Woher alchemistische Zutaten und substituieren?

  • Ich hab auch schonmal überlegt, ob man nicht irgendwie etwas cooles mit einer Mehrdimensionalen Funktion realisieren könnte, wo jede Dimension einen Aspekt der Wirkung des Trankes beschreibt und jede Zutat unsere Parameter verändert. Man muss dann irgendwie eine Probe auf das Potential des Tranks, also alle positiven Effekte - alle negativen Effekte ablegen und hätte dann einen Trank gebraut, dessen Wirkung durch einen Vektor beschrieben wird. Wer weiß, wie ein Trank gebraut wird, könnte dann als nächstes das Rezept lernen und dadurch Vorteile gewinnen.


    Der Aufwand davon ist aber recht groß (nicht der Rechenaufwand, das würde man programmieren) und Alchimie in der Community nicht beliebt genug, um da ein Projekt in Gang zu setzen.


    Das wäre halt für mich die schönste Alchimie-Lösung, weil der Spieler dann wirklich selbst aktiv werden und ausprobieren kann.

    "Ich hätte hier nen Heiltrank der Qualitätsstufe (3.1, 3.5, -2.0). Wer den trinkt bekommt 1W6+4 LeP, +1 Regeneration nächste Nacht und Kopfweh."

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Neue Geister braucht das Land: Fanprojekt Aventurische Totengeister im Scriptorium und auf dem Forum

  • Das schöne wäre halt:

    Ich würfle mal das zusammen, was ich im Rucksack habe. Mist, das was da raus kommt gefällt mir nicht. Analyse. Oh, da ist irgendwas schiefgegangen.. aber welche der Zutaten nicht harmonisieren, weis ich noch immer nicht. Ich hätte erstmal mit weniger Zutaten experimentieren sollen. Jetzt weiß ich wenigstens, dass mindestens zwischen zwei der Zutaten ein Konflikt besteht ^^

  • Das wäre dann ziemlich genau das Alchimiesystem von Skyrim. Glaube leider, dass sowas für analoges pnp zu komplex ist. Sofern man nicht mit endlosen Listen und Formeln hantieren mag.

    Ich habe auch schon Tabellen geschrieben, und Zutaten div. Eigenschaften zugewiesen. Leider führt das entweder zum Verlust der Übersicht, oder der Einzigartigkeit jeder Zutat.

    Ich werde demnächst ein Tauschsystem testen. Mein Alchimiemagier soll wo immer möglich alchimistisch in irgendeiner Weise wirksame Zutaten sammeln und diese dann gegen als Trank verwertbare Zutaten für Ihren Geldwert eintauschen. Mal sehen ob das Spielspaß bringt.


    Habt Dank für den vielen Input. Ich hatte ursprünglich tatsächlich nur an eine Info wie die von Natan in der 2. Antwort gedacht. (Link zur Äquivalenzlehre). Voll toll, was hier rausgekommen ist! 🙂