Deutsche V5 – Zu viele Fehler

  • Hello,


    mit allergrößtem Interesse habe ich Vampire V5 auf deutsch vorbestellt und halte es seit rund einer Woche in meinen Händen. Ich wünschte nur, das Buch würde sich genauso gut lesen, wie es aussieht, nur leider ist es übersäht mit Rechtschreib- und Editierungsfehlern und teilweise sogar groben Fehlern im Layout :(


    Ich verstehe ja, dass ein über 400 Seiten starkes Grundregelwerk kein Pappenstiel ist und finde es auch nicht schlimm, wenn sich hier und da mal ein Fehler einschleicht. Aber diese Frequenz ist leider zu hoch. Das darf bei drei Leuten im Korrektorat einfach nicht passieren, da sollte genauer gearbeitet werden.


    Trübt mir gerade leider arg die Leseatmosphäre und ich erwarte ehrlich gesagt von Ulisses mehr Sorgfalt mit so einer renommierten IP.


    Stört Euch das auch oder ist Euch die Rechtschreibung etc. weitestgehend egal?


    Lese mal mit zusammen gekniffenen Augen weiter. Bye!

  • ja an einigen Stellen, waren echt grobe Schnitzer drin. Im großen und ganzen überlese ich Rechtschreibfehler. Da ich LRS habe. Aber an einigen Stellen ist dann doch richtiges Kaudawelsch zusammen gekommen, was es an einer Stelle für mich sogar schwer gemacht hat, das zu verstehen, was die Regeln da von mir wollen. Das empfand ich dich als ziemlich bedauerlich

  • Hat jemand das PDF? Ist es dort korrigiert worden?



    Wie ist es mit dem Anarchen und dem Camarilla Buch?

  • Das gedruckte Buch und das PDF werden eine gemeinsame Basis haben, also... nein, mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht. Und das PDF im Shop wurde zuletzt vor einem Jahr aktualisiert, was ungefähr das Erscheinungsdatum ist.


    Und leider zieht sich das mE auch wie ein roter Faden durch die meisten Übersetzungen von Ulisses (das Werwolf: W20-Buch ist in der gedruckten Fassung eigentlich einfach nicht verwendbar, um jemanden das Spiel beizubringen, so viele inhaltlich kritische Fehler sind da drin...). Daher warte ich mit dem Kauf einer (nicht limitierten) gedruckten Fassung auf die zweite Auflage, die aber leider noch auf sich warten lässt.

  • Hab gestern gemerkt, dass bei W20 sogar der Charkaterbogen falsch ist und nicht korrigiert wurde. Im ganzen Buch steht "Körperkraft" wie in allen Editionen davor, und auf dem Bogen steht "Stärke"....

  • Ulisses beschäftigt keine professionellen Übersetzer. Deshalb werden die Übersetzungen von Laien gemacht, die nicht über ausreichend Sprachgefühl verfügen, um sinnvoll umzuformulieren, wo es angezeigt wäre. Es kommen deshalb mehr oder minder wörtliche Übersetzungen heraus, die oft stilistisch schwach und im Satzbau bizarr sind. Möglicherweise mit ein Grund, weshalb sie die D&D-Lizenz verloren haben. Auch die Korrektoren sind Laien, weshalb auch hier schlechte Arbeit geleistet wird.
    V5 ist aber bei weitem nicht der Tiefpunkt. Was Ulisses z.B. bei Warhammer-Fantasy bislang abgeliefert hat, ist wirklich unter aller Kanone. Kannst du meiner Meinung nach kein Geld für verlangen.

  • Was Ulisses z.B. bei Warhammer-Fantasy bislang abgeliefert hat, ist wirklich unter aller Kanone. Kannst du meiner Meinung nach kein Geld für verlangen.

    Hast Du hierfür ein bis zwei Beispiele? Ich habe bisher kaum Sachen entdeckt. Aber ich bin gerade bei Warhammer seit V1 dabei und lese wohl nicht mehr so genau im zumeist verspäteten deutschen Exemplar, habe dann immer das original schon gehabt.

  • Mushussu welche groben Layout Fehler sind dir übel aufgestoßen?


    Wenn dies auch Printfehler sein können {Verschobene Bilder oder Textblöcke). Dann könnte es auch sein das der F-Shop dir dein Exemplar umtauscht. Haben sie bei einem Exemplar des Aventurischen Kompendiums bei mir zumindest getan, da Text über Text gelandet war.

    Kha schrieb:

    Hiermit verurteile ich @Sturmkind für 13 Äonen zum Spielleiter und nehme ihm seinen Namen, als Strafe hier einfach ungefragt geistiges Eigentum anderer zu zitieren.:zwerghautelf:

  • Mushussu welche groben Layout Fehler sind dir übel aufgestoßen?


    Wenn dies auch Printfehler sein können {Verschobene Bilder oder Textblöcke). Dann könnte es auch sein das der F-Shop dir dein Exemplar umtauscht. Haben sie bei einem Exemplar des Aventurischen Kompendiums bei mir zumindest getan, da Text über Text gelandet war.

    Tut mir leid, dass kann ich Dir nicht mehr genau sagen (Seite + Textstelle), da es schon zu lange her ist, dass ich das Buch gelesen habe. Es waren u.a. ein Text, der einfach mitten im Satz aufgehört hat und in ein Bild überging; mehrere verschobene Textblöcke, die falsch zusammengesetzt wurden und somit keinen Sinn mehr ergaben sowie mehrere Abweichungen vom Grundlayout (keine freie Zeile zwischen Überschrift und Textblock u.ä.). Das Zusammen mit der Fülle an Rechtschreibfehlern hat endgültig dafür gesorgt, dass ich keine weiteren Produkte der WoD-Übersetzungen von Ulisses kaufen werde.


    (P.S.: Habe mir übrigens 2nd-Hand einige Pathfinder 2 und D&D5E Produkte geholt und staune da ebenfalls über die sehr eigenwillige Übersetzung und die zahlreichen Fehler, da aber selbst deren Eigenproduktionen vor Fehlern nur so strotzen (z.B. Aventurische Magie III ist ohne das Errata quasi nicht benutzbar...), würde ich nicht unbedingt mit dem Finger auf einzelne Übersetzer*Innen und Lektor*Innen zeigen, sondern es auf die mangelhafte Qualitätskontrolle bei Ulisses schieben. Da wird mMn. noch viel zu sehr auf Laien gesetzt, denen es an Wortgefühl, Satzbaukenntnissen und Genauigkeit fehlt.)