Neue Karte von Fasar

  • Vor einiger Zeit ist mir aufgefallen, dass von Fasar offenbar nur zwei Karten existieren die einigermassen auffindbar sind. Ich finde jedoch beide Karten für meine Zwecke unzureichend. Darum will ich eine eigene Karte erstellen. Ich nehme zwar bei den meisten Karten kleinere änderungen vor um sie für mein Spiel anzupassen, aber in diesem Fall denke ich mal, dass es ein etwas grösseres Projekt wird. Dieser Thread ist dazu da um die Schritte in der Entstehung der Karte festzuhalten, um mich zu motivieren dranzubleiben und um allen die interessiert sind eine Möglichkeit zu geben um die Entwicklung mitzuverfolgen und vielleicht sogar eigene Inputs zu geben. Grundsätzlich ist (konstruktive) Kritik immer Willkommen, wenn ich Fehler bei Meinen überlegungen mache, Sachen überlese, mir eine relevante Quelle nicht bekannt ist oder etwas anderes in der Richtung will ich das wissen. Zudem ist Fasar eine für Aventurische Verhältnisse grosse Stadt und es wird vermutlich immer wieder Dinge geben bei denen es Raum für eigene Interpretationen und Ideen gibt, selbst wenn man sich an die bestehenden Informationen hält. Da meine Kreativität begrenzt ist, wäre es perfekt wenn ich da auf tolle Ideen oder Wünsche der Community zurückgreifen kann. Also wenn ihr welche habt, schreibt sie gerne rein ;)

  • Weißt du schon, in welcher Zeit du die Karte ansiedeln möchtest? Da meine Gruppe langfristig gesehen nach Fasar muss, würde ich ihnen gerne einen Besuch im Madatempel ermöglichen, der in der Wiki Aventurica um 1028 BF angesiedelt ist. Bislang konnte ich nicht herausfinden, wo in Fasar er sich befindet und ob es ihn früher auch schon gab oder ob seine Existenz ein Retcon ist. Wenn du für ihn einen Platz auf deiner Karte findest, freue ich mich auf jeden Fall drüber. :)

    Es gibt immer einen weiteren Alrik.

  • Ich bin eigentlich kein grosser Freund dieser optisch-3d-Karten (wie bei Drachenlanze oder Ravenloft), aber für die Turmstadt Fasar wäre es mal einen Versuch wert.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • ToDo-Liste:

    • Grösse von Fasar bestimmen (Erledigt)
    • Stadtteile bestimmen (Erledigt)
    • Topographie
    • Wichtige Landmarken aus der offiziellen Karte (aus Land der ersten Sonne) übernehemen (Erledigt)
    • Wichtige Landmarken aus den offiziellen Beschreibungen übernehmen (Land der ersten Sonne S.92-S.108)
      • Erhabenentürme (Erledigt)
      • Brückennetzwerk (Erledigt)
      • Paläste (Erledigt)
      • Tempel (Erledigt)
      • Al'Achami Akademie (Erledigt)
      • Arenen (Erledigt)
      • Mauern und Tore
      • Sonstige (Erledigt)
    • Zusätzliche grosse Gebäude
    • Kleine Gebäude und Objekte aus offiziellen Publikationen
    • Zusätzliche kleine Gebäude
    • Nicht zugeordnete Gebäude
    • Alternative/künstlerische Darstellungen
      • Karte mit quasi-3D optik?
      • 3D Model?
  • Höhe bestimmen!

    Fasar ist -neben einer Stadt in der Südsee- diese einzige echte Städte mit Höhenunterschieden dank der Türme.

    Und ja, wie die 3D-Baumeister vom DG immer feststellen durften, die Stadtpläne sind nicht "real" sondern ide besten Pläne die man in der Stadt kaufen kann ^^

    Viele Maße von Gebäude, Straßen etc. sind spätenstens in 3D unsinnig, sinnlos oder ganz einfach falsch.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • Ah, schon die ersten guten Rückmeldungen :) Das gin schneller als ich erwartet hatte :D


