Zyklop

  • Das Verschießen von abgeschlagenen Köpfen ist keine Erfindung des Mittelalters, sondern schon in der Antike bekannt. Griechen un Römer haben es nicht nur gegen "Heiden" oder "Barbaren" praktiziert, sondern auch bie Kriegen untereinander. Was die übrige Moral betrifft, hier ein "auszug" aus dem Bündnis der Römer mit den Kartagern gegen die süditalischen Griechen (ohne die Kartager hätte Rom vermutlich alt ausgesehen).
    Sinngemäß steht da: Die Kartager dürfen auf dem italischen (damals statt "italienisch" verwendet) Festland feindliche Städte belagern und erobern. Die eroberten Städte gehören den Siegern total mit allem lebendem und toten Inventar (Meint: Man darf sie plündern und die Bewohner versklaven und verschleppen). Allerdings wird ausdrücklich verboten das sich die Kartager in den eroberten Orten auf Dauer niederlassen, also keinen Bodenbesitz erwerben. Gleiches baten sich die Kartager für Sizilien aus...
    Hannibal wurde der Kopf seines besiegten Bruders Hasdrubal eingesalzen zugesandt. Den Heeren wurden auf den Lanzenspitzen aufgespießte Köpfe getöteter christlicher Kämpfer vorangetragen als die Türken in Europa einfielen...
    (Beliebig verlängerbar..) Man wollte damit Terror ausüben und die Moral des Feindes frühzeitig brechen. Es funktioniert noch heute! Es ist kein Zufall, das aktuell islamische Fanatiker im Irak publikumswirksam Geiseln köpfen. Ist es schon über 2 Monate her, als in einer anderen irakischen Stadt einige US Bürger grausam gelyncht wurden und ihre Leichen geschändet unter Gejohle durch die Gassen geschleift und anschließend an einer Brücke aufgehängt wurden? Warum wurden irakische Gefangene im Gegenzug auf abstoßende Weise entwürdigt und den Guantanamo Häftlingen jede bürgerlichen Rechte abgesprochen? Das ist alles psychologische Kriegführung.


    Denkt mal weiter: Auch in Aventurien wird auf den KOPF eines Gauners eine Belohnung ausgesetzt! Das ist absolut wörtlich zu nehmen! Warum sollte das im Krieg nicht gelten? Hagelschlag ist im Arsenal jeder Armee Aventuriens, genau wie Brandgeschosse und "VGS". Die Entwürdigung von Toten sollte aber den Bösen vorbehalten bleiben. Die Heere der 12götterfürchtigen Staaten lehnen auch weiterhin die von den Borbaradianern eingeführten Sordusäpfel ab (Säuregeschosse), werden aber im Belagerungsfall ohne Skrupel Brunnen vergiften!

    Du nennst MICH einen Ork? Schmecke meine Waffe!


    Ich liebe DSA 3


    Nieder mit den Heptarchen!!

  • Jup, nur beim Hagelschlag widersprech ich dir: Laut AvAr verwenden die Mittelreicher keinen Hagelschlag, da er von Seiten der Rondrakirche als Frevel angesehen wird. Zumindest lautet so die Theorie. Wenn meinem Thorwaler die Muni für die Rotze ausgeht, lädt er ausnahmslos alles, sogar im Notfall Sordulsäpfel und Hagelschlag. Das ist die Praxis.

  • Mir fällt gerade auf, dass ich noch nirgendwo Regeln über die Strukturpunkte gelesen hab. Also wie viele denn ne Mauer, ne Tür oder ein Kartenhaus hat. Kann mir irgendwer sagen, wo das steht?

  • jupp, das steht in der DSA3 Ausgabe Armoriom Adamaticum oder so ähnlich

  • Ist das denn noch aktuell oder gibts da auch schon was nach DSA4?
    Es wird ja immernoch darauf bezug genommen, im LC zum Beispiel.

  • Das Armorium Ardariticum wird, so wie's momentan aussieht, nicht überarbeitet, da es scheinbar nichts zu überarbeiten gibt. Und als Besitzer des Büchleins kann ich sagen: Es ist voll DSA4-tauglich.