Probleme bei Paizo

  • Ich habe den Thread heute auch entdeckt und gelesen. Das klingt wirklich fürchterlich, und wird ja von anderen Ex-paizoanern auch bestätigt. Schade, der Eindruck war in der Tat ein anderer.

    Eine Mitarbeitervertretung wird nicht funktionieren, so lange die Menschen sich mehr oder minder freiwillig ausbeuten lassen - es hieß dort auch, dass man im Fast-Food Laden mehr verdienen könne...

    Mir fiel dabei ein, dass ich vor Jahren mal im Forum nach den Rahmenbedingungen der Druckerei in China gefragt habe - da hieß es, das sei alles gut, Arbeits- und Umweltschutz würden gewährleistet. Daran habe ich nun auch so meine Zweifel...

    Das beste, was man als Konsument machen kann, ist wohl, die Autoren direkt zu unterstützen, soweit möglich.

  • Ja, irgendwie traurig dass man Rollenspielautoren jetzt nur noch wenige Treppenstufen über der Kik-Näherin in Bangladesch sehen muss. Die Videospielprogrammierer werden auch gefoltert, aber bekommen wenigstens noch einen relativ vernünftigen Lohn dafür.


    Ich meine, nicht dass mir nicht manche Szenarien auch hiesig bekannt vorkommen (Firmengründer mit Allmachtsphantasien, designierte "Thronfolger", Aussendienstler mit teuren Anzügen), aber hierzulande ist die rechtliche Handhabe und das soziale Netz halt bedeutend besser und dementsprechend leicht ist's einen Absprung zu machen oder zu drohen.


    Sprach er, hoffend dass nicht bald ein "Pffh, damals in Eching..." Tweet folgt ;)

  • Naja, Jessica Price macht auf Twitter jetzt nicht gerade den harmonischsten Eindruck (wobei ich auch definitiv nicht in deren Schuhen stecken möchte, die wird ja von allen Seiten angegangen). Aber wie's bei reddit so schön hieß "Auch ein A*loch kann recht haben". Gab ja auch einige bestätigende Stimmen von anderen Paizo Mitarbeitern.


    Aber interessant das mit der Theosophie zu lesen. Versteh' zwar nicht wie man von dem derivativen Schmarrn fasziniert sein kann, ausserhalb einer Autounfallschaulustigen-Perspektive, aber gut, bei uns gibts ein ganzes Schulsystem und Bio-Industrien dazu.

  • Naja, Jessica Price macht auf Twitter jetzt nicht gerade den harmonischsten Eindruck (wobei ich auch definitiv nicht in deren Schuhen stecken möchte, die wird ja von allen Seiten angegangen). Aber wie's bei reddit so schön hieß "Auch ein A*loch kann recht haben". Gab ja auch einige bestätigende Stimmen von anderen Paizo Mitarbeitern.


    Aber interessant das mit der Theosophie zu lesen. Versteh' zwar nicht wie man von dem derivativen Schmarrn fasziniert sein kann, ausserhalb einer Autounfallschaulustigen-Perspektive, aber gut, bei uns gibts ein ganzes Schulsystem und Bio-Industrien dazu.

    Du verwechselst Theosophie gerade mit Anthroposophie, letztere hat sich quasi aus der Theosophie entwickelt dann aber Rassimus und Antisemitismus mit rein gemischt.

  • Man könnte jetzt Vergleiche zur Causa Wachholz ziehen, aber ich vermute mal, dass bei Paizo wichtige Gründe für die auslösende Entlassung gab, die aber durch den Twitter-Rant einer eher kontroversen udn schwierigen Person untergegangen sind.