Welche Sci-Fi Elemente gab es früher in DSA?

  • Genau der Mondwolf ist der gesuchte! Typus: Nichtlebend (magische Konstrukte) Das Dornenreich S. 168

    Da Kha unsere Gefilde anscheinend verlassen hat, claime ich meinen Namen zurück!

  • Ich glaube, dass ihr hier etwas zu weit geht. Sobald Magie im Spiel ist, ist etwas kein SciFi-Element mehr.

    Und über NSCs muss man hier nicht reden.


    Von all den neueren Elementen zählen meiner Meinung nach, nur die Elemente, von denen entweder gesagt wird, dass man sie nicht erklären kann, oder die von den Bashuriden gemacht wurden. Letzteres hat aber nur mit meinen DSA-SCiFi-Setting zu tun.

  • Odenius Thaliyin scheint ganz und gar großartige Automaten erschaffen zu haben, a.u. eine Art vollautomatisierte Seeschlange (hier kein Nachweis, da das ein krasser Spoiler für ein Abenteuer wäre). Anscheinend sind die mechanischen Wunderwerke des Orkenhortes auch sein Werk. Und dann gibt es natürlich noch die Sulman al'Nassori, fand die auch immer recht Sci-Fi

  • Sobald Magie im Spiel ist, ist etwas kein SciFi-Element mehr.

    Ich denke Magie wird nur gerne als Alternative für Elektrische Speicher verwendet, es gibt auch genug SciFi Settings in denen Magie eine Rolle spielt.

    Ich denke solche magischen Konstrukte schlangen eine Brücke zwischen SciFi und dem Fantasy Genre, sind aber beiden zuzuweisen!

    Da Kha unsere Gefilde anscheinend verlassen hat, claime ich meinen Namen zurück!

  • Ich denke solche magischen Konstrukte schlangen eine Brücke zwischen SciFi und dem Fantasy Genre, sind aber beiden zuzuweisen!

    Und aus diesem Grund, sollte man sie hier nicht auflisten.

  • Barbarossa Rotbart dann wäre der Thread hier aber leer, alles hat direkt oder indirekt mit Magie zu tun.

    Von 'Borbarads Fluch' bis heute werden alle SciFi Elemente von DSA in die Fantasywelt Aventurien gepresst und mit Magie betrieben


    Die Küstlichen Hände von Leonardo und Abu Terfas, die Fliegenden Transportmittel und Städte der Hochelfen, die Fliegende Festung Galottas,

    wurde alles hier aufgezählt...

    Aber der Roboterhund geht dir zu weit?

    Da Kha unsere Gefilde anscheinend verlassen hat, claime ich meinen Namen zurück!

  • Im 4. Teil der Südmeer-Saga "Der Bund der schwarzen Schlange" (Auflage 1989) gibt es Reste einer Kultur, welche die "Alten" genannt werden, welche aus meiner Sicht einen definitiven Touch "Science Fiction" haben, auch wenn man vermutlich einiges mit Magie erklären könnte. Die Beschreibung der Hinterlassenschaften wäre aber auch in jedem Scifi-Roman gut aufgehoben.

    _____________________________________________________________________________


    "Genieße die Veränderung, denn sie wird schöner als du es dir vorstellen kannst." (unbekannte TSA-Geweihte)

  • Jugadorez ja die 'Alten' sind definitiv durch H. P. Lovecraft und den Cthulu-Mythos inspiriert gewesen.

    Da Kha unsere Gefilde anscheinend verlassen hat, claime ich meinen Namen zurück!

  • dann wäre der Thread hier aber leer, alles hat direkt oder indirekt mit Magie zu tun.

    Von 'Borbarads Fluch' bis heute werden alle SciFi Elemente von DSA in die Fantasywelt Aventurien gepresst und mit Magie betrieben

    Nicht alle, aber die meisten.

    Die Küstlichen Hände von Leonardo und Abu Terfas, die Fliegenden Transportmittel und Städte der Hochelfen, die Fliegende Festung Galottas,

    wurde alles hier aufgezählt...

    Künstliche Hände gab es schon im Mittelalter (siehe z.B. Götz von Berlichingen), auch wenn sie noch recht primitiv waren.

