Wie könnte/sollte Aventurien auf den Sternenfall und dessen Auswirkungen reagieren?

  • Zurück zum Thema, Sternenfall, zwölfer Sternzeichen, Namnenloser an Sternenbresche gekettet, hintemr Sternenwall lauern die Hordne der Niederhölle - fastr wie man es sich früher im MA vorstellte.

    Und daher ist die Reaktion, wie sie bisher dargestellt wird, viel zu modern, viel zu aufgeklärt, um realistisch zu sein.

  • Kurze Perspektive des Xenosaurologen:saint::


    Ich glaube die armen Achaz sollten unter der Konstellation auch ganz schön zu leiden haben. Zu viel Aufmerksamkeit erzeugt, dass die H'Ranga da oben wie auf Dere so abgehn?


    Als knuffiger Achaz würde ich mich wohl so unauffällig wie irgend möglich verhalten, ggfs. haben die Orkland Achaz sogar den ein oder anderen Komet nieder gehen sehen.


    Aus Perspektive der Geschuppten sollten die Zeichen ja schon krass sein. Hier könnte ich mir vorstellen, dass die richtig Angst haben und ihre Weisen Kristallomanten dürften ggfs. sogar Expeditionen unternehmen und ganz besonders viel tun, um die Aufmerksamkeit auf sich und weg vom Stamm zu lenken.


    Die ganzen Nicht-Menschen bringen ja nochmal ganz eigene Bezugssysteme mit.

    "Pertinatia sapientiaque ad cognitionem cursus sunt."

  • Ja, aber konzentrieren wir uns erst mal auf die wichtigste Bevölkerung: Menschen - denn die werden anscheinend ja auh nur im GRW/Almanach angesprochen, nicht Elfen, Zwerge, Achaz, Goblins, Orks, Trolle, Drachen und Riesen. ;)Die die drei letzteren haben schon verdammt viel erlebt - bevor es Menschen überhaupt gab.

    Wir könnten sogar eine Riesen fragen, der im Orkland lebt und ein wichter NSC im Donnerwacht 2 (S.44-45) ist; lebt seit Jahrtausenden, und hat sogar Sternkunde 5 - und das ab 1041 BF. Der Sternenfall wird nicht einmal - in beiden Abenteuern - erwähnt.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

    Edited once, last by zakkarus ().

  • Als knuffiger Achaz würde ich mich wohl so unauffällig wie irgend möglich verhalten, ggfs. haben die Orkland Achaz sogar den ein oder anderen Komet nieder gehen sehen.

    Ja, und sich bestätigt sehen, dass von (ihren) Göttern nur Schlechtes kommt.


    Aber Menschen sind ganz anders als Achaz, auch viel ... emotionaler, und mehr und Besseres von ihren Göttern erwartend. Auch die Aufgaben der Geweihten ist es nicht, dafür zu sorgen, nicht die Aufmerksamkeit der Götter zu erwecken.

    Von Menschen erwarte ich tatsächlich ganz andere und vielfältigere Reaktionen.

  • Und wie die Angst haben, die geschuppten Unholde! Denn auch unsere Astrologen und Zahlenmystiker haben den Sternenhimmel im Blick. Von da oben kommt nichts Gutes. Ich sage euch, sein Geist regt sich wieder. Spürt ihr auch seinen heißen Odem, wie er die Hänge hinauf zu den Kuppen des Amboß und des Eisenwaldes zieht?

    Wir rüsten derweil unsere furchtlosen Krieger, unsere weisen Priester studieren die Geschichte und deuten aus ihr den unabänderlichen Lauf des Weltenmechanismus, unsere mächtigen Geoden bündeln ihre Kräfte, denn ER wird kommen! Noch schweigt der Patriarch, ich vermute unserer ehrwürdiges Väterchen wartet auf die Stimme unseres Schöpfers, des Allvaters.