Überall ja so eine Überraschung - da mit Sicherheit tödlich! Und damit rechnet niemand.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • Insbesondere wenn die Helden auf die Idee kommen sollten und es ihnen gelingt, auf das Plateau gegenüber den Orks zu schleichen, dürfte die Entfernung kein Problem sein. Aber auch von dem anderen Plateau links könnte es klappen. Sie könnte die Orks natürlich nicht direkt treffen, die zwischen den Bäumen sitzen, aber wenn sie diese Bäume trifft, dürfte das ausreichen, den Schwarzpelzen ordentlich Feuer zu bereiten, oder? Wie wäre die Wirkung genau? K l u k wäre es by the way, wenn sie die Bogenschützen aufs Korn nehmen würde; wenn die ausgeschaltet oder mit sich selbst beschäftigt sind, dann hätten sie eine gute Chance, auch die Nahkämpfer auszuschalten. Wobei ich die Orks dann wohl eh flüchten ließe.

    Da ich das für eine mögliche Variante halte, aber nicht einschätzen kann, was genau passiert, wenn ein solcher Spruch (Ignifaxius/Ignisphaero) mit ausreichend Power gesprochen in eine Baumreihe zielt und gelingt, gebt mir mal einen Anhaltspunkt: Gibt es dann auf der anderen Seite den großen Feuersturm, weil die Bäume sich heftigst entzünden und die Orks gleich mit? Oder wie könnte das aussehen?


    Und dann noch eine Frage, ob Ihr das für glaubhaft haltet: Auf der offiziellen Karte ist nur ein Weg nach Lowangen vom Finsterkamm aus eingezeichnet; wenn die Helden mit 4 Planwagen eine Möglichkeit haben sollen, dem Kampf nach dem Zeitsprung auszuweichen, brauchen sie aber einen Weg, der die Reise zwar länger macht, der den Händlern aber bekannt ist und nur deshalb nicht eingezeichnet ist, weil er zu einer kleinen Ortschaft führte, die während des dritten Orkensturm komplett zerstört, aber nicht wieder aufgebaut wurde. Der Weg ist etwas verwittert, aber noch befahrbar.

    Namen des Ortes müsste ich mir ausdenken. Und bevor es Einwände gibt, nein einen solchen Ort gibt es in der offiziellen Geschichte des Svelttales nicht in dem Gebiet, das infrage kommt, aber da bin ich absolut bereit, die Historie zu biegen; denn irgendeine logische Erklärung muss es für einen solchen Weg ja geben, den die Händler vor dem Überfall natürlich nicht genommen haben. Adnan wird auch nur auf den Gedanken kommen, wenn die Helden das Thema Ausweichen aufs Tableau heben. Ach ja, und von diesem ominösen Ort führte natürlich auch ein Weg nach Lowangen; versteht sich von selbst ;)


    Und noch eine dritte (tierische) Frage: Ich möchte kurz vor dem Kampf, für die Helden etwa 20 Minuten vorher, etwas beschreiben, dass die Reisenden sehen und dachte an ein Tier, das entweder besonders beeindruckend ist (für mich wäre das im Hier- und Jetzt etwa ein Greifvogel) oder auch ein besonders putziges Tier; ich will das in eine Landschaftsbeschreibung einflechten, so ganz nebenbei, ohne dass es ein großes Ding ist. Auf zeitlicher Aufhänger soll es aber für die Spieler und Helden werden, wenn ich genau diese Beschreibung dann erneut bringe, wenn ich den Zeitsprung beschreibe: Sowas in der Art von, ein "wild schnaufender Ork rennt auf Dich zu, seinen Grufhai bedrohlich erhoben... und rechts seht ihr einen Schneehasen vorbeihoppeln"^^. So in dem Style.

    Deshalb: Was für ein Tier würde sich dafür eignen? Beeindruckend oder putzig oder irgendwie interessant. Fällt Euch da was ein?

  • da diese Orks anscheiend planen niemanden am Leben zu lassen.

    Es sind ja auch Marodeure. Die verwischen gerne Spuren ihres Wirkens.