    Weißt du schon, in welcher Zeit du die Karte ansiedeln möchtest? Da meine Gruppe langfristig gesehen nach Fasar muss, würde ich ihnen gerne einen Besuch im Madatempel ermöglichen, der in der Wiki Aventurica um 1028 BF angesiedelt ist. Bislang konnte ich nicht herausfinden, wo in Fasar er sich befindet und ob es ihn früher auch schon gab oder ob seine Existenz ein Retcon ist. Wenn du für ihn einen Platz auf deiner Karte findest, freue ich mich auf jeden Fall drüber. :)

    Ich habe mal eine ToDo Liste erstellt um all diese Sachen zu sammeln. DIe Karte sollte irgendwo zwischen 1030 und 1040 BF sein, ist aber relativ flexibel. Einen kleinen Madatempel sollte man auf jeden Fall unterbringen können ;-).


    Ich bin eigentlich kein grosser Freund dieser optisch-3d-Karten (wie bei Drachenlanze oder Ravenloft), aber für die Turmstadt Fasar wäre es mal einen Versuch wert.

    Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich denke du meinst eine Karte in dem Stil wie zB auf dem Cover der Kartenbox hier: Karten-Box 5 - Ulisses Spiele | Scriptorium Aventuris | Ulisses Spiele ? Vielleicht hätte ich das noch am Anfang schreiben sollen: Meine Karte wird (zumindest vorerst) eine ziemlich technische Karte. Künstlerisch hochwertige Zeichnungen zu erstellen sind nicht wirklich mein besonderes Talent ;-). Ich denke aber, dass man aussgehend von einer detaillierte technischen Karte vermutlich gut eine künstlerisch etwas ansprechendere Version erstellen kann (vermutlich brauche ich dann aber dabei Hilfe ;) ). Ich habe mal einen entsprechenden Punkt ans Ende der ToDo Liste angehängt. Eventuell könnte man sogar über ein 3D Modell nachdenken (vielliecht nur von ausgewählten Bauten), wenn genug Wille dazu vorhanden ist :D.

  • Bei einer relativ technischen Karte einer Stadt erwarte ich ganz klar ne Draufsicht, also einen 2D-Plan.

    Die Höhen der Gebäude sind aber auch wichtig. Vielleicht könnte man die unterschiedlichen Ebenen über unterschiedliche Farben deutlich machen und dazu neben der Größenskala/Maßstab eine Höhen/Farbskala an den Rand packen.

    Kurz vorm Wahnsinn wird's nochmal lustig. 8o :thumbsup:

  • Ein Hinweis:
    Bei der Erweitung zur "Schwarzen Katze" "Fasarer Fetzten" ist eine Karte zu Fasar aus Sicht der Erwachten Tiere dabei, die man als Ausgangsbasis nehmen kann.

  • In einem ersten Schritt habe ich mal alle Stadteile von Fasar aus der offiziellen Karte aus "Land der ersten Sonne" markiert (und am Nordrand noch ein wenig dazuerfunden). Ich werde die offizielle Karte nicht mit hochladen da ich keine Ahnung habe wie das mit dem copyright dazu aussehen würde (we sie unbedingt vergliechen will kann ja die offizielle Karte selber noch darunterlegen). Da auf der offiziellen Karte aber kaum andere Informationen sind als die verschiedenen Stadteile, denke ich dass dies eine ziemlich gute Arbeitsgundlage darstellt. Interessanterweise sind .svg Files nicht erlaubt an Posts angehängt zu werden, Ich werde da noch nach einer guten Möglichkeit suchen die auch zugänglich zu machen aber fürs erste gibt es nur pdfs.


    Fasar_Stadtteile.pdf


    Ein der (meiner Meinung nach) grössten Kritikpunkte der offiziellen Karte ist das fehlen eines Massstabs. Glücklicherweise gibt es eine wissenschaftliche Studie über die typische Grösse von Mittelalterlichen Städten: Population-Area Relationship for Medieval European Cities (Leider nur Frankreich, Deutschland und Norditalien, also eigentlich die falschen Regionen aber ich übernehme das jetzt einfach mal so als Abschätzung auch für Fasar). Ich nehme für die Berechnung der Fläche nur den "Kern" der Satdt (also ohne Zeltstadte und das nördliche Ufer) und damit auch nur die Bevölkerung in diesem Teil (ca. 30'000). Eine derartige Stadt müsste demnach eine Fläche von ca. 2'000'000 m2 haben. Damit ist die Grösse von Fasar in etwa festgelegt (ich abe meine Karte einfach mal so skaliert dass ein pixel einem Meter entspricht). Nur für die die es interessiert: die Bevölkerungsdichte in ganz Fasar (mit Zeltstädten und allem) liegt dann bei etwa 0.01 Einwohner pro m2 ;-).


