Mal des Frevler und die Priesterkaiser

  • Aber ich konnte in WdG auch keinen Hinweis finden, dass es nicht möglich ist, das Mal zu sehen. Ich fände es extrem komisch, wenn man etwas namens Mal, also eine Markierung, nicht irgendwie sehen könnte. Dann wäre in meinen Augen das falsche Wort gewählt worden. Ich meine - kann ja trotzdem sein, aber komisch fände ich es schon.

    Quote from WdG S.24

    [...] dessen Seele erhält ein ‘Mal des Frevlers’.

    [...]

    Und da die Seele (Nayrakis-Funke) nicht sichtbar ist, wird wohl auch die Markierung derselben nicht sichtbar sein. Das MdF ist schließlich kein Paktmal.

    DSA5 verzichten bewusst gänzlich auf diese Titulierung (Mal des Frevlers), hier erhält man eine der 4 Makelsarten (Eidbrecher; Schwurbrecher; Frevler; Verdammter).

    Mit der Seelenprüfung kann man zumindest nach offizieller Setzung und nach DSA 4 kein MdF erkennen.

    (Im Grunde, seien wir ehrlich, klingt Mal des Frevlers auch schlimmer, als es ist. Selbst nach dem Tod landet man da, wo man sehr wahrscheinlich ohnehin gelandet wäre.)

    Nach DSA5 kann man einen Frevel erkennen.

    Allerdings nur mit der 2ten Zeremonienerweiterung.

    Auch landen nur wenige Frevler im Totenreich nach DSA5:

    Kha schrieb:

    Hiermit verurteile ich @Sturmkind für 13 Äonen zum Spielleiter und nehme ihm seinen Namen, als Strafe hier einfach ungefragt geistiges Eigentum anderer zu zitieren.:zwerghautelf:

  • Ja, dem Willen einer Gottheit - und wenn der Gott gerade keine Lust hat oder nicht hinsieht?

    Wie war das mit dem "Frevel" gegen Tempelmauern zu pinkeln - 20% Wahrscheinlichkeit von der "Gottheit erwischt" zu werden.

    Und genauso so theoretisch sehe ich inzwischen das MdF - oder die Namnelose Tage - es kann jemanden schlimm ergehen - muß aber nicht.

    (Und was bei DSA5 steht ist schon so zu KKO gesetzt worden.)

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

  • Interessant - Praioslob von Selem, führender Kopf des Erntefeldmassakers, war als Frevler gezeichnet. Sein Schwert Daradors Klaue wurde ebenfalls verflucht. Das kam also durchaus vor.

    Wer den Spötter belehrt, der trägt Schande davon und wer den Frevler zurechtweist, holt sich Schmach.

    Rüge nicht den Spötter, dass er dich nicht hasse, rüge den Weisen, der wird dich lieben.

    Gib dem Weisen, so wird er noch weiser werden; lehre den Gerechten, so wird er in der Lehre zunehmen.

    Spr9,7-9

  • Jaha, dank der Q-Queste aber erst. Aber daran können wir sehen das dei Autorne sich mal Gedanken gemacht haben. :)

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

  • Tatsächlich? Ich weiß nicht, woher die Wiki diese Informationen genau hat

    Errata zu WdG, S. 1: "Seite 24 (und zugehörige); Mal des Frevlers: Mit der Liturgie Seelenprüfung kann ein Mal des Frevlers nicht erkannt werden."



    Auch landen nur wenige Frevler im Totenreich nach DSA5:

    In DSA 4 durchaus noch, wenn auch nicht zwingend: "Gezeichnete Frevler erleiden gewisse (regeltechnische) Nachteile, die Sie auf Seite 254 finden; sie sind nach ihrem Tode aus den zwölfgöttlichen Paradiesen ausgeschlossen – sie müssen also ihr Nachleben in Borons Hallen verbringen oder als Geist oder in einem neuen Körper versuchen, ihre Untaten wieder gutzumachen." (WdG, S. 24).