Kurze Fragen- Kurze Antworten PF2

  • Hallo an alle :D


    Damit man mit PF 1 und PF 2 nicht durcheinanderkommt, erstelle ich einmal das Thema:

    Kurze Fragen- Kurze Antworten PF2.


    Es funktioniert gleich wie das originale "Kurze Fragen- Kurze Antworten" Thema, allerdings rein auf PF 2 bezogen.


    Noch einmal zur Erklärung für die Neuen:

    Alle kurzen Fragen, die PF 2 betreffen und nichts mit Abenteuerpfaden und Modulen zu tun haben (zwecks Spoilern), können hier gestellt werden.

    Auch zwecks der Übersichtlichkeit, bitte wenn passend dieses Thema verwenden.

    Alle Fragen die etwas mehr Diskussionsstoff bieten, bitte in einem eigenen Thema.


    zB:

    "Wo finde ich den GAB", wäre ein Frage für dieses Thema

    "Wie handhabt ihr Wahrnemung in dieser Situation", wäre whs ein eigenes Thema wert, weil hoffentlich viel darüber diskutiert wird.


    Viele Fragen fallen in dieses Thema, das hilft das eigentliche Forum etwas übersichtlicher zu gestalten.


    LG Ju-Mo

    EPAS -Einheit zur Prävention der Ausnutzung von Spielmechaniken

  • Ju-mo

    Added the Label Pathfinder 2
  • Ich nehme an das beim Diebeskunst (Schloss knacken) man mehrfach wiederholen kann, weil man braucht oft 2 oder 3 erfolgreiche Würfe. Es wird extra erwähnt das man mehrere erfolgreiche Würfe braucht, weil ansonst ein schlechter Dieb per Zufall ne natürliche 20 würfelt. Aber was hindert einem daran mehrmals zu versuchen ein Schloss zu knacken?


    Grundsätzlich kann man, sofern eine Wiederholung nicht verunmöglicht wird, jeden Fertigkeitswurf wiederholen?


    Welche Auswirkung hat ein Patzer beim Angriff? Und wo im Regelwerk findet sich dieser Abschnitt? Ich weiß zwar wie man auf einen Patzer kommt, aber nicht was er im Kampf beim Angriff für eine Auswirkung hat. Außer das man eben nicht trifft.


    Monster geben ja nicht mehr automatisch Schätze, es gibt im Monsterhandbuch nur ein paar Tips was man finden könnte, aber man muss dann immer individuell ausrechnen, wieviel Schätze/Vermögen die Spieler auf der Stufe haben sollten? Oder gibt es irgendwo Monster X gibt Y Schätze?

    Edited 2 times, last by Kanzler von Moosbach: Ein Beitrag von Kanzler von Moosbach mit diesem Beitrag zusammengefügt. ().

  • Welche Auswirkung hat eine Geringwertige Waffe zB Geringwertige Silberwaffe abgesehen vom Preis und der Härte bzw. TP. Macht sie mehr oder weniger Schaden? Werden manche Kreaturen nicht von geringwertigen Waffen verletzt?

  • Ich nehme an das beim Diebeskunst (Schloss knacken) man mehrfach wiederholen kann, weil man braucht oft 2 oder 3 erfolgreiche Würfe. Es wird extra erwähnt das man mehrere erfolgreiche Würfe braucht, weil ansonst ein schlechter Dieb per Zufall ne natürliche 20 würfelt. Aber was hindert einem daran mehrmals zu versuchen ein Schloss zu knacken?


    Grundsätzlich kann man, sofern eine Wiederholung nicht verunmöglicht wird, jeden Fertigkeitswurf wiederholen?

    Ja, kann man. Man hat halt so häufiger auch das Risiko eines Kritischen Fehlschlags, bei dem der Dietrich abbrechen würde.


    Welche Auswirkung hat ein Patzer beim Angriff? Und wo im Regelwerk findet sich dieser Abschnitt? Ich weiß zwar wie man auf einen Patzer kommt, aber nicht was er im Kampf beim Angriff für eine Auswirkung hat. Außer das man eben nicht trifft.