    Fasar_Flächenberrechnung.pdf

  • Höhe bestimmen!

    Fasar ist -neben einer Stadt in der Südsee- diese einzige echte Städte mit Höhenunterschieden dank der Türme.

    Und ja, wie die 3D-Baumeister vom DG immer feststellen durften, die Stadtpläne sind nicht "real" sondern ide besten Pläne die man in der Stadt kaufen kann ^^

    Viele Maße von Gebäude, Straßen etc. sind spätenstens in 3D unsinnig, sinnlos oder ganz einfach falsch.


    Bei einer relativ technischen Karte einer Stadt erwarte ich ganz klar ne Draufsicht, also einen 2D-Plan.

    Die Höhen der Gebäude sind aber auch wichtig. Vielleicht könnte man die unterschiedlichen Ebenen über unterschiedliche Farben deutlich machen und dazu neben der Größenskala/Maßstab eine Höhen/Farbskala an den Rand packen.


    Grad emit dem Brückennetzwerk muss man sich gut überlegen wie man das übersichtlich darstellt. Ich denke der Hauptpunkt ist, dass es nicht nur höhenunterschiede sonder wirklich zwei "Ebenen" sind. Ich denke ein Farblicher Gradient für die Höhe wäre sehr aufwendig und vermutlich eher verwirrend als hilfreich, aber eine kler farblich hervorhebung der Brückennetzes und der Türme müsste man sich überlegen...


    Dabei kommt mir aber ein leicht anderer Aspekt in den Sinn: Die Höhe des Untergrunds. Dort sollte man vielleicht tatsächlich eine Farbskala verwenden (oder einfach Höhenlinien?) Im Zusammenhang mit dem stark schwankenden Pegel des Gadang wäre es vielleicht interessant zu wissen welche Gebeite bei welchem Wasserstand überflutet sind. Und welche Gebiete sind betroffen wenn mal ein richtiges Hochwasser kommt? Und wo ist zwar der Boden noch trocken aber unterirdische Gänge sind möglicherweise überflutet (Ich bin mir noch nicht sicher wie, aber ich habe das Gefühl aus wechselnd überfluteten unterirdischen Höhlensystemen müsste men doch ein cooles element für ein Abenteuer machen können....)


    Noch zu der Anmerkung dass die meisten Karten nicht "real" sind: Ich denke dass das durch aus sinnvoll ist für die Karten die man Spielern gibt aber als GM mag ich Pläne auf die ich mich verlassen kann ;-). Ich denke zwar, dass es den wenigsten Spielern auffallen würde wenn ich weniger darauf auchte dass alles immer am gleichen Fleck ist und zusammenpasst, aber ich leite gerne so, dass nach möglichkeit so wenig unstimmigkeiten wiemöglich auftreten ;)


    Ein Hinweis:
    Bei der Erweitung zur "Schwarzen Katze" "Fasarer Fetzten" ist eine Karte zu Fasar aus Sicht der Erwachten Tiere dabei, die man als Ausgangsbasis nehmen kann.

    Oh, da sind meine Recherchen wohl ein wenig veraltet. Nach kurzem Suchen habe ich aber nur die Kickstarter-Seite gefunden, man kann das noch nirgends kaufen, oder? Sobald die verfügbar ist werde ich sie mir vermutlich holen und mal anschauen. Je nach dem wie gut sie ist muss ich ja gar keine eigene mehr erstellen :P Ich denke aber bis dahin arbeite ich auf jeden fall mal hier an der karte weiter.

    Edited once, last by ShadowbladeXI: Ein Beitrag von ShadowbladeXI mit diesem Beitrag zusammengefügt. ().

  • Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • So, es gibt jetzt endlich mal wieder ein Update von mir. Ich habe einen Grossteil der wichtigen Landmarken aus Land der Ersten Sonne übernommen. Es fehlen eigentlich nur noch die Al'Achami Akademie und eine bessere Ausarbeitung der Mauern um Yol-Fessar und Al'Suq. Ich habe das Projekt jetzt mal auf github gelegt: GitHub - ShadowbladeXI/FasarMap: Eine neue Karte der Satdt Fasar in der Fantasy-Welt vom Rollenspiel Das Schwarze Auge Wenn ihr wollt könnt ihr euch dort also das .svg file herunterladen und anschauen. Für alle anderen lade ich aber trozdem noch ein pdf hoch (Ich musste übrigens feststellen, dass Firefox anscheinend Probleme hat Vektorgraphiken-pdfs anzuzeigen, wenn es bei euch also in Firefox verpixelt aussieht, versucht es mit irgendeinem anderen Program ;) ).

    Fasar_Karte.pdf


    Zu einigen Sachen gibt es noch ein par Anmerkungen von mir zu den überlegungen die mit eingeflossen sind:

    • Murak’al’Kira Arena: Für die Grösse habe ich mich am antiken Kolosseum in Rom orientiert. Das Kolosseum bot wohl Platz für um die 50'000 Zuschauer. Die Sitzbänke nahmed dabei eine Grundfläche von ca 19'000 m2 ein (Gesamtfläche minus Arenafläche). Für die 12'000 Zuschauerplätze in der Murak’al’Kira Arena wären demnach ca 4'500 m2 nötig. Anhand von diesem Wert habe ich die Grösse der Arena skaliert.
    • Der Gadang: Da sich die Breite des Gadang strak ändert habe ich 4 verschiedene "Ausdehnungsstufen" eingezeichnet: Trockenzeit, Mittlere Ausdehnung, Regenzeit, Maximale (normale) Ausdehnung (Die nur für ein par Tage wärend der Regenzeit erreicht wird). Grade bei der maximalen Ausdehnung bin ich mir noch sehr unsicher ob ich es so lassen will. die grossen überschwemmungsgebiete östlich der Stadt entspringen vorallem der Idee, dass es Auengebiete geben muss, die sich nord-östlich der Stadt befinden, da dort laut Land der Ersten Sonne S.103 die Gebäude der Tulamidischen Reiter befinden, zwischen Bal Tuweidat und der Nekropole. Meine Vorstellung dieser ausgedehnten überschwemmungsgebiete ist, dass das Wasser dort meist nicht tief steht und auch keine starke Strömung aufweist. Möglicherweise wird das Wasser auch geziehlt auf Felder geleitet und die Flut so zur Bewässerung eingesetzt (ähnlich zu entsprechenden Techniken im alten ägypten)
    • Erhabenentürme: Für die meisten Viertel habe ich die Aufzählung der Türme in Land der Ersten Sonne als vollständig angenommen (Für viele wird das auch gesagt). Nur für Yol-Fessar habe ich zusätzliche Türme eingefügt, da ich dachte das das zum Viertel passt (im Text wird nur der Turm des Mondes erwähnt). Die Aufzählung für Sarjabansarei ist offen gehalten und ich habe einfach ein par Türme (und dazu auch noch einige Häuser wohlhabender Händler) eingefügt. Die kann man aber natürlich später noch ändern (wie alles andere natürlich auch)
    • Brückennetz der Erhabenen: Meiner Meinung nach gibt es einen Fehler bei der Auflistung der an das Brückennetz angeschlossenen Gebäude in Mantrabad in der Beschreibung in Land der Ersten Sonne S.106, dort wird der Tempel der Radscha Uschtammar nicht aufgezählt obwohl vorher gesagt wird, dass er an das Brückennetz angeschlossen ist. Ein kleines Detail, dass ich selber dazuerfunden habe, ist dass der Burj Subabya nicht mehr an das Brückennetz angeschlossen ist und satdessen Brücken derum herum gebaut wurden. Die Idee ist, dass die Erhabenen keinen Turm voller "Gesindel" der von niemendem kontrolliert wird an ihrem Brückennetz haben wollten.
    • Fürstenpalast: Sowohl auf der inoffiziellen Karte von Hannah Möllmann (2014 - DSA - Fasar by crumpled on DeviantArt) als auch auf der Karte aus "Fasarer Fetzen" (Danke an Gregory, dass du mich auf die aufmerksam gemacht hast ;) ) benutzt der Fürstenpalast quasi die Ummauerung von Yol-Fessar auf alle Seiten hin bis auf eine als eigene Ummauerung. Auf meiner Karte ist das anders (es ist das was ich mir vorgestellt habe als ich im Land der Ersten Sonne gelesen habe, dass der Fürstenpalast separat ummauert ist). Möglicherweise werde ich das noch ändern und an den Aufbau in der Karte im Fasarer Fetzen angleichen.
  • Wow, die Karten kannte ich noch nicht. Schön finde ich das Beispiel von Dakradsmyr, das gleich eine Stadtansicht (mit Brücken) mitgibt.

