Sternenträger III: Schon wieder verschoben

  • Ein erster Schritt wäre es doch, nicht immer wieder aufs Neue ein Release-Datum zu wählen. Das schürt nämlich Hoffnungen, die sich mit jeder darauf folgenden Verschiebung immer mehr in Frust verwandeln.

    Das ist halt die Sache wo man es nie allen recht machen kann.

    Du wirst hier 50% vermutlich finden die motzen wenn Ulisses nichts sagt: "Blabla ich bin zahlender Kunde ich habe ein Recht zu erfahren das dies und jenes ...."

    Und dann hast du 50% die motzen wenn Ulisses versucht so gut es geht die Lage einzuschätzen und dann sagen: "Bäh Ulisses falsche Hoffnung .... ihr Halunken."


    Naja die Realität ist aber auch: Ich denke 0% der User sind mit "Wir erklären alle 2-3 Monate dass sich das Buch 2-3 Monate verzögert" in irgendeiner Weise zufrieden. Ja, mit "Erscheinungsdatum: unbekannt" macht man sicher auch niemand glücklich, aber ich kann mir wirklich nicht vorstellen dass es auch nur einen einzigen Vorbesteller gibt der mit der aktuellen Situation glücklicher ist dass wieder und wieder Erscheinungstermine letztlich, sind wir mal ehrlich, ganz offensichtlich ohne jegliche realistische Grundlage genannt und dann verschoben werden.


    Ich bin da auch dabei dass man so ehrlich sein sollte zu sagen "Es kommt dann raus, wenn wir es rausbringen können. Sobald das passiert, erfahrt ihr es als erstes, aber wir können gerade keinen in irgendeiner Weise realistischen Termin nennen", und eigentlich war man schon vor langer Zeit an dem Punkt an dem das hätte passieren sollen.

  • Naja die Realität ist aber auch: Ich denke 0% der User sind mit "Wir erklären alle 2-3 Monate dass sich das Buch 2-3 Monate verzögert" in irgendeiner Weise zufrieden

    Am Ende ist jeder Unzufrieden, kann er ja sein. Ich denke auch nicht das Ulisses darüber glücklich ist.

    Wie sinnig es ist, sich über etwas aufzuregen ist das andere, vor allem wenn Ulisses scheinbar diesmal nicht einmal was dafür kann.

    Wie realistisch diese ganzen Zwischentermine sind/waren weiß man nicht.

    Es kann sein das man Anfangs naiv rein ging. An Tag A gibt es ein Termin zwischen den Parteien man rechnet mit Einigung. Gibt keine.

    An Tag B rechnet man mit einer, es eskaliert, es zeichnet sich ab dass es nur noch über das Gericht geht.

    An Tag C trifft man sich vor Gericht. Keine Einigung.

    Tag D fällt aus wegen Corona nächster Termin F ist dann in X Monaten usw.

    So schiebt man die Veröffentlichung halt von einem Termin zum nächsten in der Hoffnung das es doch nun ein Ende findet.


    Und dann kann man als Endkunde sich sagen: Scheiße, Shit happens, ärgerlich aber hoffe ihr bekommt es hin.

    oder man sagt sich

    Mähmähmäh doofes Ulisses, hab was gezahlt. Liefert sonst w0000tttttttttt!!!!!!!!!!!!!!!!!!11111111111111111111elfelfelf


    Ich für meinen Teil denk mir abwarten Tee trinken, hoffen dass es irgendwann erscheint.

    Und ja gab einige Produkte die ich auch vermisse bzw auch nicht mehr mit einer Fortsetzung jemals rechne (Schmiede des Verderbens :( ) aber wenn es halt nicht geht dann Spiel ich halt was anderes. Ist am Ende in meinen Augen nicht der Weltuntergang den halt viele darstellen.

  • Im Übrigen schätze ich Ulisses so ein, dass man die Vorbestellungen für Sternenträger III durchaus noch stornieren kann.

    Dann ist das Argument des "angeblichen pekuniären Verlusts" auch hinfällig. Glaube aber, es würden weiterhin genauso viele Leute meckern, dass sich das Produkt weiter verschiebt.