    Im GRW gibt es keine negativen Auswirkungen bei einem Kritischen Fehlschlag bei einem Angriffswurf, außer es ist eine besondere Anwendung wie z. B. "Zu Fall Bringen" und dort ist etwas besonderes dazu angegeben. Beim normalen Angriff auf Seite 469-470 gibt es keinen Eintrag zu einem Kritischen Fehlschlag.

    Es gibt aber Kartensets für Patzer und Kritische Treffer, die so etwas in der Art einführen, aber nur bei gewürfelter 1 oder 20.


    Monster geben ja nicht mehr automatisch Schätze, es gibt im Monsterhandbuch nur ein paar Tips was man finden könnte, aber man muss dann immer individuell ausrechnen, wieviel Schätze/Vermögen die Spieler auf der Stufe haben sollten? Oder gibt es irgendwo Monster X gibt Y Schätze?

    So etwas ist mir noch nicht begegnet. Ich würde auch sagen, dass der nutzen davon eingeschränkt ist gerade wegen den Schätzen die eine Gruppe pro Stufe bekommen soll. Wenn eine Stufe 4 Gruppe einige Dutzend Stufe 1 Monster als Gegner bekommt, dann sollte die Gruppe ja trotzdem entsprechend der Bedrohungsstufe belohnt werden. Wenn diese Wesen jetzt aber nur Stufe 1 Schätze dabei hätten, würde das schwierig werden. Bei höheren Stufen wird es noch schwieriger.


    Welche Auswirkung hat eine Geringwertige Waffe zB Geringwertige Silberwaffe abgesehen vom Preis und der Härte bzw. TP. Macht sie mehr oder weniger Schaden? Werden manche Kreaturen nicht von geringwertigen Waffen verletzt?

    Die machen genau denselben Schaden wie eine normale Waffe, aber es gibt Monster die können nur durch besondere Materialien verletzt werden, oder andere bekommen extra Schaden dadurch. Daher kann es sinnvoll sein sich so eine Waffe zu besorgen, wenn man häufiger gegen solche Kreaturen kämpft.

    Edited once, last by Eregar: Ein Beitrag von Eregar mit diesem Beitrag zusammengefügt. ().

  • Monster geben ja nicht mehr automatisch Schätze, es gibt im Monsterhandbuch nur ein paar Tips was man finden könnte, aber man muss dann immer individuell ausrechnen, wieviel Schätze/Vermögen die Spieler auf der Stufe haben sollten? Oder gibt es irgendwo Monster X gibt Y Schätze?

    So etwas ist mir noch nicht begegnet. Ich würde auch sagen, dass der nutzen davon eingeschränkt ist gerade wegen den Schätzen die eine Gruppe pro Stufe bekommen soll. Wenn eine Stufe 4 Gruppe einige Dutzend Stufe 1 Monster als Gegner bekommt, dann sollte die Gruppe ja trotzdem entsprechend der Bedrohungsstufe belohnt werden. Wenn diese Wesen jetzt aber nur Stufe 1 Schätze dabei hätten, würde das schwierig werden. Bei höheren Stufen wird es noch schwieriger.

    Aber wenn die ersten ein oder zwei Kämpfen waren, weiß man ja noch nicht wieviel Kämpfe noch kommen werdne, daher auch schwer welche Schätze man vergibt, weil ja ansonst für die nächsten Kämpfe, sei es einer oder zwanzig bis zur nächsten Stufe keine Schätze verteilt werden.

    Kurz gesagt, in Pathfinder gab es pro Monster bestimmte Schätze, in Pathfinder 2 gibt es keine Regel dazu sondern nur Vermögen pro Stufe; aber nicht wo es her kommt. Oder wo steht was die SCs an Schätzen erhalten wenn sie einen Oger besiegen, oder ein anderes Monster?



    Welche Auswirkung hat eine Geringwertige Waffe zB Geringwertige Silberwaffe abgesehen vom Preis und der Härte bzw. TP. Macht sie mehr oder weniger Schaden? Werden manche Kreaturen nicht von geringwertigen Waffen verletzt?

    Die machen genau denselben Schaden wie eine normale Waffe, aber es gibt Monster die können nur durch besondere Materialien verletzt werden, oder andere bekommen extra Schaden dadurch. Daher kann es sinnvoll sein sich so eine Waffe zu besorgen, wenn man häufiger gegen solche Kreaturen kämpft.


