Projektidee "Derenzeit"

  • Hi Freunde der lebendigen Geschichte!


    Habe inzwischen mehrfach von einem Mangel an Metaplot(relevantem) insbesondere im Aventurischen Boten gelesen. Von wegen nur Werbung für DSA5-Produkte und Regionalrübenreporte. Dann machen wir's halt besser! Machen wir eine Open-Source-Fan-Postille!


    Konkreter Vorschlag:


    Neues Unterforum mit von uns geschriebenen Berichten aus unserem Aventurien/Myranor/Uthuria/Riesland. Mit Schlagzeile und einem Infocode als Threadnamen, etwa: A1041*s Ultrakrasses Metaplotereignnis. Der Code stünde für einen Bericht aus A-venturien aus dem Jahr 1041BF, kompatibel mit der offiziellen lebendigen Geschichte (*enfall) mit S-poilern. Als ersten Beitrag im Thread gäbe es vor dem eigentlichen Artikel einen Pitch dazu, ggf. Spoilerwarnungen, Verweise auf vorangegangene und daran anschließende Berichte sowie auf Produkte, seien es nun Offizielle, Scriptoriumszeug oder Downloads im Orkenspalter. Und natürlich kann jeder mit Feedback antworten, damit der Artikel allmählich perfektioniert wird.


    Dazu gäbe es Sammel-Threads für lustige Kleinanzeigen und andere Lückenfüller, ggf. Illustrationen oder Zeitungs-Header für all die z.B. aventurischen Zeitungen.


    Der eigentliche Clou wäre eine vorformatierte und -gelayoutete Datei im Projektbeschreibungs-Thread und im Downloadbereich, in die man dann Artikel nach Wahl für die eigene Spielwelt einfügen kann. Eine ganz individuell zugeschnittene Zeitung!


    So kann außerdem jeder, der mag, sich auch mit etwas ganz Kleinem/Unaufwendigen wie einem Botenartikel als Autor der lebendigen Geschichte von DSA ausprobieren und einbringen und bekommt ggf. unkompliziert Feedback zu Schreibstil und Idee.


    Wohlgemerkt: Das soll dann keine Konkurrenz zum Aventurischen Boten sein, obwohl diese angeblich ja belebt ;) Wer mag, kann seinen Pitch gern vorher der Boten-Redaktion zusenden. Und wenn ein Ulisses-Redakteur in der "Derenzeit" etwas interessant findet, kann er den Autor immer noch kontaktieren.


    Na? War das was?

    Schönen Tach derweil,


    R

  • Dürfen wir als Fans die Spielwelt rechtlich nutzen UND veröffentlichen?


    Nutzen am Spieltisch: klar, jeder kann in seiner Runde Aventurien erleben und verändern, variieren und erweitern.


    Aber: Dürfen wir es veröffentlichen??? Wär per se erstmal nicht abgeneigt.

    Nietzsche und Amazeroth - Also sprach Zarathustra (zweiter Teil):


    Was erschrak ich doch so in meinem Traume, dass ich aufwachte? Trat nicht ein Kind zu mir, das einen Spiegel trug?

    "Oh Zarathustra - sprach das Kind zu mir - schaue Dich an im Spiegel!"

    Aber als ich in den Spiegel schaute, da schrie ich auf, und mein Herz war erschüttert: denn nicht mich sah ich darin, sondern eines Teufels Fratze und Hohnlachen.

  • Generell bin ich sehr interessiert, aber ich kann aktuell noch nicht abschätzen, ob ich die Zeit haben werde, schreibend aktiv zu werden.


    Über rechtliche Fragen darf hier ja nicht diskutiert werden. Ich hoffe aber, dass ein Verweis auf die Fanrichtlinien ohne Diskussion/Auslegung gestattet ist.

    Das Schwarze Auge - Ulisses Spiele

  • Danke für prinzipielle Bereitschaft mitzumachen und für den Hinweis auf Forenrichtlinie, wollte das tatsächlich nicht in Juristerei ausarten lassen. Mal schauen, ob da noch ein paar Leute konkret drauf Lust haben.

  • Wusste nicht, was dagegen spricht, im Orkenspalter-Download ein Fan-Produkt einzustellen 😏

    Das genannte Scriptoriums-Vorlagenpaket von Massimo Feth basiert auf dem offiziellen Ulisses-Scriptoriums-Paket, verwendet Grafikdateien von Ulisses und darf als daher laut Lizenz nur für Scriptoriums-Publikationen verwendet werden. Eine Verwendung hier im Orkenspalter dürfte damit (ohne explizite Genehmigung von Ulisses) nicht möglich sein. Aber im Scriptorium dürftet ihr damit erstellte Werke natürlich veröffentlichen.

  • Will jetzt hier wirklich keine rechtliche Diskussion. Das Packet war nur ein Beispiel, wie man es machen könnte. Mir schwebt eine einfache mit "fanprodukt"-Label und Disclaimer vorbereitete Datei vor, natürlich nicht mit den Scriptoriums-Illustrationspacketen.


    PS: Vielleicht kam das bisher falsch rüber. Ich will wirklich kein Konkurrenzprodukt hier machen oder Ulisses eine lange Nase zeigen. Ich will nur eine Plattform zum Austoben und Ausprobieren schaffen.

  • Sollte später Bedarf an einem separaten Projektbereich bestehen, bitte ein Ticket dafür erstellen.