    Deshalb: Was für ein Tier würde sich dafür eignen? Beeindruckend oder putzig oder irgendwie interessant. Fällt Euch da was ein?

    Da bietet sich einiges an, so lange es nur erwähnenswert genug ist. Vielleicht rennt ein Hase vor dem ersten wagen quer über den Weg und lässt ein Zugpferd etwas scheuen?

    Ein Adler am Himmel kann auch was sein, aber ist nun nicht so bemerkenswert, Auf den Reisen wurden bestimmt schon eine Menge Greifvögel gesehen.



    Einen Weg zu einer nicht mehr existierenden Ortschaft hinzuzufügen finde ich völlig legitim. Auf den offiziellen Karten ist nicht zwingend absolut alles eingetragen (nicht mal jeder Ort, der irgendwo erwähnt wird und damit offiziell existiert.

    Davon ab kannst Du natürlich überall weitere Waldflecken, Dörfer oder Bauerngehöfte setzen. Die Karten sind ja schon recht detailliert, aber jedes Örtchen und jedes Gehöft sind dann doch nicht eingezeichnet, und ähnliches gilt mEn auch für kleiner Wälder und noch mehr für Wäldchen oder Baumansammlungen.

    Zumal, wenn man mal drauf achtet: Karten durch die Editionen einer Region unterscheiden sich immer, wo ein Wald ist, wo keiner, wo Orte eingezeichnet sind (oder nicht eingezeichnet sind, obwohl laut Beschreibung dort einer sein sollte), wo genau Orte und Wege in Relation zu Gebirgen oder anderen Landmarken liegen. Da können mittunter recht gravierende Unterschiede entdeckt werden.

    Wenn man dann noch die sehr detaillierten Karten des Briefspieles einer Region (soweit vorhanden) dazu nimmt, tun sich erstaunliche Menge an Dörfern und Wegen auf, die auf den gröberen Regionalkarten gar nicht drauf sind.


    Der Ignisphaero hat ein Zentrum von bis zu 1 Schritt Entfernung vom Aufschlag mit vollem Schaden, für jeden weiteren Schritt Entfernung sinkt der Schaden etwas. Das steht in der Zauberbeschreibung.

    Bei Ignifaxius folgt noch eine 1/2 Seite zu elementaren Grundschaden, die auch für den -sphaero gilt. Dazu gehört bei Feuer, dass ,leicht brennbare Dinge auch eben brennen können.

  • Vielleicht rennt ein Hase vor dem ersten wagen quer über den Weg und lässt ein Zugpferd etwas scheuen?

    Eine ebenso schöne wie niedliche Idee. Danke und gekauft :)


    Der Ignisphaero hat ein Zentrum von bis zu 1 Schritt Entfernung vom Aufschlag mit vollem Schaden, für jeden weiteren Schritt Entfernung sinkt der Schaden etwas.

    Bedeutet, trotz der Bäume, bezieht sich der Hinweis auf den Schaden direkt auf die Orks, oder? Da es ungezielt wäre, würde ich nicht davon ausgehen, dass der Zauber ganz genau dort trifft, wo die sitzen und würde entsprechend etwas abziehen. Und die Bäume würden auch entflammen, teilweise, was ggf. weiteren Schaden nach sich ziehen würde. Die Bogenschützen wären nach dieser Attacke, selbst wenn sie dabei nicht alle draufgehen auf alle Fälle so verschreckt, denke ich, dass sie ausfallen für einen Kampf. Und damit hätten die Helden viel bessere Chancen, sofern die Orks dann überhaupt noch antreten; nicht unwahrscheinlich, dass ich sie den Rückzug antreten lasse. Danke.

