Hilfe! Alter Hase findet nicht wieder zurück...

  • Hallo liebe DSA Fangemeinde.


    Zunächst mal zu meiner Person. Männlich Ü40 und spiele seit ich 12 Jahre bin DSA. Habe mit DSA2 angefangen und kenne die Anfänge (Orkland Trilogie, Wirtshaus zum schwarzen Keiler, etc.). War meistens der Meister, aber viel lieber Spieler gewesen.

    Ich habe nun etwa 8 Jahre Pause gemacht und versuche mich wieder einzufinden.

    Mein letzter Stand ist DSA4. Aus dieser Regelversionszeit habe ich auch jede Menge Gedrucktes Material. Alle Regelwerke, auch Version 4.1, und einige nette Hardcover wie Dämonen, Seefahrt, etc.


    Ich habe nun bereits mitbekommen, dass wohl seit 2016? Ein Regelwerksversion Nummer 5 existiert.


    Hier nun meine Fragen:


    1) Wie im groben unterscheidet sich Regelwerk 5 von Version 4? (paar Stichpunkte wären sehr hilfreich) - im Endeffekt würde ich gerne wissen ob es sich lohnt, sich das mal zu kaufen, wenn man Version 4 besitzt.


    2) Haben Sie es in Version 5 nun endlich einmal besser hinbekommen, dass die Charaktererstellung ausgeglichener ist?

    Ich bin ein kleiner Gerechtigkeitsfanatiker und das Regelwerk zur Charaktererschaffung empfand ich in weiten Teilen sehr ungerecht.

    In Version 4 hat man teilweise manche Char Pakete supergünstig bekommen wogegen andere für im Endeffekt viel schlechtere Werte sehr viel mehr GP ausgeben mussten.


    3) Kann es sein, dass Ulisses keine gedruckten Produkte mehr anbietet? Es scheint nur noch PDF Versionen von Regelwerken und Abenteuern zu geben. Gibt es tatsächlich mittlerweile gar nichts mehr gedruckt? Keine Romane, Abenteuer, Regelwerke oder Gebietsboxen mehr? Heisst dass, wenn man es gedruckt haben möchte muss man sich an einen Copy Shop wenden? Weil auf dem eigenen Farbdrucker, so man denn einen hat, wird es wahrscheinlich nicht besonders gut und auch sehr teuer und Hardcover natürlich schon gar nicht.


    4) Wie ist denn dann die Qualität der PDF Versionen? Gibt es dann auch evtl. ein paar farbige Seiten?


    5) Vor allem ist es ja extrem krass dass es die Farbkarten wohl auch nur noch digital gibt? Wie macht ihr das? Druckt ihr euch die aus? Auf A3? (ich meine ich habe glaube die meisten bereits aber ein paar fehlen mir noch und ich dachte immer ich könnte sie mir ja jederzeit nachkaufen...)


    5a) Was wäre interessant sich von den neuesten Produkten anzuschauen? Sehr wahrscheinlich das neue Regelwerk. Aber gibt es noch weitere empfehlenswerte Produkte aus den letzten 7 Jahren?


    6) Gibt es interessante empfohlene Druckprodukte die nun wohl zu Raritäten werden? Sollte ich mich mal bei ebay etc. umschauen um noch schnell etwas zu ergattern was es bald wohl nicht mehr gibt?


    Bereits schon mal im Voraus vielen Dank an alle, die bereit sind meine Fragen zu beantworten.

    Ich bin mir sicher, dass die Antworten auch recherchierbar wären. Aber ich hoffe ihr versteht, dass ich auf die Unterstützung der Community setze.

  • Heyho und willkommen zurück^^

    Da ich von der Arbeit aus und mit dem Handy poste, kürze ich etwas ab und konzentriere mich auf das wesentliche im Beantworten der Fragen. Andere werden sicher ergänzen ;)


    1. Größte Änderungen sind:

    •Wegfall der GP und der komplexen AP-Steigerungen mit Vergünstigungen, Lehrmeistern, etc.

    •Änderungen an der Magie. Zauberer sind spezialisierter geworden. Es gibt einen noch andauernden Streit in der Community, ob diese Fokkusierung nun auch eine Schwächung bedeutet oder nicht. Fakt ist, die meisten Zauberer haben keine 3 Seiten Zauberliste mehr.