    Am besten mit:

    - Titel

    - Kurzbeschreibung

    - Offener oder geschlossener Bereich (wenn letzteres gibt es eine Gruppen-Verwaltung für den Projektverantwortlichen)

    - Gewünschte Struktur und wahlweise welche Label in den Bereichen existieren sollen

    - ggf. ein kleines quadratisches "eigenes" Icon für die Kennzeichnung in der Forenliste (Bereichs-Icon) - alternativ: Fontawesome Free Icon

  • Da alle Artikel inoffizell wären - so wie die Briefspielerbeiträge erst über dem Boten offizell wurden - hätte man da viel Freiheiten, gerade aus "vergessenen" Regionen, u.a. Riva.

    Könnte gar für mich reizvoll werden ...

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

  • Das Projekt wäre besonders für Orki- oder Scriptoriums-Autoren interessant, um ihre bereits veröffentlichten Ideen damit einfach und geschmeidig in eine lebendigen Geschichte einzuweben. Ich hatte neulich an die Boten-Redax einen auf einem meiner Scriptoriums-/Orkenspalter-Werke basierenden Artikel-Pitch zugesandt. Dieser wurde zwar sehr freundlich, aber dennoch klar und m.M.n. sehr nachvollziehbar u.a. deswegen abgelehnt:


    "Einerseits ist es nicht vorgesehen, dass Inhalte aus dem Scriptorium auf diesem Wege Einzug ins „offizielle Aventurien“ halten. Damit würde anderen Fanprojekten ebenfalls ein Anknüpfungspunkt an die Hand gegeben werden, einen analogen Anspruch zu stellen, und auf lange Sicht tut der Bote sich damit unserer Meinung nach keinen Gefallen.""

  • Das Projekt wäre besonders für Orki- oder Scriptoriums-Autoren interessant, um ihre bereits veröffentlichten Ideen damit einfach und geschmeidig in eine lebendigen Geschichte einzuweben.

    Genau deshalb (unter anderem) wäre ich dabei.

  • Coole Idee!


    Analog zu den neuen Symbolen im Aventurischen Boten könnte man solche auch einführen. Zum Beispiel könnte man damit markieren, ob sich ein Artikel vollständig, überwiegend oder begrenzt im offiziellen Kanon bewegt ("Kenne deine Zielgruppe").

    Außerdem, ob der Artikel begleitetend zu einem anderen Fanprojekt oder einem offiziellen Werk ist. Das erleichtert den Lesenden die Orientierung.

    "Die Kinder des 23. Ingerimm"

    Blog zum Projekt

    Produktseite im Scriptorium (Kurzgeschichtenanthologie)

    Produktseite im Scriptorium (Spielhilfe)

    Link zum Orkenspalterdownload der Kurzgeschichten-Anthologie

    Link zum Orkenspalterdownload der Spielhilfe

    --------------------------------------------------------------------------

  • Derenblick.pngJa, die neuen Symbole sind klasse. Und den Offiziellheits-Grad anzugeben macht viel Sinn, vielleicht aber auch schon im Thread-Name.


    Ein erster kleiner Entwurf.

  • Ähm, seit wann gibt es mehr als ein Dere?

    Wie wäre es mit "Deregezeiten" ?

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

  • Derenzeiten ist einerseits etwas lyrischer/altertümlicher als Derezeit, vgl. die Gruppe Erdenstern oder ein Erdenleben.


    Andererseits gibt es tatsächlich mehr als ein Dere. Nämlich maximal für jeden Spieler je ein Dere. Gerade bei diesem Projekt gibt es Raum für all die vielen verschiedenen Vorstellungen von Aventurien etc.


    Letztlich könnten uns aber kundige Künstler verschiedene Zeitungstitel illustrieren, da die Musterdatei ja auch das austauschbar machen könnte.

  • Deswegen ja auch Deregezeiten, weil Gezeiten Bewegungen und Veränderungen andeuten - und das nur all spontane Idee.

    (Wir hatten mal bei der Arbeit eine Umbauzeitung heraugebracht, mit dem kurzen Titel Mahlzeit (und es gab mehr als nur eine Ausgabe).


    Aber aus jenen Tagen (und dem Derelgobus-Projekt) weiß ich das es ein festes (Grund-)Team braucht, das sich auf die Themen einigt und auch der "Klang" ähnlich sein sollte. Und "gute" Artikel schütteln sich nciht so einfach aus dem Ärmel - auch wenn Dutzende Fan-Abenteuer die Kreativität der DSA-Spielerschaft deutlich hervorhebt.


    Vielleicht gar keine Zeitung ... im Land des Schwarzen AUges wurden die ersten Ortebschreibungen aus verschiedenen Reisenotizen zusammensetzt.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

  • Mir läge hier tatsächlich aber an einer Ergänzung zum Aventurischen Boten, in dem ja durchaus Reiseberichte zu finden sein könnten.


    Was das feste Team angeht - ich hatte erhofft, dass nach der Festlegung von ein paar Grund-Koordinaten wie der Kodierung der Thread-Namen nicht mehr viel zu machen ist.


    Ich hatte jetzt nicht geplant, regelmäßig neue Ausgaben eines Fanzines herauszugeben, sondern nur einen Bausatz zu entwerfen, bzw. ein Muster für Bausätze. Jeder, der mag, schreibt Artikel, gibt Feedback, fügt mehrere Artikel zu einer Ausgabe zusammen. Wer da was regelmäßig rausgeben will, kann das gern machen, aber das ist mir fau... Äh, vielbeschäftigtem Typ zu viel Arbeit (Gruß an Fred Ericson 😅)


    Insoweit wären alle Orkenspalter-User mit Ihren Ideen willkommen und abstimmungsberechtigt, wenn z.B. über die Codierungen abgestimmt wird.