Wie spielt man einen Fedorino richtig?

  • DSA 5. Edition

    Sehr geehrte Orkenspalter Community,

    Gestern habe ich das erste Abenteuer mit meinem Fedorino Schwertgesellen Gespielt und sowohl dem Meister als auch mir sind so einige Fragen anschließend aufgefallen die meinen Fedorino Schwertgesellen und seinen Kampf betreffen.

    - Mein Fedorino kämpft mit einem Rapier als Hauptwaffe und einen Linkhanddolch als Nebenwaffe.
    - Ich selbst habe als Vorteil Beidhändig und habe beidhändiger Kampf 1 und 2 gelernt.


    Nun ist uns aufgefallen das es ja so zu sein scheint, dass wenn ich beide Waffen verwende keine der Waffen als Paradewaffe zählt, das heißt das ich massiv an Blockwert verliere oder nicht?

    Als nächstes kann ich nur Basismanöver einsetzen solange ich zwei Waffen in der Hand halte wenn ich es richtig verstanden habe (es ist also egal ob ich überhaupt in dieser Runde mit beiden Waffen angreife, bereits das in der Hand halten der zweiten Waffe hindert mich daran oder nicht)?

    Dann ist mir aufgefallen das ich durch meinen Fedorino Kampstil die Spezialmanöver: "Binden" und "Vorbeiziehen" erlernen kann, diese anscheinend jedoch nicht verwenden kann wenn ich beide Waffen in der Hand halte oder nicht?

    Wenn ich das also richtig verstehe ist anscheinend die Sonderfähigkeit "Schnellziehen" pflicht und ich bin ständig nur an hin und her ziehen?

    Und wenn ich meine Nebenhandwaffe wegstecke dann geht ja der "Kreuzblock " nicht da dieser ja zwei Waffen braucht.

    Meine Linkhand selbst gibt ja meiner Hauptwaffe an sich einen Paradebonus von 1. Wenn ich diese jedoch ständig wegstecken und ziehen muss um meine Spezialmanöver einsetzen zu können (selbst wenn ich die mir nur aus dem Fedorino Stil nehme) dann habe ich ja alle paar Runden diesen Bonus nicht.
    Bedeutet das, dass ich den Fedorino so spielen sollte das ich nur mit einer Waffe angreife und mit der anderen blocke und nur Basismanöver nutzen sollte oder kann? Und wenn ja mit welcher Waffe schlage ich denn zu? Denn ich bekomme ja anscheinend auf meinen Rapier am meisten Parade oder nicht, was bedeuten würde das ich mit der Linkhand als Nebenwaffe zuschlage und mit meiner Hauptwaffe die Parade oben halte und daher mein Rapier als Hauptwaffe nicht nutze?



    Meine Frage besteht nun daraus wie ich also den Fedorino zu spielen und zu verstehen habe?
    Ich hoffe das ihr mir da helfen könnt und bedanke mich schon einmal bei euch.

    Edited once, last by Seiphya ().

  • Willkommen auf dem Orki, Seiphya :)



    Vorteil Beidhändig, BHK I und II lassen DSA 4 vermuten, andere Begriffe (vorbeiziehen, nur Basismanöver bei BHK II) wiederum DSA 5. Welche Edition ist es?


    Für DSA 4:

    Ja, in der Tat, BHK ist etwas anderes als der Kampf mit PW. Fedorino hat von Haus aus PW I automatisch, und II verbilligt, da der der nun mal Kampf mit Hauptwaffe und zur Unterstützung mit der Parierwaffe lehrt. Dann hättest Du die GP für BHK II falsch/ungünstig investiert, denn in PWII wären sie besser investiert gewesen, zumal BHK II bei der Generierung nicht gewählt werden darf, wenn er nicht eh verbilligt ist.


    Der BHK behandelt den Kampf mit zwei Waffen.

    Nachteil bei Fechtwaffe und Dolch als Nebenwaffe sind die Abzüge für unterschiedliche Waffen, und das ein Dolch keine besonders starke Waffe ist.

    Binden kann man damit auch, aber allerdings ohne die höheren PA-Werte durch PW.


    Man kann entweder im BHK-Stil kämpfen, oder im PW-Stil. Man kann von beiden gleichzeitig nicht profitieren.


    Nur im PW-Stil gibt es die PA-Boni, und eine zweite PA auch noch dazu.

    Eine Zusatz-At mit dem Linkhanddolch kann man sich mit der SF Tod von Links holen. Das erfordert aber auch einen brauchbaren TaW in Dolchen.

  • Als nächstes kann ich nur Basismanöver einsetzen solange ich zwei Waffen in der Hand halte wenn ich es richtig verstanden habe

    Jein. Wenn du mit beiden Waffen ANGEIFST kannst du nur Basis Manöver nutzen.


