legendärer Bethaner Magier => wie geht's entwicklungstechnisch weiter?

  • Hallo zusammen,


    ich würde mir gerne ein bisschen Rat und Inspiration holen wie ich mit meinem Charakter weitermachen soll.

    Damit es nicht zu ausufernd wird hier stichpunktartig der Ist-Stand der wichtigsten Dinge zusammengefast:


    Rahmeninfos:

    • Bethaner Kampfmagier OT 2015, heißt also frei (ohne Vorlage der später erschienenen Vorlage in AM 2) erstellt. Nun 2.100 AP erreicht
    • insgesamt bis zu 7 weitere SC in der Gruppe, davon 1 Krieger, 1 kampfstarker Schmied, 2 Elfen, 1 Hexe und 2 Geweihte (Phex und Rahja). Menschen alle aus Albernia
    • IT: Irgendwann zwischen dem Sieg über Borbarad und Jahr des Feuers, 1022 BF

    Attribute:

    • Mu 14
    • KL 16
    • IN 15
    • Ch 14
    • FF 10
    • GE 10
    • KO 14
    • KK 12

    Zauber:

    • Ablativum 9
    • Aeolito 12
    • Analys 13
    • Armatrutz 9
    • Axxeleratus 6
    • Blick in die Gedanken 12
    • Duplicatus 9
    • Dämonenschild 12
    • Flammenwand 4
    • Ignifaxius 18
    • Incendio 12
    • Odem 12
    • Respondami 12

    "profaner" Kampf/Flammenschwert:

    • Schwerter 15, keine SFs

    profane Talente:

    • Körper: Körper- und Selbstbeherrschung 7
    • Gesellschaft: Etikette, Menschenkenntnis, Einschüchtern, Überreden, Willenskraft zwischen 5 und 12
    • Wissen: Magiekunde 14, Spährenkunde 12, sonstige übliche wie G&K, Kriegskunst, Rechnen etc. zwischen 5 und 12


    Mich würde insbesondere interessieren ob ihr noch etwas in den Kampf stecken würdet. Egal ob magischer oder profaner Natur. Mit Ignifaxius 18 bin ich ausgemaxt und so Sachen wie Schwert weiter steigern, Klingensturm, Wuchtschlag, Einhändiger Kampf (also GE-Steigerung notwendig) kostet nochmal über 200 AP und fühlt sich irgendwie nicht so richtig sinnvoll an.


    Allgemein sind die mag. Sparten Kampf und Hellsicht recht gut abgedeckt. Eine Idee von mir ist es derzeit noch etwas die Antimagie/Entschwörerschiene zu verstärken und Pentagramma + zugehörige Sfs zu erlernen.


    Was meint ihr, wie würdet ihr weitermachen?


    Vielen Dank schonmal!

  • Wenn dir Fluff wichtig ist, ließen sich deine Vorstellungen gut mit einem Zweitstudium verbinden. Für deinen Wunsch nach einem Entschwörer ist eigentlich Perricum die ideale Anlaufstelle- gerade auch, wenn du dir vielleicht ein Bannschwert zulegen willst?


    Zum Kampf: Hast du schon an die Zauberstilsonderfertigkeiten gedacht? Wenn nicht würde ich auf jeden Fall den Zauberstil der Bethaner Akademie und Destruktor nehmen, falls noch nicht gekauft auch andere Sfs, die mehr Ae bringen, Regeneration stärken oder Zauberkosten verringern- der beste Kampfzauberer ist nutzlos, wenn ihm die Astralenergie ausgeht.


    Ansonsten zum Thema Charakterentwicklung: Dein Charakter ist an dem Punkt, an dem er viele Sachen recht gut kann, und an Ap scheint es ja auch nicht zu mangeln- vielleicht überlegst du dir etwas, worauf sich dein Held spezialisieren will, etwa magische Forschung, er lernt ein Instrument, er wird zu einem Experten für Taktik oder er lernt einen Kampfstil.


    Ich hoffe sehr, das hilft dir weiter, auch wenn es nicht unbedingt deine Frage beantwortet😅.


    Liebe Grüße

    Elbenstern

  • Danke für die Anregungen.


    Zweitstudium wäre eine Idee. Vom Fluff abgesehen bräuchte ich das doch auch um die Perricumer Zauberstilsonderfertigkeit zu erlernen oder? Die Entschwörungs-Sfs und Pentagramma etc. gingen ja auch ohne.