    •Massive Änderungen an den Geweihtenregeln und der karmalen Regeneration. Auch hier gibt es Uneinigkeit in der Community. Fakt ist, dass Geweihte ihre Wunder öfter wirken können und spieltauglicher gemacht wurden. Wegen letzterem wird mir aber sicher gleich jemand widersprechen.

    •Die Parade wurde halbiert und Kämpfe damit beschleunigt.

    •Zeitgemäßeres (ob nun besser ist Geschmacksache) Layout und Artwork.

    Ob du es nun neu kaufen möchtest oder nicht ist ebenfalls Geschmacksache. Es ist das aktuelle System. Es spielen aber noch genug Gruppen das 4.1er System.


    2. Ja.

    Durch den Wegfall der GP und verbilligten Steigerungen, etc. ist der AP Wert immer eine feste Konstante. Die Pakete sind zudem alle nur ‚Serviervorschläge‘ und können frei angepasst werden. Was duech den festgelegten AP-Wert leicht machbar ist.

    Zudem entfallen die Boni durch Volk oder Spezies größtenteils. Man muss nicht mehr einen Thorwaler Gladiator aus Fasar spielen, für nen kosteneffektiven Kämpfer ;)


    3. Nö, gibt es alles noch zu finden. Einfach im F-shop schauen oder beim lokalen Händler.


    4. DSA 5 ist durchgehend vollfarbig und reich an Illustrationen. Sowohl pdf wie auch die Bücher.


    5. Farbkarten gibt es ebenfalls noch. Vor allem zu den Regionalspielhilfen beiliegend, aber auch so im F-shop.


    5a. Das Grundregelwerk und der Almanach sind natürlich die Standardwerke.

    Zum reinlesen finde ich die Regionalspielhilfen allesamt sehr gelungen. Besonders toll ist meiner Meinung aber die Stadtspielhilfe zu Havena.


    6. Puh, keine Ahnung^^‘ Aus DSA 5 sollte das meiste noch im Handel zu finden sein, bzw. regelmäßig nachgedruckt werden. Teilweise wird jedoch nur die 1ste Auflage einiger Bücher als Hardcover aufgelegt, Nachdrucke dann als günstigere A5-Taschenbuchversion.

  • Hey, ich antworte mal in kurz, da schon recht spät:

    ad1) Immer sehr subjektiv. Die Regeln sind schon deutlich anders, die Welt hat sich wenig weiter entwickelt.

    ad2) Das ist besser geregelt. Gibt aber auch diskussionswürdige Design Entscheidungen.

    ad3) Ulisses bietet gedruckte Bücher an.

    ad4) DSA 5 ist farbig; auch die PDFs

    ad5) ich mag die Pandemonia (zwei Bücher über Dämonen, die wohl vermutlich schon in großen Teilen durch das DSA4.1 Werk abgedeckt sind) und das Kor-Vademecum besonders. Man benötigt als DSA4 1 Spieler nur das GRW zum spielen. Der Almanach wird auch als notwendig beschrieben, ist er aber nicht, wenn der Hintergrund bekannt ist.

    ad6) Kann ich nur schwer beantworten. Die meisten Bücher werden noch in neuen Auflagen nachgedruckt, daher sehe ich da aktuell keine Engpässe. Da PDFs erwerbbar bleiben, sehe ich auch nicht die Gefahr, wie bei DSA4.1 einen Raritätenmarkt mit Irsinnspreisen zu kreieren.


    Welcome back,

    Natan

  • Hallo Wonderman und willkommen zu Hause! :)


    Zu Frage 1)

    Einen groben Überblick über die Änderungen findest du hier:

    DSA5 – Wiki Aventurica, das DSA-Fanprojekt


    Zu Frage 2)

    Ja, die Heldenerschaffung in DSA5 ist ausgeglichener. Es gibt keine Paketrabatte mehr, keine unterschiedlichen Lernstufen oder speziellen Erfahrungen. Ein AP ist immer gleich viel wert. Nobody is perfect, natürlich gibt es hier auch Schwächen. Ich empfinde es als deutlich besser als in DSA4.1, bei dem es mir auch immer so ging wie dir.


    Zu Frage 3)

    Doch, (fast) alle Produkte, mit Ausnahme der Mini-PDFs, erscheinen als Print.