    Bin gespannt, ob die Helden diese Idee auch haben (wobei auch noch nicht entschieden ist, ob die Spielerin nicht doch mit der Thorwalerin antritt. Wenn auch hier nicht wichtig, sei noch erwähnt, es könnte sein, dass ein weiterer Spieler mit einem Kämpfer noch hinzutritt; dann kann ich einen Söldner NSC auf jeden Fall streichen und ich bin bei der Menge an NSC gerade sehr froh, über jeden der ausfällt. Wobei das Abenteuer am Ende ja genauso weitergeht. Worauf hab ich mich nur eingelassen^^


    Und noch eine andere (erneut tierische) Frage:

    Eine Unwägbarkeit ist übrigens noch, dass die Helden, wohl nicht alle, aber einige auf Pferden sitzen. Sie könnten auf die Idee kommen, der Falle zu entgehen, indem sie weggaloppieren; das würden sie aber wohl nur machen, denke ich, wenn die Planwagen in vergleichbarer Geschwindigkeit das auch machen könnten. Das ist aber sehr unwahrscheinlich, oder? Das Abenteuer spricht davon, dass vor jeden Wagen zwei Svelttaler Kaltblüter gespannt sind. Da keiner der Helden Reiterkampf hat, sind sie durch das Sitzen auf ihren Pferden eigentlich im Nachteil? Und was ich noch machen könnte, denke ich gerade: Gäbe es eine Möglichkeit darauf zu würfeln, dass eines der beiden Pferde scheut und ggf. den Reiter abwirft oder der zumindest eine Probe machen muss, damit er nicht abgeworfen wird? Kleiner fieser Einfall.

  • Diese tolle Karte ist bekannt? - Karte des Svelltlands


    Im realtiv harmlosen Abentueer aus der OLB wurde jagdbares Wild angeboten: Griswölfe, Steinbock, Rehe, Wildschweine, Elch und Auerochsen.

    Es gibt eien Zufallstabelle für eine Flußüberquerung pro Wagen, von Zugtier bleibt stehen bis bricht in Panik aus.

    Am 1.Tag traf man auf eien "Zirkusgruppe".


    "Nicht jedesmal, wenn sich ein Raubtier zeigt, greift es gleich an. Allgegenwärtiges Wolfsgeheul und ein Rudel, das nachts um das Lager schleicht, sich ab und zu mal zeigt, um sich dann rasch wieder zurückzuziehen, kann stimmungsvoller und spnnender sein als ein wilder Kampf."(S.16)

    Und in unserem Fall eine böse Abelnkung, weil irgendwann man auf seinen Gefahreninstinkt nicht mehr hört - ach, wieder Wölfe! ;)


    Die alte Würfeltabelle der Kreaturenbox zeigt mehr jagdbares Wild (+ Wölfe) an als Banditen, Orks oder Oger; dies sollte bei der Reise bedacht werden, wie Schattenkatze bereits vorschlug.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • Da es ungezielt wäre, würde ich nicht davon ausgehen, dass der Zauber ganz genau dort trifft, wo die sitzen und würde entsprechend etwas abziehen.

    Beim Ignisphaero heißt es: "eine Feuerkugel, die sie beliebig dirigieren und zur Explosion bringen kann" (LC, S. 124). Sie muss den Feuerball im Auge behalten können, das ist Voraussetzung , ansonsten bewegt sich das Ding mit GS 15 und geht da hoch, wo sie möchte, dass es hochgeht.


    Bäume sind nicht so leicht entflammbar, dass sie sofort Feuer fangen, denke ich. Nur wenn sie extrem ausgetrocknet sind. Vielleicht fangen einige Blätter und Ästchen an zu kokeln, aber ich glaube nicht, dass da ein Waldbrand oder in Flammen stehen de Bäume bei rumkommen. Dickes Holz zum Brennen zu bringen dauert etwas (aus der Warte einer Kaminofen-Besitzerin).


    Gäbe es eine Möglichkeit darauf zu würfeln, dass eines der beiden Pferde scheut und ggf. den Reiter abwirft oder der zumindest eine Probe machen muss, damit er nicht abgeworfen wird? Kleiner fieser Einfall.