    Wie bereits gesagt, ich kann Enttäuschung verstehen. Nur bringt es nichts, daraus ein Bashing des Verlags zu machen, weil sie für die Verschiebung nicht allein verantwortlich sind.

  • Was spricht rechtlich dagegen, die Probleme beim Namen zu nennen?

    Ich meine nicht ob es guter Stil wäre oder nicht, sondern nur, ob es dagegen eine rechtliche handhabe gibt.

  • Die Forumsrichtlinien untersagen juristische Diskussionen, daher kann darauf niemand antworten.

  • Ganz abgesehen davon, ob es hier im Forum diskutiert werden sollte:


    Es geht mir um die Kommunikation seitens Ulisses'. Man schürt die Gerüchte und nährt den Unmut der Spieler ja gerade dadurch, dass man nur vage Andeutungen macht, statt das Problem zu benennen und die angestrebte Lösung zu kommunizieren.

    Ich halte das für sehr unklug und kann verstehen, dass die Spielerschaft in großen Teilen frustriert ist,

  • Also ich für mein Teil freue mich, wenns endlich weiter geht. Ob dabei nun Termine eingehalten werden können oder nicht, ist mir egal. Ich fange erst mit dem meistern an, wenn ich alle Teile vom ersten bis zum letzten in Händen habe. Ich hoffe nur, dass man eine Lösung findet. Sei es eine Einigung oder aber eine Neuausrichtung der folgenden Teile. Auch da vertraue ich darauf, dass man das bei Ulisses zu einem guten und interessanten Ende findet. Die Thematik ist einfach zu schade, um das alles nun einfach so im Nichts versickern zu lassen. Auch wenn der nächste Band in einem Jahr kommt.

  • statt das Problem zu benennen

    Juristische Differenzen mit einem Urheber


    und die angestrebte Lösung zu kommunizieren.

    eine Einigung wird angestrebt mit besagtem Urheber.


    Problem und Lösung wurde kommuniziert.

    Ich halte das für sehr unklug und kann verstehen, dass die Spielerschaft in großen Teilen frustriert ist,

    Die Spielerschaft würde ich ausklammern und es gegen "ein kleiner Teil der Spielerschaft" ersetzen.

    Dazu noch ein "trotz in diesem Punkt normaler und angemessener Kommunikation" einsetzen.


    Was erwarten denn die Leute? Gerichtsakten? Namen? Summen über die man verhandelt werden? Evtl noch die Telefonnummer des Vetters dessen Cousin dessen gute Freundin den Anwalt kennt der damit betraut wurde?
    Ich versteh nicht was man da realistisch von den Leuten erwartet. Und ich betone realistisch.

  • Da jetzt irgendwelche Namen öffentlich durch den Dreck zu ziehen damit am besten noch wütende DSA-Fans mit virtuellen Fackeln und Mistgabeln über die Person herfallen hätte doch jetzt wirklich niemandem weiter geholfen.


    Was ich kritisiere ist wirklich nur die Verschieberitis, man kann natürlich einfach sagen "Wir wissen es ja nicht vielleicht ist jeder einzelne Termin mit gutem Glauben und der vollständigen Zuversicht gegeben worden, das Buch bis zu dem Termin rausbringen zu können" aber nach... bei der wievielten Verschiebung sind wir jetzt? Acht? Neun? ...fällt es mir schwer das noch zu glauben, und wie gesagt, irgendwann im Sommer als klar wurde dass man einfach nicht zuversichtlich einen Termin da dran klatschen kann wäre es am Besten gewesen ein kurzes Statement (dass die Kommunikation von Ulisses immer mehr zerfasert und es da dringend irgendeine Form von zentraler Anlaufstelle braucht, und sei es nur als Linksammlung zu Infos auf Twitch oder FB, ist wieder ein ganz anderes Thema und hab ich auch dem Verlag gegenüber schon mehrfach angesprochen, Besserung wurde zwar gelobt aber mal abwarten) abzugeben und den Termin auf "unbestimmt" zu setzen.