    Du kannst die Printpublikationen hier beziehen: Das Schwarze Auge | F-SHOP

    Die PDFs findest du unter Ulisses Spiele - Phantastische Brett-, Karten-, Rollen- und Tabletopspiele .


    Zu Frage 4)

    DSA5 ist vollständig vollfarbig. Das gilt auch für die PDFs. Die Qualität ist zeitgemäß hoch.


    Zu Frage 5)

    Auch die Karten gibt es über die Landkartensets, etc. die du im F-Shop kaufen kannst, als Print.


    Zu Frage 5 - also nochmal, nur später *lach*)

    Neben dem Grundregelwerk ist lediglich der Aventurische Almanach Pflicht. Ansonsten sind natürlich die weiteren Bände, wie die Regionalspielhilfen, die Zusatzregelwerke oder Quellenbände (wie das Herbarium oder die Pandämonien) sehr empfehlenswert. An Abenteuern stechen vor allem Bände wie Unheil über Arivor, Klingen der Nacht und die Theaterritter-Kampagne heraus (wobei es sowieso nur wenige DSA5-Abenteuer gibt, die ich nicht empfehlen würde).


    Zu Frage 6)

    Das kann ich dir so nicht beantworten. Ulisses bemüht sich, den Sekundärmarkt von überteuerten Publikationen auf Ebay einzudämmen. Dafür gibt es seit kurzem den Collectors Club (Ulisses Collectorsclub).




    Ich hoffe, du kannst dich gut einfinden und dich ein weiteres Mal in unserer wunderbaren aventurischen Heimat heimisch fühlen. Viel Spaß vorab! :)

    Julian Härtl
    Leichen pflastern seinen Weg - Nekromant lässt Einfahrt verschönern.

  • 1) Wie im groben unterscheidet sich Regelwerk 5 von Version 4? (paar Stichpunkte wären sehr hilfreich) - im Endeffekt würde ich gerne wissen ob es sich lohnt, sich das mal zu kaufen, wenn man Version 4 besitzt.

    Das 5er ist ein komplett anderes Regelwerk, es ist nicht in irgendeiner Art kompatibel, auch wenn grundlegende Regelmechanismen (3w20 Probe) noch in ähnlicher Weise existieren. Ob es sich also lohnt es zu kaufen, hängt davon ab, ob du es benutzen willst. Wenn du 4 spielst, brauchst du es nicht.
    Unterschiede wurden in diversen Threads ausführlich diskutiert,
    Ein paar Punkte: DSA5 hat ein deutlich faireres Kaufsystem, alles wird mit AP bezahlt, es gibt keine versteckten Boni. Magier sind nicht mehr die absoluten Alleskönner, sondern sind jetzt (mit Ausnahmen von Beschwörern...) auf einer Linie mit den profanen. Es geht in 5 nicht mehr so hoch hinaus, alles ist deutlich mehr Low-Level, selbst der beste Feuermagus wird einen Ork mit einem Ignifaxius nicht mehr töten - wirklich High-End existiert kaum. Die Geweihten wurde den Zauberern angeglichen.
    Generell deutlich einsteigerfreundlicher, man kann praktisch alles mit dem Regelwerkt + Almanach spielen. Die aufbauenden Regelwerke sind sehr zerstückelt, hier gibts noch nen Magieband, da steht in der RSH was und für xy schaust du in einem Quellenband, es wird also noch hinlänglich kojmpliziert - aber im Gegensatz zu DSA4 kann man Optionale/Fokusregeln wirklich weglassen. Dafür kann man sich (das war der Plan) halt auch nur genau das kaufen, was man will. Des Weiteren gibt es eine Regelwiki, in der alle Regeln - aber kein Hintergrund etc. - kostenlos zur Verfügung stehen.


    2) Haben Sie es in Version 5 nun endlich einmal besser hinbekommen, dass die Charaktererstellung ausgeglichener ist?

    Ich bin ein kleiner Gerechtigkeitsfanatiker und das Regelwerk zur Charaktererschaffung empfand ich in weiten Teilen sehr ungerecht.

    In Version 4 hat man teilweise manche Char Pakete supergünstig bekommen wogegen andere für im Endeffekt viel schlechtere Werte sehr viel mehr GP ausgeben mussten.