    Dann ist mir aufgefallen das ich durch meinen Fedorino Kampstil die Spezialmanöver: "Binden" und "Vorbeiziehen" erlernen kann, diese anscheinend jedoch nicht verwenden kann wenn ich beide Waffen in der Hand halte oder nicht?

    Wenn du die Linkhand in der Hand behältst und nur mit der Haupthand ANGREIFST kannst du mit der Haupthand ein Spezial + Basismanöver ausführen. Der 2te Angriff entfällt dann.

  • @Lyral 

    Wenn ich das also richtig verstehe sollte ich immer nur mit dem Rapier oder der Linkhand angreifen und die andere dann zum blocken benutzen?

  • Nun ist uns aufgefallen das es ja so zu sein scheint, dass wenn ich beide Waffen verwende keine der Waffen als Paradewaffe zählt, das heißt das ich massiv an Blockwert verliere oder nicht?

    Das verstehe ich nicht? Warum sollte die Waffe ihren Paradewaffenstatus verlieren?

    Wenn ich das also richtig verstehe ist anscheinend die Sonderfähigkeit "Schnellziehen" pflicht und ich bin ständig nur an hin und her ziehen?

    Ja.

    Als nächstes kann ich nur Basismanöver einsetzen solange ich zwei Waffen in der Hand halte wenn ich es richtig verstanden habe (es ist also egal ob ich überhaupt in dieser Runde mit beiden Waffen angreife, bereits das in der Hand halten der zweiten Waffe hindert mich daran oder nicht)?

    Unklar. Das ist auch nach 1000 Fragen an die Redaktion unklar, die aktuell noch nicht auf meine neuen Fragen reagiert hat. Da will ich gar nicht groß meine Interpretation schreiben, da jeder seine eigene hat und die Redaktion sogar 2-3 eigene (ja...). Daher rate ich dir da etwas vernünftiges "anzunehmen" ohne es als "gesetzt" zu betrachten: Nur wenn mit beiden Waffen angegriffen wird, darfst du keine Spezialmanöver nutzen.

    Dann ist mir aufgefallen das ich durch meinen Fedorino Kampstil die Spezialmanöver: "Binden" und "Vorbeiziehen" erlernen kann, diese anscheinend jedoch nicht verwenden kann wenn ich beide Waffen in der Hand halte oder nicht?

    Unklar. Benutze die Annahme oben und du kannst sie beim Angriff nutzen, wenn du mit einer Waffe angreifst, und immer in der Verteidigung (Verteidigung =/= Angriff).

    Und wenn ich meine Nebenhandwaffe wegstecke dann geht ja der "Kreuzblock " nicht da dieser ja zwei Waffen braucht.

    Richtig. Dein Fedorino-Stil gibt dir aber einen Bonus auf VW also kann auch mal Ausweichen eine Option sein :)

    Bedeutet das, dass ich den Fedorino so spielen sollte das ich nur mit einer Waffe angreife und mit der anderen blocke und nur Basismanöver nutzen sollte oder kann? Und wenn ja mit welcher Waffe schlage ich denn zu? Denn ich bekomme ja anscheinend auf meinen Rapier am meisten Parade oder nicht, was bedeuten würde das ich mit der Linkhand als Nebenwaffe zuschlage und mit meiner Hauptwaffe die Parade oben halte und daher mein Rapier als Hauptwaffe nicht nutze?

    Wenn du die Annahme oben mitnimmst, dann kannst du ihn so spielen:

    Greife mit beiden Waffen an, was das Zeug hält. Wenn jemand mächtige Spezialmanöver nutzt, benutze Vorbeiziehen, um den Blödsinn zu unterbinden (oder auch einfach, um deine Überlegenheit zu zeigen). Du blockst natürlich mit dem Rapier, da du dann den Paradewaffen Bonus bekommst :)

  • @Lyral 

    Wenn ich das also richtig verstehe sollte ich immer nur mit dem Rapier oder der Linkhand angreifen und die andere dann zum blocken benutzen?

    Nein du hast in jeder Runde die freie Wahl. Die Linkhand gilt immer als Parierwaffe und du kannst solange du beide in der Hand hast Kreuzblock nutzen und musst auch keine Waffe wegstecken.


    Am Anfang der Runde kannst du dich dann halt entscheiden was du machen willst.

    Mit HH + NH angreifen = 2 Attcken aber nur Basismanöver nutzbar

    oder

    Nur mit HH angreifen ODER NH = 1 Attacke aber sowohl Spezial als auch Basismanöver kombinierbar.


    Beim Fedorino kommt halt noch dazu das deine PA zusätzlich erhöht wird wenn du auf Spezialmanöver verzichtest.

    Sprich im BHK hast du 2 Attacken (was bei den meisten Gegnern die nur eine PA haben den Schaden deutlich erhöht) + noch eine verbesserte PA.