  • Was erwarten denn die Leute? Gerichtsakten? Namen? Summen über die man verhandelt werden? Evtl noch die Telefonnummer des Vetters dessen Cousin dessen gute Freundin den Anwalt kennt der damit betraut wurde?
    Ich versteh nicht was man da realistisch von den Leuten erwartet. Und ich betone realistisch.

    Wer verlangt denn sowas? Bleib mal auf dem Teppich und eskalier die Sache hier nicht künstlich. Die bisherige Handhabe stößt nur einem Teil der Spielerschaft sauer auf. Das mag ein vergleichsweise kleiner Teil sein. Aber nur weil es vielleicht wenige sind, macht es die ewigen Verschiebungen und Vertröstungen nicht besser. Alles was ich will, ist was konkretes, so was wie z.B. "Wir sind im Prozess die gesamte Kampagne umzuschreiben, deswegen verzögern sich die Folgebände auf unbestimmte Zeit" oder "Wir sind nicht bereit die Kampagne zu ändern, haben uns aber auch noch nicht mit dem Rechteinhaber einigen können, deswegen verzögern sich die Folgebände auf unbestimmte Zeit" oder "Die Kampagne kann aus rechtlichen Gründen nicht weiter fortgeführt werden". Aber stattdessen haben wir nach viel Nachfragen "Kommt ganz sicher" und immer wieder verschobene Releasetermine. Verstehst Du, warum das einige Leute frustriert?

  • Die Kernaussage "Kommt ganz sicher" ist doch das Wichtigste. Wann es kommt, kann leider aktuell niemand seriös vorhersagen.

  • Die Kernaussage "Kommt ganz sicher" ist doch das Wichtigste. Wann es kommt, kann leider aktuell niemand seriös vorhersagen.


    Na genau das ist doch das was kritisiert wird? Das eben das gerade nicht genau so klar kommuniziert wird sondern im F-Shop eben weiter immer noch ein Termin dran steht, der offensichtlich nicht seriös ist (oder zumindest nicht mehr seriös wahrgenommen werden kann)

  • Ich hatte es bisher so verstanden, dass der Verlag ein Erscheinen als sicher zugesagt hat. Nur eben, dass sie keinen genauen Termin nennen können.

    Die wiederholten Verschiebungen im F-Shop sind da sicherlich nicht hilfreich.

  • Wenn es ganz aus dem F-Shop verschwinden würde würden die Leute aber auch glauben das es nicht erscheint, ist also auch nicht hilfreich.

  • Klar. M.E.n. wäre es das Sinnvollste, das Produkt im F-Sop zu belassen, aber den Release entweder gar nicht, oder nur grob (bspw. 2021) anzusetzen.

    Damit wären sicherlich auch nicht alle zufrieden, aber die Diskussionen um wiederholte Verschiebungen könnten schnell enden.

  • Es geht mir um die Kommunikation seitens Ulisses'. Man schürt die Gerüchte und nährt den Unmut der Spieler ja gerade dadurch, dass man nur vage Andeutungen macht, statt das Problem zu benennen und die angestrebte Lösung zu kommunizieren.

    Es wurde in mindestens 2 Livestreams gesagt, dass es ein rechtliches Problem gab, von dem sie vorher nicht wissen konnten, weil die Person nicht im entsprechenden Impressum stand. Was erwartest du? Soll Ulisses einen Namen nennen? Und sich damit jegliche Chance auf eine gütliche Einigung zerstören? Ich wüsste auch gerne, wer da jetzt einen auf Schnieptröte macht und der Community schadet in seinem Versuch dem Verlag ans Bein zu pinkeln, aber ich fände es HÖCHST unprofessionell, wenn sie den Namen rausrücken würden. Und ich bin mir SICHER, dass es n Shitstorm geben würde, gegen Ulisses, wenn sie den Namen nennen würden. Und das zurecht.

    Oder gehts darum wo die Infos kommen? Am besten ein kompaktes A4 PDF mit allen Infos, jeden Monat und genau an diejenigen, die sich nicht auf ihren Kanälen rumtreiben?