    Siehe oben, ja. Es ist ein solides Balancing - was durch das niedrigere Level auch einfacher gemacht worden ist. Es ist noch weit von perfekt entfernt, aber es ist kaum mehr möglich 100AP einfach wegzuwerfen, wie das früher der Fall war. Eine der besten Verbesserungen mMn.


    3) Kann es sein, dass Ulisses keine gedruckten Produkte mehr anbietet? Es scheint nur noch PDF Versionen von Regelwerken und Abenteuern zu geben. Gibt es tatsächlich mittlerweile gar nichts mehr gedruckt? Keine Romane, Abenteuer, Regelwerke oder Gebietsboxen mehr? Heisst dass, wenn man es gedruckt haben möchte muss man sich an einen Copy Shop wenden? Weil auf dem eigenen Farbdrucker, so man denn einen hat, wird es wahrscheinlich nicht besonders gut und auch sehr teuer und Hardcover natürlich schon gar nicht.


    4) Wie ist denn dann die Qualität der PDF Versionen? Gibt es dann auch evtl. ein paar farbige Seiten?

    Es gibt noch ganz normale Hardcover ausgaben, allerdings nur von DSA5 - DSA4 wird nicht mehr vertrieben. Hier ist der aktuelle Online-Shop. Weiter ist in DSA5 alles (außer ingame-Bücher, wie die Vademecums) vollfarbig. Die Qualität der PDFs würde ich als 5/6 einschätzen, ein paar Verlinkungen mehr könnten sein, aber rein vom Inhalt her es ist es top.


    5) Vor allem ist es ja extrem krass dass es die Farbkarten wohl auch nur noch digital gibt? Wie macht ihr das? Druckt ihr euch die aus? Auf A3? (ich meine ich habe glaube die meisten bereits aber ein paar fehlen mir noch und ich dachte immer ich könnte sie mir ja jederzeit nachkaufen...)

    Auch die Karten sind noch in-print verfügbar, im oben genannten Shop.



    ) Was wäre interessant sich von den neuesten Produkten anzuschauen? Sehr wahrscheinlich das neue Regelwerk. Aber gibt es noch weitere empfehlenswerte Produkte aus den letzten 7 Jahren?

    Der dazugehörige Almanach ist mMn ein wirklich gutes Produkt und auch Pflicht für DSA5 - wenn du dich mit Aventurien aber schon gut auskennst, enthält er allerdings vielleicht wenig neues. Auch die Pandämonien und das Herbarium wurden vielfach gelobt. (Von den erweiternden Regelbänden Aventurische Magie, Kompendium würde ich eher abraten)


    6) Gibt es interessante empfohlene Druckprodukte die nun wohl zu Raritäten werden? Sollte ich mich mal bei ebay etc. umschauen um noch schnell etwas zu ergattern was es bald wohl nicht mehr gibt

    Viel von DSA4, aber ich kenne mich da nicht wirklich aus. Falls du die G7 oder die Philly haben wolltest, ist der Zug wohl schon abgefahren.

  • Wow das ist ja der Hammer. Hätte nicht gedacht so spät so viele und vor allem ausführliche Antworten zu bekommen. Klasse Community! 👍


    Puhh, da bin ich aber froh dass es noch Print Produkte gibt. Ich war nur auf der Ulisses Seite und habe ja den F-Shop komplett vergessen! Wie konnte ich nur. Klasse, da werde ich gleich mal schön shoppen gehen. 😊


    DSA5 hört sich sehr interessant an, das werd ich mir mal zur Gemüte führen. Das wär ja toll wenn die Heldenerschaffung nun endlich mal modular ist und jeder Held einigermassen vergleichbar stark ist mit Stufe 1. 😌


    Parade halbieren? Das gilt ja aber nicht nur für die Gegner. Dann sind ja die armen Helden gleich Muss...😳 Jaja kling, kläng, deng. Diese endlosen Angriff, Parade Orgien...jeder DSAler kennt sie...😂

    Kämpfe dauern zu lange? Jaja die grösste Kritik anderer Systeme an unserm geliebten DSA. Und dass man mit drei W20 würfelt, alles viel zu aufwendig...na mal schauen. 😂

  • Och, so schnell kriegt man nen Helden nun auch nicht tot... so sehr man es als Meister auch versuchen mag! ;)



    Mit Sonderfertigkeiten oder Schilden (die dadurch auch deutlich aufgewertet wurden) kommt man immer noch auf eine niedrige, zweistellige Parade. Dicke Rüstung ist eine gute Investition und Schicksalspunkte helfen auch.