    Fliegende Schiffe und Städte sind ein klassisches Fantasy-Motiv.

    Die fliegende Festung Galottas hat mich eher an die fliegenden Festungen von Dragonlance erinnert.

    Aber der Roboterhund geht dir zu weit?

    Sobald er als moderner Roboter beschrieben wurde und nicht als ein mechanischer Golem, dann ja.


    Sowohl Clockworkpunk als auch Steampunk sind beides eigentlich keine Science Fiction, denn die dort beschriebenen Technologien stehen am Rande dessen, was in einer Fantasywelt noch möglich wäre. In vielen Fantasywelten benutzen die Zwerge (oder die Gnome) Technologien, die man diesen beiden Genres zu ordenen kann.

  • Künstliche Hände gab es schon im Mittelalter

    Was hat das Mittelalter mit Science Fiction zu tun, diese mittelalterlichen Protesten konnte der Träger aber nicht als Hand verwenden.

    Sowohl Clockworkpunk als auch Steampunk sind beides eigentlich keine Science Fiction

    Clockworkpunk ist ein Musikstil (Subclass vom Streetpunk) und Steampunk hat nur rudimentär was mit Robotern zu tun, da diese nichts mit der victorianischen Anlehnung zu tun haben.


    Alles was 'Science' und 'Fiction' miteinander kombiniert kann als SciFi betitelt werden!

    Und die Bashuriden Konstrukte sind ganz klar die SiFi Versionen eines Stein oder Lehmgolems, da sie die Magie für Mechanische Apperate nutzen...


    Schau dir die Abbildung in Dornenreich an und sag mir ob es dich mehr an einen klassischen Fantasy-Golem oder einen futuristischen Droiden erinnert?!

    Da Kha unsere Gefilde anscheinend verlassen hat, claime ich meinen Namen zurück!

  • Gulliver besuchte die fliegenden Stadt Laputa, im Dieb vom Bagdad besitzt der eine Sultan eindrucksvolle mechanische Spielzeuge udn bekomt das mechanisch/magische Fliegende Pferd geschenkt. In der Fnatasy treffen wir oft auf Elemente die wie SF klingen, aber druch ihren "zauber" keine sind.

    Daher sehe in O. mechanische Wesen ungewöhnliche halbmagisch/mechsanische Spielzeuge - die in Myranor eher zu finden wären.

    Und die Geschichte vom "künstlichen Menschen" (oder Wesen) ist alt.

    Was dem Orkenhort angeht, dies ist ein hl. Ort Phexens ... mit einem schrägen Humor dazu ...

    Und diese Hand(schuh), teil einer magischen Zwergenrüstungen ... ja, magisch nicht mechanisch; hat sogar einen eignen Willen.

    Die Rakete aus Rigel Sowieso war echt, mti Laser, Robotern, künstlichen Gehirn, Atomreaktor und Alienrassen ... alles ohne einen Funken Magie. ;)

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • Clockworkpunk ist ein Musikstil (Subclass vom Streetpunk) und Steampunk hat nur rudimentär was mit Robotern zu tun, da diese nichts mit der victorianischen Anlehnung zu tun haben.

    Ich kenne Clockworkpunk nicht als Musikrichtung, sondern als barockes Gegenstück zum Steampunk. Was für Steampunk die Dampfmaschine ist, ist in Clockworkpunk das Uhrwerk. Und gerade in der Fantasy-Literatur tauchen Elemente aus beiden Genres sehr häufig auf. Gerade bei den Zwergen kann man oft diese Elemente finden. Und auch bei den Gnomen von D&D.


    zakkarus

    Genau! So fast alle hier genannten Beispiel kennen wir schon aus Quellen, die viel älter sind als die Science Fiction. Und zum Teil gab es sie in ihrer rudimentärsten Form wirklich: einigermaßen nutzbare Armprotesen, mechanische Puppen, usw.

    Sobald aber Science Fiction-typische Vokabeln verwendet werden, um diese Elemente zu beschreiben, ...

  • Ich finde Strahlenwaffen und Fluggeräte (die mich an die Ornithoper von Dune erinnern, keine Ahnung ob das jetzt richtig geschrieben ist) aus Myranor muten schon sehr futuristisch an, selbst wenn sie mit Magie betrieben werden. Und auch die Unterseestädte und U-Boote der Dunkelelfen fallen für mich in diese Kategorie.