    Also ich würde einen Fedorino immer BHK ohne Spezialmanöver benutzen.

  • Natan

    Vielen Dank erst einmal. Der Meister hatte das so verstanden das wenn ich mit beiden Waffen angreife ich nicht den passiven Parierbonus bekomme.

    Zitat: https://ulisses-regelwiki.de/index.php/Nahkampf.html

    Parierwaffen und Schilde*

    Wer zusätzlich zu seiner Hauptwaffe eine Parierwaffe oder einen Schild führt, kann den passiven Parade-Bonus der Parierwaffe oder des Schilds zur Parade der Hauptwaffe hinzuaddieren. Beim gleichzeitigen Einsatz einer zweiten Parierwaffe und/oder eines Schildes zählt nur der höchste Parade-Bonus. Ansonsten sind Parierwaffen und Schilde über ihre entsprechende Kampftechnik auch als Waffe für den beidhändigen Nahkampf oder als einzelne Nahkampfwaffe einsetzbar.

    Ein Schild hat zusätzlich den Vorteil, dass der Held den Parade-Bonus verdoppeln kann, wenn er statt der Parade der Hauptwaffe den Paradewert der Kampftechnik Schilde benutzt. Bei der Verteidigung mit einem Schild ist es also wichtig zu entscheiden, ob man den Bonus passiv nutzt und den einfachen Bonus auf die Parade der Hauptwaffe bekommt, oder aktiv mit der Kampftechnik Schilde pariert und so den Bonus des Schilds doppelt bekommt.

    *Schilde und Parierwaffen können nicht nur zur Verteidigung eingesetzt werden, sondern auch als Waffen (z.B. im beidhändigen Kampf).

    Zitat Ende: https://ulisses-regelwiki.de/index.php/Nahkampf.html


    Das man sich anscheinend selbst in der Redaktion uneinig ist und das bis heute nicht behoben hat finde ich auch anders schwierig, verhaut es einen doch eventuell die Klasse wenn in 2 Jahren sich doch mal entschieden wird oder der Meister das anders sieht.


    @Lyda, wäre es aber nicht schlauer mit dem Rapier zu blocken da ich dort den Bonus des Linkhanddolches bekomme oder sehe ich das falsch?

    Edited 2 times, last by Seiphya: Ein Beitrag von Seiphya mit diesem Beitrag zusammengefügt. ().

  • Vielen Dank erst einmal. Der Meister hatte das so verstanden das wenn ich mit beiden Waffen angreife ich nicht den passiven Parierbonus bekomme.

    Hey,

    dein Meister hat den Text falsch verstanden. Vielleicht mag er ja gezielt sagen, welche Stelle er als entscheidend für seine Lesart empfindet, denn so kann ich nur raten ^^ der Text ist aus meiner Sicht eindeutig. (es gibt übrigens eine Zitierfunktion: Die Sprechblase oben in der Leiste)

  • Da steht ja nicht das der Parierwaffenbonus verfällt wenn du BHK nutzt. Im Endeffekt bekommst du mit der Parierwaffe einen Parade Bonus, dafür ist aber eben deine zweite Attacke im BHK schwächer da die Parierwaffe eben nur ein Dolch und kein zweites Schwert o.ä. Ist.

  • Vielen Dank erst einmal. Der Meister hatte das so verstanden das wenn ich mit beiden Waffen angreife ich nicht den passiven Parierbonus bekomme.

    Hey,

    dein Meister hat den Text falsch verstanden. Vielleicht mag er ja gezielt sagen, welche Stelle er als entscheidend für seine Lesart empfindet, denn so kann ich nur raten ^^ der Text ist aus meiner Sicht eindeutig. (es gibt übrigens eine Zitierfunktion: Die Sprechblase oben in der Leiste)

    Ich nehme an er kam durch diesen Text darauf:



    Zitat:https://ulisses-regelwiki.de/index.php/Nahkampf.html

    3. Verteidigung

    Angreifern, besonders solchen, die mit scharfen Gegenständen nach einem schlagen, möchte man natürlich nicht schutzlos ausgeliefert sein. Hierzu gibt es die Verteidigung. Ein Kämpfer hat hierbei die Wahl zwischen einer Parade und Ausweichen. Diese beiden Verteidigungsarten haben jeweils gewisse Vor- und Nachteile.

    • Parade (PA): Wird der Held im Nahkampf getroffen, kann er Schaden verhindern, indem er den Angriff pariert. Hierzu wird mit einem W20 gegen den Paradewert gewürfelt. Ist das Ergebnis niedriger oder gleich dem Paradewert, konnte der Angriff abgewehrt werden. Er richtet keinen weiteren Schaden an. Wer einen Schild führt, kann eine gelungene Attacke des Gegners auch mit einem Schild parieren. Dies ist eine ganz normale Probe auf Parade, jedoch erhöht ein mitgeführter Schild die Parade. Üblicherweise ist der Paradewert mit einem Schild höher als der Paradewert mit einer Waffe.