    Apropos Schicksalspunkte. Ebenfalls eine Änderung die nun fest im Regelkern ist, auch wenn sie bei bei DSA 4.1 irgendwo als Optionalregel schonmal erwähnt wurden. Jeder Spiel besitzt in der Regel drei Schicksalspunkte, mit denen er notfalls Würfe wiederholen kann. Die ‚regenerieren‘ sich aber selten und eher so 1-2 pro Spielabend. Kein Allheilmittel, aber ein angenehmes Gefühl noch etwas ändern zu können, wenn die 3W20 Probe ihre grausame Seite gezeigt hat.

  • Wenn ich im F-Shop das Hardcover kaufe, ist dann die PDF Version dabei? Oder muss man die dann immer extra kaufen?

  • Die pdf muss extra erworben werden.

    Hängt wohl unter anderem mit der Buchpreisbindung zusammen, die solche gratis Beigaben verhindert.

    Dazu finden sich aber auch weiter führende Forenbeiträge und Aussagen seitens Ulisses.

  • Puhh das kann ja teuer werden. Hardcover Regelwerk 50€, PDF nur 10€.

    Wenn man bedenkt dass es nur ein Einstieg in die Regelwerke ist sind 50€ schon teuer.


    Aber cool was es nun alles gibt. Neuauflage von allem DSA1 Zeugs. Kartensets, Meisterschirme für verschiedene Situationen... krass. Und wie viele Regelbücher es schon wieder gibt...😳

    Alleine für die PDF Bundles kommt man ja schon auf fast 300€.


    Ok, ich habe nun erst einmal einen Überblick. Danke. 😊👍

  • Tja, sind halt eine Menge Bücher^^‘

    Für den (Wieder-)Einstieg empfehle ich ja immer gerne die Taschenbücher vom Regelwerk & Almanach. Die schlagen dann nur mit jeweils 20€ zu Buche und sind vom Inhalt her identisch zu den A4- Büchern.

    Sehen halt nicht so schön im Regal aus wie das A4 Hardcover, aber man kann erstmal testen ob die Edition was für einen ist. Wenn das so ist und man später dann doch lieber das Hardcover haben möchtee, hat man immerhin noch Bücher für den Limo- und Pizzaverseuchten Spieltisch.^^

  • Für den (Wieder-)Einstieg empfehle ich ja immer gerne die Taschenbücher vom Regelwerk & Almanach. Die schlagen dann nur mit jeweils 20€ zu Buche und sind vom Inhalt her identisch zu den A4- Büchern.

    Sehen halt nicht so schön im Regal aus wie das A4 Hardcover, aber man kann erstmal testen ob die Edition was für einen ist. Wenn das so ist und man später dann doch lieber das Hardcover haben möchte, hat man immerhin noch Bücher für den Limo- und Pizzaverseuchten Spieltisch.^^

    Dieser Empfehlung (abgesehen davon, dass Ratatoskr  Natan  Mallkalai und Julian Haertl in ihren Einschätzungen zu DSA 5 den Nagel auf den Kopf treffen, weswegen ich das nicht alles nochmal vorbete) kann ich mich nur anschließen.

    Spiele seit meinem Einstieg mit GRW und Almanach als Taschenbücher und erst jetzt, nach vielleicht drei Jahren, beginnt das Taschenbuch richtig "benutzt" auszusehen. Aber das wurde auch massiv in Rucksäcken herumgeschleppt und oft benutzt...

    Dem Passus "sieht nicht so schön im Regal aus wie das A4 Hardcover" kann ich mich übrigens nicht anschließen ;)

    Und 20 Euro pro Buch sind einfach ein schlagendes Argument.

  • Willkommen auf dem Orki, Wonderman . :)

    Gibt es interessante empfohlene Druckprodukte die nun wohl zu Raritäten werden?