    Die Bethaner Sfs wie Destruktor etc. befinden sich bereits in meinem Repertoire ;)
    AsP-technisch bin ich bei 54. 12 Dazu gekauft und 1x Große Meditation. Für reguläre Kämpfe ist das auch voll ausreichend. Für etwas längere bzw. Schlachten ist es schon schwierig. Z.B 3x Igni-Doppelstrahl und schon sind 48 AsP weg, also mein Char gleich leer.


    Ich denke aber, dass ich erstmal die Entschwörung weiter verfolgen werde :thumbup:

  • Was ich als legendärer Bethaner anstreben würde:


    • Akademische Karriere (evtl KL 17, auf Zauberwerkstatt hin?)
    • Militärische Karriere (VT Adel, eig. VT "Kontakte")
    • Ein Zweitstudium in Regeln wäre genau der Erwerb von Zauberstil-Kombination sowie verschiedene Zauber und SF
    • GE 10/KK12 ist mmn recht schwach um die Nahkämpferbrust; wie stehst du auf Stangenwaffen/VT-Haltung?
    • Einfach queer Beet EIGs erhöhen? Und dann IT-Fortschritte in der Charakterentwicklung
    • wie wäre, auch für eine (teure) Weiterentwicklung (Zweitstudium, Klingensturm), wenn du dir selbst "Probleme" bereitest? zB könnte der SL in Absprache Raxan Rabenschwinge deinen Helden mit einem Fluch der Nacht belegen (-30, evtl auch -40 AP), damit der Held Praios' Einfluss auf die Magie am eigenen Leibe erspürt (oder so was)
    • als legendärer Magier könnte man auch einmal einen eigenen Turm oder eine Lehrstelle (Magus sollte er ja inzwischen sein) anstreben (also SIMming)
  • Ich kenne jetzt deine magischen Sonderfertigkeiten nicht und auch nicht euren Spielstil. Aber Ignifaxius 18 ist ja schon mal eine Investition gewesen, die nahelegt, dass Kämpfe vorkommen. Aus meiner Sicht und Erfahrung ist der char in seiner "Basisprofession" als Kampfzauberer noch nicht fertig. Ich würde erstmal dein weiter investieren, bevor ich die Büchse der Entschwörung aufmache. Da werden eine Menge XP reinfließen, ohne SF und hohe FW ist da nicht so viel zu gebrauchen.


    FF auf mind. 12, eher 14


    Bis 14 lohnt sich die Investition in Eigenschaften sehr.


    LeP +12


    Vermutlich hast du das aber schon gemacht.


    Optimierung der AsP mit Kraftkontrolle, Kraftfokus, Regeneration I+II


    Zwei Zauber, die ich sehr praktisch finde: Penetrizzel, Motoricus, Transversalis.


    Willenskraft und Selbstbeherrschung auf 12


    Belastungsgewöhnung I


    Wenn du einen Gambeson trägst. Da du den Armatrutz gesteigert hast, denke ich dein Char kommt auch in den Nahkampf. Da wäre eine verbesserte Lederrüstung (RS 4) mit Dispens ("Spende" an die weiße Gilde?) das Endziel.


    Ich nehme an, Gesellschaft wird von den Geweihten abgedeckt? Was ist dann die Spezialisierung deines Chars? Wissenschaft? Kriegskunst? Politik? Da ist jetzt nicht so transparenz, was noch fehlen könnte.


    Danach käme das Zweitstudium.

    Edited once, last by Alrician ().

  • FF auf mind. 12, eher 14

    Wieso FF?
    Ist das nicht eine für (Kampf!)Magier zugegeben ziemlich irrelevante Eigenschaft?

    FF ist Bestandteil der Probe auf Armatrutz, Malen/Zeichen, Alchimie, Heilkunde Wunden. Und 30 bzw. 60 ap sind auch keine so hohe Investition mehr. Gerade biete Armatrutz kann man da einen unglücklichen Wurf gut abfedern. Beim zukünftigen Antimagier werden zudem später alle Bannzauber auf FF würfeln.

  • LeP +12


    Vermutlich hast du das aber schon gemacht.

    Genau, hab ich

    Ich nehme an, Gesellschaft wird von den Geweihten abgedeckt? Was ist dann die Spezialisierung deines Chars? Wissenschaft? Kriegskunst? Politik? Da ist jetzt nicht so transparenz, was noch fehlen könnte.