    Die Frage etwas anders formuliert. Was ist der Unterschied zwischen einer geringwertige Silberwaffe und einer hochwertigen Silberwaffe? Abgesehen vom Preis, sowie der Härte und TP. Im Kampf hat es eine Auswirkung?

    Edited 2 times, last by Kanzler von Moosbach: Ein Beitrag von Kanzler von Moosbach mit diesem Beitrag zusammengefügt. ().

  • Monster geben ja nicht mehr automatisch Schätze, es gibt im Monsterhandbuch nur ein paar Tips was man finden könnte, aber man muss dann immer individuell ausrechnen, wieviel Schätze/Vermögen die Spieler auf der Stufe haben sollten? Oder gibt es irgendwo Monster X gibt Y Schätze?

    So etwas ist mir noch nicht begegnet. Ich würde auch sagen, dass der nutzen davon eingeschränkt ist gerade wegen den Schätzen die eine Gruppe pro Stufe bekommen soll. Wenn eine Stufe 4 Gruppe einige Dutzend Stufe 1 Monster als Gegner bekommt, dann sollte die Gruppe ja trotzdem entsprechend der Bedrohungsstufe belohnt werden. Wenn diese Wesen jetzt aber nur Stufe 1 Schätze dabei hätten, würde das schwierig werden. Bei höheren Stufen wird es noch schwieriger.

    Aber wenn die ersten ein oder zwei Kämpfen waren, weiß man ja noch nicht wieviel Kämpfe noch kommen werdne, daher auch schwer welche Schätze man vergibt, weil ja ansonst für die nächsten Kämpfe, sei es einer oder zwanzig bis zur nächsten Stufe keine Schätze verteilt werden.

    Kurz gesagt, in Pathfinder gab es pro Monster bestimmte Schätze, in Pathfinder 2 gibt es keine Regel dazu sondern nur Vermögen pro Stufe; aber nicht wo es her kommt. Oder wo steht was die SCs an Schätzen erhalten wenn sie einen Oger besiegen, oder ein anderes Monster?

    Ich würde halt schon vorher die Encounter bauen und schauen wie viel EP sie geben. Dann weiß man ungefähr wann der Aufstieg passiert und man kann dann die Schätze verteilen. Oder man macht sich die Schatzliste vorher fertig und verteilt sie dann in den Kämpfen einfach.

    Die Frage etwas anders formuliert. Was ist der Unterschied zwischen einer geringwertige Silberwaffe und einer hochwertigen Silberwaffe? Abgesehen vom Preis, sowie der Härte und TP. Im Kampf hat es eine Auswirkung?

    Es gibt keinen wertetechnischen Unterschied. Aber wenn man eine Waffe aus dem Material der Stufe 9-15 haben will braucht man eine Waffe aus normalen Materiel. Ab 16 braucht man dann hochwertiges Material. GRW S. 577

  • Bzgl. Qualität der Waffen gibt es zwei Dinge:

    1. shoddy Waffen und Rüstungen - diese geben -2 auf Angriffswürfe, -2 auf alle DCs (Rüstung, etc.), haben halbe HP und halbe Broken-Werte - Seite 273 im englischen GRW

    2. unterschiedliche Qualitätsstufen - diese begrenzen, Runen welchen Levels man auf die entsprechende Waffe/Rüstung setzen kann und welche magischen Items man damit erstellen kann. Low-Grade items können Runen bis Stufe 8, Standard-Grade items können Runen bis Stufe 15 und High-Grade können Runen jeder Stufe haben. - Seite 578 im englischen GRW

  • Moinsen.


    Folgendes Scenario:

    NPC wirkt Invisibility (Grad 2) auf sich.

    Spieler wirkt Dispel Magic (Grad 2)


    Die Handlung wurde natürlich regeltechnisch korrekt durchgeführt, daher: Ich verstehe den Zauber Dispel Magic. Da ich mich aber nur mit 100% zufrieden gebe und mir 1% noch fehlt um ganz sicher zu sein meine Frage:


    Dispel Magic zielt entweder auf einen magischen Effekt oder auf einen magischen Gegenstand. Er zielt explizit nicht auf ein Ziel das den magischen Effekt hat, richtig? Denn wenn der Zauber ein direktes Ziel bräuchte ist es ja durch Unsichtbarkeit eigentlich geschützt. Da es aber ganz klar heißt "Magic Effect" und der Effekt heißt schlichtweg "Unsichtbarkeit" ist das in dem Fall ein automatischer Treffer.