    Inoffiziell? Oder kam noch nicht zum Einsatz?

    Auch ein gutes Muster: Theogonia City Map for Erevos Campaign by Djekspek on DeviantArt ; nett mit Zeichentipps.


    (PS: Danke für die Kartentipps - das hab ich dort noch nie gesucht.)

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • Schön finde ich das Beispiel von Dakradsmyr, das gleich eine Stadtansicht (mit Brücken) mitgibt.

    Jetzt musst du mir kurz auf die Sprünge helfen. Wer/Was ist Dakradsmyr?

    Inoffiziell? Oder kam noch nicht zum Einsatz?

    So genau bin ich nicht informiert. :D Soweit ich weiss gibt es einfach zumindest keine offiziellen Publikationen mit dieser Karte drin, darum habe ich sie mal als inoffiziell bezeichnet... ;)

    Danke für den Link zur Theogonia-Karte. Die ganzen Karten mit Brücken drauf werde ich später alle nochmal durchgehen müssen wenn ich mich dafür entscheiden muss in was für einem Stil ich eine "ingame gezeichnete" Karte machen will :D

  • Ich weiß nichtz was/wo Dakradsmyr ist, aber die Karte sieht nett aus - besonders die Stadtansicht. ;)

    (Meine Kartensammlung wird wieder voller - mehr DSA dabei als ich glaubte!)

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • Nur ein kurzes Update, ich habe in den letzten Wochen nicht so viel Zeit in das Projekt gesteckt: Ich habe die Al-Achami Akademie hinzugefügt, mitsamt der Strasse die zu ihr hin führt. Für die Grösse und den ungefähren Aufbau der Akademie habe ich mich an den Informationen aus "Hallen Arkaner Macht" orientiert (besonders die Abbildung auf Seite 91). Als absolute referenz für die Grösse habe ich dabei die Dicke des Spektrabilitätsturms benutzt, dessen ungefähre Grösse man gut anhand des Plans von Thomeg Atherions Gemächern abschätzen kann (Durchmesser ca 50-60 Schritt).


    Fasar_Karte.pdf

  • So, nach einiger Zeit wieder ein Update:

    Ich habe versucht ein 3D Modell der Landschaft in Blender zu erstellen aber irgendwie gibt es da die Tools die das machen was ich gerne hätte scheinbar nicht so richtig. Vielleicht muss ich irgendwann nochmal selber Addons dafür schreiben. Jedenfalls gibt es da noch keine guten Resultate die man sich anschauen könnte. Für jetzt lege ich diesen Teil des Projekts mal auf Eis und beschäftige mich vielleicht später wieder damit.