    Deine DSA 4-Bücher vermutlich.^^


    Ergänzend noch allgemein zum Thema, die Fragen wurden ja schon mehrfach beantwortet:

  • Wie sind so die Erfahrungen mit den Schips? (komisches Wort, gewöhnungsbedürftig).


    Zunächst dachte ich das ist eine saucoole Erfindung (Sowas hatte ich Immer als Meister bei Bedarf als göttliches Eingreifen spontan eingebracht wenn ich es notwendig und angemessen empfand, oder wenn ein Spieler extrem lausiges Pech hatte und nur durch dieses Pech gestorben wäre was für einen echten Helden natürlich niemals eintreten darf).

    Dagegen dieses Schicksal als Spieloption in die Hände des Spielers zu legen und ihm mehr Kontrolle darüber zu geben finde ich eine sehr faszinierende Idee.

    Natürlich ist das wieder mehr bürokratischer Aufwand aber ich denke das hält sich im Rahmen oder?


    Dann aber, nachdem ich gelesen hatte, wie sie eingesetzt werden können kam es mir wiederum sehr begrenzt vor in den Einsatzmöglichkeiten. Wenn ich zum Beispiel damit einfach nochmal würfele, kann es ja dennoch schiefgehen und womöglich ist man dann dennoch gestorben.

    Ich dachte da eher daran dass ein Schip einen Misserfolg zu einem Erfolg umwandeln kann. Oder dass man damit vielleicht einen Patzer abwenden kann oder buchstäblich dem Tod von der Schippe springen kann. Man wird zwar bewusstlos und sieht wie tot aus, wacht aber ne halbe Stunde später mit 1LP wieder auf.


    Funzt das System so wie es sich die Regel Macher gedacht haben? Wie sind so die Erfahrungen damit?

  • Wonderman

    Es funktioniert ganz gut. Bei uns wird es immer zurückhaltend eingesetzt, weil jeder alle Punkte aufbewahren möchte, für den Notfall.

    Ich würde sehr einen kurzen Blick auf Fate empfehlen. Wir haben die Schicksalspunkte in die Richtung angepasst :)

  • Natürlich ist das wieder mehr bürokratischer Aufwand aber ich denke das hält sich im Rahmen oder?

    Wenn du irgendetwas physisches benutzt - ob jetzt die offiziellen Schips oder Spielstein - ist der bürokratische Aufwand wirklich minimal. Du hast drei so Dinger vor dir liegen und schiebst sie wenn du einen ausgibst in die MItte oder zum Meister. Für Leute die es haptisch mögen ist das sogar eher Spaß als Aufwand, aber es ist nichts was das Spiel auch nur merklich beeinflusst. Das darüber Nachdenken/Diskutieren "soll ich einen Schip einsetzen" dauert fast immer länger.


    Ich dachte da eher daran dass ein Schip einen Misserfolg zu einem Erfolg umwandeln kann. Oder dass man damit vielleicht einen Patzer abwenden kann oder buchstäblich dem Tod von der Schippe springen kann. Man wird zwar bewusstlos und sieht wie tot aus, wacht aber ne halbe Stunde später mit 1LP wieder auf.

    Es gibt die optionale Regel Von der Schippe springen, die es einem ermöglicht für einen permanenten Schip den sicheren Tod abzuwenden. Auch gibt es Schip-Sonderfertigkeiten, die noch weitere Möglichkeiten bieten.

  • Ein Punkt ist vllt noch das DSA 5 noch nicht fertig ist. Für vieles sind inzwischen Regeln da aber es mag auch Sachen geben die noch auf einen Spezial-Regelband warten. Insofern mag es je nach dem was dich so interessiert noch keine entsprechung für alles aus DSA 4 in DSA 5 geben. Ganz persönlich möchte ich die Regionalspielhilfen empfehlen, da gefallen mir (aus Meistersicht) die neuen sehr gut. Ebenso die neuen Karten. Aber wirklich brauchen tust du sie nicht wenn du sie bereits aus DSA 4 hast.

  • Wie - DSA3 übersprungen? Du Armer ^^

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • DSA3 habe ich nicht übersprungen. Das hab ich wohl am längsten von allen gespielt. 💁🏻‍♂️😄

    Vor meiner langen Pause zuletzt habe ich fast durchgehend seit meinem 12. Lebensjahr DSA gespielt. 😎

  • Bah ... Früheinsteiger. ;)

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)