Basiliskenzunge und Opferdolch: Regeln vs. Fluffbeschreibung in den aventurischen Rüstkammern

  • Seit der Einführung in den Rüstkammern bin ich ein sehr großer Fan der Vor- und Nachteile für Waffen und Rüstungen.


    Zwar haben wir in unserer einen Gruppe (in der ich Spieler bin) keinen Geweihten der Hesinde, aber ich leite bald parallel eine zweite Gruppe, wodurch die Waffen Opferdolch und Basiliskenzunge an Relevanz gewinnen.


    Der Flufftext der "Aventurischen Rüstkammer 1" sagt auf S. 60 zur Basiliskenzunge:

    Quote


    Allerdings kann die Basiliskenzunge kaum etwas gegen verstärkte Materialien wie Leder oder metallenen Rüstungsschutz ausrichten.


    Weiter unten auf derselben Seite und zusätzlich auf S. 140 (Nahkampfwaffentabelle) steht als Waffennachteil:

    Quote


    Gegen Rüstungen mit RS 2 oder weniger richtet die Basiliskenzunge -1 TP an.


    Man sieht: Fluff und Regeln sagen in diesem Fall jeweils das genaue Gegenteil: Laut Fluff ist die Wirkung gegen "starke" Rüstungen reduziert, laut Crunch ist die Wirkung gegen "schwache" Rüstungen reduziert.


    Ein Indiz, dass der Crunch stimmt, ist die Tatsache, dass an 2 verschiedenen Stellen exakt dasselbe steht.

    Trotzdem habe ich das Gefühl, dass es beide Male heißen sollte:


    "Gegen Rüstungen mit RS 2 oder mehr richtet die Basiliskenzunge -1 TP an."


    Dasselbe Problem haben wir in der "Aventurischen Rüstkammer 2" mit der Waffe Opferdolch:


    Fluff (S. 57): "Wenig effektiv gegen gerüstete Gegner"

    Crunch (S. 57): "Gegen Rüstungen mit RS 2 oder weniger -1 TP"

    Tabelle (S. 138): "Gegen Rüstungen mit RS 2 oder weniger -1 TP"


    Meine Interpretation: "Gegen Rüstungen mit RS 2 oder mehr -1 TP"


    Was denkt ihr: Welcher Wortlaut ist der richtige?


    Freue mich über Antworten.


    Zaron7

  • Ich denke mir, dass das in 90% der Fälle eh wurscht ist, wenn ich ehrlich bin. Ein TP mehr oder weniger macht aus einem Wurm keinen Pardel.


    Da du aber fragst, bekommst du natürlich nicht nur meine Meinung, sondern auch eine Antwort:

    Was denkt ihr: Welcher Wortlaut ist der richtige?

    Ich denke, dass beides "richtig" ist. Ich glaube also, dass beides von der Redaktion gewollt war und zwar einmal von einem Schreiberling und einmal von einem Regelschreiber. Jetzt ist nur noch die Frage, wer das wohl als erstes geschrieben hat. Da das keine bahnbrechende Erfindung ist, wo sicherlich niemand an der Wartelinie gestanden hat (wobei Mist, ich kann's mir vorstellen) und sich dachte: Das müssen wir unbedingt mal unterbringen, denke ich, dass die Beschreibung vor der Waffe da war.


    Ob's die Beschreibung dadurch richtiger macht, musst du entscheiden. Balancingtechnisch ist es wie gesagt relativ wumpe und ihr könnt beides am Spieltisch ausspielen :) vielleicht gibt's den Dolch auch in beiden Ausführungen; wäre doch praktisch.

  • Was denkt ihr: Welcher Wortlaut ist der richtige?

    Auch hier gilt: das kann am Ende nur die Redaktion klären.

    Und ja, natürlich kann es ein Fehler sein, vom kleinen Lapsus bis zum schweren AP-Fehler findet man in DSA 5 - Bänden so manches (besonders oft in den Rüstkammern, aber vor allem in Av. Magie III...)

    Ich halte aus einem anderen Grund den gedruckten Wortlaut für beabsichtigt und zwar aus Gründen der Balance.

    Mit 1W6+2 TP verursacht die Basiliskenzunge durchschnittlich 5,5 TP. Eine Rüstung mit RS 4 (wie das Kettenhemd) durchdringen damit noch 1,5 SP, eine Plattenrüstung nur noch 0,5 SP und bei einer Turnierrüstung mit RS 6 macht man nur noch in 1/3 der Fälle überhaupt Schaden (und maximal 2 SP). Kurzum: die Aussage "Allerdings kann die Basiliskenzunge kaum etwas gegen verstärkte Materialien wie Leder oder metallenen Rüstungsschutz ausrichten." trifft für RS-Werte ab 3 (durchschnittlich 2,5, maximal 5 und in 1/6 der Fälle überhaupt keine SP) durch den geringen Grundschaden schon zu.

    Eine weitere Senkung um 1TP würde einen RS 4- Träger nahezu immun gegen die Basiliskenzunge machen.

    Stattdessen entschied man sich offenbar, die Waffe auch in dem Segment zu schwächen, wo sie noch einigermaßen vernünftig SP gegen Rüstungen machen kann (also gegen RS 1 und RS 2) - die oben zitierte Aussage trifft damit für nahezu alle Rüstungen zu.

  • Jedenfalls ist dies eine Neusetzung, die Basiliskenzunge hatte von DSA1-4 keine TP-Abzüge, aber war unter DSA4 nur noch mit Waddermeister (Meucheldoclhe) zu führen. Da dies eine Meuchlerwaffe ist würde der Einsatz gegen gepanzerte Gegner eher sinnlos sein, daher sind Abzüge verständlich - und sinnvoll.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.