    Da es Reitpferde sind, sind sie nicht wie Streitrösser auf Kampf ausgebildet worden und Schreie, Waffengeklirr, der Geruch nach Blut kann/sollte ein Reitpferd da durchaus nervös machen, so dass eine reiten-Probe fällig ist. Zu beachten ist, dass Wanderreitpferde schrecksicher sind (also vor plötzlichen Bewegungen ist Probe um 3 Punkte erleichtert, aber eine echte Kampfsituation mit seiner Menge an Geräuschen, Bewegungen und eben auch Blutgeruch und, übrigens, den Raubtiergeruch von Orks sehe ich da nicht umfassend von angedeckt). Um dabei vom Pferd zu fallen, braucht es jedoch: "Geht die Probe um 10 Punkte oder mehr fehl (oder wird

    gar ein Patzer gewürfelt), bedeutet das für den Reiter den Sturz vom Pferd." (WdS, S. 100).

    Du legst fest, dass das Umfeld entsprechend ist, Pferde nervös zu machen, legst eine Proben-Erschwernis fest, und dann wird sich ja zeigen, wer wie gut sein Pferd unter Kontrolle hat.


    Planwagen auf einem nicht so guten Weg sind definitiv langsamer als einzelne Reiter zu Pferde.


    Zu Pferde kämpfen können die SC nicht ohne Reiterkampf. Bzw. dann können sie noch schlechter kämpfen, denn Reiterkampf haluiert die Zuschläge, und vom Pferderücken aus ist der Waffeneinsatz ohnehin eingeschränkt (s. WdS, ab S. 100).

  • Pferde: Ich hatte sogar daran gedacht, einige Orks gezielt auf die Pferde zielen zu lassen, denn die haben kein Interesse daran, dass die Beute sich verzieht; auch wenn mir persönlich das in der Tierfreundseele wehtut :( Aber ist ja kein Ponyhof hier ;) Spätestens wenn das gelingt, würde ich das als Momentum für eine Reiterprobe ansehen, denn das dürfte das Pferd sicher beeindrucken.

    Planwagen auf einem nicht so guten Weg sind definitiv langsamer als einzelne Reiter zu Pferde.

    Zumal eine Flucht der Planwagen ja auch sehr koordiniert ablaufen müsste, weil diese ja nicht nebeneinander fahren und somit jeder freie Fahrt hat, sondern hintereinander. Darüber hinaus werden die Orks gezielt den ersten Wagen angreifen und das Waldstück ist etwa 10 Meter entfernt, sie sind also schnell dran. Sollten die Spieler auf die Fluchtidee kommen und das gelingen, wäre das ja auch nicht weiter wild; zwar wäre dann die Bedeutung des Moments etwas herabgesetzt, weil sich abzeichnet, dass sie dem Kampf ausweichen können, aber Adnan ist auf alle Fälle tot, sodass auch das nicht gänzlich runterfällt und die Spieler haben ein Erfolgserlebnis. Nur die Orks stehen dann bedröppelt da^^

  • Pferde bei so einem Überfall fände cih unpassend - außer der Anführer reitet damit -filmisch- in die Schlacht. :)

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • Pferde: Ich hatte sogar daran gedacht, einige Orks gezielt auf die Pferde zielen zu lassen, denn die haben kein Interesse daran, dass die Beute sich verzieht; auch wenn mir persönlich das in der Tierfreundseele wehtut :( Aber ist ja kein Ponyhof hier

    Du kannst alle bösen Dinge tun, die Dir einfallen. Denn es wird zurückgespult. Das ist beste Grundvoraussetzung für alle Register ziehen, denn es kann nichts passieren, dass Dir nicht in den Kram passt. ;)


    Verletzungen am Pferd erschweren die reiten-Probe des Reiters um SP (WdS, S. 101).


    Pferde bei so einem Überfall fände cih unpassend - außer der Anführer reitet damit -filmisch- in die Schlacht. :)

    Die Pferde im Wald auch geräuschlos zu verstecken wird schwierig bis unmöglich. Auf einem Pferd aus dem Wald heraus reiten wird laut und auch nicht besonders schnell. Das zwischen stehenden Wagen zu lenken geht auf Kosten der eigenen Beweglichkeit.

  • Nicht wenn er als Letzter kommt - wie im Film, und Filme sind RPGs ^^

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)