    Edit: klingt evtl bisschen passiv aggressiv, aber ich verspreche so ist es nicht gemeint :)

  • Oder gehts darum wo die Infos kommen? Am besten ein kompaktes A4 PDF mit allen Infos, jeden Monat und genau an diejenigen, die sich nicht auf ihren Kanälen rumtreiben?


    Ganz unironisch, ja, das wäre ein riesiger Fortschritt.


    Du sagst ja selbst, "wurde in mindestens 2 Livestreams gesagt", okay. Und was ist wenn man die nicht gesehen hat? Muss man schon auf den Buschfunk vertrauen um an diese Infos zu kommen.


    Und es sind ja nicht nur Streams, um sich wirklich sicher zu sein alles mitzubekommen sollte man besser schon aktiv im Discord sein, aufmerksam die FB-Seite lesen, mehrere Livestreams pro Woche schauen und am besten eigentlich auch noch jeden Tag in den F-Shop schauen um nach potentiellen neuen Produkten zu suchen.


    Das ist eben das was ich mit "zerfasert" meine und wo ich finde es würde Ulisses gut tun, zumindest ein "Newsportal" zu haben wo man das alles zusammen führt. Da erwartet ja niemand detaillierte Mitschriebe von Streams, aber einfach eine Seite wo ich dann sehen kann "Ah, diese Woche im Redax Stream ging es um das Transmutarium", und wenn ich Interesse daran habe ein Link wo ich es nachschauen kann, ebenso dann eine minimale Meldung "Heute neu im F-Shop" und wenn man auf FB ein Statement zu den Sternenträgern abgibt verlinkt man eben auch darauf. So ein zentraler Anlaufpunkt fehlt mir gerade und nicht nur ich habe oft das Gefühl, dass man schon sehr aktiv auf diversen Kanälen oder gut vernetzt sein muss um sich leidlich sicher zu sein relevante Ulisses-News sicher mitzubekommen.

  • Die meisten News findet man auf Nuntiovolo. Da wird schon aus sehr vielen Quellen zusammengetragen. Sollte der Verlag selber eine Newsseite betreiben? Möglicherweise. Aber zwingend notwendig ist es nicht. Im Übrigen nutze ich weder Facebook noch Discord und fühle mich trotzdem ausreichend informiert.

    Es wird hier teilweise so getan, als sei es das verbriefte Recht des Kunden, alles über Hintergründe von Produktverschiebungen zu erfahren. Dem ist aber nicht so. Es ist schön, wenn es entsprechende Infos gibt und die nehme ich auch gerne auf, aber es ist kein Weltuntergang, wenn es diese Infos nicht gibt und der Verlag ist eben auch nicht verpflichtet, alles auszuposaunen.

    Im Übrigen wird sowieso gemeckert. Entweder wegen zuviel Info, oder wegen fehlender Info.

  • Es wird hier teilweise so getan, als sei es das verbriefte Recht des Kunden, alles über Hintergründe von Produktverschiebungen zu erfahren. Dem ist aber nicht so. Es ist schön, wenn es entsprechende Infos gibt und die nehme ich auch gerne auf, aber es ist kein Weltuntergang, wenn es diese Infos nicht gibt und der Verlag ist eben auch nicht verpflichtet, alles auszuposaunen.

    Im Übrigen wird sowieso gemeckert. Entweder wegen zuviel Info, oder wegen fehlender Info.

    Also wenn du es wirklich unangemessen findest wenn ein vorbestellbares Produkt inzwischen um gut ein Jahr verschoben wird dass Leute da eben gerne mehr Infos hätten, okay. Kann dich natürlich niemand hindern das so zu finden.


    Aber viele Spieler ebenso wie Ulisses selbst scheinen da anderer Meinung zu sein (die rechtlichen Probleme wurden ja schon auf der UOC öffentlich eingeräumt die ist inzwischen auch schon fast ein halbes Jahr her), und ich finde deinen Punkt sowieso sehr befremdlich da er doch an dem von mir genannten Problem völlig vorbei geht. Ich habe explizit nicht gefordert dass Ulisses in irgendeiner Weise mehr Infos rausgeben sollte, nur dass diese Infos gerade für Leute die weniger Zeit mit dem Thema zubringen besser verfügbar sein könnten.