    TL|DR

    Muss der Dispel Magic caster sein Ziel sehen können (im Fall von Unsichtbarkeit auf dem Ziel) oder reicht es aus zu wissen "In Reichweite von 120ft ist der magische Effekt Unsichtbarkeit"?



    Bleibt knusprig.

    Denken. Reden. Handel. - Eine Doktrin für's Leben

  • Aus PF1 (weil solche Regel eig gleich geblieben sind)


    Du musst die Kreatur sehen können bzw wissen wo sie sich befindet.

    Und was den Zauber Unsichtbarkeit angeht, Achtung:

    Sollte der Gegner Verschwinden oder mächtige Unsichtbarkeit oder ähnliches gewirkt haben, dann schlägt Magie bannen fehl.


    Ein gezieltes Magie bannen geht wirklich gegen den bestimmten Zauber,

    sollte es ein andere Zauber sein hat man kein gültiges Ziel mehr und der Zauberplatz ist verschwendet.



    Warum reicht es nicht aus zu sagen. Unsichtbarkeit in 30m?

    Naja jetzt hat man 3 unsichtbare Gegner ist sich aber nur eines einzigen bewusst.

    Von welchem der 3 wird jetzt der Zauber gebannt?

    Oder besser es ist jetzt sogar noch der eigene SRK unsichtbar, kann der dann auch gebannt werden?


    Also einfach nur zu sagen: "Unsichtbarkeit in meiner Nähe etc" reicht nicht aus, man muss den Gegner schon auf irgendeine Art wahrnehmen können.

    Also Glitzerstaub, unsichtbare sehen, Magie entdecken, Arkaner Blick etc

    EPAS -Einheit zur Prävention der Ausnutzung von Spielmechaniken

  • Hi,

    ich denke die Frage kann hier wahrscheinlich relativ leicht beantwortet werden, so dass ich keinen eigenen Thread dafür aufmachen muss ;)

    Gefühlt habe ich aber irgendwie ein Brett vorm Kopf...

    Thema "Attributsverbesserung". Die Regel auf Seite 20 besagt:
    Eine Attributsverbesserung hebt den fraglichen Attributswert normalerweise um 2. Sollte der Attributswert aber bereits 18 oder höher betragen, steigert ihn eine Attributsverbesserung nur

    noch um 1. Auf der 1. Stufe kann ein Charakter keinen Attributswert über 18 besitzen.

    Bei den Klassen steht dann unter Attributsverbesserung (hier vom Barden) "Mit der 5. Stufe und dann alle weiteren 5 Stufen verbesserst du vier unterschiedliche Attributswerte. Du kannst auf diese Weise Attributswerte über 18 erhöhen. Sollte ein Attributswert unter 18 liegen, wird er mit einer Attributsverbesserung um 2 erhöht, andernfalls um 1."


    Ich habe also alle 5 Stufen 4 Verbesserungen. Wenn ein Wert über 18 ist, darf ich nur um 1 erhöhen, was eine Verbesserung kostet.

    Wie ist das bei Werten unter 18? Ich habe z.B. 14 und hebe den Wert auf 16 an. Kostet mich das dann 2 der 4 Verbesserungen oder 1?


    Danke für die Hilfe im voraus :)

  • Denk dran, dass du pro Stufenaufstieg auf ein Attribut nur eine Attributsverbesserung legen kannst. Du kannst also ein Attribut, dass auf 18 ist, nicht mit 2 der 4 Attributsverbesserungen auf 20 bringen.

  • Wie kann ich eine dauerhafte Blutung heilen?

    Meinst du normalen Blutungsschaden?


    Heilkunde Wurf SG 15 oder jegliche magische Heilung.

    Also Leichte wunden heilen stoppt Blutungsschaden genauso wie Energie fokussieren oder Heilung

    EPAS -Einheit zur Prävention der Ausnutzung von Spielmechaniken

  • Obacht Ju-mo, PF2. ;)


    1. Jeglicher Persistent Damage kann natürlich über den Flat Check gegen DC 15 am Ende jeder Runde geheilt werden, auch Persistent Bleeding Damage.

