HR: Mehr VP für Traditionsartefakte

  • Moin,

    ich hab eine kleine HR für mehr VP für Traditionsartefakte geschrieben.


    Durch Amulettmetall (eine Legierung aus Arkanium, Mondsilber und Quecksilber) in Verbindung mit Alicorn, Ambra oder manch seltene Pflanze können Traditionsartefakte mit mehr VP erzeugt werden.

    Diese Materialien sind aber sehr teuer, weswegen die Herstellung des Traditionsartefakts deutlich teurer wird. Es entstehen zusätzliche Kosten. Außerdem sind solche Artefakte gefährlich! Immerhin gibt es gute Gründe, warum die Akademien zu weniger überladenen Artefakten raten! Mit zusätzlichen VP steigt die Instabilität des Traditionsartefakts und es können Überladungseffekte eintreten.


    Als erstes bestimmen wir den Grundpreis:

    Grundpreis = 250S - 25S*Handel(QS) (modifiziert nach Meisterentscheid)


    Dabei kostet der erste z(usätzliche)VP Grundpreis, der zweite 2*Grundpreis, der dritte 3*Grundpreis usw. (die Qualität muss immer besser werden)

    3 zVP kosten also Grundpreis+2Grundpreis+3Grundpreis=6Grundpreis


    Dann bestimmen wir mögliche Nebeneffekte durch Überladung:

    Desto mehr zVP du hinzufügst, desto höher ist die Chance auf einen (stärkeren) Überladungseffekt (Nebeneffekt).

    Die Wahrscheinlichkeit beträgt: zVP/20

    Die Stärke beträgt: 1d20+1dzVP (dadurch wird ein Artefakt mit höherer zVP deutlich stärker ausfallen können und auch im Durchschnitt stärker ausfallen).


    Funktionsbeschreibung der Hausregel analog

    0a. Wie viele Volumenpunkte möchte der Spieler eigentlich haben?

    0b. Lass ihn eine Handelsprobe würfeln und berechne davon ausgehend einen Grundpreis X = 250S - 25S * Handeln(QS)

    1. Bestimme die tatsächlichen Kosten durch die Formel: ((zVP*(zVP+1))/2)*X)

    2a. Bestimme die Patzerwahrscheinlichkeit: zVP/20

    2b. Würfel, ob ein Patzer (also ein Nebeneffekt) eintritt (würfle gegen die Wahrscheinlichkeit von 2a) und such dir einen spannenden Nebeneffekt aus, der am besten an Stärke mit der Anzahl an zVP wächst.


    Was nimmt dir das Programm ab?

    -Berechnung der Formel ((zVP*(zVP+1))/2)*X) und damit die Bestimmung der tatsächlichen Kosten

    -Bestimmung der Patzerwahrscheinlichkeit

    -Würfeln auf die Patzerwahrscheinlichkeit

    -Bestimmen eines spannenden Nebeneffekts, der an Stärke mit der Anzahl an zVP wächst.


    Welches Programm?

    Ich habe ein Mini-Kommandozeilenprogramm geschrieben, was dir und mir viel Arbeit abnimmt.

    Lass dich von der Kommandozeile nicht abschrecken, sondern betrachte es als Möglichkeit, etwas neues kennenzulernen.

    Falls du Fragen hast, melde dich gerne.


    Das Programm für Linux und Windows findest du hier:

    (wird noch freigeschaltet)

  • Ich denke 200S -20S/Handel-QS sollten auch noch ausreichen. Durch die Patzermöglichkeit besteht ja schon ein sehr hohes Risiko... man stelle sich vor das geliebte Bannschwert des Garether Weißmagiers verwandelt sich für ein Jahr in einen Brotlaib... xD

  • Wenn ihr das Ganze etwas getestet habt, könntest du ja vielleicht mal schreiben, ob die Regeln so geblieben sind. Die Idee hat mich echt überzeugt.

  • Taranis

    Ich glaube da muss man eher auf die Community setzen. In meiner Gruppe gibt's zwei Zauberer mit Traditionsartefakt und der eine wird am Ende dieses Abenteuers seine Alchimistenschale neu basteln (und zwar diesmal mit mehr VP).

    Daher wird meine Datenlage recht klein sein :P


    Ich kann und werde aber gerne berichten!

  • Taranis

    Tatsächlich haben wir's dabei belassen, aber noch die Zufallstabelle verändert, so dass die Stärke der Effekte auch von der Überladung abhängt. Ich werde dazu ein kleines Commandline-Tool hier im Orkenspalter hochladen. Generell gibt's dann ungefähr 65 verschiedene Outcomes (manche ähneln sich natürlich), wenn man einen Nebeneffekt erhält.


    Vielleicht werde ich auch noch ein PDF dazu schreiben, was genauer erklärt, was da eigentlich passiert, aber ich bin mir nicht sicher, ob da der bedarf existiert.


    Link zum zukünftigen Upload HR: Mehr Volumenpunkte für Traditionsartefakte (Rechner) wird erstmal nur für Linux sein, aber ich plane auch heute noch für Windows zu testen und hochzuladen.