Gute Kostüme

  • Ich war vor Corona schon in einer kurzen Phase meiner LARP-Karrieren-Wiederbelebung (ich fing zur Zeit an als Tapewaffen noch verbreitet waren), und bin hoffnungsvoll dass das nächstes Jahr wieder los gehen kann.


    Aber mein letztes Kostüm war ein Elf, da ist man dank fortschreitender Jahre und Corona Speck etwas drüber hinaus. Was gibt's denn für gute Quellen für passable Kostüme derzeit, also jenseits des Mytholon-Einheitsbreis auf der einen und mühsamer Nähmaschinenarbeit von eigener Hand oder befreundeter SchneiderInnen? Kann Handarbeit sein, solange wir nicht gleich von hohen dreistelligen Beträgen reden. Ich hab' noch etliche (Aus-)Rüstungsteile, aber ich würde gerne mit etwas einheitlicherem neustarten. Bissl mehr Geld als aus den alten Leonardo-Carbone-Zeiten ist ja da.


    Ich sag jetzt mal absichtlich kein Motiv, da es ja durchaus von der Quelle abhängen kann. Wenn jemand mit dem genialen norditalienischen Warhammer-Requisiteur kommt, dann gibts halt Siegel und geschltizte Klamotten, wenn es kuriose Kreuzritterklamotten sind, dann vielleicht auch das.


    Keine Vollplatte (aus Gewichts- und Kostengründen) und der größte Fan von Kelten- und Normanntümelei bin ich auch nicht, Steampunk und Musketiere sind mir auch ein bisschen zu weit vom Fäntelalter entfernt.

  • Müllolon geht schon, sonst Dein-Larp-Shop, Freyhand, Andracor, Wyvern Craft und besonders Armstreet.
    Ausserdem kann ich vom Burgschneider einiges empfehlen.
    DSA Spezifisch wenn es mal gut werden soll muss ein Schneider ran. Ich kenne Zaubernadel und Viando Vilia die auch Webpräsenzen haben. An sosnten chenck mal die Lokale Reenactment und mittelalterscene ab, da findest du in jeder größeren Stadt jemanden mehr oder weniger Professionellen.
    Auch Reenactmentklamotten sind immer gut. Was im Reenactment geht, geht immer auch im LARP.

    Make Rondra Badass again!

  • Danke, ich werd mal sehen. Armstreet war immer etwas teuer, aber gute ware. Burgschneider usw. hatte ich mal geordert weil es schnell sein musste, sonst sind das sogar Sachen die ich selbst mit etwas Nähmaschine und Geduld noch hinbekomme ;)


    Reenactment muss ich mal nachschauen, so lange wohn ich ja noch nicht hier in der Großstadt. Aber ganz ehrlich gesagt drifte ich da auch mehr in Richtung Fäntelalter ab, die Vorgeschichte der Männerhose ist einfach grausam ;)

  • Ich vergaß. Oder besser ich hab was verwechselt. Nicht Burgschneider das ist billig. Kayserstuhl macht gutes Zeug.

    Make Rondra Badass again!

  • Ich hab mir damals mein Kostüm, von Hemad maßschneidern lassen. (Maße per Email dort hin geschickt)


    War für das ganze Kostüm gerade mal 30% teurer als Stangenware, beides ist dort wirklich von hervorragender Qualität. Und mit eigenem Wappen und Farben. (Damals einen Ronnie beim Drachenfest und auf Mythodea gezockt)


    Mein Kettenhemd, Metallzeug und Schuhe hatte ich von vehi-mercatus.


    Ist allerdings schon 15 Jahre her... kann also nicht garantieren, dass die Qualität gehalten wurde.


    Ich kann nur positives sagen, Email als auch Telefon Support war bei beiden echt spitze und der Preis ging voll in Ordnung am Ende!


    Generell gilt, wenn du dir ein ganzes Kostüm zusammen stellst, spreche mit den Anbietern, ich hab am Ende glaub ich 25-30% weniger bezahlt, als wenn ich mir die einzelnen Teile nach und nach gekauft hätte.

    Da Kha unsere Gefilde anscheinend verlassen hat, claime ich meinen Namen zurück!