    2. Administer First Aid kann Persistent Bleeding Damage heilen. Das dann gegen den DC des Effekts, der den Persistent Damage verursacht hat. Bei einem Erfolg darf man einen zusätzlichen Flat Check (siehe 1.) ausführen.

    3. Persistent Damage kann automatisch heilen nach Maßgabe des GM: Persistent Damage

    Quote

    Persistent damage runs its course and automatically ends after a certain amount of time as fire burns out, blood clots, and the like. The GM determines when this occurs, but it usually takes 1 minute.

    4. Persistent Bleeding Damage heilt, wenn man auf volle HP geheilt wird (gleicher Link wie 3.):

    Quote

    Automatically end the condition due to the type of help, such as healing that restores you to your maximum HP to end persistent bleed damage, or submerging yourself in a lake to end persistent fire damage.

    Edited once, last by Delethor: 4. ergänzt ().

  • Meinst du normalen Blutungsschaden?


    Heilkunde Wurf SG 15 oder jegliche magische Heilung.

    Also Leichte wunden heilen stoppt Blutungsschaden genauso wie Energie fokussieren oder Heilung

    Ja meine ich.


    Jegliche magische Heilung? Steht aber bei den Zaubern nicht dabei. Hast du eine Quelle für mich zum Nachlesen?

  • Nimm die Antwort von Delethor, Jumo spielt nur Pf1. 😀

  • Jap das stimmt 😅


    Sry hab übersehen das es PF 2 ist und nicht PF 1.

    Wenn ich im Stress bin sehr ich nur „neue Nachricht“ Tipp schnell die Antwort runter und schaue gar nicht in welchem Forum das ist 🙈


    Und PF 1 und 2 sind von den Termini halt so ähnlich dass ich bei der Fragestellung selbst nichts komische sehe und da ich an PF 2 nicht einmal denke, kommt mir der Gedanke eben nicht dass es nicht PF 1 sein könnte 😅🤔

    EPAS -Einheit zur Prävention der Ausnutzung von Spielmechaniken

  • Hey Leute,

    bin zwar gefühlt schon ewig Rollenspieler, aber meine Gruppe alter Haudegen ist gerade in PF2 eingestiegen. Ich hoffe, die Frage zum Thema „Kritische Treffer“ in PF2 wurde noch nicht gestellt:


    Auf S. 278 GRW steht, dass ich mit einer Natürlichen 20 einen Kritischen Treffer erziele oder ich übertreffe die RK des Gegners um 10. So weit, so gut. Auf S. 446 GRW steht aber „Dies bedeutet, dass eine Natürliche 20 meistens zu einem Kritischen Treffer führt und eine Natürliche 1 üblicherweise zu einem Kritischen Fehlschlag. Hast du es aber mit einem besonders hohen SG zu tun, kann es sein, dass eine Natürliche 20 nur zu einem normalen Erfolg reicht oder gar ein Fehlschlag ist, falls 20 plus dein Gesamtmodifikator immer noch 10 unter dem SG liegt.“


    Widerspricht sich das nicht? Über eure Hilfe würde ich mich freuen…

  • Eine natürliche 20 erhöht den erfolgsgrad um eine Stufe.

    Die Stufen sind:

    - kritischer erfolg

    - erfolg

    - misserfolg

    - kritischer misserfolg

    Wenn du einen Bonus von +10 hast und die RK ist 25, dann sorgt eine nat. 20 für ein ergebnis von 30. Damit hast du einen Erfolg welcher durch die nat. 20 auf einen kritischen Erfolg aufgewertet wird.

    Machst du aber einen dritten Angriff mit +0 und würfelst eine nat. 20, dann hast du nur einen normalen Erfolg, da die 20 aus einem Misserfolg dann lediglich eine Stufe aufwertet und es ein Erfolg ist.


    Wenn der SG 35 ist und man würfelt mit einer +0 und einer nat. 20 genau auf 20 wäre das normalerweise ein kritischer Misserfolg, da es mehr als 10 weniger als der SG ist, wird durch die nat. 20 dann aber zu einem normalen Misserfolg.


    Ergo kann man auch mit einer nar. 20 einen Misserfolg haben, allerdings nie einen kritischen Misserfolg.