    Auf der Karte habe ich jetzt mal einige Häuserblöcke für Keshal Isiq hinzugefügt. Im normalfall sind diese Blöcke so gross, dass sie mehrere Häuser und vielleicht noch den ein oder anderen Innenhof beinhalten. Die Blöcke mit den Patriziertürmen (und vielleicht noch der ein oder andere sonstige Block) beinhalten vermutlich sogar noch private Gärten und sonstige Anlage die zum Besitz der jeweiligen Bewohner gehören. Bis auf diese Ausnahmen denke ich, dass Keshal Isiq sehr dicht bebaut ist und Grünflächen eher rar sind. An der Mauer zu Yol-Fessar habe ich keine Häuser platziert, da ich mir denke, dass es dessen Bewohner so etwas nicht geren sehen würden (es wäre zB der ideale ort für zwilichtiges Gesindel sich über die Mauern zu schleichen). Als Zentren des öffentlichen gemeinschaftlichen Lebens dienen grösstenteils die Plätze die über das gesamte Quartier verstreut sind und die freie Fläche am Gadang-Ufer. Zudem habe ich zwei Tempel eingebaut (Radscha Uschtammar und Peraine). Bei denen bin ich mir noch nicht sicher, eventuell ändere ich die zugehörigkeit noch oder entferne sie ganz sobald ich eine bessere übersicht über die Tempel der Stadt habe. Da Keshal Isiq kein Hauptsitz einer der grossen Mächtegruppen ist und vermutlich niemand Ressourcen darauf verschwendet das Leben der Anwohner angenehmer zu machen, sind mir keine Verwaltungsgebäude oder sonstige öffentliche Anlagen eingefallen die man noch gut hier platzieren könnte. Wenn jemand eine Idee hat bin ich da also sehr offen ;-). Ich bezweifle, dass viele Anwohner eine eigene Werkstatt oder sonstigen Betrieb besitzen, die Meisten Häuser werden wohl reine Wohnhäuser sein. man könnte aber sich der die ein oder andere Bar oder ähnlicher hier platzieren. Ich dachte mir, dass die Erhabenen Brücken vermutlich meist an Strassen sind, zB um Wartungsarbeiten einfach durchführen zu können.


    Zudem habe ich noch die wichtigsten Strassen für die gesamte Stadt eingezeichnet. Die Verbindungsstrasse vom Skorpiontor bis zur Zulhamid- und Zulhamin-Brücke hat dabei eher die breite eines Platzes. Ich stelle mir vor, dass am Rand dieser Strasse vermutlich viele Stände stehen und sie auch sonst vielseitig genutz wird und desshalb so breit ist. Die meisten Strassen habe ich ohne viel überlegen zwischen den wichtigsten Orten der Stadt eingezeichnet. Bei Al'Suq ist mir allerdings aufgefallen, dass ich mir nicht sicher bin wie viele Eingänge es geben sollte. Momentan habe ich 4 die jeweils an grossen Strassen positioniert sind. Das würde bedeuten, dass man teils grosse Umwege in kauf nehmen muss um hineinzugelangen. Das ist vielleicht nicht das effizienteste für das handelstechnische Herz der Stadt. Allerdings existiert die Mauer vermutlich weil man in irgendeiner Form kontrollieren will wer dort ein und aus geht (oder zumindest mal wollte) und dafür wären einige wenige Zugänge an den wichtigsten Punkten ideal.


    Fasar_Karte.pdf (Wie immer: Firefox scheint Probleme mit dem pdf zu haben, zumindest bei mir. Ich würde empfehlen ein anderes Programm zu verwenden ;) )

  • Ich habe jetzt auch noch die Häuserblöcke für Mantrabad eingezeichnet. Die Blöcke sind durchschnittlich etwas kleiner mit mehr (und verwinkelteren) Gassen dazwischen als in Keshal Isiq. Ich denke aber, dass die einzenel Blöcke nicht so dicht bebaut sind. Vermutlich gibt es in fast jedem Block mindestens einen Garten oder Werkstatt-Hof oder ähnliches (allerdings in der Regel eingezäunt oder -gemautert). Eine ausnahme hievon ist vermutlich das "Rotlicht-Viertel" zwicschen der Brücke und der Arena (nach Land der ersten Sonne). Anstelle von Höfen gibt es hier eine vielzahl kleinerer Plätze auf denen jede erdenkliche Dienstleistung feilgeboten wird. Die Position des Kor-Tempels ist mit der des Burj al'Nudjum vertausch im vergleich zur letzten Version. Dies ist um den Kor-Tempel ungefähr an der Stelle zu haben an der er auch auf der Karte im "Fasarer Fetzen" eingezeichnet ist. Ansonsten gibt es nicht viel dazu zu sagen im momentanen Zustand.


    Fasar_Karte.pdf

  • Seit dem Letzten Update sind Häuserbläcke für 4 neue Stadtteile hinzugekommen.

