Erschaffung eines Machtvollen Vertrauten

  • Hallo


    ich möchte für meinen Hexer (Schöner der Nacht) eine Greifkatze als Vertrautentier haben. (das wurde mir mit der Bedingung MV gewährt)

    Dazu bleiben mir noch einige Fragen offen:

    1) Was wäre denn das dazu passende Seelentier? Katze?

    2) Welche Werte hat die Greifkatze? (hab zwar inzwischen das ZBA, aber das ist für meinen Fall weniger hilfreich :( )

    2.1) Und wohin sollte ich welche steigern?

    3) Wann muss ich welche AP-Kosten dafür erbringen? (die Vertrautenbindung ist ja schon abgeschlossen bei der Erstellung oder?)

    (4) Wie setze ich das in der Helden-Software um?)


    Eine generelle Frage zu hexischen Abenteurern:

    Wie findet ein(e) Hexe(r) auf Reisen überhaupt einen Zirkel in der Nähe, der ihn/sie bei der Hexennacht mitmachen lässt?


    Danke schonmal für eure Hilfe

    "Yesterday is history, tomorrow just a mystery. But today is a gift. That is why it is called the present"

    - Master Oogway

  • 1. Kommt darauf an welche Persönlichkeit dein Hexer hat. Katze passt sicherlich

    2. Ich würde mich an den Werten aus WdZ S. 123 für die Katze und den Falken orientieren. Einen kompletten Werteblock gibt es, wie du schon gesehen hast, nicht. Dann einfach die extra Punkte für den MV verteilen

    2.1 Ich würde Eigenschaften fürs Schleichen/ sich Verstecken und die für Sinnesschärfe steigern. Der große Vorteil bei fliegenden Vertrauten ist die Kundschafterei. zusätzlich vlt FF und KK um Dinge stehlen zu können. Schleichen/ Verstecken wird bei der Greifkatze wichtig werden, da diese außerhalb des Südens extrem exotisch und damit auffällig ist

    3. Die ersten Eigenschaftssteigerungen über die Norm hinaus erhälst du automatisch mit dem Vorteil MV. Auf die Basiseigenschaften musst du dich, so wie ich das verstanden habe, mit deinem SL einigen (die sind ja nur als Spanne angegeben)


    Hexen sollten wissen wo sich Mitglieder ihres Zirkels oder verbündete Zirkel niedergelassen haben. Schließlich sind es quasi Geheimgesellschaften, da kennt man sich untereinander. Ob der Krötenzirkel den Katzenhexer mitmachen lässt, hängt sicherlich davon ab, wie gut die sich mit deinem Zirkel verstehen

  • Aus irgendwelchen Gründen bricht ja die Seelentiervielfalt bei Hexen immer ein und es gibt nur wenige Seelentiere unter Hexen (nämlich eines (übergeordnet - es gibt ja verschiedenen Raben- oder Kartenarten und Schlangen, etc.) je Schwesternschaft).

    Das könnt ihr natürlich auch nicht so eng sehen, und dann käme auch etwas anderes in Frage.

    Katze ist, wie geschrieben, auch nur der übergeordnete Begriff, für etwas Detailmöglichkeiten könntest Du Dir aus der BA eine bestimmte Katzenart suchen.


    Jap, WdZ und die Tabellen für Vertrautentiere nehmen, und in Absprache mit dem SL loslegen und Punkte verteilen, auf der Basis der wenn auch sehr wenigen Werte in ZBA. Ein Machtvoller Vertrauter hat ja ohnehin etwas bessere Werte. Da sollte in der, da die Werte zwischen Katze und Falke durchaus stark variieren, jeweils schauen, abschätzen, mal hier das eine Tier, da das andere und mal vielleicht auch den Mittelwert nehmen, und nicht jeweils das bessere.

    Talente gibt es für Vertrautentiere nicht. Es gibt Attribute, INI, LE, AU, AE, RS, AT, PA, TP, MR, GS.


    Die Vertrautenbindung ist abgeschlossen ja, die SF Vertrautenbindung ist ja eine automatische.

    AP-Kosten müssen erbracht werden, wenn das Vertrautentier etwas Neues können (also Steigerungen durchführen, Vertrautenzauber) soll. Das Vertrautentier erhält 1/4 der AP der Hexe (die der Hexe nicht abgezogen werden) und die Hexe kann in den Vereinigungen in den Vollmondnächten AP von sich übertragen. Die Loyalität des Vertrautentieres steigt langwierig über diese Vollmond-Treffen.


    Wie man das in der Heldensoftware implementiert, weiß ich nicht, da ich einer von-Hand-Erstellerin bin.


    In WdZ stehen 6 Seiten zu Vertrauten, Vertrautenzaubern und Regelmechaniken zu ihnen.


    Hexen sollten wissen wo sich Mitglieder ihres Zirkels oder verbündete Zirkel niedergelassen haben. Schließlich sind es quasi Geheimgesellschaften, da kennt man sich untereinander.

    Ich kann mir vorstellen, dass man das bei einigen wenigen Zirkeln der eigenen Schwesternschaft noch weiß, aber nicht pauschal in jedem Fall alle anderen Zirke und wo genau sie sich treffen. Muss man sich halt als Hexe selber umtun. Mit dem Hexenblick gibt es ja Möglichkeiten, andere Hexen zu finden, darüber kommt man vielleicht auch an einen örtlichen Zirkel.

  • Eine generelle Frage zu hexischen Abenteurern:

    Wie findet ein(e) Hexe(r) auf Reisen überhaupt einen Zirkel in der Nähe, der ihn/sie bei der Hexennacht mitmachen lässt?


    In Sachen Zirkel hat unser SL für die Schöne der Nacht es so gestaltet, dass wir durch unsere Heldentaten immer mal wieder Hexen aus anderen Zirkeln kennengelernt haben. Das war für die Hexe sehr praktisch, weil auf diese Weise auch eine Vertrauensbasis da war und sie als Fremde Einladungen für die anderen Zirkel bekommen hat, statt als Eindringling vorbeizuschneien à la: "Ich brauchte gerade neue Flugsalbe, kann ich einfach mitmachen?" Irgendwann hatte sie im Mittelreich genug Bekannte, um für die Hexentreffen maximal zwei Tagesflüge vom nächsten Zirkelplatz entfernt zu sein. Ansonsten kann hex sich zwischen den Abenteuern auch Zeit nehmen, um zu einem Treffen zu fliegen.

    Es gibt immer einen weiteren Alrik.