      Zitat Ende:https://ulisses-regelwiki.de/index.php/Nahkampf.html

      Ich gehe von aus das er davon ausging das eine Paradewaffe ähnlich wie ein Schild einen Bonus hat.
      Da ich selbst auch noch keinen Kämpfer mit 2 Waffen oder insbesondere einer Paradewaffe gespielt habe wusste ich es auch nicht ob es irgendwelche Boni gibt die beim Angriff verfallen.

    Edited once, last by Seiphya ().

  • Auch im zweiten Zitat steht nirgendwo, dass PA-Boni verfallen. Es heißt lediglich dass zwei Schilde/PA-Waffen nicht stapeln, sondern nur der höchste Bonus zählt, man also nicht Schild in der Haupthand zum aktiven Blocken + Parierwaffe nutzen darf bzw. dann nur der Schild oder Parierwaffenbonus zählt.


    Generell gilt beim Federiono (ich spiel seit Jahren einen):

    • man hat immer Rapier + Linkhand gezogen
    • Wenn vorhanden: am Anfang der Runde entscheidet man sich, ob man Klingenfänger (+1 PA) oder Tod von Links machen möchte (PA-Bonus von Linkhand und Klingenfänger verfallen, dafür hat die Linkhand +2 TP) [haben wir gehausregelt, dass es vor der ersten Attacke oder Parade angesagt werden muss].
    • sollte man als erstes ausweichen oder parieren müssen, muss man vor dem Wurf ansagen, ob man den Bonus aus dem Stil nutzen möchte, falls ja, darf man bis zum Ende der KR keine Spezialmanöver nutzen. Man darf sich bei Kreuzblock aussuchen, mit welcher Waffe man pariert, in der Regel pariert man mit dem Rapier um den Bonus von Linkhand (+Klingenfänger) zu bekommen.
    • darf man Angreifen, muss man sich entscheiden, ob man nur mit einer oder beiden Waffen angreifen will. Greift man mit beiden Waffen an, darf man keine Spezialmanöver (außer Doppelangriff) nutzen, aber bei jedem Angriff ein Basismanöver (dies können auch unterschiedliche sein); greift man nur mit einer Waffe an, darf man 1 Basis- und 1 Spezialmanöver nutzen. Wenn man Spezialmanöver nutzt, verfällt bis zum Ende der KR der Verteidigungsbonusaus dem Stil. Hat man bereits Verteidigt und den Stil-Bonus genutzt, darf man bei keiner der Optionen Spezialmanöver nutzen.
    • Es ist für KEINE der genannten Aktionen nötig, eine Hand frei zu haben bzw. verbietet das Führen von zwei Waffen etwas von oben genannten. Es gibt eine Reihe von Schild-Spezialmanövern, ich glaube nicht, dass da dein Meister auch erwartet, dass ein Ritter immer erst das Schwert wegsteckt, ehe er z.B. Schildstoß einsetzt.
  • Ubrot.

    Vielen Dank, dann habe ich es mir also richtig gedacht gehabt. Habe vorhin auch mit ihm geschrieben und wir machen das jetzt auch so, ich sagte auch das der Fedorino für mich kein Samurai ist der einen auf "schnelles ziehen" mit dem Katana macht wie man es aus einigen Filmen und spielen kennt.

    Und ich meinte auch das es keinen Sinn macht eine Klasse sich zu erstellen die auf Parade geht nur damit diese alle paar Runden ihre Parade für einen Angriff noch mehr weg wirft. Sonst hätte man sich einen alten Adersinner machen können mit Schild und Schwert und schwerer Rüstung und man hätte mit dem Schild dann auch noch blocken können wenn man sich die Parade so weit in den Keller wirft indem man nicht nur die extra +1 von dem Linkhanddolch wegwirft sondern eben auch Kreuzblock.


    Aber wie gesagt vielen Dank für die Aussage, dann weiß ich das dem auch wirklich so ist.

  • Zitat:

    Bei Zitaten bitte unbedingt und in jedem Falle Name des Werks, aus dem es stammt, und Seite angeben.

  • Zitat:

    Bei Zitaten bitte unbedingt und in jedem Falle Name des Werks, aus dem es stammt, und Seite angeben.

    Ok dann weiß ich bescheid, hatte das aus dem Online Wiki rauskopiert, auch weil ich dachte wenn es da steht dann schreibe ich nichts ab wofür man bezahlen muss oder sonstiges, denn ich wollte nicht Ulisses Werke hier ohne deren Einverständnis veröffentlichen.^^

  • Dann einen Link auf die betreffende Seite im Wiki setzen. Zitate brauchen immer eine Quellenangabe.