    Keshal Angra: So gut wie jeder Häuser-"Block" in Keshal Angra besteht nur aus einem einzigen Haus oder Häuserkomplex. Einige haben jedoch (natürlich ummauerte) Gärten oder gar ganze Felder und Weiden. Dieses Viertel ist deutlich geordneter als die übrigen Stadtteile. Ich habe aber versucht nicht überall einer Gitterähnlichen rechteckigen Anordnung zu folgen, da die Zwerge ja immernoch selbstständig Gebäude gebaut haben und das Viertel nicht auf einem Reissbrett geplant haben. Die vielen freine Plätze dienen unter anderem auch als Werkstatt-Plätze, besonders bei allen Projekten der Zwerge die viel Platz benötigen. Das Gebiet zwischen Keshal Angra und Yol-Topas ist gewissermassen Niemandsland ohne feste Gebäude. Die öffentlichen Einrichtungen von Keshal Angra (Wie Tempel und Versammlungshallen) befinden sich grösstenteils im Untergrund (Für Keshal Angra könnte es sich tatsächlich lohnen auch eine Karte des Untergrunds zu erstellen...).


    Yol-Topas: Dieses Viertel wird von grösseren Gebäudeblöcken, oft auch mit Innenhöfen und- gäretn) dominiert. Die Häuser selber sind eher entlang von geraden Linien und rechten Winkeln erbaut als es zB in Mantrabad der Fall ist. Der Grund dafür ist, dass ich mir gedacht habe, dass viele Leute in Yol-Topas genug Geld und Interesse an einem Geordneten Grundriss ihres Hauses haben um nicht jeden quadratmeter an Boden auszunutzen. Allerdings ist die Ordnung längst nicht so strikt wie in Keshal Angra. Direkt von dem Tempelkomplex im Zentrum habe ich einen grossen Platz eingefügt der quasi universell als Marktplatz, für grosse Festlichkeiten und für alle anderen Zwecke benutz wird für die man einen Platz braucht. Der Niederlassung der Beilunker Reiter habe ich zusätzlichen Platz gegeben, damit sie immer direkt einsatzbereit Botenpferde bei sich haben können. Gegen Yol-Rastulla fällt der Hügel steil ab und ich habe die Gebäude dort weiter voneinander weg platziert mit der Idee, das der Hang dazwischen zu steil ist um sinnvoll Haüser bauen zu können. Räumlichkeiten des öffentlichen Dienstes sind etweder in einem der Tempel (vorallem Praios-Tempel) oder im Palast des Marktgrafen untegrbracht.


    Freistadt: Zu den Häuserblöcken selber habe ich mir nicht sonderlich viele Gedanken gemacht. Da dieses Viertel die Machtbasis von Manach ter Goom ist, habe ich mir gedacht, dass sicherlich noch ein par Verwaltungsgebäude hier stehen. Als auffallende Gebäude habe ich ein Zeughaus und ein Gericht direkt neben den Burj Manach paltziert. Zudem habe ich noche ine Feuerwache und ein badehaus hinzugefügt. Von diesen werde ich möglicherweise auch noch welche nachträglich in die Viertel einbauen die ich bereits erstellt habe.


    Unterfeld: Auch hier habe ich mir noch kaum gedanken über die Gestalt der einzelnen Häuserblöcke gemacht. Das einzige was ich mir überlegt habe ist ein langsamer übergang zu eher wenigen (und kleineren) Häusern pro Block bis hin zu Einzelhäusern umgeben von immer engeren Strassen je näher man Richtung Shaddai kommt.


    Fasar_Karte.pdf

  • Ich habe mich mal an den Basarbezirk gemacht und bin dabei über folgende Beschreibung in "Land der ersten Sonne" gestoplert: "Der größte Basar der Stadt ist ein ummauertes und mehrfach durch Mauern und die Anordnung der Gebäude und Innenhöfe unterteiltes Viertel im Zentrum Fasars". Nun kann ich mr irgendwie unter den Mauern die den Basar unterteilen wenig vorstellen. Wer hat sie gebaut und wozu? Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie dazu da sind um Leute aus teilen des Basars herauszuhalten (ausser vielleicht Nachts), das würde irgendwie denn Sinn eines grossen Basars untergraben. Vielleicht damit man eine bessere übersicht hat wer wann wo hingeht? Aber wer versucht diese übersicht zu bekommen? Die Marktwachen? Sind die so organisiert? Allgemein ergibt sich mir da noch kein klares Bild. Hat jemand eine Idee?