Tiergefährten richtig leveln

  • Hallo,


    ein Spieler aus meiner Gruppe möchte sich ein Schlachtross erstellen. Diese bekommen ja nach dem Regelwerk: Aventurische Tiergefährten eigene AP womit sie gelevelt werden können.


    "Damit können sie ihre Eigenschaften und Talente, aber

    auch LE, AT und VW nach den gleichen Regeln wie Helden

    steigern (jeweils Kategorie C). Theoretisch können

    sie sogar Kampfsonderfertigkeiten erlernen. Das letzte

    Wort hierbei hat der Meister."


    Wie habe ich das zu verstehen? Man kann dem Tier gezielt AP in VW oder AT stecken? Oder geschieht das bei denen auch über die Eigenschaften?

  • Erst einmal Danke für die Antwort :)

    Ich hab noch ein paar Fragen, die dadurch aufgetretten sind.


    Dann nehmen wir mal denn Tralloper Riesen als Beispiel.

    Der hat laut dem Aventurische Tiergefährten, folgende Werte:


    MU 12 KL 10 (t) IN 12 CH 12

    FF 8 GE 15 KO 25 KK 26

    LeP 80 AsP – KaP – INI 15+1W6


    VW 7

    Tritt: AT 15 TP 1W6+7 RW mittel

    Biss: AT 12 TP 1W6+2 RW kurz

    Niederreiten: AT 15 TP 2W6+7 RW mittel


    Laut der Tabelle, fallen für die Steigerung der Kampftechniken Stufe 1-12, jeweils C=3 AP an. Danach sind es 13=6, 14=9, ... .


    Woher weiß ich aber jetzt bei welcher Stufe sich die jeweiligen Kampftechniken befinden?

    Ist es möglich die TP durch eine Leiteigenschaft zu steigern?

    Weiterhin haben soweit ich weiß Pferde auch keine PA, ist es also trotzdem möglich VW zu steigern?

  • Tiere haben keine Kampftechniken und bekommen auch keine Boni über Eigenschaften.


    Man steigert direkt den AT Wert des jeweiligen Angriffs oder den VW nach C. Der VW (oder der AT-Wert der anderen Angriffe) steigen nicht passiv mit, wenn ein AT-Wert erhöht wird. Anderenfalls währe ein KTW (Raufen?) angegeben und ein Modifikator pro ANgriff. Das Erhöhen von MUt hat keinen Einfluss auf die AT-Werte, GEschick steigert nicht den VW, KOnstitution nicht die LeP (außer mit Vorteil) und KörperKraft erhöht nicht den Schaden.


    Tiere funktionieren gänzlich anders als Helden, was leider zu eigenen Problemen führt.

  • Tiere haben keine Kampftechniken und bekommen auch keine Boni über Eigenschaften.


    Man steigert direkt den AT Wert des jeweiligen Angriffs oder den VW nach C. Der VW (oder der AT-Wert der anderen Angriffe) steigen nicht passiv mit, wenn ein AT-Wert erhöht wird. Anderenfalls währe ein KTW (Raufen?) angegeben und ein Modifikator pro ANgriff. Das Erhöhen von MUt hat keinen Einfluss auf die AT-Werte, GEschick steigert nicht den VW, KOnstitution nicht die LeP (außer mit Vorteil) und KörperKraft erhöht nicht den Schaden.


    Tiere funktionieren gänzlich anders als Helden, was leider zu eigenen Problemen führt.

    Sind das dann immer steigende Kosten? Bsp.: AT 15 auf 20 steigern, sind das 15 AP oder 60 AP?

    Wo in der Steigerungstabelle startet man?

  • "Damit können sie ihre Eigenschaften und Talente, aber

    auch LE, AT und VW nach den gleichen Regeln wie Helden

    steigern (jeweils Kategorie C). Theoretisch können

    sie sogar Kampfsonderfertigkeiten erlernen. Das letzte

    Wort hierbei hat der Meister."

    AT 15 ist ein Wert von 15, um auf 16 zu steigern benötigt man 15 AP. Es gilt der aktuelle (abolute) Wert für die Steigerung nach der EP-Tabelle (GRW S. 400) in Spalte C.


    Um von 15 auf 20 zu kommen braucht man also 15+18+21+24+27= 105 AP. Da Tiere nur 10% der AP bekommen (Vertraute 25%), muss der zugehörige Held also 1.050 AP (oder die Hexe 420 AP) sammeln.