    Gesellschaft wird schon abgedeckt, vor allem von der Rahja-Geweihten aber auch teilweise von den anderen. Tatsächlich ist auch mein Char adliger Abstammung und gesellschaftlich etwas bewandert. Am ehesten schwebt ihm eine kriegerische, Schwarzmagier-Jagd-Karriere vor. In Richtung Pfeil des Lichts.


    In den Nahkampf komme ich auch, vor allem wenn der Kampf beginnt und ich nicht mehr so richtig viele AsP habe. Deswegen habe ich- richtig erkannt- Armatrutz gesteigert und auch schon Belastungsgewöhnung erworben.


    Mit Nahkampf allgemein habe ich aber, wie im Eingangspost erwähnt, ein bisschen meine Bauchschmerzen:

    GE 10/KK12 ist mmn recht schwach um die Nahkämpferbrust; wie stehst du auf Stangenwaffen/VT-Haltung?

    Bisher hatte Schwerter gesteigert und mit dem Flammenschwert gekämpft. Jetzt bräuchte ich dann die erwähnten Einhändig, KLingensturm, etc.
    Da erscheint mir wie ziemlich viel AP, dafür, dass ich mich dann zwar mit Armatrutz, Axxel und Dupli gewappnet in den Kampf begeben kann aber mit einer nicht skalierenden Waffe unterwegs bin (Flammenschwert, 1w+7 war zu Beginn meines Abenteurerlebens gut, jetzt ist es nur noch mittelmäßig). Hier weiß ich nicht genau, ob es sich AP-mäßig lohnt noch was reinzustecken.

    Zwei Zauber, die ich sehr praktisch finde: Penetrizzel, Motoricus, Transversalis.

    die werde ich holen, gute Idee

    Einfach queer Beet EIGs erhöhen? Und dann IT-Fortschritte in der Charakterentwicklung

    und das werde ich wohl ebenfalls tun


    Danke euch soweit :)

  • Für Penetrizzel braucht man nicht viel FP.


    Motoricus ist so Jedi-like :thumbsup:


    Für den Transversalis hat mein Magier sich einen Ring bauen lassen. QS 1, Reichweite 3 Meilen, wiederaufladbar, 2 Aufladungen. Reicht um sich eine Kletter- oder -Schwimmtour zu ersparen oder mal schnell in Sicherheit zu bringen, z.B. auf ein Häuserdach.


    Zwei Zauber, die ich sehr praktisch finde: Penetrizzel, Motoricus, Transversalis.


    Merke gerade.. die drei lustigen vier... :zwerghautelf:

    Edited once, last by Alrician ().

  • Ich gehge mal davon aus, dass du bereits die SF Merksmalskenntnis (Elementar) gekauft hast? Sonst müsstest du dir diese als Voraussetzung für Ignifaxius 18 noch zulegen. Darüber hinaus sind AsP sparende SF, wie Kraftfokus sehr nützlich.

    Veciaaaaaaaaano, Mircaoli ist fertig ! Fantastico Mama :love:

  • Also ich kann mal aus meinen Erfahrungen heraus berichten mit meiner Bethaner Kampfmagierin:


    Kampfmagie und Profaner Kampf ist abgedeckt.

    Desweiteren hat Sie sich dann mit Antimagie und DämonenENTschwörung beschäftigt. War bei einer Abenteurer Karriere sehr nützlich. In der Weißen Gilden ist das natürlich auch gerne gesehen.

    Und um weitere Nützliche Dinge für die Gruppe zu beherrschen hat Sie sich mit Alchemie noch beschäftigt um ein paar Grundlagen zubeherrschen. Ist super das Konzept.


    Jetzt der Knackpunkt:


    Das Konzept ist super super teuer AP technisch: Der Charakter ist aus der 4ten Edition übernommen und hat 3000 Ap in der 5ten.


    Damit ist sehr viel drin: neue Zaubersprüche und SF für Antimagie und Entschwörung

    Ich empfehle wenn möglich auch noch den Kulminatio zu lernen. um alternative Schadensformen neben Feuer zuhaben.

    Desweiteren sind die Traditionsartefakte sehr sehr teuer. Da gehen auch sehr viele AP drauf. Alles im Allen kann man mit so einem konzept erst "Rund sein" wenn man so 2100 - 2400 Ap hat.