    "Schick doch die Maraskaner, die werden wiedergeboren"

    Ausspruch Helme Haffax bei der Eroberung Medenas im Efferd 1029 BF

  • Es stellt sich die Frage, ob es jemals eine klare Abgrenzung zwischen Fantasy und Science Fiction geben wird. Ich denke nicht, weil auch Abenteuerromane Überlappungen mit Fantasy und Science Fiction haben.


    Ich denke es geht vor allem um die Elemente, die für einen eher in Richtung Scifi gehen. In den alten Werken war dies klarer, jetzt wird es selbstverständlich gut eingearbeitet in Aventurien (getarnt). Damit nennt man es Magie und nicht "Roboter". Ich denke hier geht es auch mehr um die Empfindung des Lesers, was er als Scifi empfindet, das ist für einen mehr für den anderen weniger.

    _____________________________________________________________________________


    "Genieße die Veränderung, denn sie wird schöner als du es dir vorstellen kannst." (unbekannte TSA-Geweihte)

  • Nein ...

    „Jede hinreichend fortschrittliche Technologie ist von Magie nicht zu unterscheiden.“ (Arthur C. Clarke) ;)


    Wobei schon Begriffe "Atomkraft", Laser, Roboter, Alien, Weltall u.a. eher klare SF-Wörter sind ... wobei Wolfgang Hohlbein hat beim "Flug dedr Libelle" (?) diese Grenzen zerfaserrt. Und auch der Film "Avatar" läßt beide Welten aufeinanderprallen.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • Um genau zu sein Verwendet DSA dann Null SciFi Elemente, denn kein einziges wurde auf einer wissenschaftlichen Grundlage versucht zu erklären, nichtmal Borbarads Raumschiff... wenn man von der Klar-Definition von SciFi ausgeht sprechen wir bei DSA IMMER nur von 'Speculativer Fiction' wie Heinlein von 'Starship Troopers', Joe Haldeman von seinen Star Trek Filmen und Spider Robinson von seinem Lebenswerk sprachen...


    Ich glaube solche Wortklaubereien, sollte nie Thema dieses Faden werden und es ist vollkommen egal ob Barbarossa Rotbart den Mondwolf nun als SciFi-Element bewertet oder der Meinung ist 'SciFi schließt Magie aus', schließlich ist dies nicht sein Faden.

    Da Kha unsere Gefilde anscheinend verlassen hat, claime ich meinen Namen zurück!

  • Joe Haldeman von seinen Star Trek Filmen

    Diese Aussage ist falsch. Joe Haldeman hat zwar zwei Star Trek-Romane geschrieben, aber ansosnten mit Star trek nichts zu tun. Der Ewige Krieg ist sein Hauptwerk.

    Um genau zu sein Verwendet DSA dann Null SciFi Elemente, denn kein einziges wurde auf einer wissenschaftlichen Grundlage versucht zu erklären, nichtmal Borbarads Raumschiff...

    Das braucht man auch nicht. Es genügt, dass den Lesern/Spielern klar wird, dass sie es mit Technologie und nicht mit Magie zu tun haben, selbst wenn dies den ihren Charakteren nie dämmern wird.

    Ich glaube solche Wortklaubereien, sollte nie Thema dieses Faden werden

    Dem stimme ich nicht zu, denn das Thema ist schließlich: Welche Sci-Fi Elemente gab es früher in DSA?

    Und daher muss man schon ganz genau darauf achten, ob ein bestimmtes Element seinen Urspruch in der Fantasy hat oder in der Science Fiction.

    Ganz einfach ausgedrückt: Ist es Magie oder ist es Technologie, die vielleicht so weit fortgeschritten ist, dass man sie für Magie halten könnte?

    Beim Mondwolf kommt es also darauf an, um was es sich genau handelt. Ist es ein Golem und wurde durch Magie erschaffen? Ist es aber eine Maschine, an der eiegntlich nichts magisch ist?