    Nur so als Anmerkung

  • Kampfmagie und Profaner Kampf ist abgedeckt.

    wie hast du denn den profanen Kampf abgedeckt? ich habe ja oben geschrieben, dass ich damit so meine SChwierigkeiten habe.
    Und Kulminatio finde ich aus Fluff-Gründen schon ziemlich nice aber lohnt sich das wirklich den nochmal zu steigern? Meine zweite elementare Richtung war neben dem Feuer noch Luft, d.h wäre vielleicht auch der Orkanofaxius ne Möglichkeit aber wie oft begegnet man schon feuerresistenten oder - immunen Gegner und wenn dann müssen das eben meine Gefährten erledigen.

  • Also ich habe den profanen Kampf insofern abgedeckt, dass ich:


    1. Schwerter und Stangenwaffen auf FW15 gebracht habe

    2. Darauf geachtet habe das SF mit beiden Kampftechniken einsetzbar sind. Es sind jetzt auch keine unmengen an SF sondern nur solche die einen soligen Kampf ermöglichen

    3. Je nach Situation auch die Waffe dann Wechsel.


    Stäbe sind für mich gute defensive Waffen (Reichweite, WM)

    Das Schwert ist für mich dann die offensive Waffe.


    Ich habe dann auf SF wie Verteidigungshaltung, Wuchtschlag, Finte, Einhändiger Kampf (Schwert), Zu Fall bringen, Belastungsgewöhnung I, Schnellziehen gesetzt.

    Also alles sehr Basic, aber es reicht wirklich aus. Wenn man dann noch die Möglichkeit hat sich entsprechende Waffen zu leisten die auch nur geringfügig verbessert sind kommt man auf sehr akzeptable Kampfwerte.

  • Da du hier einen Beitrag machst, gehe ich einfach mal davon aus, dass dir irgendwas auf dem Herzen liegt (wobei Kampf anscheinend ein Thema für dich ist)
    Bist du einfach unzufrieden, wie er sich spielt? Weil er nicht "legendär" wirkt?

    Können die anderen Helden mehr? Ist der Kampf zu langweilig? Eventuell sind auch die Gegner zu schwach?

    Oder fehlt dir die Perspektive? Keine krassen Fähigkeiten, auf die man sparen kann?
    sind es die Regeln oder mehr die innerweltliche Entwicklung, an der du hängst?

  • Raro Wong


    Auf was zielst du weiter ab, willst du bestimmte rollenspielerische Schwächen beibehalten oder versuchst du reine Optimierung zu betreiben?


    Bei Optimierung kann ich dir empfehlen alle Eigenschaften auf 13 zu bringen, damit du für alle Talentproben die Routineprobe zur Verfügung hast.

    Es erspart eine Menge Würfelei, da Erfolgsproben automatisch gelingen.

    Besonders Selbstbeherrschung und Körperbeherrschung sind auch für den Kampf nützlich.


    Ansonsten, hast du bereits die 12 günstigen Punkte an Zukauf für LeP und AsP ausgeschöpft?

  • Was mir noch eingefallen wäre: Ist noch Volumen im Zauberstab frei und sind alle Volumenerweiterungen schon erworben?

    Neben dem Flammenschwert kriegt man noch ganz knapp nen Zauberspeicher des Adepten mit rein gequetscht.


    Oder wenn das Flammenschwert langsam zu schwach auf der Brust wird, wie wäre es mit nem neuen Stab? Als Magier wechselt man die Stäbe zwar nicht wie Unterwäsche, es ist aber durchaus nicht unüblich als Magius einen anderen Stab zu führen als noch zu Adeptenzeiten.

    Als Bethaner hat man üblicherweise auch nen Dispens. Ein hübscher Säbel mit sovielen Waffenverbesserungen wie das Geldsäckel hergibt sollte in Ordnung sein.


    Allgemein würde ich auch aus der Merkmalskenntnis mehr herausholen. Fremdzauber werden da wieder interessant und grade wenn man mit zwei Elfen reist, kann man da mal schauen ob man was mitnehmen kann. Fast schon mehr Fluff... wobei man dann als Magier mit den Zaubern besseres anfangen kann, als die ursprünglichen ‚Besitzer‘. Einer der *Leib-Zauber aus dem Stab ist halt nett.


    Ansonsten sind die schon erwähnten Eigenschaftssteigerungen immer hilfreich. GE/FF mal auf auf 13 und schon sehen viele Proben ganz einfacher aus. KL 17 gibt auch noch ein paar nette SF.