    Deshalb sind Borbarads Fluch und Durch das Tor der Welten, eigentlich die einzigen DSA-Abenteuer mit starken SciFi-Einfluss. Bei allen anderen Beispielen, die hier genannt wurden, findet man doch sehr leicht den irdischen Ursprung außerhalb der Science Fiction. Und da in all diesen Beispielen eindeutig Magie und nicht Technologie die Grundlage ist, haben wir es auch in all diesen Fällen nicht mit SciFi-Elementen zu tun.

  • Das braucht man auch nicht. Es genügt, dass den Lesern/Spielern klar wird, dass sie es mit Technologie und nicht mit Magie zu tun haben, selbst wenn dies den ihren Charakteren nie dämmern wird.

    Magische Konstrukte sind eine Kombination aus Magie und Mechanik, also magisch angetriebene Technologie, nach deiner Definition also, sowohl Fantasy als auch SciFi. (Uhrwerke waren auch für uns lange Zeit die höchste Stufe der Technologie)


    Ein Synonym für 'Science Fiction' ist auch 'wissenschaftliche Fiktion' und die oben genannten Autoren nannten ihr Genre 'Speculative Fiction' weil es eben 'nicht-wissenschaftliche technische Fiktion' war.

    Da Kha unsere Gefilde anscheinend verlassen hat, claime ich meinen Namen zurück!

    Edited once, last by Geron Sturmkind: RS und Grammatik ().

  • Gerade auch auf Dere verwischen die Grenzen zwischen Technologie und Magie. Die Sulman al'Nasori funktioniert stark über Magie, hat aber deutliche Anleihen an Kapitän Nemos Schiff Nautilus. Sie hat Schiffsschrauben wie ein modernes Schiff, die aber mit Magie gedreht werden. Und das ist nur ein Beispiel für die Magomechanik, die vor allen in Myranor, aber auch in Aventurien zum Einsatz kommt. Der Name sagt es ja schon - Magie und Mechanik werden gemischt. Statt Diesel, Elektrizität und Atomreaktoren kommt eben Astralenergie zum Einsatz. Der Wasserdrache von Odenius dem Tüftler ist letztlich ein Cyborg (oder es war nur ein Roboter ohne Leichenteile, ich bin mir gerade nicht sicher). Eine Kombinaton aus den Überresten eines toten Drachen kombiniert mit komplexester Technologie mit dem Karfunkel als "Computerkern"/"Gehirn". Auch die Technik, völlig abseits der Magie, ist moderner Robotik eher überlegen als ebenbürtig.

    Das Wörtlein "Magie" verwandelt SciFi noch nicht in reine Fantasy. Immerhin würde man auch Star Wars trotz der Macht kaum die SciFi-Elemente absprechen.;)

    Edited once, last by Gast ().

  • Magische Konstrukte sind eine Kombination aus Magie und Mechanik, also magisch angetriebene Technologie, nach deiner Definition also, sowohl Fantasy als auch SciFi. (Uhrwerke waren auch für uns lange Zeit die höchste Stufe der Technologie)

    Es kommt stark darauf an, wie es präsentiert wird.

    Ein Synonym für 'Science Fiction' ist auch 'wissenschaftliche Fiktion' und die oben genannten Autoren nannten ihr Genre 'Speculative Fiction' weil es eben 'nicht-wissenschaftliche technische Fiktion' war.

    Im Deutschen wird aber nur zwischen Science Fiction und Fantasy unterschieden! Auch wenn früher die Fantasy zur Science Fiction gezählt und beides zusammen auch als Phantastische Literatur bezeichnet wurde.

    Gerade auch auf Dere verwischen die Grenzen zwischen Technologie und Magie.

    Da gegen ist nichts einzuwenden. Aber das ist auch der Grund, dass man bei bestimmten Sachen nun nicht sagen kann, dass dies ein Element aus der Science Fiction ist, weil da nun Magie im Spiel ist, und zwar echte Magie und keine extrem fortschrittliche Technologie, die als Magie angesehen wird, solange die Prinzipien dahinter noch unbekannt sind.

    Immerhin würde man auch Star Wars trotz der Macht kaum die SciFi-Elemente absprechen.

    Weil in Star Wars nun einmal die technologischen Elemente deutlich überwiegen.